Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#1 von Colonia , 18.11.2009 15:56

...habe ich mich kürzlich gefragt. Kurz vor den Bundestagswahlen war ich bei einer befreundeten Familie zu Besuch. Der achtjährige Sohn fragte mich irgendwann: "Bist du eigentlich traurig, dass du nicht wählen darfst?" Ich frage etwas überrascht zurück: "Warum darf ich denn nicht wählen?" Er: "Na, weil du doch keine Deutsche bist." Ich (immer noch überrascht und amüsiert): "Warum bin ich denn keine Deutsche?" Er: "Na, ich denke du bist Sächsin." Musste sehr lachen und habe den Jungen aufgeklärt, dass Sachsen schon seit zwanzig Jahren zu (seinem) Deutschland gehört und ich somit auch wählen darf. Ich war allerdings auch entsetzt, der Junge geht immerhin schon in die dritte Klasse. Gibt es sowas wie Heimatkunde nicht mehr? Oder lernen die da nur regionale Sachen und nicht gesamtdeutsch? Gehört ein bisschen Geografie und Topografie nicht mehr in den Lehrplan? 20 Jahre nach der Wende kann man auch als Achtjähriger wissen, dass Sachsen zu Deutschland gehört, oder? Ist das Einzelfall-Ignoranz oder Normalität? Wie erlebt ihr das? (Aber lustig ist die Geschichte allemal...)

Colonia  
Colonia
Neuling
Beiträge: 11
Registriert am: 07.11.2009


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#2 von nala , 18.11.2009 18:15

Ich kann zwar von heute nicht mitreden, bin seit 8 Jahren aus der Schule raus.
Aber ich hatte Geographie erst ab der 5. Klasse in der Mittelschule.


http://einladung.stayfriends.de/14861844-1230400030.html


Name: nadine

nala  
nala
Beiträge: 627
Registriert am: 08.04.2009


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#3 von DeutschLehrer , 18.11.2009 22:57

Ich weiß auch nicht, wie das heute ist, wir hatten Heimatkunde ab 3.Klasse. (vor 50 Jahren )

Gruß DL

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#4 von queeny , 19.11.2009 00:58

Ich hatte auch Heimatkunde ab der dritten Klasse, DL. Aber Heimatkunde ist ja nicht mit dem Fach Geographie (Erdkunde) zu vergleichen.

Geographie war mein Spitzenfach in der Schule. Natürlich neben Deutsch. Mathe war nicht so mein Fall. Aber Geometrie. Und noch Physik.

Die anderen Fächer haben mich kaum interessiert.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.618
Registriert am: 21.02.2008


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#5 von Schlawine , 19.11.2009 08:04

Meine Kinder haben in der 3. Klasse ihren Heimatort und Umgebung kennen gelernt.
In der 4. Klasse war zuerst Niedersachsen und dann der Rest der Republik an der Reihe.
In der 5. Klasse haben sie mit den europäischen Ländern gestartet.

Hätte ich meine Jüngste allerdings in der 5. Klasse gefragt wo z.B. Mannheim liegt hätte ich sicherlich nur ausweichende Antworten erhalten. Sie interessiert sich überhaupt nicht dafür Falls sie dort mal hin will wird sie vorher googlen müssen


Schlawine
-----------------------------
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
Orson Welles

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#6 von Björn , 19.11.2009 17:57

Viel schlimmer ist aber, daß sehr viele Erwachsene in West UND Ost nicht mal 10 der 16 Bundesländer zusammen kriegen :-( War schon mehrmals im Fernsehen zu sehen und auch bei offiziellen Umfragen das Thema!


BJ

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#7 von kirschli ( gelöscht ) , 19.11.2009 18:01

Bin ehrlich ,ich habe da auch Probleme




http://www.youtube.com/watch?v=bD6d-4HxPQU

kirschli

RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#8 von Ilrak , 20.11.2009 07:47

Man kann ja nicht alles wissen .
Hauptsache ist doch , daß man weiß , wo man in El Arenal was zu trinken bekommt.
Und , wo Dieter Bohlen wohnt .

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.368
Registriert am: 28.10.2009


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#9 von kalteschnauze , 20.11.2009 14:38

ja genau

lernen die kinder überhaupt was ostiges in der schule????? starke zweifel hatte.... meine meinte immer, geschichte ist voll langweilig und zum thema ehem. ddr hat sie nie mal was konkretes berichtet, was da durchgenommen wurde, ob überhaupt, oder was auch immer?

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#10 von Pamina , 20.11.2009 17:10

Also ,ich hatte jetzt ein interessantes Gespräch mit ner Geschichtslehrerin aus Leipzig, ich glaube für die Geschichtslehrer, die jetzt dort sind und ja alle in der DDR gelebt haben, für die ist es sehr schwierig,hu, das möchte ich nicht machen müssen.........
Waren aber voll interessante Überlegungen, die einem nach so einem Gespräch kommen......ja, bis hin,....da hab ich es doch echt gut.......


Pamina  
Pamina
Beiträge: 4.042
Registriert am: 21.09.2008


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#11 von nala , 20.11.2009 19:46

Ich kann mich schwach entsinnen, dass wir in Sachsen in der 9. oder 10. Klasse in Geschichte auch die deutsche Geschichte behandelt haben.
Aber ich kann ja mal in meine alten Schulordner schauen, wenn ich mal wieder in der alten Heimat bin und die Ordner noch existieren.


http://einladung.stayfriends.de/14861844-1230400030.html


Name: nadine

nala  
nala
Beiträge: 627
Registriert am: 08.04.2009


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#12 von mutterheimat , 21.11.2009 09:51

Also Schlawine, wenn deine Kinder solche Probleme mit Geographie haben und diese bereits bei ihren ersten 3 Metern, "Wind ums Haus", anfangen, so kannst du man ja noch nicht mal fragen, ob Tegucigalpa etwas zu essen ist. Das ist dann allerdings dünn. Deswegen bin ich auch, wie ich schon immer sagte, für eine harte schulische Hand in Fachbereichen, (nicht in Politik). Geographie und Heimatkunde wurde uns, übertragen gesagt, "eingeschlagen". Und das kommt uns heutzutage zugute.


http://www.dailymotion.com/video/x6pvd_acdcthunderstruck
Leute, welche mit dem Bildchen nichts anfangen können, nach Stalingrad schauen. Es kommt zu einer Erkenntnis!!!!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.323
Registriert am: 03.02.2008


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#13 von Schlawine , 21.11.2009 10:33



Ich sprach von EINER meiner Töchter Sie ist jetzt 13 und ihre Interessen werden sich sicher noch verschieben. Da mache ich mir keine Sorgen
Zu den Klassenarbeiten kann sie es und hinterher vergisst sie es gleich wieder weil es sie nicht interessiert.
So viel zum "Einbläuen" !

Ich habe mich als Schulkind z.B. niemals für Geschichte interessiert und heute finde ich es total spannend.

Ich halte nichts von der "harten Hand" in der Schule ( Wobei ich damit nicht meine dass die heute verbreitete Respektlosigkeit gegenüber Lehrern in Ordnung ist. )
Ich bin immer gerne zur Schule gegangen weil ich keine Angst vor einer "harten Hand" haben musste und ich denke dass ich trotzdem nicht so ganz blöd geblieben bin. Ein wenig scheint hängen geblieben zu sein


Schlawine
-----------------------------
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
Orson Welles

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#14 von kalteschnauze , 21.11.2009 10:57

wieso? ich stelle mir solch praxisnahmen ddr-geschichtsunterricht mit personen, die die zeit real miterlebt haben tausendmal ehrlicher und auch spannender vor, als wenn dir das welche beibringen, die die ddr nur vom hörensagen kennen.
hast live erlebte beispiele parat, eben das es im konsum nur kohlköpfe zu kaufen gab, also so die 100 kleinigkeiten, die eben geschichtsubnterricht erst lebendig machen.

wir hatten früher einen alten geografielehrer gehabt, der auch noch englisch unterrichtete, der eben auch die welt bereist hatte, als junger mann, wo er das noch konnte, der zeitweise in australien lebte , durch das new york der 40ziger jahre spazierenging, uns von kaufhäusern erzählte die meilenweit vom standart des konsums entfernt waren .... wenn der erzählt hat, das war echt lebendiger erdkundeunterricht vom feinsten...

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Was sie in der Schule über den Osten lernen...

#15 von Schlawine , 21.11.2009 11:04

Klar @Kalteshnauze Geschichtsunterricht durch Zeitzeugen und Erdkundeunterricht ergänzt durch Reiseberichte wäre natürlich die optimale Lösung aber leider nur in Ausnahmefällen möglich
Also müssen wir uns mit Lehrern begnügen die ihren Unterricht mal mehr und mal weniger motiviert abhalten und uns damit abfinden dass auch unsere Kinder in einigen Fächern mehr und in anderen weniger motiviert sind


Schlawine
-----------------------------
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
Orson Welles

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


   

Mauer statt Merkel führt zum Ende der Wirtschaftskrise
Die Zeit zurückdrehen?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln