Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#31 von altberlin ( gelöscht ) , 30.10.2011 15:08

Nur wegen Schulbildung für Mädchen und Brückenbau ist die BW jedenfalls nicht in AFG.
Bei einem (unwarscheinlichen) Sieg über die Taliban wäre es doch das Größte, wenn die "Befreier" Zugang zu den Schätzen des Landes bekämen und dazu die Schürfrechte.

.

altberlin

RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#32 von mutterheimat , 25.03.2012 20:01

Ich habe mir mal erlaubt, bei der Passauer Frühlingsmesse, etwas am Bundeswehrstand, zum Thema Afghanistan/Kampfeinsatz, zu sagen. Bedauerlicherweise mußte ich feststellen, daß dieser Blödsinn eines Sieges (wie man ihn auch immer nennen mag) in den Köpfen der Offiziere und Soldaten inzwischen eingebrannt ist und sie nicht an ein erneutes Stalingrad glauben (wenn auch nur im Kleinformat, einverstanden). Das ich allerdings mit meiner Meinung, etwas sehr deutlich, die Zustimmung der umherstehenden Leute, (mehr als nur ein paar einzelne), bekam, (als ich sagte, das es eine Armee, nämlich der Russe, nicht geschafft hat, aber das Witzfigurenkabinett, genannt Bundeswehr, will es schaffen), sei daher nur am Rande vernerkt. Also bin ich dann doch lieber mit der Bemerkung verschwunden, daß die werten Herren Offiziere und Soldaten die Wirkungsweise von Minen und gut geworfenen Messern (nur als Beispiel) bedauerlicherweise noch nicht zu spüren bekommen haben. Ich dagegen kenne persönlich einen Leutnant der Sowjetarmee (Panzertruppen), welcher die Wirkungsweise von Minen extrem gut kennt. Ich schrieb hier bereits darüber. Was soll man also da noch dazu sagen. Das Wort Borniertheit, für diese Herrschaften, ist wohl nicht ausreichend.


Wer sind die besten Fälscher der Welt, die Medien! Wer das alles glaubt, was alles so da drin steht und gesagt wird, (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Internet), dem ist nicht zu helfen!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.311
Registriert am: 03.02.2008


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#33 von reporter , 26.03.2012 07:38

China sicherte sich unlängst die Rechte an der Ausbeutung einer großen Kupfermine in Afghanistan. Nicht mit hohem Blutzoll, sondern der zuständige Minister in Kabul hat für das lukrative Geschäft rund 30 Millionen Dollar an Schmiergeld kassiert.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#34 von Wega , 26.03.2012 07:47

Zitat von reporter
China sicherte sich unlängst die Rechte an der Ausbeutung einer großen Kupfermine in Afghanistan. Nicht mit hohem Blutzoll, sondern der zuständige Minister in Kabul hat für das lukrative Geschäft rund 30 Millionen Dollar an Schmiergeld kassiert.



Hast du das Schmiergeld überbracht??

Oder gib ganz einfach die Quelle an!!!


__________________________________________________


Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.027
Registriert am: 29.08.2008


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#35 von altberlin ( gelöscht ) , 26.03.2012 09:40

Zitat von Wega

Zitat von reporter
China sicherte sich unlängst die Rechte an der Ausbeutung einer großen Kupfermine in Afghanistan. Nicht mit hohem Blutzoll, sondern der zuständige Minister in Kabul hat für das lukrative Geschäft rund 30 Millionen Dollar an Schmiergeld kassiert.



Hast du das Schmiergeld überbracht??

Oder gib ganz einfach die Quelle an!!!




Ein Minister stand im Verdacht, Schmiergelder....

http://www.sueddeutsche.de/wissen/afghan...kupfer-1.984051

Ausschließen würde ich das aber nicht völlig....

altberlin

RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#36 von Smithie23 , 26.03.2012 09:53

Ich hab mal gehört, dass es in Afgahnisten auch große, unerschlossene Vorkommen an diversen Ressourcen geben soll. Wer weiss, was für Schätze da noch schlummern.

P.S.: Siehe Link meines Vorredners


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 26.03.2012 | Top

RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#37 von altberlin ( gelöscht ) , 26.03.2012 09:56

Zitat von Smithie23
Ich hab mal gehört, dass es in Afgahnisten auch große, unerschlossene Vorkommen an diversen Ressourcen geben soll.



Hattest du geglaubt, es ginge um Demokratisierung ?

altberlin

RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#38 von Wega , 26.03.2012 10:16

Zitat von altberlin


Ein Minister stand im Verdacht, Schmiergelder....

http://www.sueddeutsche.de/wissen/afghan...kupfer-1.984051

Ausschließen würde ich das aber nicht völlig....





Zwischen unter Verdacht stehen und der , wie von ""Bild"@reporter behaupteten Annahme von solchem, besteht jedoch ein Unterschied.

Ob man solches ausschließen kann oder nicht ist eine andere Frage. Es soll ja wohl auch in westlichen Demokratien und deren Wirtschaften zu Schmiergeld/Spendenaffären gekommen sein.


__________________________________________________


Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.027
Registriert am: 29.08.2008

zuletzt bearbeitet 26.03.2012 | Top

RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#39 von reporter , 26.03.2012 12:10

Zitat von Wega

Zitat von altberlin


Ein Minister stand im Verdacht, Schmiergelder....

http://www.sueddeutsche.de/wissen/afghan...kupfer-1.984051

Ausschließen würde ich das aber nicht völlig....





Zwischen unter Verdacht stehen und der , wie von ""Bild"@reporter behaupteten Annahme von solchem, besteht jedoch ein Unterschied.

Ob man solches ausschließen kann oder nicht ist eine andere Frage. Es soll ja wohl auch in westlichen Demokratien und deren Wirtschaften zu Schmiergeld/Spendenaffären gekommen sein.




Daß der Westen schmiert, soll auch vorkommen.

Nur mit deinem Anti-Wessi Genöle stellst du den Sachverhalt auf den Kopf.

Russland und China sind Weltmeister der Korruption.

http://www.handelsblatt.com/politik/inte...on/5785848.html

Wenn die westlichen Truppen sich aus Afghanistan zurückziehen wird schon darüber spekuliert, wie der korrupte Karsai seine Millionen der er mit seinem Regime durch Korruption angehäuft hat, sichert. Karsai hat den korrupten Minister etwas aus der Schußlinie genommen, das war alles.

Zur Zeit findet ein weltweiter Verteilungskampf um die Rohstoffe statt, nur die deutschen Gutmensch-Dummköpfe ekeln ihren Bundespräsidenten weg, der vorsichtig ausspricht, daß der Zugang für Deutschland zu Rohstoffen überlebenswichtig ist.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hinte...olitik/1233225/


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#40 von Smithie23 , 26.03.2012 12:14

Zitat von altberlin

Hattest du geglaubt, es ginge um Demokratisierung ?





Dachte es geht um Terroristenjagd.

Würde mich nicht wundern, wenn Karsai seine Kohle in die Schweiz schafft. Ich verstehe die Schweizer nicht. Machen immer Einen auf Korrektheit und wollen "Deutscher" sein als die Deutschen selber, haben aber Null Skrupel, wenn es darum geht Gelder von zwielichtigen Leuten anzunehmen und auch behilflich bei Geldwäsche zu sein. Das ist für mich Doppelmoral erster Güte.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#41 von Buhli , 27.03.2012 21:15

Wer hat denn dann die Afghanen bestochen, damit sie die Russen bekämpfen? Terroristen sind sie ja schließlich erst, seit sie gegen die westliche Wertegemeinschaft kämpfen. Um Resourcen kann es doch nun wirklich nicht gehen. Oder Rerporter? Die zwei genannte Korruptionsweltmeister sind es sicher nur, wenn die Führungsmacht unseres Bündnisses nicht mit einbezogen wird.
Der Angriff auf den vorletzten BP, war ja ein deutliches Zeichen, daß wir nur Demokratisierung im Sinn haben.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#42 von Björn , 19.04.2012 22:26

Vor kurzem sprach bei Arte ein französicher Journalist (der seit Jahrzehnten in einer Kinderhilfsorganisation mitarbeitet) über seine Erfahrungen in Afghanistan seit Mitte der 70´er Jahre bis heute. Er erzählte, wie unterdrückt und schlecht es heutzutage schon wieder vor allem den Mädchen und Frauen dort geht im Vergleich zu den 80´er Jahren, desweiteren über die Korruption in den Behörden und bei der Polizei quer durchs Land (weil Löhne nicht oder nur teilweise gezahlt werden) und vieles mehr.
Er vertritt auch die Meinung, daß dieses Land mit den vielen Clans und Stämmen nicht geeint werden kann und auch ein stabiles sowie friedliches Miteinander nie lange anhalten wird, weil es vielzuviele in- und ausländische Interessen aller Art dort gibt, egal ob aus religiösen, politischen oder wirtschaftlichen Gründen.

Vieles davon aus der letzten und heutigen Zeit wurde Dienstag auch so von Markus Gürne bei SWR1-Leute berichtet:
> http://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute...b79z/index.html
> Video Leute Night: http://swrmediathek.de/tvshow.htm?show=1...de-0026b975f2e6


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#43 von Buhli , 20.04.2012 10:58

Bjoern, als Guerne sprach, kam mir ein Interview mit Helmut Schmidt wieder ins Hirn. Etwas davon ist ja noch da. Er hat sich bereits als Politiker i. D. mit der Geschichte Afghanistans und auch anderen Laendern dieser Welt beschaeftigt. Sein Vorwurf an die aktiven Politiker, sich zu wenig in der Weltgeschichte auszukennen, ist beim Thema Afghanistan, nicht von der Hand zu weisen. Irgend ein Fuehrer im 15. oder 16. Jahrhudert soll wohl so Gescheit gewesen sein, dass er nach dem Einmarsch in Afg., nach ganz kurzem Aufenthalt dieses Land wieder verlassen hat. "Es laesst sich nicht beherrschen." Soll die Begruendung gewesen sein. Die westliche Wertegemeinschaft unter ihrer Fuehrungsmacht, scheint es besser wissen zu wollen.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#44 von Engineer , 22.04.2012 13:03

Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, war das noch weit vor Christi Geburt und zwar Alexander der Große.


ex oriente lux

 
Engineer
Beiträge: 233
Registriert am: 29.03.2012


RE: Der "Tanz" um das Thema Afghanistan geht in die nächste Runde!

#45 von Smithie23 , 23.04.2012 14:53

Wir müssen uns wohl damit abfinden, dass es Länder auf der Welt gibt, die wir weder befrieden, noch stabilisieren können. Diese Länder gehen vielleicht irgendwann selbst unter, bis sie nur noch ein unorganisierter Fleck auf der Landkarte von 2040 sein werden. Dazu zähle ich mal Somalia und Afgahnistan !


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Streiks
Deutsche Bank


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln