Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Arbeitspflicht kontra Hartz IV

#151 von Flotte_Lotte , 22.03.2010 12:08

Der Grundgedanke von grossen "Wohltätigkeitsvereinen" hat sich halt im Laufe der Jahrzehnte verlagert

"Ironie on"

Hartz IV-Empfänger unterstützen halt die hauptamtlichen Mitarbeiter finanziell. Man könnte es auch gegenseitiges Geben und Nehmen nennen. Früher war das wohl mal andersherum gedacht.

"Ironie off"

Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010


RE: Arbeitspflicht kontra Hartz IV

#152 von Björn , 22.03.2010 17:23

Der Fall in Neumünster wird bei weitem nicht der einzige sein, sondern es wird bundesweit tausende ähnliche Fälle und andere Abzockereien mit den 1-Euro-Jobbern geben


>UNHEILIG:
"Mein Stern"
http://www.youtube.com/watch?v=q2bGIrVe1k4

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Arbeitspflicht kontra Hartz IV

#153 von michaka13 , 22.03.2010 20:01

In Köln gibts jetzt 0-Euro-Jobber. Der Ehrenfelder Verein "EVA" (http://www.eva-ev.de/) beschäftigt vier Hartz4-Empfänger. Die Tätigkeiten umfassen Müll sammeln, Parks pflegen, Gartenpflege usw. Die Arbeitszeit ist von 07.00-16.00 Uhr, von Mo-Fr. Sinn der Maßnahme ist Langzeitarbeitslose ans Arbeitsleben ranzuführen. Nebenbei dient es auch noch der "Stadtverschönerung". Arge-Chef Klaus Müller-Starmann sagt es handele sich nicht um eine Beschäftigung, sondern um eine Qualifizierung mit fachlicher Anleitung. Die Maßnahme umfasse auch ein Bewerbungstraining und Jobvermittlung. Über einen der vier Leute stand am Samstag, 20.03. ein Artikel im Kölner Express. Der Mann, über den in diesem Artikel berichtet wurde, meckert übrigens nicht. Er hofft das er nach 6 Monaten, wenn die Maßnahme zu Ende ist, eine bezahlte Stelle von diesem Verein bekommt.

Ich weiß nicht, ob der Verein Geld bekommt für diese 0-Euro-Jobber. Darüber steht nichts in diesem Artikel. Aber ich vermute mal das die Betroffenen umsonst auf eine bezahlte Stelle bei denen hoffen. Ich glaube eher, das nach dem Ende der Maßnahme neue 0-Euro-Kräfte kommen. Aber das ist eine reine Vermutung von mir. Einen faden Beigeschmack hat es schon, so etwas zu lesen.


Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.093
Registriert am: 08.08.2009


RE: Arbeitspflicht kontra Hartz IV

#154 von Flotte_Lotte , 22.03.2010 22:26

Bei dem Verein könnte man bei näherem hinsehen noch zu der Meinung kommen, dass sie sich um Langzeitarbeitslosen-Qualifizierung kümmern.

Da es sicherlich in der überwiegenden Zahl - der "Allgemeinheit" zugute kommt, sind sie mit dem Verein wohl schon da, wo Guido bundesweit hinmöchte.

Flotte_Lotte  
Flotte_Lotte
Beiträge: 304
Registriert am: 11.01.2010


RE: Arbeitspflicht kontra Hartz IV

#155 von kirschli ( gelöscht ) , 23.03.2010 10:25

Sollte es sich um Jugendliche Handeln die jede Form von Arbeit ablehnen, begrüße ich das!!! Aber nicht bei Menschen die schon Jahre gearbeitet haben. Da ist es für mich der blanke Hohn und ich bekomme das K-----!!!




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain
http://www.youtube.com/watch?v=bD6d-4HxPQU

kirschli

RE: Arbeitspflicht kontra Hartz IV

#156 von michaka13 , 23.03.2010 17:08

Der Mann über den berichtet wurde, hieß Olaf P. Er ist 36 Jahre alt. Leider finde ich den Artikel online nicht.
Von der Arge wurde übrigens eine Kürzung von 30% des H4-Geldes angedroht, falls man nicht an der Maßnahme teilnehme.

Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.093
Registriert am: 08.08.2009


RE: Arbeitspflicht kontra Hartz IV

#157 von michaka13 , 23.03.2010 18:46

Zitat von Weilheimer:

Zitat
Hier wird reguläre, steuerpflichtige Arbeit mit Unterstützung der AfA vernichtet. Ein total asoziales System.


Dem kann ich absolut zustimmen.

Ein Beispiel. Eine kleine Gemeinde hat zwei Gemeindearbeiter. Beide waren Vollzeit angestellt. Einer wurde entlassen. Für den entlassenen kam einige Zeit später ein 1-Euro-Jobber dazu. Dieser verrichtet nun in der Gemeinde "gemeinnützige" Arbeiten. Was ich allerdings seltsam finde, beide arbeiten den ganzen Tag zusammen. Sie verrichten die selben Tätigkeiten. Das geht von Grünanlagenpflege, über kleine Reperaturen in Kindergarten, Gemeindehaus, Freiwilliger Feuerwehr, usw. bis zum Winterdienst. Alles was in so nem Dorf halt anfällt. Obwohl beide ständig zusammen arbeiten, sind diese Tätigkeiten bei einem "gemeinnützig" und bei dem anderen ist es seine reguläre Vollzeitarbeitsstelle mit der er seinen Lebensunterhalt bestreitet.

Um es mit Weilheimers Worten zu sagen. Ein asoziales System!


Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.093
Registriert am: 08.08.2009


RE: Arbeitspflicht kontra Hartz IV

#158 von kirschli ( gelöscht ) , 23.03.2010 22:56

@ michaka13 das ist doch keine Drohung wurde mir mal gesagt. Das sei ein Hinweis auf die Folgen wenn die sogenannte Mitarbeit verweigert wird. Das sei halt Beamten Deutsch und ein Standard Schreiben




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain
http://www.youtube.com/watch?v=bD6d-4HxPQU

kirschli

   

Globalisierung-Pro und Contra
Das Grundgesetz, Artikel 1, 2, 3 und 4


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln