Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#16 von Weilheimer , 27.04.2010 20:00

Zitat von Björn
aber auch gleich noch die Ernennung der neuen Sozialministerin selbst!



Ich will die auch nicht, ist das nun schlimm?

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#17 von michaka13 , 27.04.2010 20:04

Zitat von Mario069:

Zitat
Ist die Frau überhaupt eine Muslimin?



Ja, kuckst Du bei wikipedia.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ayg%C3%BCl_%C3%96zkan

Dort steht :Damit ist erstmals eine Frau mit Migrationshintergrund und muslimischem Glauben Landesministerin in Deutschland

Allerdings find ich auch ne muslimische Frau in einer christlichen Partei recht seltsam.


Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#18 von delta , 27.04.2010 20:06

Das problem liegt daran, das es immer mehr werden. Ich nenne sowas Unterwanderung einer Gesellschaft
oder besser gesagt hier wird ein Trojanisches Pferd installiert. wir werden uns noch wundern, wenn wir
dem nicht einhalt gebieten.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#19 von DeutschLehrer , 27.04.2010 20:10

Zitat
Allerdings find ich auch ne muslimische Frau in einer christlichen Partei recht seltsam.

Sie ist eben nicht so sehr muslimisch wie ehrgeizig.


Zitat
wenn wir
dem nicht einhalt gebieten.

Wer sollte das tun ?

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#20 von Björn , 27.04.2010 20:11

@ delta, ich lese bei deinem Beitrag mal raus, du kritisierst die erste Forderung der neuen Ministerin, nach Verbot von Kopftüchern und Kruzifixen in staatlichen Schulen
Hast du nicht vor einiger Zeit noch geschrieben, es gebe deines Wissens nach keine Kreuze mehr an öffentlichen Schulen (und wolltest anderen Aussagen u.a. von mir erst nicht glauben), wenn doch sollte man sie entfernen Oder sollte ich mich jetzt in allem so täuschen

@ Weilheimer: aber als Ministerpräsident öffentlich eine neue Ministerin eines anderen Bundeslandes der gleichen Partei CDU nur wegen ihrer Abstammung und einer gerechtfertigten Forderung (Neutralität der Schulen) so zu kritisieren, ist unterste Schublade


City
"Am Fenster-Live"
http://www.youtube.com/watch?v=wXf0SFKj-NY&NR=1

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 27.04.2010 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#21 von Schlawine , 27.04.2010 20:11

Zitat von michaka13


Allerdings find ich auch ne muslimische Frau in einer christlichen Partei recht seltsam.


Gruß,micha


------------------

Ja, ich auch !
Allerdings denke ich hat Minimal das schon ganz richtig erklärt: Das "C" für "christlich" ist überholt und passt nicht mehr zu dieser Partei. (Falls es jemals gepasst hat )


Schlawine
--------------------------

"Es ist eine andere Welt, in der man zwischen »Freiheit« und »Freizeit« nicht unterscheiden kann, »Gesellschaft« sagt und »Zielgruppe« meint, von einem »Konzept« spricht und nicht einmal eine »Idee« besitzt, von einer »Idee« spricht und nicht einmal einen Einfall hat."
Roger Willemsen

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#22 von wodim ( gelöscht ) , 27.04.2010 20:17

Zitat von Schlawine
Das "C" für "christlich" ist überholt und passt nicht mehr zu dieser Partei. (Falls es jemals gepasst hat )


Nö, nicht das Christliche ist überholt, höchstens die ganze Partei.


Der Schlüssel zur Freiheit ist der Mut zur Wahrheit.

wodim
zuletzt bearbeitet 27.04.2010 20:17 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#23 von Casubon , 27.04.2010 21:05

Zitat von delta
Das problem liegt daran, das es immer mehr werden. Ich nenne sowas Unterwanderung einer Gesellschaft
oder besser gesagt hier wird ein Trojanisches Pferd installiert. wir werden uns noch wundern, wenn wir
dem nicht einhalt gebieten.



Ja wo führt denn das hin????

Haben wir mal wieder Angst um unsere nicht vorhandene arische Rasse, der Mist hat uns doch schon einmal an den Abgrund gebracht. Ein Zeichen für eine positive Integration ist das Beispiel der Ministerin.

Was soll bitteschön in unserer Gesellschaft unterwandert werden?
Ist es ein Problem das sich Deutschland in den 60zigern und 70ziger entschieden hat türkische, italienische Arbeiter ins Land zu holen?
Wie stellst du du dir nun konkret vor wie es laufen soll, sollen sie auswandern oder so reglementiert werden das sie maximal Hilfsarbeiten ausführen dürfen, in Ghettos leben sollen und ansonsten den "Deutschen" nicht unter die Augen treten????

Also ich finde dieses Multi-Kulti wirklich spannend und es wäre sehr arm wenn es das nicht geben würde. Ist aber meine persönliche Meinung.

Casubon

Casubon  
Casubon
Beiträge: 37
Registriert am: 21.04.2010


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#24 von Weilheimer , 27.04.2010 21:14

Die Muslime sind ein Problem in Deutschland, nicht weil sie da sind, sondern ihre eigene Parallelgesellschaft bilden und das aus dem Grund ihres Glaubens. Es sind natürlich nicht alle, die so drauf sind, aber immerhin der überwiegende Teil. Ansonsten habe ich kein Problem mit Multikulti, die "Fremden" bereichern die kulturelle Vielfalt, wenn sie wollen.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#25 von DeutschLehrer , 27.04.2010 21:18

Zitat
die "Fremden" bereichern die kulturelle Vielfalt, wenn sie wollen.


Das unterschreibe ich sofort !

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#26 von Minimal , 27.04.2010 21:21

Zitat von Casubon

Ist es ein Problem das sich Deutschland in den 60zigern und 70ziger entschieden hat türkische, italienische Arbeiter ins Land zu holen?
Wie stellst du du dir nun konkret vor wie es laufen soll, sollen sie auswandern oder so reglementiert werden das sie maximal Hilfsarbeiten ausführen dürfen, in Ghettos leben sollen und ansonsten den "Deutschen" nicht unter die Augen treten????



Die genannten Kulturen unterminieren auf jeden Fall unsere Gesellschaft. Sie leben teilweise in eigenen Milieus ohne jegliche Bereitschaft der Integration.

Denkbar wäre, Frauen aus Zuwanderer-Nationen nur ein oder zwei Kinder zuzugestehen. Das kann man aber auch nur machen, wenn man die Bevölkerungszahlen Deutschlands im Auge behält. Wenn die deutsche Frau zu wenig Kinder bekommt - wie es der Fall ist - sterben wir aus. Entweder wir sorgen für mehr Gebährfreudigkeit der Deutschen (Kinderbetreuung! Besserbehandlung von Babyjahr Rückkehrerinnen!) oder wir sterben aus, oder wir "vermischen" uns mit anderen Rassen.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#27 von DeutschLehrer , 27.04.2010 22:52

Die Frau Ministerin hat auf Gott geschworen, egal, was sie daunter versteht. Gefallen hat mir ein Statement ihres Vaters, Deutsch lernen, Deutsch lernen ... Der hat verstanden, worauf es ankommt.

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#28 von Casubon , 28.04.2010 07:05

Zitat

Die genannten Kulturen unterminieren auf jeden Fall unsere Gesellschaft. Sie leben teilweise in eigenen Milieus ohne jegliche Bereitschaft der Integration.
Denkbar wäre, Frauen aus Zuwanderer-Nationen nur ein oder zwei Kinder zuzugestehen. Das kann man aber auch nur machen, wenn man die Bevölkerungszahlen Deutschlands im Auge behält. Wenn die deutsche Frau zu wenig Kinder bekommt - wie es der Fall ist - sterben wir aus. Entweder wir sorgen für mehr Gebährfreudigkeit der Deutschen (Kinderbetreuung! Besserbehandlung von Babyjahr Rückkehrerinnen!) oder wir sterben aus, oder wir "vermischen" uns mit anderen Rassen.



Und was ist das Problem, wenn sich diese "sogenannten" Rassen vermischen???? Länder wie die USA, England, Frankreich sind erst groß geworden durch diese Vielfalt. Was macht die "deutsche Rasse" denn so einzigartig???
Wir schwimmen hier gerade in sehr braunen Gewässern.

Zitat von DeutschLehrer
Die Frau Ministerin hat auf Gott geschworen, egal, was sie daunter versteht. Gefallen hat mir ein Statement ihres Vaters, Deutsch lernen, Deutsch lernen ... Der hat verstanden, worauf es ankommt.

Gruß DL



Genau diese Ministerin ist für mich ein sehr erfolgreiches Beispiel für die Integration, ohne das sie ihre Identiät aufgegeben hat.

Zitat von Weilheimer
Die Muslime sind ein Problem in Deutschland, nicht weil sie da sind, sondern ihre eigene Parallelgesellschaft bilden und das aus dem Grund ihres Glaubens. Es sind natürlich nicht alle, die so drauf sind, aber immerhin der überwiegende Teil. Ansonsten habe ich kein Problem mit Multikulti, die "Fremden" bereichern die kulturelle Vielfalt, wenn sie wollen.



Hmm ließ mal hier einige Antworten, dann würde ich sagen es gibt genügend Deutsche die mit ihrem Auftreten eine Integration doch erheblich erschweren bzw. fast unmöglich machen, oder?

Casubon


Casubon  
Casubon
Beiträge: 37
Registriert am: 21.04.2010

zuletzt bearbeitet 28.04.2010 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#29 von wodim ( gelöscht ) , 28.04.2010 11:57

Zitat von Casubon
Und was ist das Problem, wenn sich diese "sogenannten" Rassen vermischen???? Länder wie die USA, England, Frankreich sind erst groß geworden durch diese Vielfalt. Was macht die "deutsche Rasse" denn so einzigartig???


Das frage ich mich auch. Mir für meinen Teil hat noch kein "pöser Ausländer" was getan, im Gegensatz zu so manchem "Deutschen".


Der Schlüssel zur Freiheit ist der Mut zur Wahrheit.

wodim
zuletzt bearbeitet 28.04.2010 11:57 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#30 von Minimal , 28.04.2010 13:09

Zitat von wodim

Zitat von Casubon
Und was ist das Problem, wenn sich diese "sogenannten" Rassen vermischen???? Länder wie die USA, England, Frankreich sind erst groß geworden durch diese Vielfalt. Was macht die "deutsche Rasse" denn so einzigartig???


Das frage ich mich auch. Mir für meinen Teil hat noch kein "pöser Ausländer" was getan, im Gegensatz zu so manchem "Deutschen".




Nein, ich will ja aus der Option kein Problem machen. Wir sind ja auf dem besten Weg dahin. Man muß ja nur mal die privaten TV-Sender anschauen, die sind da schon sehr fortgeschritten ;-)

Ich bin mir nur nicht sicher, ob man behaupten könne, daß die Vermischung bei uns gut funktioniert. Statistiken zur Schulbildung, Berufsausbildung, Arbeitslosigkeit, Kriminalität sprechen ihre eigene Sprache.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


   

Arbeitsrecht
Wer hat den Tatort heute 6.6. gesehen ? Pflegepr


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln