Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Der Begriff "Ossi"

#46 von michaka13 , 26.09.2010 11:48

Zitat
ohhhh Entschuldigung - Zahlen, Daten, Fakten - kann ich nicht beibringen



Schade. Ich fänds interessant, mal zu wissen wie aus einem, wie soll ich sagen, rückständigen Agrarland in relativ kürzester Zeit ein hochentwickelter Industriestandort wird. Werd ich in den nächsten Tagen mal recherchieren, wenn ich die Zeit finde.

Zitat
gute Fahrt nach Sachsen-Anhalt und viel Spaß auf dem Fest!

Fahrt ist gut gelaufen, bis auf die üblichen Staus. Feier war gut, keine Alkoholleichen, nur 2 Kilo zugenommen bei dem lecker Essen.


Gruß aus Bad Kösen,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.820
Registriert am: 08.08.2009


RE: Der Begriff "Ossi"

#47 von delta , 26.09.2010 12:37

Auch wenn man es nicht glauben mag, aber es liegt daran, das die Bayerische Politik
doch eine andere ist, als die von Berlin.
Ohne Arbeit geht das natürlich nicht. Bevor die Bayern den Schampus aus einen Schuh
saufen , kommt erst mal die Arbeit und dann das Vergnügen. Vielleicht sollte man das
den Berliner ( Lebefrau ) mal ins Buch schreiben und nicht nur immer Schulden
machen für die nächste Partymeile.
Auf dauer funktioniert das halt nicht, immer nur Schulden zu machen und keine Leistung
zu bringen.



delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Der Begriff "Ossi"

#48 von michaka13 , 26.09.2010 13:07

Zitat
Auf dauer funktioniert das halt nicht, immer nur Schulden zu machen und keine Leistung
zu bringen.


Solange der Länderfinanzausgleich funktioniert, dann klappts bei den Berlinern auch mit den Schulden machen.


Gruß,micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.820
Registriert am: 08.08.2009


RE: Der Begriff "Ossi"

#49 von delta , 26.09.2010 15:43

Genau so ist es.
Das gilt auch für den Soli oder für andere Steuerarten wie
zum beispiel auch die Mehrwertsteuer die auch nur befristet
eingeführt werden sollte. Ich bin darüber alt geworden und
wie man weis, hat man mal mit 3 % prozent angefangen. Die
politische Heuchler aus allen Lagern strieten damals um die
länge und ob man 1 oder 2 Prozent nehen sollte. Am Tag der
einführung waren es dann drei prozent. Das sind jetzt weit
über 40 Jahre.



delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Der Begriff "Ossi"

#50 von Björn , 26.09.2010 16:05

Von mir auch mal was Themenfremdes

@delta: ich habe gerade bei 2 verschiedenen Stellen zwecks Mehrwertsteuer eine andere Angabe gelesen > sie wurde 1968 eingeführt und betrug damals normal 10%, ermäßigt für Lebensmittel usw. 5%
Von deinen 3% und weniger finde ich nichts im Web
http://www.faz.net/s/Rub050436A85B3A4C64...n~Scontent.html


FAUN mit neuer Sängerin Rairda
http://www.youtube.com/watch?v=D_-Ucqo-MPU

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 26.09.2010 | Top

RE: Der Begriff "Ossi"

#51 von delta , 26.09.2010 16:10

Björn
du weist, auch das internet ist nicht all wissend.
aber mal im ernst.... da müsste mein Gedächnis mir
aber einen gewaltigen streich spielen.
Strauss war maßgeblich daran beteiligt und er hob
auch mit anderen den sogenannten Brotpreis auf.
lang, lang ist es her.


Was mir aufviel in den Bericht war der hinweis der sogenannten
Schwellenpreise wie zum Beispiel 1,99 Euro oder 0,99 cent.
die man gerne ändern würde. Das ist doch schon längst geschehen
in dem man kräftig an die Gewichtseinheiten gedreht hat mit hilfe
der EU vor ca 1 oder 2 Jahren. Auch hier hat man es nicht so mit
der Wahrheit. Die Industrie kann also am Gewicht oder der Verpackung
nicht mehr lange manupulieren, also versucht man es mit neuen
zahlenspiele, um das ganze beginnt wieder von vorne.
dunkel erinnere ich mich, das wir das schon einmal hatten.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 26.09.2010 | Top

RE: Der Begriff "Ossi"

#52 von Björn , 26.09.2010 16:22

Naja, ich habe fast mit so einer Antwort von dir schon gerechnet und deshalb noch mehrere gleichlautende Angaben danach gefunden
z.B. http://www.jahr1968.de/chronik.html

Hat aber nichts mehr mit dem Thema oben zu tun


FAUN mit neuer Sängerin Rairda
http://www.youtube.com/watch?v=D_-Ucqo-MPU

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 26.09.2010 | Top

RE: Der Begriff "Ossi"

#53 von delta , 26.09.2010 17:04

Sorry
hab das mißverständnis gefunden unter einführung der Mehrwertsteuer im internet.

Zitat:
In Deutschland führte der gewaltige Finanzbedarf im Ersten Weltkrieg 1916 zu einer reichseinheitlichen Stempelsteuer auf Warenlieferungen und 1918 zu einer Allphasen-Bruttoumsatzsteuer, die bis Ende 1967 beibehalten wurde. Der ursprüngliche Steuersatz von 0,5 Prozent stieg nach wiederholten Änderungen 1935 auf 2 Prozent, 1946 auf 3 Prozent und 1951 auf 4 Prozent an. 1968 wurde – im Rahmen der Harmonisierung der Umsatzbesteuerung innerhalb der Europäischen Gemeinschaft – der Übergang zum System der Mehrwertbesteuerung mit Vorsteuerabzug vollzogen.


Zitat ende.


Ich hatte dunkel diese zahlen die damals diskutiert wurden in erinnerung, wir haben also beide recht.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Der Begriff "Ossi"

#54 von Björn , 26.09.2010 18:04

Zitat von delta
Genau so ist es.
Ich bin darüber alt geworden und
wie man weis, hat man mal mit 3 % prozent angefangen.


Mensch delta, bist ja doch schon älter als ich dachte


FAUN mit neuer Sängerin Rairda
http://www.youtube.com/watch?v=D_-Ucqo-MPU

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


RE: Der Begriff "Ossi"

#55 von delta , 26.09.2010 18:18

Ich nehme das mal freundlich auf.



delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Der Begriff "Ossi"

#56 von lutzi , 26.09.2010 22:52

Hallo Allen..,

Ich bin hier schon noch im richtigen Thema?? Also "Ossi", wer spricht denn eigentlich noch von "Ossis"? Ich hab festgestellt das das nur noch die Bewohner der fünf besseren Bundesländer sind oder meistens noch die die in die "alten Länder " emigriert sind. ich persönlich hab es jedenfalls lange nicht von einem Eingebohrenen hier(in Heilbronn) gehöhrt und war geschockt als uns mein geschätzter Thilo S. dieses Gehn verpasste. Natürlich werden uns die Migranten noch viel Geld kossten und ganau darauf wollte ich anspielen. Ich will mich nicht in einen Topf mit dehnen werfen lassen(ich weiss, anderes Thema) und genau das macht Thilo S.
Ich bin Sachse und mich kotzt es langsam an dieses OssiNordiMittiWessiSüdi und was noch sonst Gelabere welches meistens nur aus einer Richtung kommt..aus Osten

Liebe grüsse an alle vom Lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


RE: Der Begriff "Ossi"

#57 von Björn , 26.09.2010 23:13

Da muß ich dir widersprechen, denn hier in BaWü höre ich es noch oft genug im Sprachgebrauch von Einheimischen, meistens aber nicht abwertend oder ähnliches gemeint! Ich habe auch kein Problem weiter damit, es kommt nur darauf an wie und in welchem Zusammenhang es gesagt wird!


FAUN mit neuer Sängerin Rairda
http://www.youtube.com/watch?v=D_-Ucqo-MPU

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


RE: Der Begriff "Ossi"

#58 von delta , 27.09.2010 09:06

Da kriegste doch von mir einen dicken punkt für diese feststellung.


delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Der Begriff "Ossi"

#59 von Smithie23 , 27.09.2010 10:29

Ich denke, dass dieses "Ossi-Wessi" eher in den älteren Generationen verankert ist, weil die die Zeit noch bewusst erlebt haben und da sind mit Sicherheit viele Vorurteile und Ressentiments entstanden.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Der Begriff "Ossi"

#60 von Mario069 , 27.09.2010 17:35

Zitat von Smithie23
Ich denke, dass dieses "Ossi-Wessi" eher in den älteren Generationen verankert ist, weil die die Zeit noch bewusst erlebt haben und da sind mit Sicherheit viele Vorurteile und Ressentiments entstanden.



Oder einfach nur gute und schlechte Erinnerungen.

Mario069  
Mario069
Beiträge: 231
Registriert am: 05.12.2009


   

Politische und unpolitische Medien der DDR und ihre Wirkungen!
UNGESCHMINKT


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln