Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Modelleisenbahn

#1 von Daniela , 16.05.2010 21:00

Hallo, da ja hier jede Menge Männer sind dachte ich, es kann mir jemand beim Thema Modelleisenbahn helfen :-)
Wir wollen meinem Dad eine Grundausstattung für eine Eisenbahn zum Geburtstag schenken, er trauert seiner Bahn aus Kindertagen nach.
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist wohl H0 am gängigsten?
Piko oder Märklin?Wer kann mir bei der Auswahl Tipps geben?

Danke Dani


Daniela  
Daniela
Beiträge: 133
Registriert am: 19.03.2006

zuletzt bearbeitet 16.05.2010 | Top

RE: Modelleisenbahn

#2 von BautznerSenf , 17.05.2010 07:35

Moin!

Dir kann geholfen werden ;-)

Zunaechst musst Du wissen, in welchem Massstab Dein Vater bauen will.
H0 (sprich: Ha Null) ist im Massstab 1:87, recht handlich und mit guten Details. Bekommt man eigentlich ueberall.
N ist 1:160, recht klein, benoetigt aber dafuer wenig Platz. Einheitliche Kupplungen sind ein weiterer Vorteil.
TT ist 1:120 - der Kompormiss der vorgenannten Spuren. Im Westen kaum erhaeltlich, im Osten relativ verbreitet.

Mein Tip: Wenn man aelter wird oder wenn Kinder mitspielen sollen, ist H0 wohl die beste Wahl. Dann lieber etwas weniger bauen (kleiner Dorfbahnhof statt Grossstadtbahnhof), dann passt das. Groesstes Angebot, fast ueberall erhaeltlich. Bei den kleineren Spuren sieht man weniger Details bzw. sind die Fahrzeuge mitunter noch empfindlicher. Und ALte und ganz Junge koennen da auch motorisch bzw. mit den Augen...

Naechste Stufe: Wechselstrom (Maerklin) oder Gleichstrom (alle anderen: Roco, Fleischmann, Piko, Guetzold, Brawa,etc.). Hier geht der Tip ganz klar zu Gleichstrom (also gegen Maerklin). Erstens kannst Du dann Loks ALLER Hersteller gemischt fahren, ohne diese umbauen zu muessen und zum anderen weiss man ja noch nicht, wie's mit Maerklin weitergeht. Die toenen zwar wie eine Horde Affen, aber ob es die in 5 Jahren noch gibt? Gleichstrom kann man auch bei Ebay oft preiswert "schiessen", speziell in den Sommermonaten.
Die Kupplungen lassen sich tasuchen, so dass Fahrzeuge aller Art kombinierbar sind.

Dritter Punkt: Analog oder Digital? Gerade Startpackungen sind digital oft preiswert und bieten viele Sonderfunktionen (z. B. Licht, Signalhorn, etc.). Wenn also nicht hunderte alter Loks umzuruesten sind, ist ein Neubeginn mit einem Digital-Startset sinnvoll. Ausserdem sinkt der Verkabelungs-Aufwand.
Manche Haendler bieten Sonder-Angebote zu Digital-Artikeln.

Dass war es - sehr stark vereinfacht natuerlich!

Lass' Dir keine Maerklin-Bahn aufschwatzen (da haengen viele Haendler noch dran, das war DER Hersteller...). Und ansonsten: Frag' einfach!

Viel Spass!

B. S.


Besten Gruss

BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008


RE: Modelleisenbahn

#3 von Daniela , 17.05.2010 07:54

super vielen Dank :-) Dann weiß auf was ich bei dem Kauf achten muss :-) Wir tendierten auch zu Piko. Das ist doch die aus DDR zeiten oder??
Für ne Frau ist das ja alles Fachchinesisch

Liebe Grüße Dani

Daniela  
Daniela
Beiträge: 133
Registriert am: 19.03.2006


RE: Modelleisenbahn

#4 von BautznerSenf , 17.05.2010 08:58

Kein Problem!

Ja, Piko ist einer der ehem. "Ost-Hersteller". Gehoert heute einem kreativen "Wessi", der den etablierten Herstellern (denen auf dem hohen Ross) zeigt, wie's geht: Viele Loks und Wagen gibt's fuer kleines Geld in guter bis sehr guter Detaillierung. Service passt auch.

Viel Spass!

B. S.


Besten Gruss

BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008


RE: Modelleisenbahn

#5 von Ilrak , 17.05.2010 13:18

Klar , Piko-HO passt schon . Ist auch weitestgehend mit Westfabrikaten
( Roco,Fleischmann ) verträglich , solange es Gleichstrom ist.
Aus dem Sächsischen kommt Tillig mit seinen vielen Marken ( Sachsenmodelle usw.) und Gützold,
ebenfalls eine lange bekannte Firma .
Märklin fällt mit seiner Wechselstromtechnik da etwas aus dem Rahmen , preislich sowieso .
Und , wie B.S schon sagte , nicht mit ICE und Co anfangen , dafür fehlt meist der Platz .
Eine gemütliche Nebenbahn macht da mehr Sinn , und ,
wenn Dein Paps auch aus Neufünfland ist , was aus der Reichsbahn-Zeit .
Überlegenswert ist , wenn man eine kleine Anlage plant , der Einstieg mit Digitaltechnik .
Für größere Anlagen , oder wenn noch viel altes da ist ( wie bei mir ) , ist es schlichtweg zu teuer .
Die Möglichkeiten sind aber faszinierend , und der Kabelaufwand ist gering .
Noch was : Wenn Ihr die Möglichkeit habt , kauft im Osten !
Erstens mal sind in den ABL die Ostmarken nicht sooo verbreitet , und auch
Reichsbahn-Modelle nicht beliebt , und es ist DEUTLICH preiswerter .
Oder schau Dich im Netz um .
Kleiner Tipp : Der Reichsbahnspezialist - http://www.modellbahn-Schildhauer.de
(ansässig in Greifswald), oder http://www.modellbahnshop-sebnitz.de ( im Hause Tillig )
Grundsätzlich sind die Startpackungen für den Anfang eine preiswerte Lösung ,
sind aber meist ( In den Augen der Hardcore-Modelleisenbahner ) völlig sinnfrei zusammengestellt.

Karli


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Hohendorf 44.jpg 
Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.522
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 17.05.2010 | Top

   

Karte abzugeben für Unheilig-Konzert am 21.
Windows XP für nur 20 Euro inkl. Versand


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln