Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 17.499 mal aufgerufen
 Ost-Art - ein Lebensstil
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Renate Offline



Beiträge: 1.566

22.01.2007 21:10
#46 RE: Rezepte Zitat · antworten

Hallo Kadda,

goggle mal nach Dresdner Eierschecke. Da habe ich was gefunden.
Renate


MOZI
Beiträge:

22.01.2007 21:17
#47 RE: Rezepte Zitat · antworten

Hallo Katja, ich hoffe, das ist das, was Du suchst?

Dresdner Eierschecke

Zutaten:

50 g Margarine
50 g Zucker
2 Ei(er)
100 g Mehl
1 TL, gest. Backpulver
500 g Quark (20% Fett)
2 Ei(er)
150 g Zucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanille), Milch laut Packung
125 g Butter, zerlassen
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
evtl. Mandel(n)

Zubereitung:

Zu aller erst sollte man den Vanillepudding kochen (nach Anleitung) und anschließend diesen zum erkalten wegstellen. Erst dann sollte man beginnen.
Man stellt eine Backform zurecht, am besten mit Glasboden, und buttert diesen ein wenig aus. Dann nimmt man die Bodenzutaten (Margarine bis Backpulver) und mengt sie zu einem Teig, füllt diesen Teig in die Backform und backt ihn vor, ca. 10 Minuten, bis er goldgelb ist.
In der Zwischenzeit mengt man den Quark, die Butter, die 2 Eier und den Zucker zu einer Mischung zusammen. Dies stellt man erst mal beiseite.
Dann nimmt man die 3 Eier und teilt sie.
Den Pudding mit der Butter und den Eigelben verrühren, wobei der Pudding vorher mit dem Schneebesen geschlagen werden sollte und dann erst alles leicht unterheben. Eiweiß schlagen und ebenfalls unterheben (sehr langsam, damit es eine super Schecke ergibt). Den fertigen und evt. erkalteten Boden mit der Quarkmasse bestreichen, dann die Scheckenmasse obendrauf geben. Evt. mit Mandelblättern verzieren, dann backen bei 180°C (Umluft) ca. 45 Minuten backen lassen, bei Unter-/Oberhitze fällt sie Schnecke leicht zusammen.

Man kann ihn nach dem Erkalten schon essen, aber nach 12 Stunden ist er so lecker durchgezogen und der Rand ist nicht trocken. Viel Glück.


Kadda Offline



Beiträge: 44

22.01.2007 21:24
#48 RE: Rezepte Zitat · antworten

Hallo Renate,Hallo Mozi! Vielen Dank für die schnelle Hilfe.Habs mir gleich ausgedruckt und werds bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren.Werd euch berichten,wies geschmeckt hat.Gruss,Katja.


Zicke Offline



Beiträge: 115

31.01.2007 10:46
#49 RE: Rezepte Zitat · antworten

ich habe letzte woche den feuertopf als auch das
gyrosgeschnetzelte gemacht einfach nur lecker.

Gruss Ines


Renate Offline



Beiträge: 1.566

31.01.2007 21:02
#50 RE: Rezepte Zitat · antworten
Hallo Ines,

das freut mich, dass es geschmeckt hat.

Liebe Grüße
Renate

Sicher hat noch der eine oder ander so eine Art Lieblingsrezept und stellt es hier mal rein. Wäre doch echt Klasse!


meinefee Offline



Beiträge: 75

05.02.2007 17:21
#51 RE: Rezepte Zitat · antworten

...geb mal wieder was an Rezepten aus meinem priv. Kochbuch in eure Küche..evtl.ist ja was bei zum nachkochen

Schnitzel-Auflauf
7 magere Schnitzel ,Salz,1Pck.Kräutersoße,2Tassen saure Sahne,1Tasse süße Sahne

am Abend vor dem Essen-den Boden einer Auflaufform mit Schnitzel belegen-Schnitzel einwenig mit Salz würzen-dann die zweite Schicht Schnitzel drauflegen und mit Zwiebelsoße bedecken-nun wieder ein Schnitzel in die Form und mit Kräutersoße bestreuen-in dieser Reihenfolge weiter verfahren,bis alle Schnitzel in der Form liegen-nun die saure Sahne hinzugeben und zum Abschluß süße Sahne darüber leeren--und ab in den Kühlschrank zum durchziehen--Am Tag der Mahlzeit: Auflauf 1,5 Std.bei 220 Grad garen

Rotweinbirne mit Walnusseis
4 Birnen-500ml kräftiger Rotwein wie z.B. Erben Merlot Spätburgunder-3Eßl.Zucker-1Tl.Zimt-1Prise Anis gemahlen-Walnußeis

-Birnen schälen und entkernen-Rotwein mit Zucker und Zimt und Anis aufkochen-Birnen dazugeben und unter mehrmaligen wenden 10 min.ziehen lassen bis diese schön rot sind-dann herausnehmen und abtropfen lassen-Weinsud bei starker Hitze einkochen lassen bis er dickflüssig ist-Birnen auf dem Weinsud anrichten und Walnusseis dazugeben und nach geschmack mit Zimt bestäuben

Käsesuppe

500gr.Gehacktes-2x Milkana Schmelzkäse Kräuter-1x Milkana Schmelzkäse Sahne-3Stg.Porree-Gemüsebrühe 3Löffel-
Gehacktes anbraten-Porree kleinschneiden und anbraten- 1 Liter Wasser und Gemüsebrühe zum Kochen bringen und nach und nach Käse einquirlen und zum Schluß Gehacktes u Porree dazugeben klein wenig köcheln lassen und fertig

..wer hat den noch leckere Rezepte zum nach kochen oder backen?????

LG Sandy

Renate Offline



Beiträge: 1.566

10.02.2007 19:26
#52 RE: Rezepte Zitat · antworten

In Antwort auf:
..wer hat den noch leckere Rezepte zum nach kochen oder backen?????



Sandy, ich glaube hier lebt alles von Luft und Liebe!

Aber ich habe gestern was neues ausprobiert und es war sehr lecker.

Für alle, die gern Fisch essen.

Eine Zwiebel in Würfel schneiden und in etwas Butter oder Magarine andünsten. Dazu ca. 250 g Reis geben und den auch mit andünsten.
Mit ca. 1 l Gemüsebrühe ablöschen und abgedeckt auf kleiner Hitze 10 Min. köcheln lassen.

In der Zwischenzeit 2 Paprikaschoten würfeln und 1 Bund Lauchzwiebeln in Ringe schneiden.
Ca. 800 g Rotbarschfilet in Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Wenn gefrosteter Fisch verwendet wird, am besten erst etwas antauen lassen.

Gemüse und Fisch zu dem Reis geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zugedeckt ca. 20 min. ziehen lassen bei kleiner Hitze.

Wenn der Reis und der Fisch gar sind mit Curry verfeinern.

Meiner Fam. hat super geschmeckt und ich mache es sicher bald mal wieder.
Die Maße und Massen sind pie mal Daumen, da ich selten nach Rezept koche und auch nichts unbedingt abwiege oder abmesse.

Liebe Grüße


Renate

jutta Offline



Beiträge: 400

10.02.2007 22:39
#53 RE: Rezepte Zitat · antworten

Mir geht es ebenso.
Ich koche aus dem Bauch raus. Bisher haben es auch alle überlebt!
Rezepte lese ich nur bei Kuchen, weil den backe ich selten, ich werd vergesslich, ne bei kuchen wieg ich schon ab.
Kennt denn eine das mit dem Kaßler mit Ananas und Knoblauch?
Wenn nicht, dann schreib ich es bei Bedarf. ist suuper lecker.

Renate Offline



Beiträge: 1.566

11.02.2007 15:09
#54 RE: Rezepte Zitat · antworten
Na Jutta, das ist vielleicht ne Frage!

Her damit! Bitte!!!!!!!!!!!!!!

Beim Kuchenbacken wiege und messe ich auch ab. Da geht pie mal Daumen schlecht.

Renate

meinefee Offline



Beiträge: 75

11.02.2007 17:03
#55 RE: Rezepte Zitat · antworten

Zitat von Renate
In Antwort auf:
..wer hat den noch leckere Rezepte zum nach kochen oder backen?????


Sandy, ich glaube hier lebt alles von Luft und Liebe!


..hallo renate luft und liebe sind nicht schlecht da kann man ja nichts bei ansetzen oder??

dein lecker fisch gericht werd ich auch mal nachkochen

hallo jutta bitte stell das lecker rezept vom kaßler und der ananas ein..denn bei bedarf sind mir dann die ideen ausgegangen und ich verhungert an den gedanken daran

lg sandy

jutta Offline



Beiträge: 400

11.02.2007 19:39
#56 RE: Rezepte Zitat · antworten

So, da werd ich mal. Bei den Zutaten geb ich keine Menge an, kommt auf die Anzahl der Mitesser

Zutaten
Kaßler (je nach Bedarf Kottletstück oder Kamm, ca. 1 kg für 4 Pers.)
Ananas
Knoblauch
Saure Sahne

Fleisch waschen und trockenreiben, einschneiden etwa zu 3/4, also nicht durch.
Zwischen die Scheiben Knoblauch(gepreßt oder kleingehackt) und Ananasstücke. Dann in eine Auflaufform oder Pfanne, sollten diese viel Größer als das Fleisch sein, dann etwas locker zusammnebinden oder mit Nadeln zusammenstecken, die Scheiben sollten trotz Inhalt zusammnesein etwas Pfeffer kann dann noch drüber. Anschliessend ca 1,5 Stunden in Backofen - aufgedeckt! Inzwischen Saure Sahne mit etwas Ananassaft verrühren. Nach 1,5 Stunden das Fleisch mit dem Sahnesaft übergiessen und noch einmal ca 30 Minuten in den Backofen. Die dadurch entstandene Sosse ist auch sehr lecker und wird dann über das Fleisch getan.
Die Zeit im Backofen richtet sich nach der größe und Dicke des Fleisches.
Dazu kann man reichen, was gemocht wird, Toast, Salat.
Ich mache das gern, wenn Besuch kommt, weil man da keine Arbeit mit hat, außer der Vorbereitung und bisher waren alle begeistert, schmeckt auch kalt, sollte was über bleiben





Renate Offline



Beiträge: 1.566

11.02.2007 21:14
#57 RE: Rezepte Zitat · antworten

In Antwort auf:
schmeckt auch kalt, sollte was über bleiben



Also, wie ich die Bande einschätze, die uns besuchen kommt, da bleibt nichts übrig.

Aber das klingt lecker und interessant. Das probiere ich doch mal aus.

Danke fürs reinstellen.


Renate

jutta Offline



Beiträge: 400

11.02.2007 21:50
#58 RE: Rezepte Zitat · antworten
also einschneiden, da mein ich wie in Scheiben, aber eben nicht ganz durch

Angel40 Offline



Beiträge: 716

27.03.2007 15:10
#59 RE: Rezepte Zitat · antworten

Auch diese Seite sollte mal wieder aus der Versenkung hochgeholt werden. Vielleicht hat ja jemand noch tolle Rezepte und wir würden sie nie erfahren.
Also dann schreibt mal schöne Osterrezepte zum nachmachen rein. Ich selber habe leider keine aber ihr vielleicht??

LG Kerstin

mathias Offline



Beiträge: 366

27.03.2007 19:27
#60 RE: Rezepte Zitat · antworten

Naja, dann hau ich mal was Typisches Flämingerisches rein:

Klemmkuchen:

Zutaten: (für 50 Klemmkuchen)


1 ,51 Milch, 2 ,5 Pfund Mehl, 1/4 l Sahne, 125 g Butter, 250 g Zucker, 1 Vanillestange, 1 Prise Salz. (Dazu schmecken Apfelmus oder Sirup!)

zutaten zum teig zusammenrühren, und dann wie waffeln herstellen (da ich nicht davon ausgehe, dass einer bei sich zuhause ein Klemmeisen hat, da man das früher mit den klemmeisen auf offenem Feuer herstellte, reicht auch das waffeleisen zum herstellen! )

Zusammen mit der Familie und bei Kaffee, ist das sehr lecker!


Spürst du es in dir? Wie uns das Leben erfüllt mit Glück? Wir alle sind hier zu leben unser Geschick. Sing ein Lied! Vergiss die Sorgen, wenn ein Tag zu Ende ist! Komm vertrau auf morgen, weil das Leben es uns verspricht!

Es war einmal..das Leben

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln