Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#46 von skippy1909 , 26.07.2011 13:13

Die Tat eines im Geiste völlig verwirrten Menschen...

=>Die Taten hat der blonde Norweger zugegeben – einer Schuld ist er sich jedoch nicht bewusst. Sie seien zwar „grausam, aber notwendig“ gewesen, sagte er nach seiner Festnahme. Denn sein Ziel sei es gewesen, die liberale norwegische Gesellschaft zu reformieren.
Wie und warum – das hat Breivik in seinem wirren Manifest „2083. A European Declaration of Indepence” („2083. Eine europäische Unabhängigkeitserklärung”) dargelegt. Mehr als 1500 Seiten ist es lang, er liefert Zahlen und Tabellen, um seine Thesen zu untermauern, nennt Quellen und weiterführende Links.
Jahrelang hat er daran gearbeitet – seinen Werdegang beschrieben vom einstigen Graffiti-Sprayer und Hip-Hop-Fan zum modernen Tempelritter. Und in einem „Tagebuch“ minutiös die Vorbereitungen für die Anschläge notiert.
Dabei lebte er zuletzt wie ein Muttersöhnchen wieder bei seiner Mutter: Breivik war aus seinem Apartment in Frogner („eine der teuersten Wohngegenden Oslos“) ausgezogen: um Kosten zu sparen für sein blutiges Vorhaben.
Statt 1250 Euro zahlte er nun 450 Euro „für ein Zimmer und Verpflegung“. Breivik weiter: „Sicher denken einige nun, man ist ein Freak, wenn man im Alter von 31 Jahren noch zu Hause bei den Eltern lebt. Doch dies ist irrelevant für einen Justiziar-Ritter. Das Einzige, was zählt, ist genügend Mittel und Zeit zu haben, um alle Vorbereitungen zu treffen, um die eigene Mission zu erfüllen.“
Denn Breivik ist angeekelt von der politischen Korrektheit, der modernen, multikulturellen Gesellschaft, die auch die Bedrohung der Islamisierung nicht sehen will. Die darüber hinaus von Grund auf verlottert ist, keine Moral mehr hat.
Schuld, so Breivik, sei die sexuelle Revolution, der Feminismus und sogar die Marxisten, die dieses liberale Konzept für ihre eigenen Zwecke missbraucht hätten. Folge: der Niedergang der Familie und ihrer Werte.
Eine Erfahrung, die er selbst teilen musste: Als er ein Jahr alt war, ließen sich sich seine Eltern Jens Breivik, ein Diplomat, und Wenche Behring, eine Krankenschwester, scheiden. Anders kam mit seiner Halbschwester Elisabeth zur Mutter. Der Vater blieb mit seinen drei Kindern aus erster Ehe in London.
Mutter Wenche findet einen neuen Mann, Tore, einen Armeehauptmann. Für den Stiefsohn Anders ist er eine „Sex-Bestie“: „Er hatte mehr als 500 Sexpartner. Meine Mutter wurde von ihm mit Genitalherpes infiziert, als sie 48 Jahre alt war.“ Die Krankheit habe ihr Gehirn angegriffen, jetzt sei sie auf dem „geistigen Stand einer 10-Jährigen.“
Moderne Frauen – für Breivik oftmals nur Schlampen: Seine eigene Halbschwester, so schreibt er, hatte „mehr als 40 Sexpartner“. Folge: Sie erkrankte an Chlamydien, konnte auf natürlichem Wege keine Kinder mehr bekommen. .
Breivik: „Meine Schwester und meine Mutter haben mir und meiner Familie Schande gemacht. Eine Familie, die schon wegen des Feminismus und der sexuellen Revolution bereits zerbrochen war.“
Breivik gibt zu, dass er zunächst selbst nach dem typischen „Sex and the City“-Lifestyle lebte. „Ich war sogar stolz auf meine Eroberungen.“
Doch er habe einen „Sinneswandel“ erlebt – und jetzt empfinde er nur noch Scham: „Ich bin entschlossen, meinen Beitrag zu leisten, dieser kranken Gesellschaft ein Ende zu setzen.“
Am vergangenen Freitag macht er seinen irren Plan wahr: „Ich glaube, dies ist der letzte Eintrag, den ich schreibe. Es ist jetzt Freitag, der 22. Juli, 12.51.” Gut zweieinhalb Stunden später detoniert die Bombe im Osloer Regierungsviertel...


Und ich bin nicht dein Freund...

skippy1909  
skippy1909
Beiträge: 123
Registriert am: 07.05.2011


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#47 von Bücherwurm , 26.07.2011 17:38

Zitat von delta
Ja... so ist es leider.... wieder einer der nicht verstehen will.
Ich fange ganz oben an, da wo entschieden wird über Leben und Tod.

Vielleicht sollten wir ja auch mal wieder ganz unten anfangen, nämlich dort, wo Unmenschlichkeit, Missachtung der Menschen oder ganz und gar Mobbing herrschen. Die Menschen sollten erstmal wieder lernen, einander zuzuhören, miteinander zu reden (statt übereinander) und sich gegenseitig zu achten. Dann würde der eine oder andere Wahnsinn mit Sicherheit verhindert. Oftmals handelt es sich um Täter, die stille ruhige Einzelgänger sind - oder vielleicht doch von der, ach so hochgelobten Gesellschaft, künstlich erschaffene "Monster", die zu Außenseitern abgestempelt wurden? Wie wir miteinander umgehen, kann man ja auch schon zu oft in diesem Forum lesen - das nenne ich dann den Spiegel unserer Gesellschaft.

 
Bücherwurm
Beiträge: 485
Registriert am: 15.12.2010


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#48 von Smithie23 , 26.07.2011 18:24

So wie die Menschen heute miteinander umgehen, ists fast nicht verwunderlich, dass Einige dann austicken. Ist doch im Berufsleben auch so. Wenn das so weitergeht, dann werden wir bald Burnout in Größenzahlen haben, die wir uns nicht vorstellen können !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#49 von Weilheimer , 26.07.2011 18:42

Hast Recht gerade heute kam im Radio, das die stationären Behandlungen wegen psychischer Erkrankungen wie Depressionen oder Schizophrenie um 17%! gestiegen sind. Es gibt auch Menschen, wo der andauernde Druck in Gewalt gegen das System umschlägt.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#50 von Smithie23 , 26.07.2011 18:48

Ich sehs ja teilweise bei uns auf Arbeit. Wenn du früh anfängst und hast gleich frühs schon die ersten Vollidioten, dann würdeste am liebsten deine Sachen packen und wieder gehen. (Und das Wort "Vollidiot" ist jetzt nicht einfach so gewählt, sondern es gibt einfach Leute, die haben nen besch*** Charakter und lassen das gerne gleich an Anderen raus. Manchmal frag ich mich, was für arme Gestalten das teilweise sind. Den ganzen Tag so drauf und sich nichtmehr an den schönen Dingen erfreuen können)

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#51 von joesachse , 26.07.2011 20:46

Habe eben im Hyperland-Blog einen guten Beitrag von Udo Vetter zum Attentat und seiner Instrumentalisierung durch deutsche Politiker gefunden. Wer viel Zeit hat, sollte auch die Diskussion dort lesen, interessante und meist sachlicher Austausch von Argumenten. Vielleicht kommen wir auch mal zu solchen Diskussionen....

Wie viel Internet steckt im Massenmord von Utøya?

Viel Spaß beim Lesen
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.967
Registriert am: 16.07.2006


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#52 von delta , 27.07.2011 10:16

Zitat von skippy1909
Die Tat eines im Geiste völlig verwirrten Menschen...

=>Die Taten hat der blonde Norweger zugegeben – ............................
.....................
.......................
Und ich bin nicht dein Freund...




Das war auch Ironisch gemeint.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#53 von delta , 27.07.2011 10:31

Zitat von Bücherwurm

Zitat von delta
Ja... so ist es leider.... wieder einer der nicht verstehen will.
Ich fange ganz oben an, da wo entschieden wird über Leben und Tod.

Vielleicht sollten wir ja auch mal wieder ganz unten anfangen, nämlich dort, wo Unmenschlichkeit, Missachtung der Menschen oder ganz und gar Mobbing herrschen. Die Menschen sollten erstmal wieder lernen, einander zuzuhören, miteinander zu reden (statt übereinander) und sich gegenseitig zu achten. Dann würde der eine oder andere Wahnsinn mit Sicherheit verhindert. Oftmals handelt es sich um Täter, die stille ruhige Einzelgänger sind - oder vielleicht doch von der, ach so hochgelobten Gesellschaft, künstlich erschaffene "Monster", die zu Außenseitern abgestempelt wurden? Wie wir miteinander umgehen, kann man ja auch schon zu oft in diesem Forum lesen - das nenne ich dann den Spiegel unserer Gesellschaft.






Da gebe ich Dir vollkommen Recht...



Zum Thema selbst...........
ich entschuldige diese Tat nicht und er soll auch betraft werden, aber ist es nicht die Politik und die Gesellschaft
selbst, die solche Ausreißer verursacht. Sodom und Gomorra gibt es an jeder Ecke, es gibt keine Spielregel mehr in
der Gesellschaft. Jeder tut mehr oder weniger was Ihm gerade einfällt. Halbnackt oder gar ganz nackt läuft man jetzt
schon durch die Straßen. Man besäuft sich in aller Öffentlchkeit und pöbelt ungestraft einen jeden an. Schlegt Menschen
auf der Straße Tod und manch einer ist dann geneigt das Gesetz selbst in die Hand zu nehemen. Der Aufschrei ist dann
groß, aber wenn es dann einen selbst trifft, ist das geschrei groß nach den gesetzgeber oder den Ordnungshüter, die
sich dann aber in manchen gegenden von Deutschland nicht mehr htntrauen....zum Beispiel Berlin-Kreuzberg oder das
Münchner - Haslbergl und wie sie sonst heißen mögen die einschlägigen Wohnviertel der vorwiegenden Großstädten.










wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#54 von Smithie23 , 27.07.2011 11:41

Du hast nicht ganz Unrecht, Delta. Bedenke aber, dass diese Produkte der Gesellschaft nicht zwingend aus der Unterschicht kommen, sondern sehr häufig aus der oberen Klasse. Der Amokläufer von Winnenden hat auch nicht in ner Sozialwohnung gelebt und dem Norweger ging es ja auch nicht so schlecht.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#55 von skippy1909 , 27.07.2011 13:51

Zitat
Sodom und Gomorra gibt es an jeder Ecke, es gibt keine Spielregel mehr in
der Gesellschaft. Jeder tut mehr oder weniger was Ihm gerade einfällt. Halbnackt oder gar ganz nackt läuft man jetzt
schon durch die Straßen. Man besäuft sich in aller Öffentlchkeit und pöbelt ungestraft einen jeden an.



Die meist jungen Menschen, die du ja sicher damit meinst, sind für mich ein Spiegel derer, die ihnen jeden Tag in ihrem engsten "Dunstkreis" begegnen oder dessen, was ihnen auch aus den Medien vorgeführt wird, wobei ich ausdrücklich Foren in verschiedenen Formen im Internet dazu zähle, nicht nur die Ballerspiele. Wenn man sich mal so durchliest, was in einigen Foren für ein "herzlicher" Umgangston herrscht...

Aber das ist auch schon, wenn auch in anderer Form, ein ewiges Problem:

Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

(Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.

skippy1909  
skippy1909
Beiträge: 123
Registriert am: 07.05.2011


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#56 von BesserWessi0815 , 27.07.2011 17:53

Zitat von delta
Das war auch Ironisch gemeint.

... sehr geistreich - und durchschaubar...
delta, Du bist eine WAHRE Bereicherung für jedes Forum, "ehrlich"

Skippy1909, schöner Beitrag.
Wir hatten es geahnt, "DIE Jugend von heute" war schon vor 2.400 Jahren schlecht - es hat sich nichts geändert.
... und jetzt rennen alle nackt durch die Straßen? Bei 13°C im Hochsommer ist das aber ungesund.
... eine Armbanduhr sollte man aber schon tragen, des Anstands wegen...


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 27.07.2011 | Top

RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#57 von delta , 27.07.2011 18:56

Ist schon Sch.... wenn man nichts von dem versteht was andere Sagen wollen.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 27.07.2011 | Top

RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#58 von Björn , 27.07.2011 19:01

@ delta, dich nicht zu verstehen ist keine Schande und zeugt auch nicht von schlechter Allgemeinbildung
Übrigens, die katholische Kirche verschärft derzeit wieder verstärkt ihre exorzistischen Bemühungen und bildet sogar offiziell im Vatikan wieder mehr Exorzisten aus Ich hoffe das du dich daran nicht auch noch beteiligst!
http://de.wikipedia.org/wiki/Exorzismus


"Cantus Buranus" live auf Wacken 2010
http://www.youtube.com/watch?v=sh4Hedh84mw&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 27.07.2011 | Top

RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#59 von delta , 27.07.2011 19:34

Da halte ich es doch lieber mit dem Kreuzrittern der Neuzeit.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Terror (Krieg gegen den Terror)

#60 von joesachse , 27.07.2011 21:19

Es gibt viele Dinge in den USA, die ich für alles Andere als ein Vorbild oder nachahmenswert halte. Aber heute habe ich in einem Interview der TAZ mit Hillary Clintons Innovationsberater Ben Scott die untenstehenden spannenden Worte gelesen.
Deutschland hat Angst vor den Terror. Deutschland will die Vorratsdatenspeicherung. Deutschland will das Internet kontrollieren, und was machen die Amerikaner, die ja wirkliche Terroropfer waren:
Wir haben ein 15 Millionen Dollar schweres Regierungsprogramm für die Internet-Freiheit aufgelegt. Das meiste davon geht in drei Bereiche: zum einen die Entwicklung von Technologien, die die Umgehung von Netzsperren ermöglichen und die Anonymität sichern. Zum Zweiten bringen wir diese Software unter die Leute. Drittens helfen wir ihnen, die Software richtig zu benutzen.
Quelle:http://www.taz.de/Clintons-Internetberater-Ben-Scott/!75202/

Und weiter steht dort:
Was ich aus meiner bisherigen Zeit bei Barack Obama und Hillary Clinton sagen kann: niemals hatten wir eine Diskussion über ein Verschlüsselungsverbot. Alle Diskussionen, bei denen ich dabei war, drehten sich darum, wie man Verschlüsselung für gute Ziele wie die Stärkung der Menschenrechte nutzt.

Irgendwie werden mir diese Leute gerade richtig sympathisch, vor allem im Vergleich zu unseren Internetausdruckern.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.967
Registriert am: 16.07.2006


   

alttestamentarische Rache
ELENA


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln