Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#16 von delta , 18.05.2010 14:04

Es ist nur ein problem von vielen.
Wenn du ein alg Bezieher bist, verstehe ich durchaus dein Zorn, aber
auch wir als Rentner habe so unsere liebe Not die eben andere nicht haben.

Das wir zusammen halten müssen als Bürger begreifen die meißten noch nicht,
vor allem die, die noch an den Fleischtöpfen sitzen. das sie schon morgen
dabei sein können, scheint noch nicht in Ihren bewußtsein vorgedrungen zu sein.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#17 von Mario069 , 18.05.2010 14:57

Zusammenhalt ist ein schönes Wort. Das ist genau das, was ich schon lange denke: Arbeiter, Bauern, Rentner, Arbeitslose dürfen sich nicht gegeneinander aufhetzen lassen. Das bedeutet aber auch, sich nicht mit einfachen Erklärungen und Lösungen zufriedenzugeben sondern zu versuchen, die Ursachen und Zusammenhänge zu verstehen.


Mario069  
Mario069
Beiträge: 231
Registriert am: 05.12.2009

zuletzt bearbeitet 18.05.2010 | Top

RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#18 von delta , 18.05.2010 16:10

Dazu gehört aber auch, das man darüber diskutiert
worüber du dich beschwert hast. Leider sind derer
die das system belasten und noch schlimmer ausnutzen,
nicht unbedingt wenige.
Man muß aber auch fairerweise sagen das gewisse Kreise
aus Politik , Wirtschaft und falsch verstandene
Menschlichkeit diese überbordene Sozial probleme gefördert
wurden. Die Abhängigkeit weiter Teile der Bevölkerung
zeigt doch, das im System was nicht stimmt. Es ist doch
nicht damit getan, das man die sozial-leistungen kürzt oder
erhöht, sondern sie dürfen erst garnicht entstehen.
Jeder der Gesund ist, sollt in Arbeit stehen um sein Leben frei
gestalten zu können. solange aber die Verantwortlichen nur
das große sehen und nicht das Ganze, wird daraus nichts.

Übrigens:
Der DGB will sich verschlanken nach neuerster Meldung.
Nun wäre dies nicht schlecht, weil schlisslich finanziert
er sich durch Mitgleidsbeiträge und Steuergelder.
Aber in einer zeit, wo man glauben sollte das der DGB der
halt der Arbeiterschaft sei, macht er nichts anderes als
die Großwirtschaft und der Staat, der die Menschen auf die Straße
stellt.
Hier sieht man, was man vonSolidarität zu halten, zumindest in
Deutschland.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#19 von Mario069 , 18.05.2010 17:30

Zitat
Dazu gehört aber auch, das man darüber diskutiert
worüber du dich beschwert hast.



Wenn immer die gleichen undifferenzierten Polemiken kommen, kann man nicht von einer Diskussion sprechen. Dann klingt das für mich eher nach Einschlagen und Auskotzen, wofür ich durchaus Verständnis habe, da ich mich selbst auch über eine Menge Dinge ärgere. Ich halte einfach nicht viel von Verallgemeinerungen.

Zitat
Jeder der gesund ist, sollte in Arbeit stehen, um sein Leben frei
gestalten zu können.



Völlig richtig. Sollte. Leider gibt es in der Marktwirtschaft keine Chancengleicheit, was ich selbst immer wieder erfahre. Sozialleistungen sehe ich als Entschädigung für eine menschenfeindliche und ungerechte Wirtschaftspolitik. Ich sehe, dass diese Regierung nichts dagegen tut, dass Energieunternehmen seine Kunden abzockt. Soll ich einer solchen Regierung gegenüber loyal sein und Vertrauen zu ihr haben? Wenn jemand mitbekommt, dass Unternehmensführer und Vorstände Bonuszahlungen abgreifen, wenn gleichzeitig Anleger Geld verlieren und Arbeitskräfte entlassen werden, um Dividenden zu sichern, dann hat das Vorbildwirkung, sodass die Hemmschwelle zur Schwarzarbeit vielleicht nicht mehr ganz so hoch ist.

Mario069  
Mario069
Beiträge: 231
Registriert am: 05.12.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#20 von delta , 18.05.2010 18:01

Was heißt verallgemeinerung...
du schreibst ja auch Die Eergieunternehmen, Die Vorstände, Die Unternehmensführer.
Ich denke wir wissen durchaus wem wir meinen, und das nicht jeder Bankangestellter
ein Gauner ist, auch wenn er Job bedingt dazu angehalten ist Dinge zu verkaufen,
die ihm wiederstreben.
Mein Nachbar ist Bankangestellter und weitere 2 Bankfachleute haben wir in der Familie.
Alle sagen das gleiche, Ihnen kotzt diese Art an, aber sie sind auf Ihren Job angewiesen.
Wenn wir Verallgemeinern dann gehe ich davon aus, das dieser Kreis nicht blos eine Handvoll
von Leuten ist, sonst würde man das Thema am nächsten Tag schon längst begraben haben.
Ansonsten kann ich nachvollziehen was du schreibst.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#21 von Mario069 , 18.05.2010 18:52

Zitat von delta
Was heißt verallgemeinerung...
du schreibst ja auch Die Eergieunternehmen, Die Vorstände, Die Unternehmensführer.
Ich denke wir wissen durchaus wem wir meinen, und das nicht jeder Bankangestellter
ein Gauner ist, auch wenn er Job bedingt dazu angehalten ist Dinge zu verkaufen,
die ihm wiederstreben.




Ich wollte einen eindeutigen Personenkreis bezeichnen, bei dem man ein bestimmtes gemeinsames Interesse (Profit, Dax-Wert, Dividende) voraussetzen kann. Vorstände gibt es in Aktiengesellschaften, also Kapitalgesellschaften, die über ein bestimmtes Mindestkapital verfügen müssen und zum Teil börsennotiert sind. Ich habe allerdings vorausgesetzt, dass allen klar ist, wen ich mit "Energieunternehmen" oder "Energieerzeuger" meine, nämlich die großen Vier Eon, RWE, Vattenfall, Enbw. (Ich hoffe, ich habe keinen vergessen.) Tut mir leid, wenn ich vorausgesetzt habe, dass alle per Gedankenübertragung wissen, was ich meine.


Bankangestellte meine ich natürlich nicht. Ich kenne auch so einen. Mit dem spiele ich seit Jahren Fußball und fühle mich auch nicht ausgebeutet von ihm.


Mario069  
Mario069
Beiträge: 231
Registriert am: 05.12.2009

zuletzt bearbeitet 18.05.2010 | Top

RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#22 von delta , 18.05.2010 19:01

keine Angst,ich hab das schon so verstanden wie du das am anfang
geschrieben hast. Ich hab hier auch so manches vorraus gesetzt.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#23 von joesachse , 18.05.2010 19:31

Zitat von Mario069

Wenn immer die gleichen undifferenzierten Polemiken kommen, kann man nicht von einer Diskussion sprechen. Dann klingt das für mich eher nach Einschlagen und Auskotzen, wofür ich durchaus Verständnis habe, da ich mich selbst auch über eine Menge Dinge ärgere. Ich halte einfach nicht viel von Verallgemeinerungen.



Danke Mario, Du schreibst mir aus der Seele.
@delta: Wie wäre es, wenn du hier mal ein paar Belege anführst, wie die Bundesagentur ihre Zahlen schönt. Bei unseren wachsamen Medien und deinen Sätzen, dass das ja allgemein bekannt sei, dürfte dir das ja nicht schwer fallen. Und diese Behauptung stellt ja eine Grundlage für dein weiteres Draufhauen auf bestimmte Bevölkerungsgruppen dar.

Der im TP verlinkte Artikel des IAB ist jedenfalls wissenschaftlich, es ist nachzuvollziehen, wie die Ergebnisse entstanden sind und ich kann keinerlei Anzeichen von Manipulation darin erkennen (@minimal: Vielen Dank für den Link, interessanter Artikel und interessant, die Studie mal im Original zu überfliegen)

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.967
Registriert am: 16.07.2006


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#24 von Mario069 , 18.05.2010 20:00

Ich habe eben auf der DGB-Seite einen interessanten Artikel über Sozialschmarotzer gelesen. Da heißt es, dass auf 1 EUR Sozialmissbrauch durch ALG-II-Empfänger 1.389 EUR Schaden durch Steuerhinterziehung kommen. Die Quelle, die zitiert wird, ist wieder die Agentur für Arbeit.

Mario069  
Mario069
Beiträge: 231
Registriert am: 05.12.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#25 von delta , 18.05.2010 20:00

Ich bin es leid mich vor Dir rechtfertigen zu müssen,
Akzeptier einfach das andere nicht uninformierter sind
als Du.
Ich bin doch nicht hier bei der Stasi oder ?
Übrigens:
das thema heißt : geht es der bevölkerung wirtschaftlich schlechter

Ich sage ja und nein
weil die , die noch einen gut bezahlten Job haben über die runden kommen,
Ansonsten schaut es in Millionen von Haushalten schon mau aus.
erkennbar an der Innlands nachfrage.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#26 von joesachse , 18.05.2010 21:07

@delta: Wo bleiben die Belege für die Fälschungen der BA???

Du stellst hier permanent irgendwelche Aussagen als Fakten dar, und ziehst dann über irgendjemand her. Für die von dir gelieferten Fakten lieferst du NIE eine nachprüfbare Quelle. Die Äußerung falscher und unbewiesener Tatsachenbehauptungen fällt nicht unter Meinungsfreiheit

Du könntest mit deinen Ansichten interessante Denkanstöße für Diskussionen liefern, stattdessen weigerst du dich konsequent, konkret zu werden. Deine pauschalen Angriffe dagegen sind oft massiv unsachlich und beleidigend, deshalb führe ich hier mir dir diese Diskussionen. Das hat nicht mit Stasi und Uniformiertheit zu tun, sondern mit der Art, wie du hier auftrittst. Die akzeptiere ich nicht!!

Zitat von delta

Ansonsten schaut es in Millionen von Haushalten schon mau aus.
erkennbar an der Innlands nachfrage.



Auch da wären Fakten interessant, nicht nur allgemeine Aussagen. Außerdem ist die Inlandsnachfrage nicht zwingend ein Hinweis auf einen mau aussehenden Haushalt, je nach politischem Klima sparen die Leute lieber, statt das Geld auszugeben. Insofern könnten die jetzt angeheizten Inflationsdiskussionen den Binnenmarkt ankurbeln und ein zusätzlicher Konjunkturmotor sein.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.967
Registriert am: 16.07.2006


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#27 von Weilheimer , 18.05.2010 21:36

Wie stand 1990 an einer Hauswand in Leipzig im Stadteil Connewitz

Bilt billded

Unser Delta zieht sich tagtäglich diesen Mist rein, hat vermutlich ein Abo. Dann ist er noch bei solchen Blogs mit fragwürdigen Inhalt zu Gast. Am Ende hat dieser Mensch dann zu alles eine Meinung, von welche er eigentlich 2 Tage später auch eine Gegendarstellung abgeben müsste.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#28 von Buhli , 18.05.2010 22:38

Geht es denen wirklich schlechter? Wenn sich bei mir am Stand jemand auskotzt, geört dieses Klientel nicht gerade zu denen, die zu jammern haben. Da stelle ich auch die Frage: "Geht es ihnen wirklich schlechter als früher, oder haben sie nur ein Problem, weil ihr Lebensstandart langsamer steigt, als früher?" Da kann ich richtig sehen wie die Zahnräder in der Rübe kreisen. Das hab ich allerdings schon mal geschrieben.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#29 von DeutschLehrer , 18.05.2010 22:44

Zitat von Joesachse
@delta: Wo bleiben die Belege ...


Zitat von Weilheimer
Unser Delta zieht sich tagtäglich diesen Mist rein ...


Warum müsst ihr denn so auf Delta einprügeln ? Im großem Ganzen hat er Recht, nur muss er das immer mit "Links" nachweisen ?

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008

zuletzt bearbeitet 18.05.2010 | Top

RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#30 von Weilheimer , 18.05.2010 22:52

Deutschlehrer, in anderen Foren nennt man Deltas Art "spammen", was eine höchst unerwünschte Eigenschaft ist. Es ist nicht möglich, zu alles etwas zu wissen und seinen Senf dazu zugeben. Sicher hat Delta mit einigen Recht, mit seiner ständigen Präsenz und Rechthaberei verbunden mit Verschwörungstheorien und unbewiesenen Behauptungen, geht er mir persönlich auf den Geist.
Du selbst schreibst ja auch nur etwas, wenn du tatsächlich etwas zur Sache beitragen kannst und bist nicht in jedem Thread dieses Forum aktiv, und weil dem so ist, sind deine Beiträge eben wertvoll und kein Spam. So wie ich Deltas Beiträge ertrage, muss er auch meine Meinung dazu erdulden können. So ist Leben.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 18.05.2010 | Top

   

Oberpeinlich
Beispiele für Volksverdummung


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln