Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Eklat im Bundestag

#1 von Wega , 26.02.2010 12:10

Gedenken oder Verstoss gegen die Hausordnung!!


http://www.tagesschau.de/inland/afghnani...ndestag102.html


____________________________________________________________
Wir die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

„Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.”
Albert Einstein


Zeitgeschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben... (Golda Meir, 1898-1978)

 
Wega
Beiträge: 1.088
Registriert am: 29.08.2008


RE: Eklat im Bundestag

#2 von Kehrwoche , 26.02.2010 13:38

Beides.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Eklat im Bundestag

#3 von Minimal , 26.02.2010 13:38

Auch wenn mir die Aktion persönlich gefällt, habe ich Verständnis für den Saal-Verweis. Es kann sich in solchem Gremium ja nicht jeder benehmen und machen, was ihm gerade in den Sinn kommt. Das Volk belügen oder andere Politiker zu beschimpfen ist ok, aber Plakate hochhalten gehört nicht zu den erlaubten Meinungsbekundungen.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009

zuletzt bearbeitet 26.02.2010 | Top

RE: Eklat im Bundestag

#4 von Hansrudi , 28.02.2010 08:14

Vielleicht hätten sie Kerzen aufstellen sollen !?

Jedenfalls war das wieder ein bestes Beispiel dafür , wie es hierzulande um die Freiheit der Andersdenkenden steht !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.967
Registriert am: 04.08.2008


RE: Eklat im Bundestag

#5 von michaka13 , 28.02.2010 08:25

Zitat
Jedenfalls war das wieder ein bestes Beispiel dafür , wie es hierzulande um die Freiheit der Andersdenkenden steht !



Was soll uns dieser Beitrag eigentlich sagen?
Hier haben Leute gegen die Hausordnung verstoßen mit ihrem seltsamen "Protest" und sind rausgeflogen. Richtig so!


Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Eklat im Bundestag

#6 von Schlawine , 28.02.2010 08:54

Zitat von michaka13

Zitat
Jedenfalls war das wieder ein bestes Beispiel dafür , wie es hierzulande um die Freiheit der Andersdenkenden steht !


Was soll uns dieser Beitrag eigentlich sagen?
Hier haben Leute gegen die Hausordnung verstoßen mit ihrem seltsamen "Protest" und sind rausgeflogen. Richtig so!
Gruß,micha



--------

Ganz meine Meinung ! Zumal sie diese "Hausordnung" selbst mit beschlossen haben


Schlawine
--------------------------

"Es ist eine andere Welt, in der man zwischen »Freiheit« und »Freizeit« nicht unterscheiden kann, »Gesellschaft« sagt und »Zielgruppe« meint, von einem »Konzept« spricht und nicht einmal eine »Idee« besitzt, von einer »Idee« spricht und nicht einmal einen Einfall hat."
Roger Willemsen

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Eklat im Bundestag

#7 von Hansrudi , 28.02.2010 12:19

Also als die Hausordnung beschlossen wurde , gab es diese Partei wohl noch nicht .....

Es ist eben alles eine Sache der Ansicht .... die einen glauben wir erleben eine Demokratie und die anderen sagen wir leben in einer Diktatur der Demokratie, denn mit der falschen Mehrheit, kann man eventuell die wenigen Richtigen ins Aus befördern....

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.967
Registriert am: 04.08.2008


RE: Eklat im Bundestag

#8 von michaka13 , 28.02.2010 12:44

Das ist schlichtweg falsch, Hansrudi.
Die Haus- oder auch Geschäftsordnung des Deutschen Bundestag muß nach jeder Bundestagswahl neu beschlossen werden.
Also, die Linke hat hier schon mit beschlossen.

Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Eklat im Bundestag

#9 von joesachse , 28.02.2010 12:49

Zitat von Hansrudi
.... die einen glauben wir erleben eine Demokratie und die anderen sagen wir leben in einer Diktatur der Demokratie, denn mit der falschen Mehrheit, kann man eventuell die wenigen Richtigen ins Aus befördern....


Und wer entscheidet, was falsch oder richtig ist???

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.002
Registriert am: 16.07.2006


RE: Eklat im Bundestag

#10 von michaka13 , 28.02.2010 14:02

Hmm, hab mir grad mal angesehen wer so alles der Linksfraktion angehört. Und nun frage ich mich, hätten zumindest die vor 1970 geborenen, genausoviel Courage gehabt , und Schilder mit den Namen der Mauertoten in der Volkskammer hochgehalten? Ich wage daran stark zu zweifeln. Und wenn, hätten diese Damen und Herren ruckzuck die Quittung für Ihr Kasperletheater erhalten. Und die hätte anders ausgesehen, als mal für ein paar Minuten den Saal verlassen.

Gruß,micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 28.02.2010 | Top

RE: Eklat im Bundestag

#11 von altberlin ( gelöscht ) , 28.02.2010 18:02

Vielleicht war es keine Handlung im Sinne der Hausordnung.Doch wird die LINKE generell von den ach so demokratischen Parteien korrekt behandelt?Der O-Ton:alte SED-Kader stimmt doch schon lange nicht mehr.
Für viele Linke waren noch nicht mal die Schulbücher gedruckt,als Kohl sie eingemeindet hat.Von allen Bundestags-und Regierungsmitgliedern kann man wohl mehr Anstand und Akzeptanz erwarten.Viele Westgeborene
schauen doch nur überheblich und arrogant auf alles,was "demokratisch"anders denkt.Wo bleibt die Freiheit?

altberlin

RE: Eklat im Bundestag

#12 von Minimal , 28.02.2010 21:39

Ach, kommen wir sogar hier nicht mehr ohne "Mauertote" aus? Weniger als 200 "Mauertote" in 40 Jahren - soviel Zivilisten tötet die NATO - wenns mal gut läuft - an einem Tag. Und die übersteigen nicht gesicherte Grenzanlagen mit dem Wissen, daß sie eine Systemgrenze zwischen den Blöcken im Kalten Krieg zu verletzen gedenken.

Mir tuts um die armen Seelen auch leid - aber bitte: 5 Tote pro Jahr DDR. Ich will nicht wissen, wieviel Blutzoll an anderen Staaten hängt. Aber mit den Mauertoten hat man ja ein "Totschlagargument" gegen die achso humanistische DDR.

Gehört zwar nicht zur Sache, aber ich habe das böse M-Wort ja nicht in die Runde geworfen.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009

zuletzt bearbeitet 28.02.2010 | Top

RE: Eklat im Bundestag

#13 von lutzi , 04.03.2010 00:53

Hallo Allen....

Ich muss gestehen von dem sogenannten Eklat recht wenig mitbekommen zu haben,hab aber e bissel was nachgelesen.Warum haben sich die Medien nicht gleich auf "Die Linke" eingeschossen?Liegt es vielleicht daran das Die nur gemacht haben was die Mehrheit im Volk denkt. Rechtlich gesehen war der Verweis nach §38 der Bundestagshausordnung in Ordnung, aber menschlich ist es ein Drama was sich da abspielt und ein Eklat ist höchstens das Absimmungsergebnis.....,
Wie viele unserer Söhne und Töchter müssen eigentlich nocht an der deutsch-afgahnischen Grenze sterben und wie viele Kolateralschäden kann dieser Krieg noch vertragen ehe er in Europa und anderswo wieder zuschlägt...?
aber das ist hier nicht das Thema....Der Protest war richtig und wichtig...der Verweis aus dem Bundestag rechtlich gedeckt....aber eine DEMOKRATISCHE auseinandersetzung im Parlament sieht für mich anders aus(gilt im übrigen für mich auch wenn im Sächsichen Landtag die Abgeordneten der N.P.D. reden und die Abgeordnen den Saal verlassen)

grüssle vom Lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Eklat im Bundestag

#14 von altberlin ( gelöscht ) , 07.03.2010 17:43

Ist ohnehin ein Lach-Kabinett.Bringen nichts zustande.Hauptsache,die Kohle stimmt.


altberlin
zuletzt bearbeitet 07.03.2010 17:45 | Top

   

Hat Thilo Sarrazin Recht mit seiner Sicht auf di
Vorratsdatenspeicherung


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln