Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#31 von wodim ( gelöscht ) , 28.04.2010 13:16

Zitat von Minimal
Ich bin mir nur nicht sicher, ob man behaupten könne, daß die Vermischung bei uns gut funktioniert.


Wie sollte sie auch, wo sich doch die Deutschen selber nicht mal über Grundsatzfragen einig werden können, sich immer noch bestens nach der Methode "Teile und herrsche" regieren lassen.


Der Schlüssel zur Freiheit ist der Mut zur Wahrheit.

wodim
zuletzt bearbeitet 28.04.2010 21:01 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#32 von delta , 28.04.2010 19:29

ich wäre sehr dankbar wenn man entlich die braune Unterstellung mal weg liese, ich sag ja auch nicht ständig
hier im Forum läuft nur dunkelrotes Gesocks rum.

Zum Thema selber
Nur weil die Dame im Namen Gottes den Schwur abgelegt hat, bedeutet es nicht, das Sie es auch so meint.
Nur Deutsch Lernen wie es Ihr Vater sagt, reicht ebenfalls nicht.
Wer ein Land mitgestalten will als Migrantin ( In zweiter G ) sollte nicht vergessen das sie in Deutschland die
Gesetze einzuhalten hat und nicht auf alternative Türkische Gesetze greifen kann.

Unsere Gesetze beruhen auf Jahrunderte lange Geschichte, die Leidvoll genung war für die Bürger.

Wir wollen nicht wieder Gesetze einführen die aus dem letzten Jahrtausend einer anderen Kultur rühren.

Es ist zu befürchten, das zu gunsten Migranten aller Art, die Gesetze zum Nachteil deutscher Gesetze
durchgesetzt werden.
Einige Bereiche habe ich schon genannt.

Hier eine Diskusion zur Rassenreinheit anzuzetteln halte ich ebenfalls für unangebracht , weil dies nicht das Thema ist.

das aber eine Gettosierung vor allem unter Türkenstatt findet ist nicht zu leugnen.
Zahlen belegen das eindeutig.
genau das ist aber eins der großen probleme und ich glaube nicht, das Frau Ministerin Özgan was daran ändern wird.

Es ist nicht die Aufgabe der Deutschen Bürger Zuwanderen durch Schmusekurse die Einwanderung zu erleichtern, wie hier
gefordert, den anders kann man das hier nicht verstehen

( Hmm ließ mal hier einige Antworten, dann würde ich sagen es gibt genügend Deutsche die mit ihrem Auftreten eine Integration doch erheblich erschweren bzw. fast unmöglich machen, oder? ) (


Wenn schon hier andere Länder zietiert werden, so sollte man auch bedenken, das dort andere Gesetze herrschen die nicht mit unseren vergleichbar sind.
Auch gibt es keine Gesetz über oder gegen Rassnmischung, weil es dafür keinen bedarf gibt. Also sollte man auch diese bemerkungen von gewissen Leuten nicht beachten, weil sie nur Unruhe stiften wollen.

Hier geht es nur darum welche folgen einen Staat entstehen, wenn er eine Frau zu Ministerin macht die einer völlig fremden Kultur entstammt und mit den ersten auftritt dies auch klar zu erkennen gibt.
Wer Studiert hat sollte so viel intelligenz besitzen und sich der Brisanz Ihrer Worte vorher bewusst sein, ansonsten ist Sie fehl am platz.
Ich gehe davon aus, das Sie genau wusste was Sie sagte. Nur hatte sie nicht damit gerechnet das der Wiederstand so groß war. Hier sieht man, das die Dame noch nicht ganz in unsere Kultur angekommen ist,
trotz Ihrer Geburt in Deutschland.

Wie sagt ein Deutscher Spruch, Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Übrigens:
das ist meine Sichtweise zur Sache.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 28.04.2010 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#33 von falke56 , 30.04.2010 14:11

Moin,
also ich werde diese Diskussion über Deutschtum und Rassenreinheit wohl nie verstehen. Auch nicht, das eine Muslimin Ministerin werden kann in Deutschland. Und als allerletztes werde ich verstehen können, wie das zum gegenseitigen Verständnis beitragen soll. Und wer da "Amerika" oder die USA als Vorbild ins Gespräch einbringt.............na ich weiss ja nicht. Und ob da auf "Gott" geschworen wird oder nicht, ist letztendlich auch egal. Es soll ja nur " Einen" von der Sorte geben, aber die "Christen" haben den nicht verdient, bzw., nicht richtig verstanden.
Aus diesem Grunde schickte der "Herr" im Jahre 625 noch einmal seine "Worte" an einen gewissen Mohammed, und der schrieb dann seinen einzigartigen "Koran".
Wer den "Koran" nicht kennt, der sollte sich mal eingehend damit befassen. Ich habe mich auch in anderen Foren umgesehen. ZB : muslimmarkt.de. ( ohne Kommentar ) Und dann erst sollte man diese Disskussion weiterführen.
Mfg

falke56  
falke56
Beiträge: 110
Registriert am: 28.01.2009


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#34 von delta , 01.05.2010 10:45

Da muß ich Schröder loben, der hatte wenigstens den anstand nicht ( So wahre mir Gott.... ) bei der Vereidigung zu sagen,
weil der Gauner wusste das er nichts vom dem hielt was er sonst so alles versprach bezw. versprochen hatte.

ansonsten kann ich dir beiflichten.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 01.05.2010 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#35 von Björn , 01.05.2010 11:14

Wenn man nicht dran glaubt, warum soll man dann auch "So wahr mir Gott helfe" schwören


City
"Am Fenster-Live"
http://www.youtube.com/watch?v=wXf0SFKj-NY&NR=1

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#36 von delta , 01.05.2010 12:06

Das ist eine etwas dünne Antwort zur so einer Verantwortlichen Tätigkeit die Sie hier freiwillig übernimmt.
Immerhin übernimmt Sie ein Amt, das ersten fürstlich bezahlt wird, zweitens sie sich bewusst sein muß, was
diese Amt bedeutet. Wer sich berufen fühlt, so ein amt an zu tretten, sollte sich er Verantwortung bewusst
sein, tut Sie/Er es nicht, hat Sie/ER oder sonst wer dort nichts zu suchen. Das hat also nicht unbedingt etwas
mit Gott zu tun, das hat was mit einer symbolischen Gestig zu tun, und
die sollte schon jeder sich bewusst sein, erst recht Die, die sich in die Vorderen reihen einer Gesellschaft schieben.
Wier gesagt ich muß nicht Gott anrufen, aber ich muß Klar und deutlich zu verstehen geben, das ich meine Amtes
würdig bin. Leider scheint das heute außer mode gekommen zu sein. Man sieht anscheinend nur noch die Macht
und die Kohle die dabei zu machen sind. Ich bin vom alten Schlage mit Ehr und Anstand und verbinde auch ein Amt
damit. Wer das so nicht sieht, braucht sich über die Gesellschaft denn auch nicht wundern und jammern.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#37 von altberlin ( gelöscht ) , 01.05.2010 14:29

Zitat
Casubon


Wir schwimmen hier gerade in sehr braunen Gewässern.

Was ist schlimmer, in "Braunen Gewässern" zu schwimmen oder mit dem Halbmond erschlagen zu werden ?

altberlin

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#38 von delta , 01.05.2010 16:38

Sorry
wo Wohnst du, bei uns laufen die Kläranlagen unterirdisch.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#39 von michaka13 , 01.05.2010 17:30

Diesen Beitrag hab ich grad im Spiegel gefunden:

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,692441,00.html

Sehr sozial von Ihnen, Frau Sozialministerin.



Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#40 von altberlin ( gelöscht ) , 01.05.2010 17:53

Zitat von delta
Sorry
wo Wohnst du, bei uns laufen die Kläranlagen unterirdisch.




Im Untergrund


altberlin
zuletzt bearbeitet 01.05.2010 17:58 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#41 von Weilheimer , 01.05.2010 17:59

Bei uns ist die Kläranlage außerhalb der Stadt und richtig sichtbar, auch in anderen Städten ist das so, außer in Bayern.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 01.05.2010 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#42 von Björn , 02.05.2010 00:51

Ich bleibe trotzdem dabei:

Zitat von Björn
Wenn man nicht dran glaubt, warum soll man dann auch "So wahr mir Gott helfe" schwören



Ist diese Person deshalb gleich als PolitikerIn/MinisterIn ungeeignet und eine schlechte Person??


City
"Am Fenster-Live"
http://www.youtube.com/watch?v=wXf0SFKj-NY&NR=1

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#43 von delta , 02.05.2010 11:34

das ist doch nicht die frage, auch wenn du sie so stellst.
die frage muß lauten und hier nochmals mein
Zitat:
Hier geht es nur darum welche folgen einen Staat entstehen, wenn er eine Frau zu Ministerin macht die einer völlig fremden Kultur entstammt und mit den ersten auftritt dies auch klar zu erkennen gibt.
Wer Studiert hat sollte so viel intelligenz besitzen und sich der Brisanz Ihrer Worte vorher bewusst sein, ansonsten ist Sie fehl am platz.
Ich gehe davon aus, das Sie genau wusste was Sie sagte. Nur hatte sie nicht damit gerechnet das der Wiederstand so groß war. Hier sieht man, das die Dame noch nicht ganz in unsere Kultur angekommen ist,
trotz Ihrer Geburt in Deutschland.
Wie sagt ein Deutscher Spruch, Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
Zitat ende:
Also nochmals, welche Auswirkungen hat sie auf unsere sehr alte christliche eigene Kultur und welchen Schaden richtet sie in unsere die hier so Gelobte Offene Gesellschaft an, die ja der Türkischen engegengesetzt wirkt.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#44 von Björn , 02.05.2010 12:16

@ delta: ich beziehe mich mit der Frage auf die Vereidigung allgemein und u.a. auf deinen Artikel über Ex-Kanzler Schröder!
Wie ich eine Frage stelle, überlasse mal mir, auch wenn du sie nur ausweichend beantworten kannst/willst!


City
"Am Fenster-Live"
http://www.youtube.com/watch?v=wXf0SFKj-NY&NR=1

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 02.05.2010 | Top

RE: Türkischstämmige CDU-Ministerin

#45 von Ilrak , 02.05.2010 12:47

Zitat von Björn
Wenn man nicht dran glaubt, warum soll man dann auch "So wahr mir Gott helfe" schwören




In Gegenteil , wer das mit eigener Kraft und ohne Gottes Hilfe schaffen will ,
ist mir eh sympatischer .

Karli

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.457
Registriert am: 28.10.2009


   

Arbeitsrecht
Wer hat den Tatort heute 6.6. gesehen ? Pflegepr


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln