Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: 1. Mai

#31 von DeutschLehrer , 07.05.2010 19:53

Zitat von Wikipedia
Auf dem Gründungskongress der Zweiten Internationalen 1889 wurde zum Gedenken an die Opfer des Haymarket Riot der 1. Mai als „Kampftag der Arbeiterbewegung“ ausgerufen.



Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: 1. Mai

#32 von windlein , 07.05.2010 21:08

Deutschlehrer weiß bescheid, gut
Ich bin für den Kampftag, wurde Früher ( DDR) nie bezahlt um dabei zusein !
Allerdings bei Vorstellungsgesprächen, heutige Zeit, wurde mir gleich zu verstehen gegeben das man keine Gw-Mitglieder einstellt.
Ich war noch kein GW-Mitglied und bekam den Job. Mein damaliger Chef ( GW-Mitglied) wurde solange gemobt bis er ging.
Also es gibt verschiedene Geschichten und Ansichten , Gutes und Schlechtes.
Gruß Windlein

windlein  
windlein
Beiträge: 28
Registriert am: 05.05.2010


RE: 1. Mai

#33 von Schlawine , 07.05.2010 21:20

Na ja, Buhli hat auch recht.Ursprungsland ist tatsächlich USA und als offizieller Feiertag wurde er von den Nazis eingeführt.
Steht übrigens auch bei Wikipedia.


Schlawine
--------------------------

"Es ist eine andere Welt, in der man zwischen »Freiheit« und »Freizeit« nicht unterscheiden kann, »Gesellschaft« sagt und »Zielgruppe« meint, von einem »Konzept« spricht und nicht einmal eine »Idee« besitzt, von einer »Idee« spricht und nicht einmal einen Einfall hat."
Roger Willemsen

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: 1. Mai

#34 von Ilrak , 08.05.2010 17:28

Wahrscheinlich sind die Ausschreitungen , die regelmäßig zum !.Mai stattfinden , manchen gar nicht so
unrecht . Damit wird das Datum als solches und damit auch die gewerkschaftliche Veranstaltungen in der
Öffentlichkeit in ein schlechtes Licht gerückt und es erfolgt eine gewisse Gedankenverknüpfung
1.Mai = Tag der Arbeit = Gewerkschaft = Interessen der Arbeitnehmer = Randale
Sowas läßt sich dann bei Gelegenheit gut verwerten .

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.727
Registriert am: 28.10.2009


RE: 1. Mai

#35 von Buhli , 08.05.2010 19:07

Sollte der offizielle Feiertag wirklich von den Nazis eingeführt worden sein? Wikipedia hin, Wikipedia her. Da würde mich die Begründung für die Weiterführung als Feiertag durch die DDR-Regierung, genau so durch die BRD-Regierung interessieren. Die haben sich doch die Aufarbeitung der NS-Geschichte auf die Fahnen geschrieben. Wie verträgt sich das, wenn Feiertage von den Nazis, die durch diese erst dazu gemacht worden sind, übernommen wurden.
Die Randale an diesem Tag, sind garantiert der kleinen Elite unseres Landes recht.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 08.05.2010 | Top

RE: 1. Mai

#36 von delta , 09.05.2010 09:06

Und was schlägst du als alternative vor.
Wie wäre es mit den Tag des Armen Arbeiters.
Solange man diesen Tag für alles mißbraucht, was nichts mit der Ausbeutung
des Arbeitnehmers zu tun hat, ist dieser Tag es nicht wert, das man ihn
Feiert, falls man überhaupt von Feiern reden kann in diesen Sinne.


delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009


RE: 1. Mai

#37 von Buhli , 18.05.2010 22:10

Also als Feiertag im wörtlichen Sinne ist er nicht eingeführt worden. Das würde den Toten nicht gerecht werden. Am Himmelfahrtstag hab ich mit Seebär im Brockhaus aus dem Jahre 2003 noch mal nachlesen können, daß der 1.Mai als Feiertag bereits seit 1895 oder 96 besteht. Die Nazis haben den nur für sich verfälscht. Hätte mich auch gewundert, daß dieser Feiertag erst so kurze Zeit in der deutschen Geschichte eine Rolle spielt.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: 1. Mai

#38 von DeutschLehrer , 18.05.2010 22:34

Zitat
Am Himmelfahrtstag hab ich mit Seebär im Brockhaus aus dem Jahre 2003 noch mal nachlesen können, daß der 1.Mai als Feiertag bereits seit 1895 oder 96 besteht.


1889 wurde zum Gedenken an die Opfer des Haymarket Riot der 1. Mai als „Kampftag der Arbeiterbewegung“ ausgerufen. Ich glaube aber nicht, dass unterm Kaiser dieser Tag in Deutschland offizieller Feiertag war.

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


   

Geldstrafe für Zivilcourage
Unverlangte Werbe-Anrufe ("Spam")


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln