Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


"Krank sein" wird voraussichtlich teurer

#1 von Weilheimer , 24.10.2009 03:31

Nun kommt es so langsam an die Öffentlichkeit, was die Regierung mit dem Gesundheitssystem plant. Geändert soll es erst 2011 werden, denn man will in NRW die Wahlen nicht verlieren. Schwarz/Gelb entlastet die Arbeitgeber und bürdet den Arbeitern und Angestellten alle weiteren Kostensteigerungen im Gesundheitsystem auf. Man kann davon ausgehen, das die Gegenleistungen für die gezahlten Beiträge weiter sinken werden. Die Pharmaindustrie wird weiter eine goldene Nase erwirtschaften dürfen, denn Schwarz/Gelb wird in jeden Fall dafür sorgen. Die Ärzte werden wieder super gut verdienen, der nächste Porsche kann bestellt werden, und der Patient wird gemolken oder kann sich seine Gesundheit eben nicht mehr leisten, weil er für alles und jedes zuzahlen muss. Es ist nicht gerecht, wenn alle den gleichen Betrag (Kopfpauschale) zahlen. Hier habe ich noch einen netten Kommentar dazu gefunden.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 24.10.2009 | Top

RE: "Krank sein" wird voraussichtlich teurer

#2 von michaka13 , 25.10.2009 12:02

Hast Du geglaubt,irgendwas wird billiger?


Nö,ist doch alles prima so!Kopfpauschale?Spitze!Zahlt eben der Herr Abteilungsleiter genau soviel wie die Putzfrau,der Polier dasselbe wie der Bauhelfer!

Mit diesem "Kompromiss" hat doch jeder Koalitionspartner sein Gesicht gewahrt.

Die FDP wollte den Gesundheitsfond abschaffen.Ziel erreicht.Wahlversprechen wurde eingehalten.Unternehmer entlasten?Jawoll,gleich miterledigt.Arbeitgeberanteil wird auf dem heutigen Stand eingefroren und der blöde Arbeitnehmer kann Erhöhungen der Beiträge künftig selbst tragen.

Auch die CDU/CSU kann das mittragen,naja der Fond wird zwar abgeschafft aber ne Menge Leute wurden schließlich entlastet,vor allem die Unternehmen.


Also,alles in bester Ordnung!


Gruß,
michaka13

P.S.1 Beitrag kann Ironie enthalten

P.S.2 Hab grad doch was gefunden,was billiger wird! Meine Arbeitskraft,unser Chef möchte nämlich gern ab nächstem Jahr die Löhne kürzen.Wegen Krise, ihr wißt schon!

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: "Krank sein" wird voraussichtlich teurer

#3 von Wega , 25.10.2009 13:00

Zitat von Weilheimer
Die Ärzte werden wieder super gut verdienen, der nächste Porsche kann bestellt werden, und der Patient wird gemolken oder kann sich seine Gesundheit eben nicht mehr leisten, weil er für alles und jedes zuzahlen muss. Es ist nicht gerecht, wenn alle den gleichen Betrag (Kopfpauschale) zahlen.



Dich zu verstehen ist äußerst schwer!
In einem anderen Thread klagst du über den Osten, hier über das was eine in freien Wahlen an die Macht gekommene Regierung plan(und umsetzen wird)1
Was willst du eigentlich.

Deine obige Aussage über Ärzte solltest du differenzieren! Noch immer erhalten Ärzte im Osten unseres Landes weniger Honorar als ihre Kollegen im Westen.
Fachärzte erhalten mehr als Allgemein-Mediziner. Meine Hausärztin fährt mit dem ÖPNV, kein Porsche!

Ich gebe dir recht, der gearschte ist der plichtversicherte Patient, der für jeden Untersuchungsschritt zu zahlen "darf".

Stellt sich nur die Frage, ob der "deutsche Michel" nur zu blöd ist zu erkennen, das man ihm "ans Leder" geht!



____________________________________________________________
"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben... (Golda Meir, 1898-1978)

 
Wega
Beiträge: 1.069
Registriert am: 29.08.2008


RE: "Krank sein" wird voraussichtlich teurer

#4 von kalteschnauze , 25.10.2009 13:47

die absolut verarschten sind in diesem krankenkassen system kleine selbständige, leute die gerade angfangen ne firma zugründen, kleingewerbetreibende, die nicht mehr unter der kostenlosen familienversicherung unterschlupf finden.... wenn du bei der ges. krankenkasse freiwillig versichert bleibst (zu privat zu wechseln, kann für dich unter bestimmten umständen deinen fin. und ges. super gau bedeuten)..... wirst du gnadenlos abgezockt, weil die für dich einen mindestbeitrag vorsehen, der in den allerwenigsten fällen deinem anfangs-superverdienst entspricht.
da sollte mal ne entlastung erfolgen..... damit eigeninitiative, die ja immer gefordert wird, sich wieder lohnt

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: "Krank sein" wird voraussichtlich teurer

#5 von queeny , 25.10.2009 17:12

Jammern hilft nix Kinnings!

Wer hat diese drei Parteien gewählt ? Ich jedenfalls nicht. Und Ihr? Keiner wars, gell ? Es hätte jedem klar sein müssen, dass der, der diese Parteien wählt, davon ausgehen muss, dass es beileibe keine Volksparteien sind, sondern vielmehr Parteien, die letztendlich einer Lobby dienen. Der Arbeitgeberlobby.

Eigeninitiative lohnt sich sehr für einige, Kalteschnauze. Millionen und Milliarden in den Sand setzen, für sich daraus noch Vorteile ziehen, das nenne ich dann doch mal eine tolle Eigeninitiative. Für einen Ich-AG-Gründer gilt diese Eigeniniative natürlich nicht. Betrügt so einer, dann geht der vor den Kadi. Die Bankenabzocker oder auch Vorstände großer Unternehmen können sich mit ihrem Heer von Rechtsberatern vor solchen Dingen schützen. Es gibt nicht nur eine Zwei-Klassen-Medizin. Auch für die Gesetze und ihren Anwendungen gilt das.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.930
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 25.10.2009 | Top

RE: "Krank sein" wird voraussichtlich teurer

#6 von delta , 27.10.2009 09:46

Ich hatte nicht den Eindruck, das Krank-sein bisher billig war.


und was die Wahl angeht, ich kann mit ruhigen gewissen sagen, das ich sie nicht gewählt habe.

Auch für den Zwangsversicherten ist die Sache nicht billig, ihre Beiträge sind enorm.

Nicht nur die mitversicherten Familienmietglieder sind ursache der Probleme der Medizinischen versorgung,
sondern das Heer deren die keine Leistung erbracht haben, aber den Zahlenden zur last liegen.
dann dürfen wir das zahlose Heer der Bereicherer nicht vergessen, die das System Melken.

Wer ein bisschen Fantasie hat, weis was ich meine.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: "Krank sein" wird voraussichtlich teurer

#7 von lutzi , 30.10.2009 00:08

hallo allen..,

na am honnorar für die ärzte wirds nicht liegen,denn die verdienen in der regel auch nicht grade besonders üppig. ausserdem wirds ja erst mal billiger,die praxisgebühr soll ja wegfallen.., nur krank sollte mann(frau) halt nich sein da die zuzahlung für medikamende teurer wird....,
naja warten wir mal ab was die reform der reform der reform...noch so für überraschungen bringt.
Frage: Warum brauchen wir eigentlich 150 krankenkassen...?

grüssle

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


   

Margot Honecker feiert 60 jährige DDR
Ossis sind nicht geheilt


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln