Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#16 von Weilheimer , 02.10.2010 13:26

Im Landkreis Esslingen hat die regionale Sparkasse den Zugang zu ihren Geldautomaten für Direktbankkunden mit der VISA Card unterbunden. Man kann aber immer noch bei der Spardabank, den Volksbanken und den Automaten der ING DIBA Bargeld abheben.
Wer nur eine Sparkasse im Ort hat, kann sich ein Konto bei der 1822direkt besorgen, eine Tochter der Frankfurter Sparkasse und dann ist der Geldautomat der Sparkasse kein Hindernis mehr.
Ich finde die Bankgebühren der Banken und Sparkassen für private Girokonten sind nichts weiter als pure Gier. Die bekommen das Geld der Privatkunden, arbeiten damit, erzielen damit Überschüsse und halten dann noch die Hände auf, weil sie einen Datensatz pflegen. Ich möchte nicht wissen, was passieren würde, wenn alle Kunden einem Tag nach dem Gehaltstag das komplette Gehalt bei den Banken abheben würden.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#17 von Smithie23 , 02.10.2010 13:26

Die Karten werden nicht gesperrt - sie werden nur abgewiesen. Finde das aber irgendwie richtig, weil die Direktbanken nutzen das große Netz an Geldautomaten, anstatt selber Automaten aufzustellen. Die Kosten werden nicht weitergereicht. Den Großteil der Kosten trägt der Betreiber des Automaten.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#18 von Weilheimer , 02.10.2010 14:36

Zitat von Smithie23
Die Karten werden nicht gesperrt - sie werden nur abgewiesen.



Ja schön, und wo liegt der Unterschied zwischen abweisen und sperren für den Kunden, wenn er gerade Kleingeld braucht? Die Sparkassen müssen ja nur ihre Gebühren abschaffen, dann würden die Karten im Bankensektor neu gemischt werden.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#19 von Smithie23 , 02.10.2010 16:39

Ja, aber bedenke, dass Sparkassenkunden bei DiBa Automaten auch nicht kostenlos abheben können.

Kontoführungsgebühren bis zu einem bestimmten Grad halte ich für in Ordnung - und das sage ich nicht, weil ich aus der Branche komme, sondern weil die Margen (Verdienst der Bank) sehr niedrig sind. Selbst bei 5 € Kontoführungsgebühr im Monat, sind die Kosten, die ein Kunde verursacht, nichtmal komplett abgedeckt.

@Weilheimer: Der Unterschied ist, dass die Karte nach dem Ablehnen funktioniert und bei einer Sperre wird die Karte einbehalten. Dann ist das Geschrei erst Recht groß.


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 02.10.2010 | Top

RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#20 von Weilheimer , 02.10.2010 18:16

Zitat von Smithie23
Ja, aber bedenke, dass Sparkassenkunden bei DiBa Automaten auch nicht kostenlos abheben können.



Kunden der DKB können mit der VISA card kostenlos an einem Automaten der Diba Bargeld erhalten. Das es bei Sparkassenkunden nicht geht, liegt an den Sparkassen.
Die Vorstände meinen ernsthaft durch ein Vorenthalten der Geldautomaten für Direktbankkunden ihre eigenen Girokontoinhaber von einem Wechsel zu einem gebührenfreien Girokonto der Direktbanken abhalten zu können. Das ist nichts weiter als ein sich gegen den Zeitgeist stemmen. Die Direktbanken werden mittelfristig eine Lösung für das Problem der Bargeldbeschaffung finden, ohne die Sparkassen.

Zitat von Smithie23

Kontoführungsgebühren bis zu einem bestimmten Grad halte ich für in Ordnung - und das sage ich nicht, weil ich aus der Branche komme, sondern weil die Margen (Verdienst der Bank) sehr niedrig sind. Selbst bei 5 € Kontoführungsgebühr im Monat, sind die Kosten, die ein Kunde verursacht, nicht mal komplett abgedeckt.


Ich glaube nun muss ich mal der Schrei-Smilie hervorkramen. Die Margen der Banken und Sparkassen sind niedrig. Smithie der Gag war gut mir stehen jetzt noch die Tränen in den Augen. Jede regionale Sparkasse leistet sich Vorstände, die sich fürstlich entlohnen lassen. So viele Vorstände wie bei den Sparkassen gibt es bei keiner anderen Bank in Deutschland, aber die Marge ist ja soooo niedrig.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#21 von Smithie23 , 02.10.2010 18:34

Die Sparkassen stellen die meisten Automaten zur Verfügung. Und Direktbankkunden können sich daran umsonst bedienen. Das ist irgendwie nicht in Ordnung. Auf der einen Seite wollen die Leute Direktbankkonditionen haben und weg von den Sparkassen/Volksbanken, aber das Geldautomatennetz wollen sie umsonst nutzen und wenn da mal eine Bank nicht mitspielt, dann ist das Geschrei groß.
Das mit den Vorständen ist ein anderes Thema. Das sehe ich auch sehr kritisch, weil Vorstände halt Vorstände sind. Sie wissen nicht, wie es an der "Basis" aussieht und eine übertriebene Entlohnung halte ich auch für nicht angemessen, aber nur von Girokonten alleine kann eine Bank und die verbundene Infrastruktur nicht leben.
Solche ähnlichen Beispiele findet man sicher auch in anderen Branchen. Wenn Banken etwas verdienen wollen, dann scheint das heutzutage irgendwie verwerflich zu sein - und bei Sparkassen sowieso, die ja für das Allgemeinwohl dasein sollen. Aber einer Firma oder einer Gaststätte wird niemand es ihr übel nehmen, wenn Gewinn erwirtschaftet wird. Nach der Bankenkrise haben viele Banken und Mitarbeiter nicht ganz unberechtigt an Vertrauen und Glaubwürdigkeit verloren - aber alle in einen Topf zu schmeißen wäre zu einfach.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#22 von michaka13 , 02.10.2010 19:05

Zitat
Die Sparkassen stellen die meisten Automaten zur Verfügung. Und Direktbankkunden können sich daran umsonst bedienen.



Und das steht in dem von mir geposteten Link von heute 12.32 Uhr:"Die Sparkassen betreiben in Deutschland rund 25.000 Geldautomaten, die Direktbanken viel weniger bzw. keine eigenen. Im VISA-System bezahlen die ING-DiBa und alle anderen Banken für Bargeldabhebungen an das Geldautomaten betreibende Institut einen Fixbetrag von 1,74 Euro. Diesen Betrag sehen die Direktbanken als gerechtfertigt an - inklusive einer Gewinnspanne, die den Sparkassen zugestanden wird. Im EC-Maestro-System verlangen die Sparkassen bis zu 20 Euro pro Bargeldverfügung. Laut ING-DiBa liegen die eigentlichen Kosten der Sparkasse für eine Bargeldabhebung jedoch bei 63 Cents. "

Gern hier auch nochmal der komplette Artikel: http://www.forium.de/redaktion/direktban...n-kartellrecht/


Also nichts mit umsonst. Die Direktbanken zahlen sehr wohl für Abhebungen ihrer Kunden. Nur möchten die Sparkassen eben lieber ihre eigenen exorbitant hohen Forderungen durchsetzen.

Frauchen wollte mal bei einer Filiale der Sparkasse Köln-Bonn ein Einzahlung in Höhe von 1800 € zugunsten ihres Kontos bei der Burgenlandkreis-Sparkasse tätigen. Da wollte man doch glatt 7,50 € Gebühren für eine Bareinzahlung. Bis dahin nahmen wir an, das wenigstens Einzahlungen innerhalb der Sparkassen kostenlos sein würden. Aber wir wurden eines besseren gelehrt. Danach hat Frauchen ihr Konto und ein Sparbuch bei der Sparkasse aufgelöst, ist ebenfalls zur Direktbank gewechselt und ist immer noch zufrieden.

Auch beim Service haperts oft. Beispiel Geld tauschen. Bei der Sparkasse sollten wir damals anmelden, wann wieviel an Fremdwährung benötigt wird. Und das mindestens eine Woche vorher. Bei der Ing-Diba hab ich Sonntag abend angerufen, und am Dienstag wurde uns das Geld von German Parcel Service direkt an die Wohnungstür geliefert. Kosten: Keine! Es war übrigens nix weltbewegendes. Es ging lediglich um 1000 US$. Und die sollte auch eine Dorffiliale der örtlichen Sparkasse innerhalb von 1-2 Tagen besorgen können.


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#23 von Smithie23 , 02.10.2010 19:20

Mit 7,50 € ist Ihre Frau aber noch recht günstig gefahren. Es gibt Banken, die nehmen unverschämte 20 - 30 € für eine Fremdeinzahlung. Leider hat es sich in Deutschland noch nicht rumgesprochen, dass Sparkasse nicht gleich Sparkasse ist. Aufgrund der historischen Entwicklung, ist jede Sparkasse für sich ein eigenes Kreditinstitut. Das ist seit einigen Jahrhunderten schon so und wegen sowas dann das Konto zu kündigen, finde ich gelinde gesagt, ignorant.
Und das Anmelden von Fremdwährung oder eines größeren Bargeldbetrages, ist in meinen Augen nun kein großer Akt und hat nichts mit mangelndem Service zu tun. Es gibt versicherungstechnische Gründe, warum viele Banken und deren Filialen nicht massig Bargeld und Sorten vorrätig haben. Schließlich weiss man ja in den meisten Fällen nicht erst 2 Tage vorher, dass es ins Ausland geht.
Wenn manche Banken nur 1x die Woche Geld ausliefern, dann hat das sicherlich betriebswirtschaftliche Gründe. Das die DiBa diesen Service anbietet, ist sicherlich bemerkenswert, aber die können es sich womöglich leisten, da sie an anderen Stellen sparen.
Jedoch haben die Filialbanken einen großen Vorteil: Direktbanken mögen in standardisierten Prozessen Vorteile haben, aber bei besonderen Dingen z.B. Nachlassfall, ist es sicherlich nicht von Nachteil, wenn man einen Ansprechpartner vor Ort hat. Und viele Zusatzleistungen bei Direktbanken kosten Extra und dann meist sogar mehr, als bei Filialbanken. Hab mal gehört, dass für ne zusätzliche Steuerbescheinigung oder Saldenbestätigung bis zu 10 € fällig werden.

Zu den Kosten der Geldautomatenverfügungen: Es wurde von anderer Seite aus gesagt, dass es weit mehr als 63 Cent sind. Wer nun Recht hat und wer nicht, kann ich nicht sagen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#24 von michaka13 , 02.10.2010 19:41

Ich weiß nicht was andere Banken für eine Fremdeinzahlung nehmen. Da bin ich zu sehr Laie. Und ich dachte damals tatsächlich, das die Sparkassen untereinander verbunden sind. Die Sache mit den Gebühren war lediglich der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, denn es gab vorher schon einige andere Dinge die uns an dieser Sparkasse mißfielen. Ich möchte hier nicht alle Sparkassen über einen Kamm scheren und als schlecht hinstellen. Aber es gibt sicher solche und solche. So wie es in jeder Branche gute und schlechte Anbieter gibt.

Und es ging nicht um eine größere Menge Bargeld oder um irgendwelche exotischen Fremdwährungen, sondern lediglich um 1000 amerikanische Dollar. Und da denke ich, kann ich schon erwarten, das diese bescheidene Summe in dieser Währung auch bei einer Sparkasse innerhalb von 2 Tagen verfügbar sein sollte. Und nein wir wußten nicht eher das es ins Ausland geht. Es handelte sich um einen Schäppchenflug, der gebucht und 3 Tage später angetreten werden mußte.

Sicherlich wird die DiBa an anderen Stellen sparen. Nur genau diese kleinen Schmankerln sind es doch, die uns als Kunden ansprechen. Ich könnte jetzt auch nicht sagen welche Gebühren für welche Zusatzleistungen die Ing-DiBa in Rechnung stellt. Da bin ich nicht so bewandert. Die von uns genutzten Leistungen waren jedenfalls bis jetzt allesamt kostenfrei für uns.


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#25 von Smithie23 , 02.10.2010 20:13

Da die Menschen unterschiedlich sind, ist es eben auch bei den Bankgewohnheiten so, dass die Einen Direktbanken bevorzugen und die Anderen die Filialbanken mit Ansprechpartnern, um das alles mal auf einen Nenner zu bringen. Und ich gebe zu, dass es schwer ist, wenn man die Konditionen vergleicht, dann beim Kunden Argumente anzubringen, dass eine Filialbank trotz niedriger Zinsen besser ist. Was ich an den Direktbanken gut finde ist, dass die Leute da eher ermuntert werden selbst tätig zu sein, was ja auch irgendwo ein Lernprozess ist. Speziell im Bereich Wertpapiere kann eine Filialbank u.U. besser beraten, als eine Direktbank, wo der Kunde sich selber genauer Informieren muss. Bei der Sparkasse kann der Berater zu den DekaFonds beraten - bei Direktbanken gibt es alle möglichen Fonds verschiedenster Anbieter. Ich glaube bei der DiBa wirst du niemanden finden, der dir jeden Fonds ins Detail erklären kann, da es einfach zuviele sind. (Wie bei der Deka übrigens auch).
In Zukunft wird es für die Filialbanken sicher schwerer die Kunden zu halten, da die Generationen, die nur Sparkasse und Volksbank kennt, immer älter wird und die neue Generation aufgrund des technischen Fortschrittes eher eine Direktbank bevorzugen wird.
Was bei Direktbanken aber auf jeden Fall ein Pluspunkt ist: kein Vertriebsdruck, der teilweise schon wie Drückerkolonne bei manchen Filialbanken aussieht.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#26 von lomy , 02.10.2010 21:40

Zitat von Weilheimer
...

Kunden der DKB können mit der VISA card kostenlos an einem Automaten der Diba Bargeld erhalten. Das es bei Sparkassenkunden nicht geht, liegt an den Sparkassen.





Es sind aber auch nicht alle Sparkassen, die sich verweigern.
Ich weiß es hauptsächlich von den Sparkassen in BaWü und Sachen-Anhalt.
Die Sparkassen in Niedersachsen zahlen aus, da dort die Nord-LB dahinter steckt, zumindest ist das mein letzter Wissensstands.


Gruß Romy
__________
...es könnte alles so einfach sein...
...wieso wieso bin immer ich der Idiot?...(beides Fanta 4)

"Wo kommen all die Zweifel her
Die uns ins Herz geschlichen sind
Und uns in letzter Zeit so in Frage stellen
Sollen wir fliehen oder kämpfen
Geht es dir da so wie mir
Das man manchmal einfach nicht mehr weiß wofür..."

Toten Hosen - Ertrinken

lomy  
lomy
Beiträge: 284
Registriert am: 05.09.2007


RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#27 von michaka13 , 03.10.2010 08:10

Smithie23 schrieb:

Zitat
Da die Menschen unterschiedlich sind, ist es eben auch bei den Bankgewohnheiten so, dass die Einen Direktbanken bevorzugen und die Anderen die Filialbanken mit Ansprechpartnern, um das alles mal auf einen Nenner zu bringen.


Genau so ist es Smithie.

Was ich als Manko bei meiner Direktbank empfinde, das ich keine Bareinzahlungen tätigen kann. Da ich einmal angestellt bin, aber nebenbei auch noch ein Gewerbe betreibe, bin ich drauf angewiesen hin und wieder auch mal Bareinzahlungen vorzunehmen. Gerade bei der älteren Generation erlebe ich oft, das man denen die Rechnung in die Hand drückt und es wird gleich Cash bezahlt. Sind mir natürlich die liebsten Kunden! Doch irgendwie muß die Kohle aufs Konto. Mein Großhändler, die Krankenkasse, Versicherungen und nicht zuletzt das Finanzamt buchen schließlich ab. Bisher gings immer irgendwie, aber das ist kein Dauerzustand. Das ist bisher der einzige Nachteil den ich bei der DiBa in Kauf nehmen mußte. Die Vorteile überwiegen, und das ist für mich wichtig.Man kann eben nicht alles haben.


Gruß und schönen Sonntag noch,

micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 03.10.2010 | Top

RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#28 von Smithie23 , 03.10.2010 09:10

Bei der Comdirect kannst du Bargeld an den Automaten der Commerzbank kostenlos einzahlen. Nur ich glaube, dass bei der Comdirect keine Geschäftskonten geführt werden. Das ist ja generell bei Direktbanken so, dass die nur Privatkunden (wie Spardabank) nehmen.

Allen einen schönen 03.10. !!!


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 03.10.2010 | Top

RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#29 von BesserWessi0815 , 18.10.2010 11:21

Zitat von michaka13
Was ich als Manko bei meiner Direktbank empfinde, das ich keine Bareinzahlungen tätigen kann. Da ich einmal angestellt bin, aber nebenbei auch noch ein Gewerbe betreibe, bin ich drauf angewiesen hin und wieder auch mal Bareinzahlungen vorzunehmen.

Hallo michaka13,
habe gerade erfahren, dass es wohl doch bei der DiBa möglich ist, Bargeld einzuzahlen.

Zitat von UlliZ aus anderem Forum
...ist durchaus möglich, und zwar bei der bzw. über die DEGUSSA-Bank. Die hat, häufig an Industriestandorten, Filialen mit Schalterbetrieb. In Berlin z.B. bei Bayer-Schering-Pharma im Ortsteil Wedding.
Im Internet findet man die nächstgelegene Filiale.


Zitat von DiBa
Geld einzahlen
Sie können prinzipiell bei jedem Kreditinstitut Geld zugunsten Ihres Girokontos einzahlen. Die Gebühr ist vom jeweiligen Kreditinstitut abhängig und kann dort erfragt werden. Bei der Degussa Bank sind Einzahlungen bis zu 150.000 Euro möglich und zudem kostenlos. Die Gutschrift auf Ihrem Girokonto erfolgt in der Regel innerhalb von einem Bankarbeitstag.

Für Einzahlungen auf Ihr Girokonto benötigen Sie Ihre Kontonummer sowie die Bankleitzahl der ING-DiBa: 500 105 17.


Hier geht es zur Degussa-Filial-Suche: https://banking.degussa-bank.de/banking/...sl=1&sid=1&js=1


... wenn Du zuviel Bargeld übrig hast, kannst Du es aber auch kostenlos bei mir abladen.
... ich würde es sogar bei Dir abholen - so weit geht der Service im Rheinland!
... bei der Gelegenheit würde ich dann vielleicht ein Stückchen "Jägerschitzel" (Ostvariante) probieren

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 18.10.2010 | Top

RE: Überzogene Dispozinsen trotz Mini-Leitzins

#30 von michaka13 , 18.10.2010 11:44

Zitat
Hallo michaka13,
habe gerade erfahren, dass es wohl doch bei der DiBa möglich ist, Bargeld einzuzahlen.



Danke Besserwessi0815,

Werde mich demnächst mal kundig machen dort. Im Nachbarort (Wesseling) kenn ich die Filiale, ist nicht weit von mir.
Das Abheben größerer Summen, z.B. für eine Autoanzahlung ist kein Problem. Einfach anrufen, das Geld an eine beliebige Filiale der Reisebank schicken lassen und dann dort abholen. Kostet auch keine Gebühren und Reisebank gibts an jedem größeren Bahnhof und an Flughäfen. Nur bei Einzahlungen nutze ich halt Konten von Verwanden oder seeeehr guten, vertrauenswürdigen Freunden.


Zitat
... wenn Du zuviel Bargeld übrig hast, kannst Du es aber auch kostenlos bei mir abladen.

... bei der Gelegenheit würde ich dann vielleicht ein Stückchen "Jägerschitzel" (Ostvariante) probieren



Übrig haben ist gut!
Jägerschnitzel, das "Echte" mach ich gern.
Leider hab ich nicht so viel Euros, das es zum verschenken reicht.

Zitat
... ich würde es sogar bei Dir abholen - so weit geht der Service im Rheinland!



Ich seh schon, Du bist wahrscheinlich einfach zu gut für diese Welt.


Gruß, micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 18.10.2010 | Top

   

Wie sollte man gewaltbereiten Ausländer und
103 Deutsche sind Milliardäre


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln