Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 17.507 mal aufgerufen
 Ost-Art - ein Lebensstil
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
waterdragon Offline



Beiträge: 39

13.11.2007 17:30
#61 RE: Rezepte Zitat · antworten

ui rezepte da mach ich doch mal mit (und am WE probier ich die pelmeni - isses egal was für mehl ich nehme?)

thunfischnudeln - sehr lecker

500g Nudeln
1/2 Knolle Knobi
1 Dose Thunfisch
4-5 Tomaten
Oliven
Öl

nudeln normal kochen
in der zwischen zeit knobi kleinschneiden und in öl anbraten Thunfisch dazu und weiter braten
anschließend tomaten und ganz viele verschiedene oliven(oder nur eine sorte) dazu geben..die tomaten kleingeschnitten und die oliven halbiert

kleiner tip: oliven in öl eingelegt gibt´s fertig zu kaufen und das öl davon zum anbraten nehmen....hat ein sehr leckeres aroma weil entweder in knoblauch eingelegt oder in kräutern^^

das ganzen gut durchziehen lassen
die nudel-sobald sie fertig sind mit dazugeben........und gut vermischen....schuß öl drüber damit´s net anbrent und besser rutscht

zum finale wer mag noch schafskäse drüber und fertig

Mostbrötchen

ausm lateinunterricht mitgenommen und zu hause probiert.. für gut befunden

1/2 kg Mehl
0,3 l Traubensaft (oder lieblicher rotwein)
2 EL Aniskörner
1 EL ganzen oder gemahlenen Kümmel (ich empfehle gemahlenen, weil ich ungern auf kümmelkörner beiße)
100 g Schmalz
50 g geriebenen Käse ( am besten Schafkäse)
1 Würfel Hefe
etwa 20 Lorbeerblätter

backzeit ca. 30 - 35 Min. bei 180°C backen.

Den Hefeteig ansetzen indem man den Most, das Mehl und die Hefe vermengt und an einem lauschigen Plätzchen gehen lässt.
Danach fügt man die restlichen Zutaten hinzu. Vom Lorbeer nur ein paar Blätter zerreiben und dem Teig zusetzen. Die restlichen Lorbeerblätter werden an der Unterseite der fertig geformeten Brötchen angebracht, bevor man sie aufs Backblech legt

Reissalat
Zutaten:

2.5 Tassen Basmatireis
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
1 Dose gemischte Hülsenfrüchte
5 Zehen eingelegten Knoblauch
verschiedene Sorten Oliven, ich hatte schwarze und grüne in Knoblauch-Kräutermarinade
Sojasauce
1 EL Balsamicoessig

Reis kochen und auskühlen lassen. Knoblauch würfeln, alles zusammen vermischen und abschmecken.

Gemüsepfanne

2 rote paprikaschoten
1/2 frische rote peperonischote
1 mittlere zucchini
1/2 Packung Zuckerschoten
1/2 knolle Fenchel
8-10 Oliven in Kräutermarinade
2 Tomaten

Olivenöl, Kräutergewürzsalz

Paprika entkernen und in schmale streifen schneiden
Peperoni putzen und klein schneiden
Fenchel in Würfel schneiden
Zuckerschoten halbieren

das alles zusammen in einer pfanne im heißen olivenöl andünsten
in der zwischenzeit zucchini in ringe schneiden und tomaten klein schneiden, mit braten. alles mit oliven und kräutersalz abschmecken... fertig sehr lecker

Hähnchenschenkel ala katja+reik

4 Hühnerbeine
1/2 Dose Ananas in Stücken
Marinade:
3-5 Zehen Knoblauch
2 EL Honig
Olivenöl
Kräutersalz
Curry
Zitronensaft (1/2 Zitrone)

Knobi hacken und mit Honig, Öl, Salz, Curry und Zitronensaft zu einer Marinade verrühren. 1-2 TL Ananassaft dazugeben.

Die Hühnerbeine in eine Auflaufform nebeneinander legen mit der Marinade bestreichen. Den Rest der Marinade und die Ananasstücke neben die Beine in die Auflaufform geben.

im vorgeheizten Backofen bei 150 grad ca 15-20 minuten backen (Stäbchenprobe) die letzen Minuten mit Oberhitze (falls sich noch keine Kruste gebildet hat)

Dazu passt Naturreis


Hartmut Offline




Beiträge: 245

13.11.2007 20:29
#62 RE: Rezepte Zitat · antworten

Hallochen an alle .

Wer kann mir ein Paar schmackhafte Rezepte für Feurzangenbowle schreiben ?Habe gerade so ein Tolles Dig bei Ebay ersteigert nur die Rezepte sind rar im Netz hab ich auch nicht viel gefunden .Also los der Winter kommt.


Es gibt soviel schlechtes auf der Welt.
Versuchen wir gutes daraus zu machen.

Renate Offline



Beiträge: 1.566

07.02.2008 19:10
#63 RE: Rezepte Zitat · antworten

Ich habe gesehen, dass hier wieder leckere Rezepte reingeschrieben wurden.

Hier ist noch ganz viel Platz für weitere leckere Rezepte. Also, haut in die Tasten!

Liebe Grüße


Renate




Bernie1078 Offline



Beiträge: 1.278

23.03.2008 18:08
#64 lecker klingt alles Zitat · antworten

Ich mag fast alles zum z.b. gebratener blumenkohl, Butternudeln, Mohnkuchen, Zuckerkuchen, Spagetti mit Jägerwurst, Böhmische Knödel, Kartoffel butter und Quark, Gulasch, Schnitzpfanne, Schnitzel mit salzkartoffeln und dicken Bohnen, Bratkartoffeln oder Bauernfrühstück, Gefüllter Paprika mt Hackfleisch und Reis, Grützwurst mit Sauerkraut und kartoffeln.
Hmm lecker, ich muss weg!!!!

mfg Bernie

elena52
Beiträge:

24.03.2008 10:09
#65 RE: lecker klingt alles Zitat · antworten

Du hast mir jetzt aber den Mund wässrig gemacht, Bernie1078!
Und was muss ich unter "Dicke Bohnen" verstehen?


MfG
elena

Bernie1078 Offline



Beiträge: 1.278

24.03.2008 14:25
#66 RE: lecker klingt alles Zitat · antworten
Salzkartoffel mit leicht an kochte und in Butter gedünnste Bohnen in heller soße. Da zu Frikadelen(?) und du hast nur noch eins im Kopf. ESSEN!
Mist hab hunger... Das gab es selten in der schule und meine Mutter nannte es so. Es geht schnell und einfach aber lecker ohne ende. Außer es bleibt was übrig aber das war nie der fall.

Bernie
caramba
Beiträge:

24.03.2008 15:55
#67 RE: lecker klingt alles Zitat · antworten
Na, dicke Bohne sind diese Sau-Bohnen oder Puff-Bohnen genannt.
sind übrigens von heller Farbe....so in etwa wie weisse Bohnne.

Übrigens der Unterschied zwischen Buletten und Frikadellen..
Frikadellen beziehen jedesmal vor dem Braten Kloppe...als man haut ode drückt die mit der flachen Hand flach.
Sie braten dann schneller durch....und man kann sie eher in sich reinstopfen...*lecker*
(bei mir immer mit Mostrich!!!)


caramba
Tanja
Beiträge:

25.03.2008 01:01
#68 RE: lecker klingt alles Zitat · antworten

Bei jeder Feier muss bei uns jetzt Renates Salzbraten auf den Tisch!

Ivonn Offline

Neuling

Beiträge: 4

03.05.2008 15:45
#69 RE: Rezepte Zitat · antworten
Eierschecke!

Zutaten Teig
75 g Sanella
75 g Zucker
1 Ei
1 Eigelb
150 g Mehl
einen halben Teelöffel Backpulver

das vermischen und den fertigen Teig in die Form geben, einen hohen Rand andrücken.

Zutaten Guß

500 g Quark (Magerstufe)
einen halben Liter Milch(3,5%)
1 Pä. Vanillepudding
1 Pä. Vanillezucker
150 g Zucker
1 Tasse Öl
3 Eigelb
1 Ei
etwas Zitronensaft

alles Mixen und auf denn Teig geben und bei 175°C ca. 45 minuten backen

zutaten Guss
4 Eiweiss
4 el. zucker

alles steif schlagen und die Masse auf den Kuchen geben und nochmal 20. min. backen!


der is richtig lecker

viel Spass beim Backen ;)
Bernie1078 Offline



Beiträge: 1.278

08.05.2008 17:38
#70 RE: Rezepte Zitat · antworten

hm danke ach wie lecker!!!

mfg Bernie

vonHartenfels
Beiträge:

09.05.2008 22:01
#71 RE: Rezepte Zitat · antworten


Die nächste Party kommt bestimmt....!!!

PFUNDSTOPF

500 gr. Rindergulasch
500 gr. Schweinegulasch
500 gr. Rinderhackfleisch
500 gr. Schweinehackfleisch
500 gr. Schinkenspeck gewürfelt
500 gr. Cabanossi (Jägersalami)
500 gr. Zwiebeln gewürfelt
500 gr. Rote Paprika gewürfelt
500 gr. Gelbe Rüben gewürfelt
500 gr. Kartoffeln gewürfelt
1 Fl. Chilisoße
2 Pk. Chili con carne
2 Be. Süße Sahne (a 250gr.)
1 Be. Creme Fraiche (250gr.)

Fleisch, Hack und Schinkenspeck im großen Bräter kurz anbraten,
vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten hinzufügen und die Masse gut durchrühren.
Im vorgeheizten (konventionellen) Backofen mindestens 1,5 Std. bei 200°C fertiggaren.

Mit grünen Salaten und frischem Weißbrot (auch geröstetes Toastbrot) servieren.

-Trockener Rotwein empfohlen-

GUTEN APPETIT UND WOHL BEKOMMS!

(Das Gericht ist ausreichend für ca. 12-14 Personen)


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels
Beiträge:

09.05.2008 22:27
#72 RE: Rezepte Zitat · antworten


Gelbwurst-Gulasch

350 gr. Gelbwurst gewürfelt
200 gr. ganze Champignon aus Dose/Glas
3 Eßlöffel Sherry (Drysack Medium)
1 Teelöffel Worchestersoße
1 Teelöffel grüne Pfefferkörner aus dem Glas (im Mörser zerrieben)
2 Eßlöffel Mehl
4 Eßlöffel Butter
1 Be. Süße Sahne (250gr. Becher)

Die Gelbwurst in etwas zerlassener Margarine bei geringer Hitze röstbraun anbraten, anschließend vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
Gelbwurst in eine Schüssel geben, mit dem Sherry, den Pfefferkörnern und der Worchestersoße vermengen und das ganze 24 Std. ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Sahne einarbeiten, Champignon, Butter und Mehl unterheben und alles zu einer sämigen Masse verrühren.
(Anmerkung abweichend vom Rezept: Zur Verfeinerung habe ich auch schon noch 3 Eßlöffel -man höre und staune- Mascarpone hinzugefügt)
Die verrührte Masse auf mittlerer Stufe anschließend in einer Pfanne gut durchbraten oder im Topf kochen.

Als Sättigungsbeilage empfiehlt sich Fussili (Schmetterlinge), Spätzle sind ebenfalls geeignet.

Mit gemischten Salaten servieren!

- Lieblicher Weißwein (z.B. Weißherbst) oder schwerer Dessertwein empfohlen -





------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

vonHartenfels
Beiträge:

09.05.2008 22:56
#73 RE: Rezepte Zitat · antworten


PASTA und SAUCE "MASCARPONE" (Original a la Italiana)

400 gr. Fettuccine (grüne Bandnudeln breiterer Form)
1 Schalotte
20 gr. Butter
1 Bd. Suppengrün
1 Geflügelbrühpulver (Knorr oder Maggi) ca.150 ml
4 Teelöffel Soßenbinder für helle (weiße) Soßen
2 Bd. Zitronenmelisse
250 gr. Mascarpone
aus zwei Limonen frisch gepreßter Saft

Schalotte schälen, klein würfeln und in der vorher zerlassenen Butter anbraten.
Gewaschenes, geputztes Suppengrün würfeln, hinzufügen und mitbraten.
Geflügelbrühpulver in 100 ml Wasser auflösen und die bratende Masse damit ablöschen, zum Kochen bringen und etwa 7 min auf kleiner Stufe köcheln lassen.
Soßenbinder einrühren, 1 min kochen lassen, gewaschene Zitronenmelisse kleinschneiden und zusammen mit dem Mascarpone unterrühren.
Limonen-Saft hinzufügen...., fertig.

Parrallel dazu die Fettuccine al dente kochen, in ein großes Sieb schütten und unabgeschreckt (!!!) abtropfen lassen, anschließen in die Servierschale füllen.

Antipasti (z.B. Bunter Käsesalat als Vorspeise)

- Süßer Rotwein (z.B. Lambrusco)empfohlen -


------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

Bernie1078 Offline



Beiträge: 1.278

09.05.2008 23:03
#74 RE: Rezepte Zitat · antworten

Bist du ein koch?? Wau lecker!!!!

vonHartenfels
Beiträge:

09.05.2008 23:13
#75 RE: Rezepte Zitat · antworten

Bunter Käsesalat

200 gr. Kalter Braten
250 gr. Butterkäse
2 Essiggurken
1 Gemüsezwiebel
1 Knoblauch-Zehe
1 Apfel
1 Bd. Radieschen
1 Fleischtomate
1 Be. Saure Sahne (250gr.Becher)
2 Eßlöffel Mayonnaise
1 Eßlöffel scharfer Senf
1 Eßlöffel Essig (Essenz)
1 Pr. Salz
1 Pr. Schwarzer Pfeffer
1 Pr. Zucker
1 Bd. Schnittlauch
4 Hartgekochte Eier (in Scheiben geschnitten)

Braten, Käse und Essiggurken würfeln, Zwiebeln/Knoblauchzehe schälen und hacken.
Apfel schälen, vierteln, vom Kernhaus befreien und würfeln.
Radieschen in Scheiben schneiden, Tomate kleinstückeln.
Nun diese Zutaten vorsichtig locker mischen.

Saure Sahne mit Mayo, Senf und Essig verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und unterheben.
Die fertige Soße über den Salat geben und alles vorsichtig mischen.

Den fertigen Salat mit den Ei-Scheiben dekorieren.

(alternativ können auch noch geviertelte Ananasscheiben und rote/grüne Trauben als Deko mit aufgebracht werden)



------------------------

na guggema eehner an !!!

------------------------

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln