Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Wikileaks

#1 von delta , 28.11.2010 12:40

Die heutige Brand-meldung
Wie seht Ihr die Lage zur sache.
Findet ihr das Gut oder Schlecht die Enthüllungen.


http://www.welt.de/politik/ausland/artic...huellungen.html



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 28.11.2010 | Top

Wikileaks

#2 von Kehrwoche , 28.11.2010 15:37

@delta & @BesserWessi0815:
Ich habe alles ab hier in den Mülleimer verschoben.
Ihr könnt euch per PM weiterzanken!


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Wikileaks

#3 von Weinböhlaer , 28.11.2010 20:23

Zitat von Kehrwoche
@delta & @BesserWessi0815:
Ich habe alles ab hier in den Mülleimer verschoben.
Ihr könnt euch per PM weiterzanken!




Das war die beste Idee des Tages

Jürgen


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.440
Registriert am: 17.11.2009


RE: Wikileaks

#4 von Minimal , 28.11.2010 22:22

Sehr schwierig und für mich momentan kaum zu beantworten - ich habe mich aber auch noch nicht tiefgehend damit beschäftigt. Die Sendung auf der ARD momentan lass ich jedenfalls gerade mal aus...

Wenn es um offensichtliche Missetaten geht, die nun an die Öffentlichkeit geraten (Verbrechen im Irak, Steuersünder-CD (nicht wikileaks, aber gleiches Problem)) ist meine erste Reaktion auch immer "Prima, jedes Mittel ist Recht um Reiche oder Verbrecher zu verurteilen". Im aktuellen Fall von wikileaks geht es aber gar nicht um Verbrechen. Klar hätten die Interna auch direkt von einer Quelle an einen Reporter fließen können. Das hätte eine herkömmliche Zeitung aber nicht veröffentlichen können, zu hoch der Druck, und ein begründetes öffentliches Interesse, neben primitiver Neugier, ist wohl nicht da.

Wo also die Grenze ziehen? Es können nicht alle Interna jeder Institution folgenlos publiziert werden, dann gäbe es weder ein geistiges Eigentum noch eine Privatsphäre. Noch kann ich diese Grenze nicht einmal für mich beschreiben.


Verloren in: Musik (Minimal Wave, 80s Wave & EBM), Literatur (von Kafka bis Houellebecq), Filme (Coen Brothers, Lynch & Co), Computerspiele

 
Minimal
Beiträge: 643
Registriert am: 08.05.2009

zuletzt bearbeitet 28.11.2010 | Top

RE: Wikileaks

#5 von Weinböhlaer , 29.11.2010 11:28

Die ENTHÜLLUNGEN gestern in Wikileaks über die amerikanische

Einschätzung von Angela und Guido, ist das wirklich etwas NEUES .

Ich glaube das wussten die meisten schon


Jürgen


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.440
Registriert am: 17.11.2009


RE: Wikileaks

#6 von delta , 29.11.2010 15:42

Klar wusste das jeder, aber doch nicht von offizeller Seite.
Jetzt haben wir es so gut wie Amtlich.

Ich brauch jedenfalls in diesen Fall keine Beweise liefern.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009


RE: Wikileaks

#7 von Ilrak , 29.11.2010 17:04

Solche Listen existieren doch überall .
Über nahezu jeden Politiker ist bekannt , was er gerne isst und trinkt und was er sonst so für Macken hat,
um diplomatische Fettnäpfchen zu umgehen.
Neu ist , daß sich jemand wichtig genug vorkommt , sie zu veröffentlichen .


Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.723
Registriert am: 28.10.2009


RE: Wikileaks

#8 von reporter , 29.11.2010 18:35

Könnte ein cleverer Schachzug der USA sein. Die USA, ein Fels in der Brandung. Denn was dort zu korrupten und verschlagenen und auch weniger korrupten Politikern da alles gesagt wird kann man doch nur unterschreiben.

reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Wikileaks

#9 von delta , 29.11.2010 18:36

Nein, er kam sich nicht wichtig vor, sondern er zeigt auf
das vieles falsch läuft in der Welt. Denke ich nur an die
Kriege in die sich Deutschland hat reinziehen lassen.
Kombiniert man das mit den Personenbeschreibungen, so ergibt
das schon ein eindeutiges Bild. Wie gesagt das gilt natürlich
auch für Politiker anderer Länder.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 29.11.2010 | Top

RE: Wikileaks

#10 von BesserWessi0815 , 04.12.2010 15:32


 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 04.12.2010 | Top

RE: Wikileaks

#11 von Björn , 05.12.2010 19:56

Jetzt brechen wegen Wikileaks angeblich immer mehr Server in verschiedenen Ländern zusammen, so daß diese sogar die Weiterleitung zu der Seite einstellen Gründe sollen starke Nachfrage und wiederholt starke Internet-Angriffe sein!
Das glauben wir auch alle, oder Vor allem, nachdem die USA, Frankreich und andere Länder mehrfach haben verlauten lassen, mit allen Mitteln die Veröffentlichungen zu unterbinden! Außerdem wird es wohl weiter Bemühungen geben, Herrn Assange mundtot zu machen (ist zumindest meine Meinung ).
http://www.sueddeutsche.de/digital/enthu...reich-1.1032216

Außerdem ist es ja schon komisch, daß seine beiden Liebschaften ihn ausgerechnet dann wegen Vergewaltigung anzeigen, als sie von seinen Mehrfach-Beziehungen erfahren (laut mehreren Zeitungs-Berichten). Erinnert mich irgendwie an den Fall Kachelmann

http://www.sueddeutsche.de/digital/wikil...sange-1.1025427
http://www.sueddeutsche.de/politik/wikil...antom-1.1030679


"Auferstanden aus Ruinen"
(mal etwas anders)
http://www.youtube.com/watch?v=jXtHHJTTkU0&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Wikileaks

#12 von Ilrak , 06.12.2010 10:05

Ja , Björn , da kann man dran fühlen , daß einer dran dreht .
Als ich vor einiger Zeit hier mal kundtat , daß man heute keine Waffen mehr benutzt ,
um jemanden zu vernichten , erntete ich von den hier versammelten Gutmenschen
harsche Kritik .
Der "Fall" Assange kann somit als lehrmethodische Unterweisung dienen .
Warten wir mal ab , wie sich das entwickelt .
Sexueller Mißbrauch ist , so gesehen , ein idealer Vorwand , appeliert er doch an Schutzinstinkt
und Gerechtigkeitsgefühl . Und ist schwer nachprüfbar/nachvollziehbar , besonders für die breite Öffentlichkeit
und aus der Ferne . Mit Frau Lewinski hat´s ja auch ganz gut geklappt .


Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.723
Registriert am: 28.10.2009


RE: Wikileaks

#13 von Smithie23 , 06.12.2010 11:01

Das Herr Schäuble ein alter, böser Mann ist, wusste ich schon seit er seinen Pressesprecher vor versammelter Mannschaft zusammengesch..... hat !!

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Wikileaks

#14 von Bernie1078 , 06.12.2010 12:21

Zitat von Björn
Außerdem ist es ja schon komisch, daß seine beiden Liebschaften ihn ausgerechnet dann wegen Vergewaltigung anzeigen, als sie von seinen Mehrfach-Beziehungen erfahren (laut mehreren Zeitungs-Berichten). Erinnert mich irgendwie an den Fall Kachelmann




Die Anzeigen sind schon Juni oder July(?, halt vor einigen Monaten) erfolgt, diese wurden von der Staatsanwalt kurze zeit später eingestellt aber komischerweise vor kurzem wieder neu aufgenommen. (Quelle: gestern Spiegel Tv,RTL) Man zeigt gestern beweise daß das verfahren eingestellt und vor kurzem neu gestartet wurde.

Jetzt prügelt man auf einen Diener rum der den Vorhang der Staaten gelüftet hat. Ich find es intressant wenn man schaut wie andere Länder mit dem recht anderer umgeht, manche Staatsdiener führen sich auf als wären sie GOTT oder König.

Gruss Bernie


Wir sind sexy, wir sind geil, wir sind OSSI´S, wir ham STYLE...

Bernie1078  
Bernie1078
Beiträge: 1.281
Registriert am: 01.03.2008

zuletzt bearbeitet 06.12.2010 | Top

RE: Wikileaks

#15 von Broto.S. , 07.12.2010 15:52

Jetzt haben sie den bösen "Vergewaldiger"

http://www.n-tv.de/politik/Assange-stell...cle2087456.html


Werden nun alle in Ruhe schlafen können?

Ich würde sagen: Nein

Broto.S.  
Broto.S.
Neuling
Beiträge: 15
Registriert am: 28.11.2010


   

Griechenland und kein Ende
Steuererklärung 2010


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln