Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Thema Nahverkehr

#1 von Bernie1078 , 14.10.2010 11:28

Hallo Leute!

Stimmt daß das bei der Bahn die Preise im Nahverkehr steigen aber nicht die im Fernverkehr??? Na super dann werden noch mehr mit dem Auto auf die Arbeit fahren und die Umwelt verpesten. Die sollten meiner Meinung nach die Bahnverbindungen vergrössern und somit eine grösser Verbindung machen. Die erhöhen die Preise und wenn die Leute auf's Auto umsteigen dann werden die Strecken still gelegt.

Was ist eigentlich Umwelt schädlicher die Bahn oder der Bus??

Mfg Bernie


Wir sind sexy, wir sind geil, wir sind OSSI´S, wir ham STYLE...

Bernie1078  
Bernie1078
Beiträge: 1.281
Registriert am: 01.03.2008


RE: Thema Nahverkehr

#2 von altberlin ( gelöscht ) , 15.10.2010 21:06

Die Bahn ist schädlicher, wenn man es so nennen will, 2 - 2,6 l Sprit Person/km, der Bus braucht nur 1 l Person/km.
Viele Leute werden beim Auto bleiben bzw wieder Auto fahren. besonders in den Randlagen der Städte existiert wohl ein ÖPNV, aber die Takt- und Fahrzeiten sind oft nicht attraktiv.
Will ich z.B. von Filderstadt nach Stuttgart (City):
Auto 13 min.,U-Bahn 12 min.+ umsteigen mit Parkplatzsuche (kostenlos) ca 5 min. = 30 min.
oder
Bus 42 min., U-Bahn 12 min. + umsteigen 3 min. = 57 min.
oder
Bus 20 min., S-Bahn 28 min. + umsteigen u. warten 8 min. = 56 min.
oder
Bus 9 min., S-Bahn 34 min. + umsteigen und warten 5 min. = 48 min

Bei den ständig steigenden Fahrpreisen überlegt man, ob Variante 1 nicht die Beste ist. Die Autos werden sparsamer und immer zuverlässiger, und es muß keine M - Klasse sein.
variante 3 und 4 sind Schlußlicht. Grund ist, das besonders die Stuttgarter S-Bahn von zahlreichen Mitbürgern mit mangelhafter Erziehung, deren Folgen bis ins höhere Erwachsenenalter nachwirken, benutzt wird. Das macht dann die mangelhafte Sauberkeit aus(Sitze, Müll).
Häufige Pannen/Störungen, z.Zt. teilweise durch S 21 hervorgerufen, tragen ebenfalls nicht zur Erhöhung der Attraktivität bei, ebenso wie die Tatsache, das z.T. alte Züge ohne Klimaanlage fahren, ehemals münchener S-Bahn.
Ich nehme an, diese Beispiele sind auf andere Regionen in D. übertragbar.
Um Autofahrer, die täglich Entfernungen über 25 - 30 km Minimum zu fahren haben, ist vielleicht eine Überlegung
zu machen, ob es sinnvoll wäre, mehr Expressbuslinien einzurichten, besonders da, wo die Bahn ein Defizit hat.
Wenn nur 10 % der Autos nicht fahren, wäre mancher Stau Vergangenheit.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 15.10.2010 21:08 | Top

RE: Thema Nahverkehr

#3 von altberlin ( gelöscht ) , 12.12.2010 19:08

Bahnfahrer dürfen im Regionalverkehr zukünftig mal wieder draufzahlen

http://www.handelsblatt.com/magazin/busi...aendert;2710557

Auch Sondertickets werden teurer

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Thema Nahverkehr

#4 von Ilrak , 12.12.2010 21:19

Für Pendler sind die Tarife der Verkehrsverbünde oft interessanter,
und die schlagen auch kräftig zu , unabhängig von den Bahntarifen .
Und die offiziell segenbringende private Konkurrenz bietet auch kaum Schnäppchen.


Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.531
Registriert am: 28.10.2009


RE: Thema Nahverkehr

#5 von altberlin ( gelöscht ) , 12.12.2010 22:10

Zitat von Ilrak
Für Pendler sind die Tarife der Verkehrsverbünde oft interessanter,
und die schlagen auch kräftig zu , unabhängig von den Bahntarifen .
Und die offiziell segenbringende private Konkurrenz bietet auch kaum Schnäppchen.



Stimmt. Siehe VVS Stuttgart

http://www.vvs.de/no_cache/presse/detail...VVS-Fahrgaeste/

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

   

Bundesbank trifft angeblich Vorbereitungen für die Rückkehr zur D-Mark
Warnung vor Auto-Teile-Unger und Pit Stop


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln