Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#1 von Smithie23 , 03.11.2010 20:13

Wollt mal ein Thema starten, wo jeder offen seine Meinung über unser Land, unsere Leute und unsere Macken sagen kann.

Ich persönlich finde, dass wir Deutschen im Gegensatz zu anderen Nationen teilweise eine Mentalität und eine Art an den Tag legen, die einfach nur zum kotzen ist. Mich stört es, dass "die Deutschen" so ne Angst haben vor Dingen, wie Google Street View, aber am Telefon ihre persönlichen Daten rausgeben und sich wundern, warum sie abgezockt werden. Mich kotzt es an, dass Manche meinen in Zeiten der Krise muss ich das Geld in Gold tauschen oder unterm Kopfkissen verstecken, weil nichtmal das geringste Vertrauen herrscht. Dabei erzeugt man genau durch so ein Verhalten eine Krise und wenn es in Deutschland so gelaufen wäre, wie teilweise in GB, dass die Leute Schlange stehen für ihr Geld, dann hätten manche Banken dicht gemacht und der Teufelskreis beginnt.
Mich stört es, dass soviele Deutsche meinen, sie wären die absoluten Börsenexperten, aber können nichtmal ne Wertpapierorder selbst tätigen, obwohl sie ganz oben mitmischen wollen und Renditen hinterherjagen - und wenn es schief geht wird nach dem Staat gerufen und die bösen bösen Banken, die ihnen ja das alles aufgeschwatzt haben, werden verteufelt.
Mich stört es, dass der Deutsche so ungeduldig ist und sich beschwert, dass er irgendwo anruft, und erstmal warten muss - obwohl es allgemein bekannt ist, dass nach Feiertagen oder bei Monatswechseln generell viel zu tun ist. In einigen Bundesländern war am Montag frei - und Dienstag bricht bei uns auf Arbeit die Hölle los. Ganz vorn natürlich wieder die Schwaben - in meinen Augen die Miesepeter des Landes. Feiertagen sind scheinbar nicht gut für die, weil die am Dienstag wie die Bekloppten anrufen für Dinge, die am besten schon gestern hätten getan werden müssen. Mich stört es, dass es Leute gibt, die an Wochenenden oder Feiertagen anrufen und sich wundern, warum der Großteil der Leute im Wochenende ist. Besonders verbreitet laut eigenen Erfahrungen in den Alten Bundesländern, wo der Berater am besten von 06:00 - 20:00 erreichbar sein sollte. Selbst am Wochenende oder an Feiertagen. Sind das etwa Roboter ohne Freunde, Familie und Privatleben ? Wie kommen Menschen dazu an Heiligabend irgendjemanden sprechen zu wollen ? Haben diese Leute selber kein Privatleben ?
Am Samstag fuhr ich mit meinen Eltern, die kurz zu Besuch bei mir waren, gemeinsam nach Hause. Auf einer Raststätte erzürnte sich ein alter Mann bei McDoof, warum es dort kein Rüherei mit Sauerkraut gibt (frühs gegen 10:00 Uhr !!!)
Manchmal glaube ich, der Deutsche im Allgemeinen brauch immer irgendwas, um sich aufzuregen. Besonders die Leute, denen es zu gut geht (siehe oben Schwaben). Warum beschweren sich die Leute, wenn sie irgendwo nicht durchkommen, obwohl sie die Leitung selber verstopfen ?! Warum müssen ALLE zur gleichen Zeit anrufen ?! Ich als Mitarbeiter entschuldige mich NICHT dafür, weil wir nix dafür können und wir mit der Realität fertig werden müssen, dass die Leute zu Massen gleichzeitig anrufen und gleichzeitig die Filialen stürmen.
Warum rasten die Leute beim Weltspartag (der am letzten Freitag war) so dermaßen aus, dass man sich wegen KALENDERN auf die Füße tritt. Als ob die mit Lebensmittelmarken wie zur Zeit der Luftbrücke zugeteilt werden. Ein guter Kalender kostet im Laden nicht viel. Warum sich zum Obst machen und erwarten, dass mal eben 6 Stück für einen reserviert werden. Zu Ausbildungszeiten fand ich es schon grotesk und peinlich das die Leute, mit viel Kohle mal so 6 Stück bekamen, aber eine Spende für kulturelle Zwecke ablehnen (1 € pro Kalender !!!!)

Ihr dürft gerne auf mich einprügeln, aber so sieht meine Realität aus. Wenn Herr Sarazzin meint, Deutschland schafft sich ab, dann sind nicht die Leute mit Migrationshintergrund schuld, sondern die Deutschen selber, die sich untereinander in die Pfanne hauen und meinen, sie wären der Mittelpunkt allen Geschehens. Manchmal schäme ich mich Deutscher zu sein !!!

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#2 von delta , 03.11.2010 20:27

Das Thema Sarrazin gibt es schon und in der Sache hat er recht nach meiner Meinung.
das eine hat mit dem anderen nichts zu tun was du hier bringst.
Übrigen: hab ich den Spot den du hier schreibst schon irgendwo
anders gelesen. Ich muß nur überlegen wo.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#3 von Minimal , 03.11.2010 20:30

Wer ist besser: der doofe Ami, der rückgratlose Pole, der treulose Italiener, der korrupte Grieche, der faule Spanier oder der barbarische Slawe? Haben die alle schonmal angerufen?

Sind wohl eine Menge Klisches, die du da anführst, man könnte auch andere anführen und das Bild ist dann entweder das



oder das



oder noch ein ganz anderes - viel Lärm um nichts.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009


RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#4 von Smithie23 , 03.11.2010 20:37

Ich weiss, sehr verallgemeinernd. Aber hab ich alles so schon erlebt, wie ich es geschildert habe. Und nicht nur 1x !!

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#5 von Schlawine , 03.11.2010 20:49

Mich stört es wenn Menschen (egal welcher Nationalität) verallgemeinern, sich über alles aufregen, alles schlecht reden und nur die Fehler anderer Leute sehen.


Schlawine
--------------------------

"Es ist eine andere Welt, in der man zwischen »Freiheit« und »Freizeit« nicht unterscheiden kann, »Gesellschaft« sagt und »Zielgruppe« meint, von einem »Konzept« spricht und nicht einmal eine »Idee« besitzt, von einer »Idee« spricht und nicht einmal einen Einfall hat."
Roger Willemsen

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#6 von altberlin ( gelöscht ) , 03.11.2010 21:20

Oh Smithie23, wie recht du hast mit deinem Startbeitrag, genau so sind sie. meckern und unverschämte Forderungen stellen. Ich hörs von meinem Chef, die Kunden rufen selbst am Sonntag gegen 7.30 Uhr an, er müßte unbedingt bis 9 Uhr dagewesen sein, es "pressiere" (Schwabenland). Der Mann kann fast jedes WE abhaken, weil irgend welchen bekloppten Kunden einfällt, sofort etwas haben, zeigen oder besprechen zu müssen. Oder wollen Sonntag um 8 Uhr ein Glas Farbe haben, "da platzt was ab".
Und ist die Arbeit dann getan, zeigt die Kundschaft sich hochzufrieden, hin und wieder ein paar Euro für den jeweiligen MA vor Ort, vielen vielen Dank, alles Gute gute Zeit. Und als Krönung dann abends um 23 Uhr den Anruf beim Chef, die Tapete löse sich.
Am nächsten Morgen: " Die xxxxx haben angerufen, die Tapete geht ab !"
Chef fährt hin, innerlich , Grund des Übels: Zugluft. Die Scheiben seien beschlagen, sie hätten gelüftet (Tür und Fenster offen, trotz Warnung des MA am Vortag).
In solch einer Situation, die so und anders nicht selten vorkommt, noch ruhig zu bleiben, fällt sicher sehr schwer.
So gehts im Handwerk zu, um Smithies Beitrag zu untermauern.Die Leute sind unverschämt, nicht alle, aber zahlreiche. das kenne ich aus dem berliner Umland überhaupt nicht.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 03.11.2010 21:20 | Top

RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#7 von Smithie23 , 03.11.2010 21:34

Parallel in meiner Branche gibt es Leute, die ihren Berater am Wochenende sogar privat anrufen. Ne Kollegin hat mir erzählt, dass ne Filialleiterin sich ausm Telefonbuch hat löschen lassen, damit sie am WE ihre Ruhe hat.
In ländlichen Gegenden (wo ich auch meine Ausbildung gemacht habe) stehen Leute am WE aufm Hof meiner damaligen Chefin, weil sie Probleme mit ihrer Karte haben !! Klar, zu Hause hat jeder Angestellte ne Maschine, die alles wieder in Ordnung bringt. Da muss ich sagen, dass viele selber Schuld sind, wenn sie sagen "hier ist meine Karte - rufen sie mich an, wenn was ist!" Sowas nehmen die Leute dann wörtlich.

Lass mich raten @ altberlin: Wenn der Chef sagen würde, am WE will er seine Ruhe haben, dann bekommt er sicher zu hören, dass sie dann woanders hingehen (weil es genug Deppen gibt, die das mitmachen, um die Kunden zu halten!)

Das ist genau so wie Supermärkte. Ich kann mich noch dunkel erinnern, dass es früher mal den Donnerstag gab, wo länger geöffnet war. Heute haben Supermärkte von 7 - 24 Uhr auf !!! Muss das sein ?!!!

Das Einzigste, was 24h erreichbar sein sollte (auch am WE) ist Feuerwehr, Polizei, Tankstelle, Kartensperrhotline und alles was mit Gesundheit und der unmittelbaren Gefahr für Leib und Leben zu tun hat. Nix mit Fernseh, - Provider, - Handyvertrag, Bank etc. Hotline !!

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#8 von altberlin ( gelöscht ) , 03.11.2010 21:47

Zur Frage Chef: stimmt. Hat sich hier richtig so eingefahren.

Was die Öffnungszeiten betrifft: ich wer noch nie, und das ist nicht gelogen, nach 20 Uhr einkaufen, auch nicht bei Langen Nächten und wie der ganze Quatsch genannt wird.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#9 von Minimal , 03.11.2010 21:47

Zitat von Smithie23

Das ist genau so wie Supermärkte. Ich kann mich noch dunkel erinnern, dass es früher mal den Donnerstag gab, wo länger geöffnet war. Heute haben Supermärkte von 7 - 24 Uhr auf !!! Muss das sein ?!!!



Das Internet macht auch nicht um 18:00 dicht. Die Zeiten haben sich geändert. Wenn die Läden nicht länger auf haben, können sie gleich für immer schließen. Schön finde ich das auch nicht, daß alles immer flüchtiger, flatterhafter wird.

Die Zeiten sind nun mal leider so:

http://www.spiegel.de/spiegelwissen/0,1518,725249,00.html

"Niemand muss sich im Voraus auf einen Zeitpunkt festlegen, ja die Zukunft selbst scheint nicht mehr zu existieren. Alles ist Gegenwart - für viele ein fast rauschhaftes Gefühl. Dank dem Handy kann die Jugend sich in ihrer Freizeit lösen von den Zwängen des Vorausdenkens, der Planung und des Zeittakts, auf dem die moderne Gesellschaft beruht."


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009

zuletzt bearbeitet 03.11.2010 | Top

RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#10 von altberlin ( gelöscht ) , 03.11.2010 22:04

Problem ist, daß die Menschen sich selbst schaden. Warum sind die Menschen krank? Burn Out-Syndrom, Schlafstörungen, Migräne, alle erdenklichen nervlichen und auch körperlichen Erkrankungen kommen nachweislich durch den, der heutigen Zeit zu verdankenden, Tages- und Lebensablauf.
Und da wird sich gewundert über steigende "Gesundheitskosten."
Wir brauchen kein REWE,Penny oder Kaufland von 6 - 24 Uhr,wer das behauptet zu brauchen ist unfähig, ein geordnetes Leben zu führen.
Es gibt Branchen, da ist 24 Std. rund um die Uhr notwendig, aber das sind Jobs, bei denen es anders nicht geht.
Dazu gehört aber nicht der Einzelhandel, auch nicht der mit Lebensmitteln. Um 23.45 Uhr gehe ich nicht Butter kaufen, wenn sie fehlt, esse ich ohne.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#11 von joesachse , 03.11.2010 22:37

Zitat von Smithie23

Mich stört es, dass der Deutsche so ungeduldig ist und sich beschwert, dass er irgendwo anruft, und erstmal warten muss - obwohl es allgemein bekannt ist, dass nach Feiertagen oder bei Monatswechseln generell viel zu tun ist. In einigen Bundesländern war am Montag frei - und Dienstag bricht bei uns auf Arbeit die Hölle los. Ganz vorn natürlich wieder die Schwaben - in meinen Augen die Miesepeter des Landes. Feiertagen sind scheinbar nicht gut für die, weil die am Dienstag wie die Bekloppten anrufen für Dinge, die am besten schon gestern hätten getan werden müssen. Mich stört es, dass es Leute gibt, die an Wochenenden oder Feiertagen anrufen und sich wundern, warum der Großteil der Leute im Wochenende ist. Besonders verbreitet laut eigenen Erfahrungen in den Alten Bundesländern, wo der Berater am besten von 06:00 - 20:00 erreichbar sein sollte. Selbst am Wochenende oder an Feiertagen. Sind das etwa Roboter ohne Freunde, Familie und Privatleben ? Wie kommen Menschen dazu an Heiligabend irgendjemanden sprechen zu wollen ? Haben diese Leute selber kein Privatleben ?


Mich stört es, wenn ein Unternehmen eine Hotline oder eine Servicenummer anbietet und ich dann endlos in der Warteschleife hänge. Von 7-18 Uhr sind meine Frau und ich beruflich beschäftigt, also suche ich mir privat Unternehmen, bei denen ich auch nach 18 Uhr noch Dinge erledigen kann. Und wenn ein Laden zu dieser Zeit auf hat, dann nutze ich dies, und wenn ich eine Versicherung oder eine Bank auch deshalb ausgewählt habe, dann erwarte ich, dass diese Leistung auch zur Verfügung steht. Da bin ich Egoist. So wie ich als Dienstleister für meine Kunden bereit bin, so erwarte ich auch, dass meine Dienstleister für mich bereit sind.
Und ich bin bereit, dafür zu zahlen. Ein Versicherungsvertreter, der auch in kniffligen Situationen mir Ärger vom Hals hält und für mich arbeitet, lässt mich nicht die Beiträge bis auf den letzten Cent vergleichen. Und ein Bankberater, der mir das Gefühl vermittelt, auch in schwierigen Situationen sich für mich einzusetzen, lässt mich akzeptieren, dass es woanders ein zehntel höhere Zinsen fürs Guthaben oder niedrigere Gebühren gibt.
Mit dieser Philosophie bin ich bisher gut beraten.
Und auch Freundlichkeit am Telefon zahlt sich immer aus. Ich erreiche in freundlichem Ton mehr unbd der andere fühlt sich auch besser.
Ich verstehe viele Deiner Argumente nicht.

Gruß
JoeSachse
der heute von 7-21 Uhr für seinen Kunden da war und jetzt erschöpft, aber auch glücklich und zufrieden ist.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.979
Registriert am: 16.07.2006


RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#12 von michaka13 , 04.11.2010 06:36

Ich schließe mich minimal an. Viele Klischees die Smithie23 anführt. Aber steckt nicht in jedem Klischee ein Fünkchen Wahrheit? Mal mehr mal weniger? Ich denke schon.

In den letzten Jahren ist es doch so geworden. Kunden drängeln, alles muß sofort erledigt werden. Alles muß immer schneller gehen. Und kosten darfs auch nichts. Ich erlebe es als Handwerker oft, sehr oft. Doch ich bin ja beides. Einmal biete ich selber eine Dienstleistung an und nach Feierabend nehme ich als Kunde auch Dienstleistungen in Anspruch. Also nur auf eine Seite meckern, von wegen die bösen Kunde, das geht nicht. Und wenn Du mal in Dich gehst Smithie 23, bist Du immer der "nette Kunde"? Immer bereit tagelang zu warten bis Du mal jemanden an ner Hotline erreichst bei Deiner Versichereung? Du willst bei einer Firma ne Beratung zu einem Produkt und der Berater hat recht wenig Ahnung, erzählt Dir Schwachsinn und Du bist immer noch zufrieden? Oder im Supermarkt sind nur 2 von 10 Kassen geöffnet und Du stehst ewig in der Schlange, aber kein Grund mal was zu sagen? Du bist Kunde und bringst gern Wartezeit mit. Und wenn ein Restaurant, sei es McDonalds oder ein gutes Restaurant ein Gericht nicht vorrätig hat, obwohl es in der Speisekarte steht, dann bist Du froh und nimmst eben das was grad da ist? Zwischenfrage: Rührei mit Sauerkraut, komische Zusammenstellung. Sowas gibts mittlerweile bei McDonalds? Mein letzter Besuch bei denen liegt schon einige Jahre zurück.

Ich sage Dir was ich machen würde. Ich würde höflich und bestimmt meine Meinung sagen. Sollten die Mitarbeiter mit dieser Kritik nicht leben können, dann muß ich mir eben was anderes suchen. Aber akzeptieren würde ich es nicht.

Zum Thema Hotline. Da schließe ich mich joesachse an. Ich habe mich bewußt für eine Bank mit 24-Stunden-Hotline entschieden. Ich sitze oft bis in die Nacht vorm Rechner, schreibe Angebote, Rechnungen, recherchiere nach neuen Aufträgen, schau die Hersteller und Händler durch was es an neuen Materialien geben könnte, und und und. Das ist dann auch die Zeit wo ich mit meiner Bank spreche, wenn ich ein Problem hab oder einfach etwas wissen möchte. Und für mich war dieser 24-h Service das wichtigste Entscheidungskriterium. Warum also sollte ich ihn nicht in Anspruch nehmen?

Was Öfnungszeiten von Geschäften betrifft. Viele Menschen, gerade Bänker, Beamte usw. halten sich für soooo wichtig, das sie bis abends im Büro sitzen müssen. Aber auch diese Menschen brauchen mal nen Handwerker. Und nun rate mal wann die am liebsten einen Termin möchten? Möglichst abends, denn sie sind zu wichtig, um sich mal eins, zwei Stunden freizunehmen. Angerufen wird dann mittags, man möchte möglichst am selben Abend nen Termin. Wenn nicht es gäbe schließlich genug andere die auf diesen Auftrag scharf wären. Deshalb sieht mein Tagesablauf oft so aus. 05.20 Uhr klingelt der Wecker. Zwischen halb sieben und halb acht gehts zur Baustelle, je nach Entfernung. Arbeiten bis ca. 17.00 Uhr. Danach Termine bei "wichtigen" Leuten wegen eines Auftrages. Aufmass machen fürs Angebot, Beratung des Kunden mit allem drum und dran usw. usw. Oft wirds dann abends 20 oder 21 Uhr bis ich mal da raus bin. Wann bitte schön sollte ich da mal einkaufen gehen? Da bin ich sehr froh drüber, das so mancher Supermarkt bis 22.00 Uhr geöffnet hat!

Allerdings nehmen wir Deutschen uns oft viel zu wichtig. Alles muß schnell gehen, alles muß perfekt sein, immer 100 %. Ein bißchen mehr Gelassenheit würde uns sicher gut tun. Oft machen wir uns doch selber Stress, der eigentlich unnötig wäre. Ich nehme mich davon nicht aus. Wenn ich da an meine Zeit in Portugal zurückdenke. Man nimmt dort alles viel gelassener hin, immer ruhig, wird schon. Und was ich heut nicht schaff, mach ich eben morgen oder nächste Woche. Man kennt dort nicht diesen immensen Termindruck, diese Hetzerei. Davon könnten wir Deutschen sicher noch lernen.

Und zu Anrufen am WE. Auch mich fragen die Leute oft, ob sie mich notfalls auch spät abends oder am WE anrufen könne, weil sie tagsüber keine Zeit hätten. Da denk ich mir auch, Notfall? Was zum Teufel ist denn ein "Malernotfall"? Herr Maler, Herr Maler der Lack an der Kellertür blättert ab. Kommen sie schnell, der Patient stirbt sonst? Das sind wohl alles Sachen die auch bis zur nächsten Woche Zeit haben.


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#13 von Smithie23 , 04.11.2010 07:36

Dieser Slogan "Geiz ist Geil" sorgt dafür, dass die Leute mehr Service und Leistung verlangen, aber das nicht entsprechend bezahlen wollen. Man müsste echt sagen "Die Leistung entspricht der Bezahlung" damit die Leute mal wieder wachwerden. Da sieht man dass das ökonomische betriebswirtschaftliche Denken nicht sehr ausgebildet ist bei den Meisten. Wer am WE Jemanden ruft wegen ner Kleinigkeit, muss das eben extra bezahlen.
Ich persönlich hatte noch nie irgendwelche Probleme mit Service oder Hotline. Ich hab auch schonmal 2 Minuten irgendwo gewartet - dann hab ich aufgelegt und es 10 Minuten später wieder probiert und sofort jemanden erreicht. Wer also minutenlang am Telefon wartet, der ist selber Schuld und steigert sich ja noch mehr in seinen Frust. Das man aber soweit denkt, dass im Moment viel los sein könnte, darauf kommt keiner, weil ich bin ja die EINZIGSTE PERSON die anruft. Sind im Supermarkt nicht alle Kassen geöffnet, dann kann das auch verschiedene Gründe haben. Könnt mich da immer belustigen, wenn unsere Rentner genau dann einkaufen gehen, wenn die Berufstätigen von Arbeit kommen - aber ältere Leute haben ja keine Zeit (Vormittags beim Arzt; Mittags bei der Bank und Nachmittags, wenn alles losstürmt zum Einkaufen)

Zu dem Rüherei mit Sauerkraut: Das gibt es da auch nicht, worüber sich der alte Mann aufregte. Aber ich geh auch nicht zum Fleischer, wenn ich ein Kilo Äpfel will !!
Ich sehe aber bei dem Ganzen auch immer den Menschen dahinter und wenn ich merke jemand ist Neu in seinem Job und es dauert dann ein wenig länger, dann schimpfe ich nicht über den Laden und geh mich beschweren, sondern habe Geduld, weil auch ich mal klein angefangen habe.
Da wo gearbeitet wird, da passieren Fehler.

Du hast aber auch Recht: Viele nehmen sich zu Ernst. Es ist eigentlich ein Leichtes mal zwischendurch Zeit zu nehmen - vor allem wenn man Überstunden abbauen könnte - eine Bank oder eine Beamtenabteilung kann auch mal 1 - 2 Stunden mit einer Person weniger auskommen.

Im Sardinienurlaub fand ich es auch ungewohnt, aber irgendwie dann doch klasse, dass die meisten Läden so ab 12:30 / 13:00 zu machen und gegen 16:00 wieder auf und dann bis 19 / 20:00 Uhr. Bei der Mittagshitze war eh kaum jemand draußen und die Leute waren alle ruhig und entspannt. Sowas wäre hier kaum vorstellbar. Wenn es danach gehen würde, wie manche Kunden jemanden erreichen wollen, dann wären die Leute von 06:00 bis 22:00 auf Arbeit - könnten sich also nen Schlafsack gleich mitnehmen. Kein Wunder, warum Burnout so verbreitet ist. Mein vater stand selbst mal kurz davor, weil er am WE auch keine Ruhe hatte.
Ich fand es von meinem Bankberater auch gut, als er mir seine Karte gab und die Zeiten, zu denen ich ihn erreiche genau den Öffnungszeiten entspricht. So würd ichs auch machen, dachte ich mir !


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 04.11.2010 | Top

RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#14 von delta , 04.11.2010 08:44

Mit Geiz hat manches nichts zu tun, außer das manches einfach zu teuer geworden ist
und keinen berechtigten Anlaß dazu bietet.
Nun will ich nicht verhehlen, das alleine schon wegen der längeren Öffungszeiten gewisse
kosten gestiegen sind ????, aber die hat man durch weniger Personal, weniger Gehalt und weniger
Qualifizierung des Personals eleminiert. Nur die Preise steiegen ständig.
Beispiel: Gasthäuser
Früher kostete ein Schnitzel wenn es teuer war mal zwischen 9 und 10 D-Mark heute zahle ich
daß locker in Euro,ohne das die Ware besser ist. Nachdem viele gemerkt haben, das sie sich
überhoben haben mit den Preisen versuchen sie es wett zu machen, aber nicht durch Qualität oder
das absenken der Preise, nein man legt noch ein zweites Riesenschnitzel dazu einen haufen Pommes
das man fast einen zweiten Teller braucht. Ob der Kunde das jetzt Ißt oder nicht ist nicht von
bedeutung, haupsache man kann Kassieren. Lieber schmeißt man das Essen weg ................mir kommen
dabei die wenn ich das sehe. Vielen geht es einfach noch zu gut.

warum Rentner zur besten Zeit einkaufen gehen ist ganz einfach erklärt, den auch mir war das
aufgefallen also machte ich bei einschlägigen Rentner eine umfrage.
Die Anwort war einfach und logisch.... genau zu dieser Zeit ist was los auf der Straße und in den
Geschäften, denn für Langeweile gehe ich nicht aus dem Haus, das hab ich dort auch.

Übrigens:
Ich hab bis jetzt auch noch nicht nach 18:00 Uhr eingekauft, weil es nicht nöchtig ist.
Und die Händler machen auch nicht mehr Umsatz, er verteilt sich nur auf einen längeren Zeitraum.

Mit der Dienstleistungsgesellschaft habert es deswegen, weil zwar viele es in anspruch nehmen wollen,
aber keiner will sie selber leisten.

Der Staat als als Zwangseintreiber von Steuern tut sein übriges dazu. Er besteuert hart erarbeitetes
Geld zu hoch. Die Mafiöse-Steuer und Abgaben sind ins unermeßliche gestiegen. Aber nur bei Gebrauchsgüter.
Luxsusgüter im verhältnis dagegen läßt er außen vor.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Unsere Gesellschaft - speziell die Deutschen

#15 von Smithie23 , 04.11.2010 09:04

Das mit den Öffnungszeiten ist wie mit den verkaufsoffenen Sonntagen, wenn ein Feiertag folgt. Das muss einfach nicht sein, weil da auch nicht mehr Umsatz gemacht wird. Was ist den bitte so schlimm daran, wenn die Leute ausm Einzelhandel mal 2 Tage am Stück frei haben ?? Nee, da wird von 13 - 18 Uhr noch geöffnet, was in meinen Augen ne total blöde Zeit ist. Dann lieber von 8 - 12 !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Gerechtigkeit
Ärztestreik - Die Gierhälse erpressen uns wieder


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln