Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 361 mal aufgerufen
 Themen in den Medien
Ive
Beiträge:

07.07.2006 12:16
Frust wegen Steuern und Mehrbelastung nxt Jahr Zitat · antworten

Finanzielles Resume

- Die Semestergebühren steigen von 250 auf 750 Euro pro Semester für Studenten !
(- Die Kindergeldzahlung wird wohl von 27 auf 25 Jahre gekürzt.) <-Ist das jetzt schon fest beschlossen, wer hat Infos ?
- Studenten fliegen aus der Familienversicherung und müssen die Gebühren selber tragen !
- Die Mineralölsteuer wird angezogen ab nextem Jahr
- Eine Beimischung von „Bio-Kraftstoffen“ wird ab nächstes Jahr Pflicht und somit der Liter nochmals um ca. 5 Cent teurer (ca. 1,50€ ~ 1,54€ Normalbenzin laut Marktforschern)
- Die Mehrwertsteuer steigt von 16 auf 19% !
- Nach Stuttgart dürfen ab 2007 keine Nicht-Kat-Diesel einfahren, Ab 2008 dann keine Euro 1 Benziner- Autos mehr, ab 2009 keine Euro 2 Benziner mehr usw. Das heißt für viel Geld nachrüsten das man noch ein Jahr fahren kann oder einen neuen kaufen
- Nein – die Preise sind nicht gestiegen in den letzten Jahren! Besondern nicht mit der Euro-Umstellung. Ich weis nicht was alle haben – die Zahlen sind doch gleich geblieben seit der DM ???

Kann mir mal jemand sagen wie ich das alles bezahlen soll ????

Müll wirt teurer, Öffis werden teurer und sind teilweise teuer als Auto fahren, Essen wird teurer, weggehen ist unbezahlbar, Auto wird wieder Luxus und meine zukünftigen Kinder dürfen Schmied lernen weil das Nachbardorf zu weit weg ist und wir uns kein Pferd leisten können – Auto was ist das?

Mittlerweile geht man ja nur noch arbeiten um am ende vom Geld festzustellen das noch so viel Monat übrig ist!
Ich schieb so Frust! Man findet keine Arbeit – egal wie hoch man qualifiziert ist und während dieser $*§!!= WM haben unsere Politiker mal schnell ganz tolle neue Gesetze beschlossen die einem das Genick brechen !
Die Deutschen waren ja abgelenkt.

Wisst Ihr was die in den USA zahlen? Das ist ein WITZ!

Mal ein paar Steuerdaten:

Mwst: 6-8% max.
Benzin: ca. 50-60 eurocent der Liter
KFZ Steuer: 20$ unabhängig vom Auto.
Strom: Für ein 1familienhaus mit ständig laufender alter Klima fürs ganze haus im monat- ca.25$.
Essen/Klamotten/Hygiene artikel- teilweise wesentlich billiger als hier.

Bei 50% Abzügen von Lohn würden die Amis ne Revolution anzetteln gegen den Staat.

Ich hab’s jetzt echt dicke!
Das ist doch mal voll Perspektivlos!
Oder was mein Ihr ???

Ich musste mich sogar von meinem Auto trennen das ich eh nur als Hobby hatte und den ab und an mal ausgeführt hab. Schei=$*äää !!! Selbst die letzen gebliebenen privaten Freuden nimmt einem der Staat.
Mittlerweile geht so viel für essen, Trinken, h’n bissel Steuer, Sprit, ne kleine Wohnung und den ganzen anderen Scheiß aus das ich mir eine alte XBOX kaufen musste, um dass ich ne Beschäftigung hab wenn ich Zuhause bleiben muss weil die 800 Euro wieder ned den Monat gereicht haben.

TOLL!!! Echt!!!!

Mir schwingen noch die Worte im Ohr von den Grünen: „Alle 5 Jahre eine Flugreise für Deutsche, das reicht! Es gibt auch schöne gebiete in Deutschland! Z.B. der Schwarzwald!“
Oh ja, das geht voll die Post ab! Besonders für junge Leute ein Angebot wie „Kraft durch Wandern 1933“

Mich regt das voll auf.
Ich kauf schon nur noch beim Aldi.
Für Klamotten reicht es grade mal für ein Hemd und eine Hose alle 2 Monate – und dann auch nur das reduzierte weil 50 Euro für eine Hose ... HALLO ?? Bin ich in Dubai? Ist die Von D&G und mir Swarovski-Kristallen bestückt??
Gebt euch das mal in DM! Das sind 100 Mark !!! Aaaaa ...

Ich such schon die ganze Zeit nach einem zweiten Job nach der Arbeit damit ich über die Runden komme.
Tanke oder Supermarkt – egal…

Wie kommt Ihr mit dem Geld klar?
Habt Ihr Tricks das da was übrig bleibt?
Wo kauft Ihr ein, Tankt Ihr, Legt Ihr euer Geld an?
Allen die „Kontoführungsberühren“ sind doch DIE ABZOCKE pur!

Sorry für den langen Text – aber ich bin gefrustet und muss erkennen, dass das Geld den Monat wieder nicht reichen wird. Also wieder leerer Kühlschrank und anschreiben lassen beim Türken um die Ecke. *grml*

(\_/)
(O.o)
(> <)
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.


das_Böhmi Offline




Beiträge: 40

07.07.2006 14:10
#2 RE: Frust wegen Steuern und Mehrbelastung nxt Jahr Zitat · antworten

Hi. Also ich kann mich finanziell eigentlich nicht beklagen, habe aber natürlich das Glück, nicht auf Jobsuche zu sein.

Ich wohne derzeit in einem Wohnheim und ziehe demnächst mit meinem "Lieblingskollegen", in eine WG zusammen. Das macht zwar eine Mehrbelastung von etwa 80.- EUR, aber dafür lebe ich dann in einer echten Wohnung.

Ein Auto besitze ich nicht mehr. Da ich in Stuttgart wohne und somit auf den öffentlichen Nahverkehr zurückgreifen kann, vermisse ich es auch nicht. Im Gegenteil! Es ist eine unheimliche Ersparnis die ein Auto ausmacht. Es sind ja nicht nur die Steuern und der Sprit, welche kosten. Man muss Versicherung zahlen, was bei einem jungen Menschen unheimlich teuer werden kann (Neueinsteiger steigen mittlerweile bei 240% !!! ein). Man muss Rücklagen bilden für Durchsichten, Reparaturen, Reifen. Ich bin froh darüber, dass ich mittlerweile auf ein Auto verzichten kann.
In der Regel gehe ich zu Fuß auf Arbeit. Ich bin also nicht einmal auf den ÖPNV angewiesen. Gut, meistens fahren die Bahnen noch nicht, oder nicht mehr wenn ich anfange zu arbeiten, oder wenn ich Feierabend mache. Solange es aber nicht regnet, macht mir das nichts.

Ich habe auch keinen Fernseher, das Programm kann man ja mittlerweile sowieso vergessen und die Öffentlich-Rechtlichen, welche GEZ kassieren um lebensfähig zu bleiben, machen mittlerweile genauso viel Werbung wie die Privaten. Das sehe ich nicht ein. So spare ich zumindest die Fernseh-GEZ-Gebühren.

Mit fortgehen ist bei mir auch nicht so. Da ich gut und gerne auch mal 7 Tage die Woche schaffe, habe ich eh kaum Freizeit. Und wenn ich dann ma frei haben sollte,... Man muss sich ja nicht jedesmal bis ins KOMA saufen. Ein oder zwei Bier tun da nicht weh. Ich gehe ´eh immer nur in bestimmte Kneipen und Clubs. Da kostet dann kein Eintritt. Und wenn dann unter 5.-EUR was für Stuttgarter Verhältnisse echt billig ist!

Internet und Telefon habe ich eigentlich auch nicht. Ich greife hier auf die Flatrate von meinem Lieblingskollegen zurück. Habe halt nur ein Handy, aber das muss ich der ständigen Erreichbarkeit wegen haben. Hab schon mal versucht es steuerlich abzusetzen, zumindest einen Teil der Grundgebühren, aber der Finanzbeamte hat mich nur ausgelacht.

Tageszeitungen habe ich auch nicht abonniert.

Naja. Einkaufen gehe ich immer nur beim Lidl. Mehr kann ich jetzt dazu nicht sagen. Aber wie du siehst, auch ich spare und bin trotzdem ein glücklicher Mensch!


Karuscha Offline



Beiträge: 1.272

07.07.2006 14:42
#3 RE: Frust wegen Steuern und Mehrbelastung nxt Jahr Zitat · antworten

Also ich habe nun auch nicht die Welt aber ich muss sagen, ich kann mich nicht beklagen

Auch während der Ausbildung bin ich gut klar gekommen - wozu ich aber auch sagen muss, hätte ich nicht die Berufsausbildungsbeihilfe bekommen, hätte ich die Ausbildung nicht machen können zwecks Miete und so.

Direkte Spartipps kann ich hier nicht aufzählen, aber wir gehen z.B. größtenteils zu Lidl oder Plus, kochen das Essen meist selbst (jeden Tag etwas kaufen ist auf Dauer extrem teuer), machen auch oft Unternehmungen, die nicht so viel kosten (z.B. lieber Picknick mit Freunden als in ´ner Bar sitzen und teure Cocktails schlürfen).

Zwecks Spritkosten kann ich auch nicht rummosern - ich hab ein Smart ForTwo CDI - da kostet die Tankfüllung nur um die 20 € ich komm damit gute 500 km

Ansonsten achte ich auf Angebote oder verzichte einfach - was jetzt nicht heißt, dass mein Leben dadurch trostlos ist

Aber gestern beim Bäcker ist mein Herz auch fast stehen geblieben - 2,80 € (lasst euch das mal auf der Zunge zergehen - 5,48 € für ein Brot !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! )

Aber da hilft alles nix - entweder wir müssen da durch oder wir wandern in die USA aus (was nicht wirklich ´ne Alternative ist zwecks fehlender Krankenkasse und so ...)

---------------------------------
NICHTS ist schwerer und
NICHTS erfordert mehr Charakter
als sich im offenen Gegensatz zu
seiner Zeit zu befinden und
laut zu sagen NEIN !


Claudine Offline



Beiträge: 54

07.07.2006 15:19
#4 RE: Frust wegen Steuern und Mehrbelastung nxt Jahr Zitat · antworten

Hallo Ive!

...Das Leben kann grausam sein und manchmal fragt man sich doch wirklich wie ungerecht die Welt doch ist, oder?

Ich glaube das mit dem Kindergeld ist auch schon beschlossene Sache. Einiges war mir ja auch schon bekannt, aber das jetzt der Sprit nochmal teurer wird (er steigt doch aber eh schon fast wöchentlich, oder?)

Mir tränt jedesmal das Auge, wenn ich an die Tanke fahre.... unter 60 € läuft da nichts, wenn ich volltanke. Dazu muß ich sagen, ich komme mit einer Tankfüllung fast 800 km . (Golf 5, Benziner) Und Steuern sind auch okay.

Aber Du hast recht, wenn man sich ein einiger maßen neues Auto kaufen will, kann ein "normaler" Arbeiter das selten Bar bezahlen. Und somit entstehen dann auch wieder kosten....

In der heutigen Zeit, muß man sich wirklich genau überlegen, was brauch ich und was muß nicht unbedingt sein.

Das Rauchen habe ich auch schon aufgehört. 1. wegen der Gesundheit und 2. des Geldes wegen.

Tja Spartipps? Gibt es nicht wirklich, denke.

Ich wird der Regierung auch mal die Diäten kürzen, mal zur Abwechslung!

Ich denke jeder Normalverdiener schlägt sich so irgenwie durch.

Aber wiederum gibt es denke ich mal auch noch welche die es wirklich schlecht geht. Dagegen haben wir es gut....

ich weiß nur ein kleiner Trost, aber besser als keiner...


-------------------------------------------

Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.

Charlie Chaplin


 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln