Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Steuergelder im überfluß

#16 von delta , 10.10.2010 18:23

Hier ein weiteres Indiz für den baldigen kollaps des Globalen
Finanzwesen. Sollte es eine Lösung geben, dann wird es eine Notlösung die das ganze blos aufschiebt aber mehr nicht.
Ich habe mir ein vorratslager an haltbaren Lebensmittel zugelegt und kann mich eine weile über wasser halten, wenn
es dann rumst.



http://www.handelsblatt.com/politik/inte...sstreit;2670330



delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009


RE: Steuergelder im überfluß

#17 von michaka13 , 10.10.2010 18:39

Zitat
Ich habe mir ein vorratslager an haltbaren Lebensmittel zugelegt und kann mich eine weile über wasser halten, wenn
es dann rumst.



Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder???

Ehe es soweit ist das dieser Schritt nötig wäre, sind Deine Lebensmittel bestimmt schon vergammelt.

Aber es hat auch was gutes. Hamsterkäufe kurbeln die Binnenwirtschaft an.
Ich hoffe doch Du hast wenigstens einheimische Produkte gekauft?


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.092
Registriert am: 08.08.2009


RE: Steuergelder im überfluß

#18 von BesserWessi0815 , 10.10.2010 18:51

Zitat von michaka13
Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder???

... ich glaub schon!
ein zweites mal lässt sich Neanderdelta nicht aus dem Paradies .... ähhh: aus dem Rheinland! ... nach Bayern vertreiben
Wir sind ja alle lernfähig.


 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Steuergelder im überfluß

#19 von michaka13 , 10.10.2010 18:56

Zitat
...Neanderdelta ...



michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.092
Registriert am: 08.08.2009


RE: Steuergelder im überfluß

#20 von delta , 10.10.2010 19:55

Freunde ihr überseht hier was, die meißten wollen zur zeit nach Bayern ziehen, weil es hier immer noch
gemütlicher ist als anderswo und mit Gemütlichkeit meine ich nicht die Berliner Faulheit und Dekadenz.
Und NRW ist schon lange nicht mehr das, was es einst war. Da haben sich schon einige mal bemüht den Rosenmontag
zwecks der Lohnkostensteigerungen abzuschaffen. Dann könnte man auch das Oktoberfest abschaffen.
Auch der humanste Depp wird es irgendwann schnallen, das Deutschland ausverkauft wird um einige fette Säcke zu mästen
im Lande.
Wir in Bayern haben das immerhin noch besser im Griff.


delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009


RE: Steuergelder im überfluß

#21 von BesserWessi0815 , 10.10.2010 20:17

Zitat von delta
Und NRW ist schon lange nicht mehr das, was es einst war. Da haben sich schon einige mal bemüht den Rosenmontag
zwecks der Lohnkostensteigerungen abzuschaffen.

nein, das geht nicht!
da lassen wir doch immer unsere Kölner im Rhein schwimmen, einige werden sogar zwischen Köln, Düsseldorf und Duisburg von der DLRG gerettet!
(von den anderen weiß ich nichts!)
...der Rosenmontag bleibt, dass ist Hochkultur!


 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2010 | Top

RE: Steuergelder im überfluß

#22 von delta , 10.10.2010 20:18

ich weis, ich weis.



delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009


RE: Steuergelder im überfluß

#23 von queeny , 11.10.2010 11:29

Steuergelder gibt es zwar nicht im Überfluß, sondern nur Politiker, die Steuergelder u. a. in Kanäle leiten, in die es nicht gehört.

Ich lese hier eine pessimistische Stimmung heraus. Meint Ihr nicht, dass man mit mehr Optimismus in die Zukunft schauen sollte? Sonst könnte man sich ja gleich selber aus der Welt schaffen.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 4.250
Registriert am: 21.02.2008


RE: Steuergelder im überfluß

#24 von joesachse , 11.10.2010 11:55

Gerade deltas oben zitierter Artikel ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Medien immer das Negative überbewerten, und delta verstärkt das dann noch.
Als der Euro massiv an Wert gegenüber dem Dollar und damit auch gegenüber den anderen Währungen verlor, wurde hier der Untergang des Euro prophezeit. Jetzt sieht es wieder so aus, als ob der Euro dauerhaft wertvoller als
der Dollar und andere Währungen bleibt, ist das nach Ansicht von delta auch wieder Weltuntergang.
Mal Zusammenfassend:
Starker Euro = Schlecht, Gefahr, Weltuntergang oder zumindest das Ende Europas
Schwacher Euro = Schlecht, Gefahr, Weltuntergang oder zumindest das Ende Europas

Nur zur Erinnerung:
Europrobleme?

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.080
Registriert am: 16.07.2006


RE: Steuergelder im überfluß

#25 von delta , 12.10.2010 09:16

Zitat von michaka13

Zitat
Ich habe mir ein vorratslager an haltbaren Lebensmittel zugelegt und kann mich eine weile über wasser halten, wenn
es dann rumst.



Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder???

Ehe es soweit ist das dieser Schritt nötig wäre, sind Deine Lebensmittel bestimmt schon vergammelt.

Aber es hat auch was gutes. Hamsterkäufe kurbeln die Binnenwirtschaft an.
Ich hoffe doch Du hast wenigstens einheimische Produkte gekauft?


Gruß, micha





Es ist mein ernst und es sind vorwiegend Büchsen die ich für drei Monate vorrat horte.


delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009


RE: Steuergelder im überfluß

#26 von delta , 12.10.2010 09:29

Zitat von joesachse
Gerade deltas oben zitierter Artikel ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Medien immer das Negative überbewerten, und delta verstärkt das dann noch.
Als der Euro massiv an Wert gegenüber dem Dollar und damit auch gegenüber den anderen Währungen verlor, wurde hier der Untergang des Euro prophezeit. Jetzt sieht es wieder so aus, als ob der Euro dauerhaft wertvoller als
der Dollar und andere Währungen bleibt, ist das nach Ansicht von delta auch wieder Weltuntergang.
Mal Zusammenfassend:
Starker Euro = Schlecht, Gefahr, Weltuntergang oder zumindest das Ende Europas
Schwacher Euro = Schlecht, Gefahr, Weltuntergang oder zumindest das Ende Europas

Nur zur Erinnerung:
Europrobleme?

Gruß
JoeSachse





Das mit dem Dollar oder besser gesagt der Euro kommt noch. Bis jetzt haben sie es geschafft durch sehr
krumme Politische und Wirtschaftliche entscheidungen das ganze aufzuhalten, aber nichts ist bis
jetzt damit aus der Welt geschafft. Die riesigen Summen der Bankenpleiten ist nicht ausgestanden.
Weiterhin ist der Binnenmarkt mehr als flau. Warte nur mal bis das die neuen Innenpolitische entscheidungen
zum beispiel Gesundheitsreform zum tragen kommen, oder die Stromkosten wie angekündigt weiter steigen und
die Energiekosten Öl und Benzin und vieles mehr, dann rummst es.
Die Gemeinden stöhnen unter den Soziallasten und die wollen sie auf die arbeitenden Menschen und Rentner
abwälzen in form von kostensteigerungen in vielen bereichen.


Wir werden sehen wer recht hat am Ende, gerne würde ich mich täuschen in meiner sichtweise.


delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 12.10.2010 | Top

RE: Steuergelder im überfluß

#27 von delta , 13.10.2010 09:47

Hier mal einen Kommentar der von Fachlicher Seite untermauert wird zu meinen Kommentar.
ich liege also garnicht so falsch mit meiner vermutung.



http://www.jungefreiheit.de/Single-News-...6356894d.0.html


delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009


RE: Steuergelder im überfluß

#28 von Daneel , 13.10.2010 09:58

Die "Junge Freiheit" ist natürlich das Fachblatt für Wirtschaftsfragen!!!
*lol*
Aber delta, die passt zu dir, wie die Faust aufs Auge.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007

zuletzt bearbeitet 13.10.2010 | Top

RE: Steuergelder im überfluß

#29 von Björn , 13.10.2010 17:22

Na klar, das Fachblatt für "rechte" Wirtschaft und versteckte Ideologie


FAUN mit neuer Sängerin Rairda
http://www.youtube.com/watch?v=D_-Ucqo-MPU

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Steuergelder im überfluß

#30 von delta , 13.10.2010 18:00

Genauso kompetent wie die Verursacher der Weltwirtschaftskrise.
Außerdem hat die junge Freiheit nicht den Kommentar abgeben sondern Leute die sich
mit dem Fach beschäftigen.

Übrigens:
wie verhält sich denn der neue thread zu der Sache " USA bald pleite "
Kommt nicht von der jungen Freiheit.



delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 13.10.2010 | Top

   

Bernsteinzimmer....
Kommt ein neuer Fall von Asbest auf uns zu?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln