Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#1 von Weilheimer , 29.01.2010 19:48

Zitat von Björn
Meiner Meinung nach, sollte man diesen Eltern (die ja wegen der deutschen Schulpflicht die USA bevorzugen) die deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen und nur den Kindern später noch eine Wahl lassen! Wer meint, er fühlt sich als Christ durch die Schulpflicht in Deutschland politisch verfolgt, der ist auch als Lehrer nicht mehr tragbar.



So wie Du es schreibst, ist die Angelegenheit nicht richtig wiedergegeben.
http://nachrichten.t-online.de/evangelik..._18274524/index

Die Familie Romeike sind konserative evangelische Christen, ihr Glauben ist echt und nicht für die Leute gespielt. Darum haben sie auch 5 Kinder, womit sie in der deutschen Gesellschaft 2010 hinter vorgehaltener Hand als asozial gelten, denn gerade Kinder haben in Deutschland keine Lobby. Das wirst du erkennen, wenn du selbst mal Kinder hast und dich dann wunderst für was du alles vom Staat zur Kasse gebeten wirst, was in Staaten wie Frankreich frei ist.
Das Schulsystem, speziell die Hauptschule, vermittelt kaum Werte. Eher findet dort ein Wettstreit statt, wer das geilste Handy und die coolsten Klamotten hat. Mein Sohn hat von Goethe und Schiller nichts in der Hauptschule gehört und Shakespeare ist eher eine Biermarke. Erhebliche Defizite gibt es auch bei der Rechtschreibung und bei der Mathematik. So hätte die Schule in der DDR keinen jungen Menschen in die Welt entlassen. Zu den Lehrern kann ich nur sagen, einige sind ganz in Ordnung und man sieht das sie Lehrer sind, andere sind sowohl von ihrem Auftreten und ihrer Erscheinung nicht von den Hauptschülern zu unterscheiden.
Weil die Familie Romeike eben ehrliche und streng gläubige Christen sind, wollten sie ihre Kindern das deutsche Schulsystem nicht zumuten und ihre Kinder selbst unterrichten. In den USA kein Problem in Deutschland kriminell. Je nach Sichtweise kann man eine Einschränkung der Glaubensfreiheit erkennen oder auch nicht. Die Richter in der USA haben der Familie ein politisches Asyl gewährt, was gleichzeitig eine Backpfeife für den deutschen Staat ist, der sich nicht in der Lage sah, dieses Problem im gegenseitigen Einvernehmen zu lösen und sich auf Rechthaberei und Paragrafenreiterei versteifte. Nebenbei sollte man noch erwähnen, das die USA keinesfalls großzügig sind, was politisches Asyl angeht und echte Defizite im deutschen Schulsystem erkannt haben.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 30.01.2010 | Top

RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#2 von Björn , 29.01.2010 20:40

Ich habe nichts davon geschrieben/ behauptet, das der Glauben der Eltern nur gespielt sein soll
Nicht nur in Deutschland gibt es übrigens eine Schulpflicht, auch in vielen anderen Ländern! Wenn man mit der Schule vor Ort nicht einverstanden ist, kann man ja z.B. eine andere wählen oder sogar das Bundesland wechseln.
Mich stören ihre medienwirksamen Auftritte, wo sie sich als politisch Verfolgte präsentierten und nur über Deutschland geschimpft haben! Also sollen sie doch in den USA glücklich werden (hoffentlich werden das auch die Kinder), für immer dort bleiben und ihre dt. Staatsbürgerschaft ablegen!

Ansonsten müßte man auch den Selbstunterricht der verschiedensten Sekten und anderen Vereinigungen genehmigen
Das heißt aber trotzdem nicht, daß ich das derzeitige dt. Schulsystem so gut finde


 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 29.01.2010 | Top

RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#3 von Weilheimer , 29.01.2010 20:55

Zitat von Björn

Ansonsten müßte man auch den Selbstunterricht der verschiedensten Sekten und anderen Vereinigungen genehmigen



Warum denn nicht? Privatschulen sind doch auch erlaubt und boomen sogar. So etwas kann man doch staatlich kontrollieren, die Bürger sind doch in anderen Bereichen schon lange "gläsern" und der Staat greift in einige Bereiche des privaten Lebens ein. Die Einschränkung persönlicher individueller Freiheit wird von den meisten Deutschen, wie bei einer Herde Schafe hingenommen und kaum was dagegen unternommen. Man sollte sich in Hinblick auf die Genehmigung des politischen Asyls in den USA schon fragen, wie es um die Freiheit in Deutschland 2010 bestellt ist.
Warum sollen die Familie ihre deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt bekommen, wenn sie nur individuelle Freiheit einfordern?


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 29.01.2010 | Top

RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#4 von Björn , 29.01.2010 21:08

Sektenmäßig kenne ich nur die verschiedensten Medien-Berichte über die Sekte hier in der Region bzw. den Fall aus Bayern! Also werde ich mich nicht dazu äußern. Wenn es dort aber in beiden Fällen wirklich so Chef-hörig, realitätsfremd usw. zugeht, wie berichtet, dann kann man schon stark ins Grübeln kommen und noch mehr (mal vorsichtig ausgedrückt)!

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#5 von Pamina , 30.01.2010 07:33

Voll interessant eure Diskussion!!!!!!
Brisantes Thema!


Pamina  
Pamina
Beiträge: 4.043
Registriert am: 21.09.2008


RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#6 von Weilheimer , 30.01.2010 10:33

Ich habe mit Sekten und eigentlich auch mit der Kirche nicht viel am Hut, allerdings bin ich schon der Meinung, das der Staat, wenn er eine Schulpflicht will, auch Angebote für konserative Christen oder von mir aus Buddhisten oder Sonnenanbeter bereit halten muss, welche die spezielle Religion berücksichtigen und nicht einfach sagen kann "Eure Kinder in diese Schule da gibt es keine Diskussion und wenn ihr die dort nicht hinschickt, dann setzen wir es mit Gewalt durch". Zur Not muss eben der Staat ein Intenat mit Schule für konserative Christen bereithalten. Die fehlenden Alternativen waren sicherlich ein Grund für den positiven Entscheid zum politischen Asyl der deutschen Familie aus Bietigheim-Bissingen in den Vereinigten Staaten.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 30.01.2010 | Top

RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#7 von Marlerin , 30.01.2010 17:07

Also ich kann dazu nur sagen, das es in unserer Stadt katholische Grundschulen, sowie auch solche weiterführenden Schulen gibt.Wenn jeder damit anfängt, seine Kinder zu Hause zu unterrichten,wo soll das denn Enden ???

Marlerin  
Marlerin
Beiträge: 64
Registriert am: 08.11.2009


RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#8 von Flotte_Lotte , 30.01.2010 18:10

Zitat von Marlerin
Also ich kann dazu nur sagen, das es in unserer Stadt katholische Grundschulen, sowie auch solche weiterführenden Schulen gibt.Wenn jeder damit anfängt, seine Kinder zu Hause zu unterrichten,wo soll das denn Enden ???



Ich stimme Dir zu.

Ich habe mal ein ein paar Jahre im Marl-Polsum gewohnt. Da war zwar eine "Bar" direkt gegenüber vom Kircheneingang... aber ansonsten war die Ecke ziemlich katholisch...besser gesagt schwarz. Da haben wir damals meinen Sohn besser im ev. Kindergarten untergebracht

Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010


RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#9 von Marlerin , 30.01.2010 22:02

Marl Polsum kenne ich, da haben wir unsere Pizzeria.
Viele Grüße

Marlerin  
Marlerin
Beiträge: 64
Registriert am: 08.11.2009


RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#10 von Flotte_Lotte , 30.01.2010 22:44

So schnell kommt man von Schulverweigeren auf Pizza

@ Marlerin,

ich hatte in Polsum bis 1991 eine Eigentumswohnung... der Standort ist so zentral, dass man schnell im Naturschutzpark - oder in irgend einer Großstadt ist. Die Umgebung am Rande des Ruhrgebietes ist einfach ideal für schöne Radtouren, da der Autoverkehr über die Landstrassen geht.

Ich denke mal, mit Marl habt ihr als Wohn- und Arbeitsort eine gute Wahl getroffen.

LG

Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010


RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#11 von Ilrak , 31.01.2010 10:37

Ich habe auch große Probleme mit unserem Schulsystem . Die Stadt Troisdorf ist sehr stolz darauf , flächendeckend Ganztagsschule anzubieten.
Trotzdem sind die Kinder mittags wieder zu Hause - Ausfall .
Haben die nicht eigentlich eine BetreuungsPFLICHT ?
Nachdem die Eltern langsam an den stundenweisen Ausfall gewöhnt wurden , probt man jetzt den Ganztagsausfall - zu viele Lehrer krank .
Da kann ich die Leute , die zu Hause unterrichten wollen , schon verstehen . Schlechter kann´s auf keinen Fall sein .

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.524
Registriert am: 28.10.2009


RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#12 von Weinböhlaer , 31.01.2010 11:10

Moin, bin gerade vom freiwilligen Winterdienst zurück.

Ich habe mal die Beiträge zu der Auswanderung dieser Familie gelesen.
Eigendlich ist das Thema kein Wort wert.
Wenn die Leute meinen sie müssen weg sollen sie doch gehen. Für mich sind alle religiösen Eiferer
egal welcher Konfession überflüssig. Auf die Dauer machen solche Mitbürger nur Probleme.

In Deutschland ist die allgemeine Schulpflicht nun mal Gesetz, Punkt!

Jürgen

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.336
Registriert am: 17.11.2009


RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#13 von Flotte_Lotte , 31.01.2010 12:14

Am Schulsystem gibt es schon vieles zu bemängeln. Und mit der Einstellung mancher Lehrer hapert es auch häufig.

@ Jürgen

Als ich in 2009 die Story dieser Familie gelesen habe, dachte ich auch nur - lasst sie ziehen. Uns das diese Truppe in dem Land der "eingeschränkten" Möglichkeiten auch noch bei irgend einem Gericht Gehör gefunden hat, war eigentlich klar.


Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 31.01.2010 | Top

RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#14 von Hartmut , 31.01.2010 12:37

Eigendlich ist das Thema kein Wort wert.
Wenn die Leute meinen sie müssen weg sollen sie doch gehen. Für mich sind alle religiösen Eiferer
egal welcher Konfession überflüssig. Auf die Dauer machen solche Mitbürger nur Probleme.

In Deutschland ist die allgemeine Schulpflicht nun mal Gesetz, Punkt!


Schließe mich diesen Worten an.

Vielleicht sehen wir Sie mal wieder bei Deutschland sucht den besten Auswanderer.
Hartmut


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

 
Hartmut
Beiträge: 245
Registriert am: 09.11.2007


RE: Deutsche konserative christliche Familie erhält politisches Asyl in den USA

#15 von DeutschLehrer , 31.01.2010 13:29

Zitat von Marlerin

Zitat
Also ich kann dazu nur sagen, das es in unserer Stadt katholische Grundschulen, sowie auch solche weiterführenden Schulen gibt.Wenn jeder damit anfängt, seine Kinder zu Hause zu unterrichten,wo soll das denn Enden ???



Das würde in einem völlig neuem Gesellschaftsmodell enden.

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


   

Zugbegleiterin setzt Mädchen aus
Neues vom Abschwung


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln