Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Die Spezies Schwabe

#151 von joesachse , 05.09.2011 18:16

Zitat von Smithie23
wo man im Allgemeinen nicht so tolerant ist und Neuem und Neuen skeptisch gegenübersteht !


Ich bin jetzt 20 Jahre hier im Ländle und kann das eher nicht nachvollziehen. Eher im Gegenteil, wenn es was Neues gibt, dann sind die Schwaben schon interessiert, vor allem, wenn man damit Geld verdienen kann...
Sicher sind auch die Hohenloher hier im Norden des Schwabenlandes da noch etwas anders gestrickt, aber trotzdem deckt sich deine Aussage nicht mit meinen Lebenserfahrungen. Und ich hatte beruflich hier mit vielen Schwaben zu tun.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


RE: Die Spezies Schwabe

#152 von Kehrwoche , 05.09.2011 18:23

Berlin und Schwaben, das geht nicht gut...

Heute gefunden: klick


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Die Spezies Schwabe

#153 von peppe , 05.09.2011 18:27

Joe genau so ist es wie Du schreibst wenn es was Neues gibt, dann sind die Schwaben schon interessiert, vor allem, wenn man damit Geld verdienen kann Aber wehe du willst Hilfe von ein Schwaben und bist nicht mehr auf Augenhöhe dann vergiss es



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.182
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 05.09.2011 | Top

RE: Die Spezies Schwabe

#154 von BesserWessi0815 , 05.09.2011 18:35

http://www.kontextwochenzeitung.de/newsa.../schwaben-raus/ :
"Hinzu kam, dass der Berliner Stadtsoziologe Professor Hartmut Häusermann den Schwabenhass mit der Erklärung anfeuert: "Die fliehen vor der Kehrwoche und Enge und suchen in Berlin buchstäblich das Weite.""


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Die Spezies Schwabe

#155 von joesachse , 05.09.2011 18:36

@peppe: Ist hier auf dem Dorfe auch anders, da hilft man sich auch noch. Ich habe auf Fragen von mir bei Nachbarn noch nie Ablehnung erlebt....
Und als ich auf meiner Fahrt in den Urlaub am 31.12. letzten Jahren 500 m vor der Autobahn auf der Landstraße liegen geblieben bin, hat auch alle 3 Minuten einer angehalten und gefragt, ob er helfen könne.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


RE: Die Spezies Schwabe

#156 von peppe , 05.09.2011 18:42

@-bw .........ich habe von diesen Schwabentreffpunkt gerade was anders gelesen ;Sie wollen die Kehrwoche in Berlin einführen Berlin sei ihn so schmuttelig .......bin die ganze Zeit schon am Suche wo ich dieses schwabenforen in Berlin gelesen habe ..........abwarten ich werde es wieder finden!! Übrigens ist hier ein der in BW lebt schon mal aufgefallen wie der SWR die Ossis hasst?! In x sendung kommt immer wieder so ein unterton



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.182
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 05.09.2011 | Top

RE: Die Spezies Schwabe

#157 von altberlin ( gelöscht ) , 05.09.2011 18:45

Zitat von Smithie23
@altberlin: Das habe nicht so ganz verstanden mit dem Kunden. Hat der sich dann beim Chef beschwert über die Arbeit oder wollte nur vom Chef bedient werden ? Solche Leute sind mir auch schon untergekommen, dass die meinen, nur der Chef persönlich dürfe sich um sie kümmern, obwohl der normale Angestellte genau so gut (oft auch besser) ist.



Beim MA haben sie sich bedankt, teilweise mit kleinem Bakschisch, nach genauer Abnahme, und nach Tagen, auch schon nach 1 - 2 Wochen, wurde der Chef gerufen, wegen angeblicher Mängel. Wenn der dann sein OK gab, war es gut.
Es ist genau so wie du es kennst ! Der Chef ! Obwohl der wirklich weniger kann als zahlreiche MA !

altberlin

RE: Die Spezies Schwabe

#158 von Smithie23 , 05.09.2011 18:46

Also Kinderwagen und Autos anzünden geht gar nicht !!! Aber ich kann die Berliner zum Teil verstehen: Da kommt Jemand, kauft mit dem Geld der Eltern oder Großeltern Immobilien, weil das ja so ne schwäbische Krankheit ist, dass man unbedingt Wohneigentum besitzen muss, um vollwertig zu sein, und die Mieten werden kaum erschwinglich. Und Berlin lebte ja schon immer von seinen typischen Vierteln mit den typischen Szenen und wenn das verdrängt wird, ist das sehr schade.
Ich würd mal gern wissen, was passiert, wenn ein reicher Ossi ins Ländle kommt und dort den dicken Max markiert und Wohneigentum kauft. Kann ein Schwabe es ertragen, einen Ossi als Vermieter zu haben ??

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Spezies Schwabe

#159 von altberlin ( gelöscht ) , 05.09.2011 18:50

Zitat von joesachse

Sicher sind auch die Hohenloher hier im Norden des Schwabenlandes da noch etwas anders gestrickt...



Du lebst nicht im Ländle
Aus Wikipedia
Zum ostfränkischen Dialektgebiet gehörend, ist Hohenlohe ein Teil Frankens.


altberlin

RE: Die Spezies Schwabe

#160 von peppe , 05.09.2011 18:55

Danke Altberlin Joe muss nochmal die Schulbank drücken im Fach Heimatkunde
Joe ja die Franke die wissen wie man lebt und leben lassen zu verstehen hat das merkt man schon an der Kunst Bier zu Brauen und die passen eh besser zu die Löffelschnitzer wie die Schwaben



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.182
Registriert am: 05.03.2009


RE: Die Spezies Schwabe

#161 von delta , 05.09.2011 19:42

Zitat von peppe
Delta das kommt aber gerade von Dir so ein Spruch wo der meiste alk konsum bundesweit ist Ein Glück nur das die Arbeiter heute kein Freibier mehr bekommen am Arbeitsplatz sondern Mineralwasser
Für alle andern hier nicht Bayern kenner; Ein Bayer trank früher seine 3-4 Liter Bier am Arbeitsplatz und früher wurde dies vom chef noch gezahlt So schaut es aus meine liebe Delta!!
Und übrigens alkis habe ich auch genug gesehen in Stuttgart





Peppe du spricht vom letzteten Jahrhundert und das hat ganz andere Gründe.
Aber mir ist das zu müsig darüber zu debatieren, google einfach mal.........


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Die Spezies Schwabe

#162 von peppe , 05.09.2011 20:09

na Delta habe ich da jemand getroffen der nicht gern verliert



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.182
Registriert am: 05.03.2009


RE: Die Spezies Schwabe

#163 von Buhli , 05.09.2011 21:12

Joe, "Ich bin jetzt 20 Jahre hier im Ländle und kann das eher nicht nachvollziehen" ist wieder so ein Beispiel, bei dem ich bei Dir den Eindruck bekomme, daß Du es als Quatsch empfindest. Bei anderen nicht nachvollziehbaren Beispielen ergab sich bei mir dieser ebenfalls. Nimm es mal so zur Kenntnis: "Hm, das gibt es also auch?" Ich konnte auch erst mal nicht richtig nachvollziehen warum ein ehemaliger Knasti, der in Hohenschönhausen saß, der DDR in keinster Weise böse ist. Das ist zwar ein gewaltiger Widerspruch zu dem Bild, welches da immer gemalt wird und durch Fakten belegbar ist. Aber dieser Knasti ist auch ein Fakt der belegbar ist.
Kehrwoche, Du bist wohl heimgekehrt um Deinen "Landsleuten" zu helfen? Die Plage mit den Türken oder anderen Einwanderern geht nun nicht mehr zu verhindern. Bei den Schwaben lässt sich sicher noch was drehen. Immerhin verhalten die sich ja so wie Die anderen Zuwanderer. Die wollen auch ihre "Kultur" im Ausland ausleben.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Die Spezies Schwabe

#164 von Weilheimer , 05.09.2011 21:53

Der "Ärger" der Berliner ist das vorwiegend durch Arbeit zu Geld gekommene Schwaben zum Beispiel in Prenzlauer Berg in Wohnungen investieren und die Mieten dort für Berliner Normalverdiener und Hartz 4 Empfänger nicht mehr erschwinglich sind und aus ihrem Kiez vertrieben werden. Viele Attacken gegen die Schwaben in Berlin haben im weitesten Sinn etwas mit Sozialneid zu tun. Die Alternative ist doch dann immer das solche Stadtteile so nach und nach verfallen und sich dort dann die echten Probleme ansiedeln und diese Stadtteile dann aus anderen Gründen für Deutsche nicht mehr lebenswert sind.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Die Spezies Schwabe

#165 von joesachse , 05.09.2011 22:06

Zitat von peppe
Danke Altberlin Joe muss nochmal die Schulbank drücken im Fach Heimatkunde
Joe ja die Franke die wissen wie man lebt und leben lassen zu verstehen hat das merkt man schon an der Kunst Bier zu Brauen und die passen eh besser zu die Löffelschnitzer wie die Schwaben


Jetzt habe ich tatsächlich noch einiges dazu gelernt. Ich habe allerdings noch keinen Hohenloher erlebt (zumindest hier im Westen Hohenlohes), der sich als Franken gesehen hat, dagegen durchaus ofters im Besen Erläuterungen zu "mir Schwobe" gehört. dass dieser Menschenschlag sich vom gewöhnliche Stuttgarter Schwaben unterscheidet, wird jedem schnell klar. Aber Dank Eurer Wikipadia-Hinweise habe ich noch was entdeckt:
Man kann oft beobachten, dass Hohenloher beim Reden mit Fremden nicht etwa ins Hochdeutsche verfallen, sondern das sogenannte Honoratiorenschwäbisch bemühen. Im Gegensatz etwa zu den Altbaiern und Schwaben zeigen die Hohenloher ein sehr schwaches Selbstbewusstsein im Sprachlichen. Obwohl ihre Mundart viel weicher und melodiöser klingt als etwa das Schwäbische, empfinden sie ihren Dialekt oftmals als „Bauernsprache“. Dazu beitragen dürfte neben der Dominanz der schwäbischen „Staatssprache“ in Württemberg auch, dass der Hohenloher Dialekt im Gegensatz zum Bayrischen und Schwäbischen in Funk und Fernsehen fast gar nicht präsent ist. Insbesondere in den Gebieten mit einem höheren Anteil Zugezogener hat sich teilweise der Gebrauch einer süddeutschen standardisierten Umgangssprache eingebürgert, die mit dem Hohenlohischen wenig zu tun hat.
Da kommt ja dann keiner drauf, dass das Franken sein könnten, die Hohenloher am allerwenigsten.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


   

Gruß von den Werktätigen der Bekleidungsmittelindustrie
Winter im Banat


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln