Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1201 von Gogelmosch , 11.11.2013 17:31

Auch sehr lecker:
Makaroni mit Gulasch und gedünsteten Zwiebeln.


Es hat alles seinen tiefen Sinn

Gogelmosch  
Gogelmosch
Beiträge: 854
Registriert am: 08.10.2012


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1202 von Buhli , 11.11.2013 22:18

Im Harz ist am "Grenzübergang" ne Fresshütte. Lecker


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1203 von Björn , 12.11.2013 20:27

@Buhli , geht es etwas genauer, WO du meinst???


Silly - "Vaterland"
http://vimeo.com/73283689

 
Björn
Beiträge: 6.716
Registriert am: 30.09.2007


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1204 von BesserWessi0815 , 12.11.2013 21:34

... zwischen den niedrigen Sachsen und Thüringen (ist das noch/schon Harz?) gabs vor Jahren mal eine "Fresshütte" in der Pampa, nannte sich "Mutter Jütte", war aber ständig von versoffenen Kooperierten überlaufen, das hat mich etwas genervt... wen die Gesellschaft nicht weiter stört, konnte dort gut essen.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1205 von Buhli , 13.11.2013 00:11

Die Bundesstraße nach Braunlage müßte es sein. Erbsensuppe aus der Gulaschkanone. Schon vorgefertigt in der Büchse angeliefert. Die Büchsen sind auch käuflich erwerbbar. Forelle frisch geräuchert. Alles Lecker. Den Laden betreibt ein ehemaliger NVA Offizier. Nur mal zur Info für kreutzer, damit er den Laden meiden kann. Der Angestellte sprach nur von einem pünktlich und gut bezahlendem Chef. Vielleicht geht in die Löhne das alte verschwundene SED Vermögen?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1206 von Björn , 13.11.2013 09:28

Achso, du meinst Kukki (der ist schon über 70) aus Elend und seine Gulaschkanonen, dessen Erbsensuppe und Kesselgulasch man sich sogar in Dosen nach Hause liefern lassen kann Schau mal auf www.kukki.de
Im Harzer Raum kriegt man die Dosen auch bei Edeka und Real.
Kukki war früher Kulturoffizier und durch seine "Armee-Combo" und später sein Taxiunternehmen schon vor der Wende im Ostharz bekannt. Er war mit seinen Gulaschkanonen auch schon mehrmals im Fernsehen zu sehen, selbst bei WDR und SWR.


Silly - "Vaterland"
http://vimeo.com/73283689

 
Björn
Beiträge: 6.716
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 13.11.2013 | Top

RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1207 von Smithie23 , 13.11.2013 09:41

Zitat von Buhli im Beitrag #1205
Den Laden betreibt ein ehemaliger NVA Offizier. Nur mal zur Info für kreutzer, damit er den Laden meiden kann. Der Angestellte sprach nur von einem pünktlich und gut bezahlendem Chef. Vielleicht geht in die Löhne das alte verschwundene SED Vermögen?


An der stelle frage ich mich, ob kreutzer und Co. auch Döner essen gehen oder sich von einem türkischen Taxifahrer fahren lassen ... ??

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1208 von Buhli , 13.11.2013 09:50

Björn, genau die an der B27.
Smithie, der wird den Kutschet erst mal nach der Stasiakte fragen. Döner wird er sicher lieber essen, als ein Gericht was ihn an seine Vergangenheit erinnert.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1209 von Proff1971 , 22.12.2013 22:37

Ich sehne mich nach so einen guten DDR-Brötchen. Die heute, sind dick und wenn man reinbeißt ists nur Luft. Was esse ich heute noch gern? Linsensuppe, Nudeln und Tomatensoße (Ketchup gibts ja überall), Thüringer Klöße, Rouladen und Rotkraut und Bratwurst mit Senf

Proff1971  
Proff1971
Neuling
Beiträge: 9
Registriert am: 21.12.2013


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1210 von Buhli , 23.12.2013 08:01

Wo liegt denn dieses Losheim? Klingt nach BW. Da solltest Du keine Illusionen haben. Semmeln bring ich mir immer von zu Hause (DD) mit. A....frisch sollten sie allerdings sein. Hier nehmen sie dann ein ganzes Frostfach für sich in Anspruch. Das reicht dann auch für mehrere Wochen. Einen Abend vorher aus dem Frost, und beim kurzen Aufbacken die Augen schließen. Da ziehen die Bilder der Kindheit vorbei. Einfach nur den Duft genießen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1211 von altberlin ( gelöscht ) , 23.12.2013 09:05

Zitat von Buhli im Beitrag #1210
und beim kurzen Aufbacken die Augen schließen. Da ziehen die Bilder der Kindheit vorbei. Einfach nur den Duft genießen.


Wie wahr !


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
zuletzt bearbeitet 23.12.2013 09:05 | Top

RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1212 von delta , 23.12.2013 09:07

Zitat von Proff1971 im Beitrag #1209
Ich sehne mich nach so einen guten DDR-Brötchen. Die heute, sind dick und wenn man reinbeißt ists nur Luft. Was esse ich heute noch gern? Linsensuppe, Nudeln und Tomatensoße (Ketchup gibts ja überall), Thüringer Klöße, Rouladen und Rotkraut und Bratwurst mit Senf



Das klingt nach Übersättigung.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 23.12.2013 | Top

RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1213 von Schlawine , 23.12.2013 14:16

@delta die Brötchen in der DDR waren wirklich was besonderes. Gibt es auch dort inzwischen nicht mehr überall.
Unser Edeka backt seit einigen Monaten L & S Brötchen. Die schmecken ähnlich aber eben leider nur ähnlich


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1214 von BesserWessi0815 , 23.12.2013 17:10

... au ja! - lecker Brötchen, daran kann ich mich auch noch erinnern.
Ob sich die Backrezepturen geändert haben oder "im Alter" die Geschmacksnerven, vermagag ich nicht zu beurteilen. Jedenfalls gab es früher einen Bäcker, hier im heute toten "Dorf-Zentrum", da duftete es morgens um 6°°, der Laden hatte noch geschlossen, hinten aus der Backstube.... der Nachfolger war ein BWL'er und hat die Bäckerei pleite gewirtschaftet.
Am neuen Zentrum eröffnete im Jahr Tschernobyls eine winzige Backstube des Feinkostladen-Inhabers - die Brötchen waren einen Pfennig teurer, aber eine Wucht!
Schmeckten frisch am Besten, aber waren auch nach einem Tag noch "gut zu essen". Dass die Backfiliale des Feinkosthändlers sich kaum ein Jahr gehalten hat, verwundert mich.
Dann war um die Jahrtausendwende eine Bäckerei in W'tal super: winzige Brötchen und "teuer", aber dafür richtig lecker und nahrhaft - zur gleichen Zeit kaufte ich in der Sonnenallee/Kreutzberg einen riesigen Sack billiger, aufgeblähter, riesiger und geschmackloser "Schrippen" - entweder man bekam Durchfall oder nach zwei Stunden furzen war die Luft raus und das Hungergefühl meldete sich wieder.
Kurze Zeit später entdeckte ich in D'dorf-Nord eine Esso-Tanke, die hatten die derzeit besten Brötchen - eine Tanke! - das galt aber nur für diese Filiale, die anderen Esso-Tanken hatten auch nur standard.
Die Aufbackbrötchen zu Hause sagen mir auch nicht soooo zu, egal ob die gekühlten, tiefgefrorenen oder haltbaren Rohlinge aus der Tüte.

Kurzzeitig gab es mal (~2005??) für wenige Monate "Knusper-Happen" bei Aldi-Süd im regulären Brotregal, das waren mehrere saftige dreieckige Vollkornbrötchen im Beutel, VOLL LECKER! - leider wurden die schon nach kurzer Zeit wieder "ausgelistet" - derzeit bin ich froh, wenn es keinen Lieferengpaß beim Rheinischen Schwarzbrot gibt...

Zu einem richtigen Fortuna-Brötchen gehört natürlich neben dem Mohrenkopf auch ein vernünftiges Weizenbrötchen, aber davon gibts hier keine mehr.... .

DDR-Brötchen kenne ich nicht, aber eine DDR-Pommes vom Alex - "lecker is anders"...
Der Broiler in Guben (von so einem fahrenden Lieferauto) war aber die Wucht! - Das leckerste Hähnchen, an das ich mich erinnern kann!

... und: ich habe einige auf dem Gewissen....


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 23.12.2013 | Top

RE: Was isst der Ossi heute noch gerne?

#1215 von kreutzer_ , 23.12.2013 19:00

Mit der 'Ostschrippe' wird halt viel Gewese gemacht.

Die Ostschrippe ist einfach eine Schrippe mit aufwendiger Handarbeit hergestellt. "Slow Baking" ist angesagt. Nur, der Ostbäcker wird heute nicht mit Alu-Chips bezahlt und für seine Wohnung muß er jetzt auch mehr als 20 Ostmark Schutzgebühr bezahlen, deswegen gibts nicht mehr viele Ossis, die den tatsächlichen Preis berappen wollen.

Und zum Leidwesen mancher Ossis, die 'Ostschrippe' gabs früher auch im Westen, nur soviel Theater 'drum hat man nicht gemacht.

Es wird in der Marktwirtschaft niemand gehindert, 'Ostschrippen' anzubieten. Nur, es scheint sich für die Bäcker nicht mehr zu lohnen. Auch die Ossis gehen zu Lidl und Aldi, die SB-Bäckerei liegt im Trend.

Auf die Perlen sozialistischer Eßkultur und Backkunst hatte ich schon mal hingewiesen. Immer wieder begeistert von Brühwurst auf Schuhkarton-Schnipsel und der sozialistischen Haltevorrichtung für die warme Wurst eingetunkt in nicht näher definierte rote Soße als Ketwurst:

Zitat
Not happy to serve up American-style hot dogs in the heart of communist East Berlin, the boffins at the Rationalisierungs- und Forschungszentrum Gaststätten (that is, the streamlining and research centre for restaurants) created their own, more ideologically acceptable, version. The name came from combining the words Ketchup and Wurst, in typical East German style (a lot of words came about that way - MuFuTi from Multifunktionstisch, a multi function table, for example).



not-dogs-the-curious-comeback-of-the-ketwurst


kreutzer_  
kreutzer_
Beiträge: 541
Registriert am: 24.08.2013

zuletzt bearbeitet 23.12.2013 | Top

   

Was spielt der Ossi heute so an Brettspielen?
Ferienlager


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln