Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


GEZ

#1 von kirschli ( gelöscht ) , 28.10.2009 10:56


Wer nicht kämpft hat schon verloren, wer kämpft kann verlieren http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

RE: GEZ

#2 von Minimal , 28.10.2009 13:50

Bah, die habe ich gefressen. Da ich mir eine Zweitwohnung zugelegt habe, darf ich in Zukunft zweifach zahlen. Daß ich mich nicht gleichzeitig in beiden Haushalten aufhalten kann, schützt nicht vor doppelter Gebühr

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


RE: GEZ

#3 von kirschli ( gelöscht ) , 28.10.2009 22:10

das Problem hatte ich auch, wenn du einen Fernseher hast den du hin und her schleppst, brauchste nur einmal bezahlen oder du hast halt keinen


Wer nicht kämpft hat schon verloren, wer kämpft kann verlieren http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

RE: GEZ

#4 von Weilheimer , 28.10.2009 22:13

Ich hatte in meinen ersten Tagen in Baden-Württemberg zur Untermiete gewohnt, die Möbel und der Fernseher hat der Vermieterin gehört, also nix mit GEZ.



 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: GEZ

#5 von michaka13 , 02.02.2010 13:30

Ich hatte Besuch. Montag abend-20.10 Uhr, es klingelt, unvorsichtigerweise mach ich auf. Da stand er, der GEZ-Scherge.

Eins vorweg, wir zahlen diese Zwangsabgabe schon seit Jahren. Frauchen ist im öffentlichen Dienst. Sie ist da sehr korrekt. Da wir aber nicht verheiratet sind ist sie eben Frau G... und ich Herr T...! Und genau hier liegt das Problem das man bei der GEZ offensichtlich nicht begreifen kann. Wir sind eine Lebensgemeinschaft und es reicht wenn wir nur einmal zahlen. Steht ja auch so im Rundfunkgebührenstaatsvertrag. Wie mir die GEZ auch bei jedem Kontakt, den wir in den letzten Jahren hatten, bestätigte.

Nun reichen denen wahrscheinlich ihre Drohbriefe nicht mehr. Nööö, jetzt schicken die ihre Eintreiber noch hier her.

Tja und dann fing er an zu nerven. Er komme nicht von der GEZ, sondern vom WDR. Sagte ihm das mir das egal ist, ich habe um diese Zeit weder Zeit noch Lust auf einen Plausch mit ihm. Hat er erstmal ignoriert. Fragte ob ich Hr. T... sei. Sagte das ich ihm das nicht verraten möchte. Auch hier- er ignorierte es. Nächste Frage: Hr. T...(woher wußte er eigentlich auf einmal wer ich bin) haben sie Fernseh- oder Rundfunkgeräte? Auch hier die selbe Antwort- ich verrats Ihnen nicht. Wieder wurde meine Antwort ignoriert. Dann, ob ich internetfähige Handy`s, I-Pod o.ä. habe. Ich: das möchte ich ihnen nicht erzählen. Nächste Frage- ob ich denn ein Auto zugelassen habe. Ich antwortete, er möge doch einfach mal bei der Zulassungsstelle nachfragen. Nun war er sauer. Faselte etwas von Auskunftspflicht die ich ihm gegenüber habe und wenn ich nicht mitarbeiten würde, könne er auch anders. Da war ich dann auch sauer. Teilte ihm mit er möge a) mal auf seine Uhr sehen, um welche Zeit er die Leute überfällt, b) ich möchte nicht in seiner Firma arbeiten, da wir noch gar nicht über die Konditionen gesprochen haben, und c) sind laut diesem komischen Staatsvertrag nur Personen auskunftspflichtig gegenüber der GEZ, welche Rundfunkgeräte zum Empfang bereithalten. Und das wäre eben Frauchen, Namen kann er selbst vom Klingelschild ablesen. Sagt der doch, das weiß er auch selbst das die Fr. G... Rundfunkgebühren zahlt, er habe ja schließlich ihre Teilnehmernummer in seiner Liste. Ich fragte dann, was er denn eigentlich noch wolle, da ihm ja bekannt sei, das für unseren Haushalt schon Gebühren gezahlt werden. Hab dann aber lieber die Tür zugemacht, da mich die Antwort nicht wirklich interessiert. Er krähte dann noch irgendwas von "Sie werden noch von mir hören" im Treppenhaus rum und war dann verschwunden. Ich bin beeindruckt. Und gespannt, wo der Unterschied zu den sonstigen Schreiben sein wird. Ich höre nämlich sowieso alle paar Monate von denen, seit Jahren schon. Leider fehlt mir immer die Zeit zur Beantwortung solch unerwünschter Werbebriefe, so das diese stets im Schredder landen.

Und die Moral von der Geschicht- öffne Deine Türe Fremden nicht.

So, jetzt aber mal im Ernst. Seit Jahren wollen die Kohle von mir, obwohl wir ja die ganze Zeit zahlen. Am Anfang hab ich denen auch ein paarmal geantwortet und mitgeteilt das wir schon bezahlen, Frauchens Teilnehmernummer mitgeteilt und dachte es wäre damit erledigt. Aber aller paar Monate die selben Briefe, mit den selben Fragen, das nervt irgendwann nur noch. Deshalb schmeiß ich die einfach nur noch weg.

Mal ne Frage. Hat hier eigentlich noch jemand solche Scherereien mit denen? Kann doch nicht der einzigste sein.

Übrigens, in den Schreiben der GEZ steht immer die gebührenpflichtige Rufnummer 0185-999 50 100. Kostet 6,5 Cent die Minute. Stattdessen kann man auch 0221/5061-0 anrufen. Landet man bei den selben Leuten und es kostet nix, sofern man eine Telefonflat hat.


Gruß,
micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: GEZ

#6 von DeutschLehrer , 02.02.2010 14:38

Die nerven wirklich. Halbjährlich bekomme ich so einen Brief von denen und muss dann wieder mal aufs Rathaus, mich befreien lassen.

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: GEZ

#7 von Flotte_Lotte , 02.02.2010 14:57

moin zusammen,

letztens erhielten wir - ich betone wir - auch so ein Schreiben... ob die Kontonummer noch stimmt usw. - ( nur seit 1998 verheiratet....

Die Schnüffel`s werden nach Quote bezahlt...die nun langsam kleiner wird. Das Thema hatten wir letztens irgendwo...


Die Kaxxer sind nicht bei der GEZ beschäftigt - es sind Privatermittler...


@ Micha



hier mal ein Link, der Dir vielleicht erst einmal weiterhilft...http://www.finanzfrage.net/frage/brief-v...ewohner-partner

Gruß Reiner

Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010


RE: GEZ

#8 von Flotte_Lotte , 02.02.2010 15:01

@ DL,

die Anfragen sind insofern "berechtigt", da man nur unter den vorgegebenen Bedingungen befreit wird. Es könnte ja durchaus sein, dass Du einen Lottogewinn gemacht hast... Ich weiss, hört sich blöd an aber es ist ja im Leben nichts auszuschliessen.


Gruß Reiner

Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010


RE: GEZ

#9 von Flotte_Lotte , 02.02.2010 15:07

Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010


RE: GEZ

#10 von Flotte_Lotte , 02.02.2010 15:24

... jetzt noch die offizielle Variante


http://www.gez.de/gebuehren/gebuehrenpflicht/index_ger.html


...

also wem gehört das Auto


Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 02.02.2010 | Top

RE: GEZ

#11 von michaka13 , 02.02.2010 15:26

Danke Reiner,

was die GEZ betrifft, kenn ich mich recht gut aus. Hab schließlich seit ca. NEUN Jahren das Vergnügen, von denen, in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen belästigt zu werden. Die schreibens ja auch auf ihrer eigenen Homepage, siehe Punkt 5 der FAQ

http://www.gez.de/gebuehren/faqs/index_ger.html

Wir zahlen ja seit zig Jahren an diese gesetzlich sanktionierten Raubritter, kommen also unser Zahlungsverpflichtung nach. Doch das scheinen die irgendwie nicht mitzukriegen.Oder sie wollen es nicht.


Zitat
die Anfragen sind insofern "berechtigt", da man nur unter den vorgegebenen Bedingungen befreit wird. Es könnte ja durchaus sein, dass Du einen Lottogewinn gemacht hast... Ich weiss, hört sich blöd an aber es ist ja im Leben nichts auszuschliessen.



Joo! Genau. Ich glaube wenn man in dem Befreiungsbescheid einfach reinschreibt, das man der GEZ mitzuteilen hat wenn sich das Einkommen ändert ,würde das doch sicher auch genügen. Die Empfänger staatlicher Leistungen müssen doch sicher auch das jeweilige Amt informieren. Oder lieg ich da jetzt falsch? Denn jeder neue Antrag muß doch auch bearbeitet werden und zieht damit Verwaltungskosten nach sich. Aber ich glaube das ist denen egal.


Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: GEZ

#12 von michaka13 , 02.02.2010 15:32

Da haben sich unsere Antworten jetzt überschnitten.

Unser Auto gehört natürlich Frauchen.

Sie hats gekauft, Sie hat den Kaufvertrag unterschrieben und Sie zahlt die Kreditrate an die Bank.

Ich bin allerdings Halter und Versicherungsnehmer. Der Grund ist meine günstige Einstufung bei der Versicherung.

Wir wollten erst das Sie Halter und ich Versicherungsnehmer werde, aber dann nimmt die Versicherung einen Zuschlag. Deshalb, ich Halter und Vers.-Nehmer. Ich habe aber rein rechtlich keinerlei Eigentumsrecht an dem Fahrzeug.


Gruß,
micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: GEZ

#13 von Flotte_Lotte , 02.02.2010 15:48

Du sparst aber auch überall

Sogar am Versorgungsausgleich


Duck und wech!!!!

Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010


RE: GEZ

#14 von michaka13 , 02.02.2010 15:52




Einen Nachteil hat die Sache aber. Wenn mich Frauchen verlassen würde, dann wäre auch Freund Mondeo weg.

Also muß ich immer gaaaanz lieb zu Frauchen sein, sonst muß ich bald zu Fuß gehen.

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: GEZ

#15 von Flotte_Lotte , 02.02.2010 17:10

Keine Angst micha, wir sorgen hier für Dich vor...

Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010


   

Continental produziert keine Reifen mehr in Deut
Arbeitsrecht


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln