Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Ferienlager

#331 von jensbens , 28.09.2012 12:16

@ Buhli

das Hotel was du meinst, heist zum Bahnhof Bertsdorf.
guckst du hier : http://www.hotel-bb.de

jensbens  
jensbens
Neuling
Beiträge: 6
Registriert am: 14.08.2009


RE: Ferienlager

#332 von Buhli , 28.09.2012 15:24

Ich war schon da und hab mich von der Bahn bedienen lassen. Ist allerdings schon ein paaaaaar Jährchen her. Bis vor kurzem lag noch ein Flyer bei mir auf dem Schreibtisch. Den wollte ich mit reinstellen. Meine Frau hat ihn scheinbar weggeputzt.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Ferienlager Repente

#333 von bochum4630 ( gelöscht ) , 12.10.2012 15:58

Hallo susi30,

Bin soeben auf Deinen Beitrag gestoßen.Du suchst Infos zu einem Ferienlager in Repente?

Auch ich war in meiner Kindheit oft im Betriebsferienlager des VEB VTA Leipzig in Repente.
Solltest Du dieses meinen, kann ich Dir mit einigen Bildern helfen.Durch Zufall oder wie das Leben so spielt,
bin ich 2006 auf die Überreste des Lagers gestoßen. Mail mich einfach ab 16.10.2012 an, bin momentan im Urlaub

Bochum4630@arcor.de

MfG Uwe

bochum4630

RE: Ferienlager Repente

#334 von Clarakamyra , 14.10.2012 15:55

Ferienlager?
Ich fand das da immer schrecklich.
Warum wollte ich gleich noch einmal mitfahren? Weil ich noch jung und dumm war. Richtig.
Ich war zweimal. Einmal in Friedrichsbrunn in der Nähe von Thale. Und einmal in Groß Köris bei Berlin.
Bäh. Was war ich froh, wieder zu Hause zu sein.
Aus dieser Zeit hab ich wohl auch meine Phobie gegen Zickenterror. Ferienlager war für mich absoluter Stress.

 
Clarakamyra
Beiträge: 65
Registriert am: 14.10.2012


RE: Ferienlager

#335 von Ilrak , 29.10.2012 18:19

Eine merkwürdige Nachnutzung hat heute das Ferienlager der Leipziger Verkehrsbetriebe im
vogtländischen Rentzschmühle , wo ich zwei mal als Ferienjob den Heizer gab :
Das Objekt ist heute Swingerklub .
Sogar Lagerfeuer machen die noch !!


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 29.10.2012 | Top

RE: Ferienlager

#336 von Hansrudi , 29.10.2012 19:52

Was mußte man im Sommer im Ferienlager heizen ???

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.736
Registriert am: 04.08.2008


RE: Ferienlager

#337 von Ilrak , 29.10.2012 19:57

Für das warme Wasser. Außerdem war ich mit dem Fahrer des benachbarten Betriebsferienheimes der Erwachsenen
täglich auf Einkaufstour - Milchhof, Fleischerei, Getränkehandel usw.
Alles in Allem war es aber ein wirklich schöner, gut bezahlter Ferienjob mit allerlei Freiheiten.


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009


RE: Ferienlager

#338 von Fred ( gelöscht ) , 10.11.2012 00:56

Hallo und einen schönen Abend miteinander. Ferienlager in der ehemaligen DDR, das ist ein wunderbares Thema. Als kleiner Junge von ca 7 Jahren mußte ich mit meinen grossen Brüdern ins Ferienlager. Ich war damals 7 Jahre. Das erste mal von "Mama" weg. Kurz nach dem Krieg. Obwohl meine beiden älteren Brüder dabei waren, meine Mutter mußte mich wieder abholen. Später, als Erwachsener sagte ich mir, daß kannst du besser. Kinder sollen Freude an ein Ferienlager haben. Ich fuhr als Betreuer, als Sportorganisator und später als Leiter in die damaligen CSSR. So viel Spass und soviel Erlebnisse waren für mich der Ausgleich für den Stress, welchen wir als Betreuer hatten. Echte Pfadfindertugenden konnten wir ausleben, wir haben wunderschöne Filme gedreht, wo nur die Kinder die Darsteller waren, wir haben im Freien übernachtet beim Lagerfeuer, die Kinder mussten sich im kalten Gebirgsbach waschen, wir haben unser Essen auf dem offenen Feuer zubereitet. Wir haben Deutsche Volkslieder gesungen am Lagerfeuer, wir sind mit einem selbst gebauten Floss gefahren, aber haben auch viel Unfug gemacht. Wir waren (die meisten der Kinder) glücklich. Im Lager waren wir noch mit ca 200 thechischen Kindern zusammen. Mit dem ersten tschehischen Leiter bin ich heute noch sehr eng befreundet. Sozialistische Erziehung? Mein Freund hat damals die Charta 68 mit unterschrieben. Wir beide haben etwas für unsere Kinder gemacht. Und darüber sind wir stolz, oder glücklich? Wir haben etwas gemacht, was uns keiner nehmen kann. Alles andere Gefasel von sozialistischer Erziehung und Bevormundung kommt von Leuten, welche keine Ahnung haben und Unwahrheiten verbreiten wollen. Meinen Kindern tat das gut, sebst als sie schon erwachsen waren kamen sie noch ins Ferienlager.
Fals jemand diesen Artikel liest und im Ferienlager Diemitz, Göhren oder Luzets CZ war, alle von der Bauakademie, ich würde mich freuen, ehemalige Teilnehmer nach so vielen Jahren wieder zu begrüssen. Fred

Fred

RE: Ferienlager

#339 von fridoline ( gelöscht ) , 16.11.2012 22:06

Hallo Leute,ich war1980-85 im Ferienlager Zingst,Johanngeorgenstadt und Rabenberg.Wer war noch damals unterwegs.Schreibt doch mal

fridoline

RE: Ferienlager

#340 von ingo 1967 ( gelöscht ) , 28.11.2012 13:41

ich war auch in Thomasmühle,1977 und 1979.war herrlich

ingo 1967

RE: Ferienlager

#341 von Blitz1962 ( gelöscht ) , 09.12.2012 17:30

Zweimal war ich als Kind eines Westberliner Reichsbahners zur Kinderverschickung, einmal in Ehrenfriedersdorf bei Berlin und einmal irgendwo hinter Chemnitz(Karl-Marx-Stadt).
Dunkel kann ich mich daran erinnern, das Ferienobjekt hinter Chemnitz war an einer stillgelegten Bahnstrecke, unter der Brücke durch war man gleich im Wald
Dreimal war ich auch zur Kur in der ehemaligen DDR, einmal Zinnowitz, einmal in Wiek auf Rügen und einmal als Werktätiger in Bad Kösen.....

Blitz1962

RE: Ferienlager

#342 von echterfuffziger , 22.12.2012 19:11

Zitat von sorbenglanz 1 im Beitrag #329
[quote=Weilheimer|p9856412]Ich war in diesem Werk 1987 zu einer Betriebsbesichtigung und konnte mir dann anschauen, was die DDR für Quelle produzierte. In einem DDR Geschäft habe ich diese tollen Frottee-Handtücher nie gesehen. Darum sage ich ja immer wieder, hätte die DDR das Problem der ausreichenden Versorgung mit Konsumgütern in der Griff bekommen, würde es den Staat heute noch geben.


Das halte ich für sehr unwahrscheinlich! Hauptproblem war doch das die Preise "gestützt" wurden, heute sagt man subventioniert. Woher kam denn das Geld dafür?
Wie kann denn eine Volkswirtschaft auf Dauer funktionieren, die Ihre Rohstoffe zu Weltmarktpreisen (sowj.Öl z.B.) einkaufen muß und ihre Produkte zu Dumpingpreisen auf dem Weltmarkt "verschleudert"? Die mangelhafte Versorgung der Bevölkerung war Folge dessen und nicht Ursache.
Die vier Grundrechenarten lassen sich nicht ideologischen Anforderungen unterordnen, ohne das es zum Kollaps kommt. Das haben ja, außer dem Polit-Büro viele Funktionäre in der DDR Wirtschaft verstanden, konnten sich aber nicht durchsetzen.

echterfuffziger  
echterfuffziger
Neuling
Beiträge: 7
Registriert am: 17.12.2012


RE: Ferienlager

#343 von Bietzer , 22.12.2012 21:28

Hallo,

War auch zweimal in schmöckwitz und einmal in lunzenau.mein Vater arbeitete damals auch in einer zbe.
Das zweite mal war kurz nach der wende,wir sind sogar in den Berliner Westen gefahren. Es wurde immer viel s-bahn gefahren und zum baden ging es über eine Brücke an einen See.
In lunzenau war es ein Gelände mit mehreren größeren Bungalows, ein Freibad gab es auch in der Nähe.

Wer kann sich sonst noch an diese Ferienlager erinnern oder hat noch Infos oder Bilder von damals.

Bietzer  
Bietzer
Neuling
Beiträge: 1
Registriert am: 22.12.2012


RE: Ferienlager

#344 von der malle ( gelöscht ) , 22.01.2013 22:36

Hi zusammen,
ich war bei Wolzig im Ferienlager "Ernst Thälmann" vom Betrieb meiner Mutter aus,sie arbeitete bei ATB (AutoTrans Berlin)kennt das vielleicht jemand?...bin mal gespannt ob sich der ein oder die andere findet die dort auch Ihre Ferien verbrachten :))

der malle

RE: Ferienlager

#345 von Pfiefchen , 28.01.2013 20:56

Ich war 1984 vor Beginn der 11. Klasse der EOS mit einigen zukünftigen Klassenkameraden in Zywiec (Polen) in einem Lager für Arbeit und Erholung. Das war eine tolle Zeit! Zum einen konnten wir uns alle etwas kennenlernen und zum anderen arbeiteten wir jeden Tag auf einem Berg an einer Ausgrabungsstätte wie richtige Archäologen. In diesem Lager waren auch viele Polen untergebracht, mit denen wir schnell Freundschaften schlossen, besonders die Mädchen...Auch ich verliebte mich Hals über Kopf in einen polnischen Jungen und war die gesamten 2 Wochen mit ihm zusammen. Am Tag der Abreise flossen da natürlich unendlich viele Tränen. So auch bei mir...Ich habe dann noch 2 Jahre mit ihm Briefkontakt gehalten und viele Briefe geschrieben. Er war meine erste große Liebe, die ich wohl nie vergessen werde.

Pfiefchen  
Pfiefchen
Neuling
Beiträge: 2
Registriert am: 28.01.2013


   

Was spielt der Ossi heute so an Brettspielen?
Erfahrungen Ehe Ossi-Wessi


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln