Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#31 von mutterheimat , 18.05.2010 22:53

Zitat von DeutschLehrer

Zitat von Joesachse
@delta: Wo bleiben die Belege ...


Zitat von Weilheimer
Unser Delta zieht sich tagtäglich diesen Mist rein ...


Warum müsst ihr denn so auf Delta einprügeln ? Im großem Ganzen hat er Recht, nur muss er das immer mit "Links" nachweisen ?

Gruß DL



Das sehe ich ziemlich genau so. Warum? Weil der Begriff Fälschungen, bei den Mod und Admins, unter der Überschrift, Links, schon wieder fast vergessen wurde. Ich setze sie nur ganz bedingt rein. Jeder kann sich seinen Reim drauf machen. Aber ich kenne eben, im Gegensatz zu so ziemlich allen, wenn nicht sogar zu komplett allen, den Rotstift. Wer, der anderen Herrschaften, kann eigentlich das Wort "Rotstift" schreiben. Nicht die Buchstaben zusammenkleben, daß kann jeder.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.432
Registriert am: 03.02.2008


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#32 von DeutschLehrer , 18.05.2010 22:58

Zitat
Sicher hat Delta mit einigen Recht, mit seiner ständigen Präsenz und Rechthaberei, verbunden mit Verschwörungstheorien, geht er mir persönlich auf den Geist.

Du musst noch viel ruhiger werden !

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#33 von lutzi , 19.05.2010 00:06

Hallo Allen...

Geht es der Bevölkerung nun schlechter...? ich hab jetzt nicht alles gelesen da es ja eh kaum um das thema geht sondern nur darum ob Delta nun schlechter oder besser ist,ich werd einfach auch mal meinen senf mit dazu abgeben---
Ich glaube nicht das es einem Grossteil der Bevölkerung schlechter geht als vor einem Jahr(oder welcher zeitraum ist hier gemeint?) sicherlich aber als vor zehn Jahren oder noch länger...
Aber ich denke es wird uns Allen bald schlechter gehen. Die Inflationsrate wird sich vermutlich bei 5-8% einpegeln..die preise an der tanke deuten schon drauf hin. War letzte Woche in Österreich tanken-ist ja billig dort- aber üblich war ein Preisunterschied von etwa 20 cent jetzt sind es schon dreissg!!! Auch die Preisentwicklung bei Milch und Milchprodukten(ich gönn das den Bauern!-wenn sie das kriegen) der letzten tage(nach der NRW-Wahl !)....teilweise um 10% sind für mich ein Anhaltspunkt. Na und bei dem verregneten Frühling wo der Bauer seine Saat nur mit verzögerung aufs Feld bringen konnte werden bestimmt bald Argrarprodukte(Brot) auch anziehen. Eben alles das was man zum Leben braucht und dank des tollen Eurokurses werden vermutlich Preissteigerungen bei Konsumgütern nicht lange auf sich warten lassen...
Dann ist da noch die Mehrwertsteuer- heute im Radio gehöhrt-giebt es wohl erste Stimmen die eine Erhöhung der Selben auf 25% !!! verlangen und den ermässigten Steuersatz in Frage zu stellen...-das sind dann nochmal 6% obendrauf...Ist ja auch irgendwie logisch,denn die vielen Milliarden müssen ja wieder raus aus der wirtschaft zumal noch in den Banken einiges an Staatskohle steckt....
Haben wir eine Wahl..? Ich glaube nicht. Der Euro ist am Ende und wir Alle mit.Ob nun in 2,3 5..oder (optimistisch)in zehn Jahren-Europa wird finanzielles Entwiklungsland und wir am IWF hängen weil das die Wirtschaft nicht mehr tragen kann....
ich will zum ende kommen obwohl mich meine Sorgen noch weiter treiben über kommunen die die Gebühren für Kindergärten erhöhen müssen(chemnitz u. andere) oder eintrittspreise für komunale Einrichtungen erhöhen oder diese schliessen...
Es wird nich besser....

liebe grüsse vom Lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#34 von Mario069 , 19.05.2010 02:35

Zitat von Weilheimer
Dann ist er noch bei solchen Blogs mit fragwürdigen Inhalt zu Gast. Am Ende hat dieser Mensch dann zu alles eine Meinung, von welche er eigentlich 2 Tage später auch eine Gegendarstellung abgeben müsste.



Wer ein Lied von Christina Aguilera als grottenschlecht bezeichnet, kann so übel nicht sein.

Mario069  
Mario069
Beiträge: 231
Registriert am: 05.12.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#35 von Schlawine , 19.05.2010 06:42

Zitat von Weilheimer
Deutschlehrer, in anderen Foren nennt man Deltas Art "spammen", was eine höchst unerwünschte Eigenschaft ist. Es ist nicht möglich, zu alles etwas zu wissen und seinen Senf dazu zugeben. Sicher hat Delta mit einigen Recht, mit seiner ständigen Präsenz und Rechthaberei verbunden mit Verschwörungstheorien und unbewiesenen Behauptungen, geht er mir persönlich auf den Geist.
Du selbst schreibst ja auch nur etwas, wenn du tatsächlich etwas zur Sache beitragen kannst und bist nicht in jedem Thread dieses Forum aktiv, und weil dem so ist, sind deine Beiträge eben wertvoll und kein Spam. So wie ich Deltas Beiträge ertrage, muss er auch meine Meinung dazu erdulden können. So ist Leben.


----------

Weili, du hast es für mich auf den Punkt gebracht ! Danke !


Schlawine
--------------------------

"Es ist eine andere Welt, in der man zwischen »Freiheit« und »Freizeit« nicht unterscheiden kann, »Gesellschaft« sagt und »Zielgruppe« meint, von einem »Konzept« spricht und nicht einmal eine »Idee« besitzt, von einer »Idee« spricht und nicht einmal einen Einfall hat."
Roger Willemsen

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#36 von delta , 19.05.2010 09:41

Oh,Oh
Fragwürdig sind meine Beiträge, wie kommt es dann, das doch einige mehr
verstehen was ich schreibe und andere einfach nicht wollen.

Weihlheimer
ich bezeichne Deine Behauptung als glatte Lüge die da besagt.
Zitat:
Deutschlehrer, in anderen Foren nennt man Deltas Art "spammen", was eine höchst unerwünschte Eigenschaft ist. Es ist nicht möglich, zu alles etwas zu wissen und seinen Senf dazu zugeben. Sicher hat Delta mit einigen Recht, mit seiner ständigen Präsenz und Rechthaberei verbunden mit Verschwörungstheorien und unbewiesenen Behauptungen, geht er mir persönlich auf den Geist.

Zitat ende:

Wo und wie hab ich überall meinen Senf hier im Forum dazu gegeben.
Ich äußere mich nur zu Wirtschaftlichen, Politischen und Sozialen Themen
weil es erstens mein Haupt intresse ist und zweitens weil ich auf diese
Gebiete viele Erfahrungen gesammelt habe durch verschiedene Tätigkeiten
in meinen Berufs und Privatleben.
Nicht mehr und nicht weniger gibt es dazu zu sagen.


lutzi

Dein Beitrag ist gut, ich sehe das auch so.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 19.05.2010 | Top

RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#37 von joesachse , 19.05.2010 22:12

Das mit der Mehrwertsteuer habe ich auch gehört und befürchte, dass die Regierung die von ihr mit geschaffene Panik vor Inflation einfach ausnutzen will, um beispielsweise Steuererhöhungen durchzudrücken (um damit angeblich die Inflation zu bekämpfen). Da teile ich Lutzis Befürchtungen. Die anderen Anzeichen kann ich nicht nachvollziehen. Vor 2 Jahren war der Dieselpreis trotz besserem Eurokurs um 25 Cent höher als heute. Die Mi9neralölkonzerne machen seit einiger Zeit eine Preispolitik, die für mich nicht erklärbar ist. Und Milchprodukte waren vor 2 Jahren auch teurer, bis die Discounter wieder den Preiskampf begannen. In diesem Bereich funktioniert die Marktwirtschaft.
Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#38 von delta , 20.05.2010 08:51

Richtig
vor zwei Jahren war der Dieslepreis höher, nur mit den unterschied
der Rohölpreis stieg ständig, wogegen er jetzt ständig fällt und
das endprodukt steigt und steigt und steigt.
Der Milchpreis regel Angebot und Nachfrage dies ist beim Öl nicht
zu beochbachten, hier scheint reine Willkür beziehungsweise die Devise
zu lauten, rauspressen was geht oder Preisabsprachen zu herrschen, die
ja immer wieder angeblich nicht stattfindet.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#39 von delta , 20.05.2010 17:39

Hier habe ich mal eine Liste die uns die BA sicherlich so
nicht vorlegt.
Wo bleiben alle diese Menschen ???? haben sie gleich wieder
alle einen Job, wovon sie sich ernähren können.
wir haben noch nicht mal die hälfte des Jahres hinter uns.

Hier kann nachgelesen werden, welche Vielfalt an Entlassungen eine große Summe ergeben können ;ausrufez;

http://www.egon-w-kreutzer.de/Meinung/1 ... anach.html


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 20.05.2010 | Top

RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#40 von michaka13 , 20.05.2010 17:52

Dein Link funktioniert leider nicht, delta.

Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#41 von DeutschLehrer , 20.05.2010 17:52

@delta,
dein Link funktioniert nicht --> "Zugriff nicht erlaubt !"

Hier der richtige Link: http://www.egon-w-kreutzer.de/Meinung/12...etAlmanach.html

Gruß DL


Das Leben ist ein Jammertal, aber Jeder muss da durch.

DeutschLehrer  
DeutschLehrer
Beiträge: 1.386
Registriert am: 16.12.2008


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#42 von michaka13 , 20.05.2010 17:53

Danke, DL.

Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#43 von delta , 20.05.2010 17:55

Danke auch von mir DL


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#44 von joesachse , 20.05.2010 19:29

Ein Link, der die eine Seite der Marktwirtschaft deutlich zeigt. In der Marktwirtschaft gibt es immer Gewinner und Verlierer, es können nicht alle Unternehmen immer nur Wachsen, Insolvenzen und Entlassungen sind einfach ein integraler Bestandteil dieses Systems.
Die verlinkte Liste zeigt die Seite der Verlierer, um das Ganze korrekt zu Beurteilen, benötigte man als Vergleich die Liste mit den neu geschaffenen Stellen, Einstellungen und Unternehmensneugründungen bzw Eröffnung neuer Niederlassungen. Erst die Differenz aus beidem gibt tatsächlich aussagekräftige Fakten.
Ich habe auch schon zwei Insolvenzen mitgemacht, weiss also wovon ich rede.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Geht es der Bevölkerung wirtschafltich schlechter....

#45 von delta , 20.05.2010 19:42

das ist schon richtig, aber ist es nicht die BA die eben diese Zahlen nicht
korrekt weiter gibt, sondern ständig frisiert.

Und wie viele Angestellte mußten Stempeln gehen wegen deiner Insolvenzen.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


   

Oberpeinlich
Beispiele für Volksverdummung


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln