Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


War in der DDR wirklich alles schlechter

#1 von Weilheimer , 25.10.2009 08:59

Dazu habe ich einen sehr schönen Bericht auf AOL.com gefunden.
Aus heutiger Sicht würde ich sagen, weil vieles "gleich" war, ging es in der DDR gerechter zu, als heute im geeinten Deutschland.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 25.10.2009 | Top

RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#2 von Idealist 08 , 25.10.2009 10:26

Die Betonung liegt auf war
Wäre die DDR noch weitere 10 Jahre bestanden,wären viele Einschnitte erfolgt.Ohne den bösen Kapitalist
Von der günstigen Strassenbahn bis zu den Mieten.
Schürerbericht..................google mal

Also man lebte den Sozialismus auf höchstem Niveau auf Pump Verfall der Substanz,mangelnden Investitionen( 1972 Verstaatlichung des Mittelstandes)
und vergleicht ihn dummerweise mit dem Kapitalismus der die Zeche zu zahlen hat und geschwächt wird.

Wenn dann muss man schon mit einem Kapitalismus z B ( Schweiz, Österreich, Holland ) vergleichen, der die Lasten nicht schultern musste.

Ob es in den 80er Jahren im Westen ( in guten Regionen)Garantie auf einen Arbeitsplatz gegeben hätte oder nicht, interessierte die wenigsten.
Viele verspürten gar nicht den Drang, Beamter zu werden um lebenslange jobgarantie zu haben.

Das ist ein Äpfel und Birnenvergleich insgesamt.


Idealist 08  
Idealist 08
Neuling
Beiträge: 16
Registriert am: 01.01.2009

zuletzt bearbeitet 25.10.2009 | Top

RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#3 von Weilheimer , 25.10.2009 12:26

Mit Maueröffnung wäre die DDR so oder so zusammengebrochen. Die Menschen haben vor 1961 mit dem Füßen abgestimmt und sind zum "bösen" Kapitalisten nach Westdeutschland gegangen, ohne Zwang, einfach weil sie das Leben bei den "Roten" mit der Ideologisierung und Bevormundung zum k... und fortlaufen fanden. Dann wurden die Ostdeutschen 40 Jahre von der SED "gefangen genommen" und eingesperrt. Die Öffnung dieses "Gefängnisses" wäre auch bei Weiterbestehen der DDR einem Ausverkauf gleichgekommen.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 25.10.2009 | Top

RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#4 von Wega , 25.10.2009 12:48

Weili, kannste nicht mal einen Artikel schreiben, der nicht so zu lesen ist, wie der BLÖD-Zeitung entnommen.
Auch wenn du grundsätzlich recht hast.



____________________________________________________________
"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben... (Golda Meir, 1898-1978)

 
Wega
Beiträge: 1.024
Registriert am: 29.08.2008


RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#5 von Knurlinse_51 , 25.10.2009 13:00

.. mich stört " ..schlechter .." Da WEST-TV auch zu DDR-Zeiten möglich war, war mir auch ohne Westverwandtschaft klar, dass dort dem Bürger die gebratenen Tauben nicht in den Mund fliegen. Wie im BERICHT zu lesen, ist es jedoch unstrittig, dass Gehälter und Löhne in der BRD wesentlich höher waren, als in der DDR.

Unstrittig ist auch,
- dass kostenlos studiert werden konnte und die gute Ausbildung vor Wendezeiten vom Westen hochgelobt wurde.
- dass ANGSTFREI sprich ohne Verlust des Arbeitsplatzes (!) Kinderkriegen möglich war, auch für Alleinerziehende.
- die niedrigste Säugling- Sterblichkeitsrate, gute Vorsorgeuntersuchungen , es ging immer um MUTTER UND KIND.

> sozialistische Werte einzuimpfen...< ??? Soziale Werte vermitteln, warum nicht? Letztlich ist der Erwerb von Sozialkompetenz wichtig. Das hat inzwischen auch die heutige Politik erkannt. Kinder brauchen Kinder, anstatt vor dem TV geparkt zu werden. Mal abgesehen vom kollektiven Pinkeln, dem sich mein Sohn u.a. andere nicht anschlossen: Es wurden ihnen weder in Krippe noch Kindergarten Pioniertücher umgebunden. Stattdessen lernten sie Schleifen ( Schuhe) binden, sich die Nase allein zu putzen, mit Messer und Gabel zu essen und vor allem zu spielen, zu basteln, Spaß zu haben und Kinderlieder zu singen.

Schule, Lehre, Beruf? Statt Drogen, Waffen gab es Milch und Schulspeisung, auch manche Klopperei und die 1. Zigarette mit 12 (Hörensagen) hinter der Turnhalle. Doch immerhin hatte jeder im Gegensatz zu heute nach dem Schulabschluss einen Ausbildungsplatz. Und es war auch möglich, danach umzulernen.
Mich packt heute bei so mancher Berichterstattung das böse Wesen, wenn ich höre oder lese, dass Kinder und Jugendliche ausgegrenzt werden, nur weil die Eltern arm sind oder in der Platte wohnen. *kotzab*

Apopos Platte : Wenn "Zwei" das Gleiche gebaut haben (OST/ West) ist es nicht dasselbe. In D´dorf und anderwo in der BRD stehen sie und sind sogar Eigentumswohnungen, im Osten nach erfolgter Komplettsanierung z.T. auch. *g*

Ach ja und beschweren konnte man sich auch, sowohl mündlich oder schriftlich. EINGABE nannte sich das und nicht jeder landete deswegen im Knast. Heute schreibt man sich dumm und dämlich, bekommt nicht mal einen Antwort und ohne ANWALT geht fast garnichts mehr. TOLL!

Ich trauere weder der DDR-Zeit hinterher noch verfalle ich in Verzückung wegen der heutigen Zeit. Der Verfall menschlicher Werte wird nicht nur in Büchern sowohl in Ost & West beklagt.


" Man kann sich über alles ärgern, aber man ist nicht dazu verpflichtet. "

 
Knurlinse_51
Neuling
Beiträge: 11
Registriert am: 21.10.2009

zuletzt bearbeitet 25.10.2009 | Top

RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#6 von Weilheimer , 25.10.2009 13:22

Wega, ich bin kein Bild-Leser, daher kann ich auch nicht beurteilen, wie ein Bild Artikel "gestrickt" wird.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#7 von kalteschnauze , 25.10.2009 13:49

also gezwungen zum arbeiten wurdest du in der ddr nicht, als mutter mit kind, wenn der verdienst des mannes langte, die familie sparsam wirtschaftete... du kriegtest allerdings auch keine soziallstg. in den rachen geschoben.

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#8 von queeny , 25.10.2009 14:03

Knurlinse, Dein Beitrag könnte glatt von mir sein! Gute Einschätzung der Sachlage.

Bin mal auf die Reaktionen gespannt.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

queeny  
queeny
Beiträge: 3.349
Registriert am: 21.02.2008


RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#9 von Kehrwoche , 25.10.2009 14:11

Es macht wenig Sinn, die DDR von vor über 20 Jahren mit dem Deutschland von heute zu vergleichen - Jedenfalls nicht in dieser Frage. Entweder vergleicht man sie mit der BRD zur gleichen Zeit oder der Vergleich hinkt. Ich würde auch gerne vieles aus DDR-Zeiten zurück haben wollen. Wenn ich jedoch wirklich die Möglichkeit hätte, nochmal von vorne anzufangen, ich würde sofort mit 18 einen Ausreiseantrag stellen und nicht noch etliche Jahre verplempern.

Warum geht es uns heute so "schlecht", warum sind die Kassen leer?

Weil die Kommunisten das Land 40 Jahre lang immer weiter in den Ruin gewirtschaftet haben und weil der Wiederaufbau Unsummen verschlungen hat und noch verschlingen wird!

Und noch etwas:
Wer bspw. ständig am PC den Verlust menschlicher -/ sozialer Werte beklagt, in anderen Threads gleichzeitig betont, bekennender Atheist zu seinund alles kirchliche ablehnt und als "Hirngespinste" abwertet, muß sich letztlich nicht wundern, wenn ihm diese Werte abhanden gekommen scheinen.
Es gibt in Deutschland unzählige Karitative Organisationen und noch mehr Möglichkeiten, sich aktiv und ehrenamtlich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen, um genau diese (christlichen!) Werte zu wahren. Man muß nur seinen bequemen Hintern aus dem Sessel hieven und etwas tun!


Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt.
Friedrich Schiller

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 25.10.2009 | Top

RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#10 von Wega , 25.10.2009 15:20

Zitat von Weilheimer
Wega, ich bin kein Bild-Leser, daher kann ich auch nicht beurteilen, wie ein Bild Artikel "gestrickt" wird.



Dein Denk-/Schreibschema entspricht dem, kannste glauben!



____________________________________________________________
"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben... (Golda Meir, 1898-1978)

 
Wega
Beiträge: 1.024
Registriert am: 29.08.2008


RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#11 von Weilheimer , 25.10.2009 15:24

Der Beitrag stammt von "Der Zeit" einem Springerblatt und wurde über AOL/Alice online gestellt. Der Schreiber hat sich um Objektivität bemüht und dem Bericht keine politische Färbung gegeben.
Kehrwoche hat schon irgendwo recht. Die Menschen bemühen sich nicht mehr für die Gemeinschaft, die Kirchen, Parteien und Gewerkschaften verlieren Mitglieder, weil die Menschen von heute materiell denkende Individualisten geworden sind. Wird einer in der U-Bahn totgeschlagen, schaut man weg, ein Handyanruf kostet ja Gebühren. Fällt einer, tritt man drauf, anstatt ihm wieder auf die Beine zu helfen. Was die ehemalige DDR ausgemacht hat und an was viele heute noch gern zurückdenken und sich zurücksehnen, ist der Gemeinsinn unter den Menschen.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 25.10.2009 | Top

RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#12 von Weilheimer , 25.10.2009 15:27

Wega, du verhältst dich hier, wie einer der nörgelnden alten Herren in den Rängen der Muppet-Show. Wenn dir meine Beiträge nicht passen, musst du diese ja nicht lesen und kommentieren oder hast du Möglichkeit hier selbst Tiefschürfendes zu verbreiten.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 25.10.2009 | Top

RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#13 von Schlawine , 25.10.2009 16:54

Es macht wenig Sinn, die DDR von vor über 20 Jahren mit dem Deutschland von heute zu vergleichen - Jedenfalls nicht in dieser Frage. Entweder vergleicht man sie mit der BRD zur gleichen Zeit oder der Vergleich hinkt
----------

Danke, dem kann ich nur von Herzen zustimmen !!!!


Es gibt in Deutschland unzählige Karitative Organisationen und noch mehr Möglichkeiten, sich aktiv und ehrenamtlich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen, um genau diese (christlichen!) Werte zu wahren. Man muß nur seinen bequemen Hintern aus dem Sessel hieven und etwas tun!
---------

Genau ! Aber meckern und jammern ist natürlich weniger anstrengend


Schlawine
-----------------------------
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
Orson Welles

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#14 von Wega , 25.10.2009 17:24

Zitat von Weilheimer
Wega, du verhältst dich hier, wie einer der nörgelnden alten Herren in den Rängen der Muppet-Show. Wenn dir meine Beiträge nicht passen, musst du diese ja nicht lesen und kommentieren oder hast du Möglichkeit hier selbst Tiefschürfendes zu verbreiten.



Ja Weili, du magst mein Verhalten so sehen, deine Sache! Ob ich deine Beiträge lese und/ oder kommentiere ist die meine.

Du verhältst dich zu dem mir unterstellten Alten völlig diametral und damit pubertär!

Übrigens kann ich @kehrwoche nur zustimmen, es macht wenig Sinn nach 20 Jahren die Systeme zu vergleichen.



____________________________________________________________
"Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht gewinnt." (Rabindranath Tagore)

Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben... (Golda Meir, 1898-1978)

 
Wega
Beiträge: 1.024
Registriert am: 29.08.2008


RE: War in der DDR wirklich alles schlechter

#15 von Ines 64 , 25.10.2009 17:40

Wir leben jetzt und heute.
Erinnerungen an die Vergangenheit sind verschleiert und unreal.
Man kann sich garnicht mehr wirklich in diese Zeit zurückversetzen.
Es ist einfach zuviel in der Zwischenzeit passiert, um noch realistisch zu urteilen.
Die DDR gibt es nicht mehr, um sie mit irgendetwas zu vergleichen.


Es liegt in der Natur des Menschen, vernünftig zu Denken, aber unvernünftig zu Handeln.

 
Ines 64
Beiträge: 671
Registriert am: 11.06.2006


   

"Man ist sich die ganzen Jahren über fremd geblieben"
Mauer statt Merkel führt zum Ende der Wirtschaftskrise


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln