Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#31 von altberlin ( gelöscht ) , 11.12.2010 11:04

Es gibt auch seriöse Filmdokumente. Und zahlreiche Museen über Deutschland verteilt. da geht es dann mal nicht in den Vergnügungspark, sondern zum Geschichtsunterricht. Wie man den dann ausgestaltet, liegt an den Eltern, stauben vor Trockenheit muß es auch nicht. Und wenn die Kinder einen halbwegs annehmbaren IQ haben, werden sie auch Interesse zeigen, sonst hat alles keinen Zweck, und die PC-Verblödung nimmt weiter ihren Lauf.
Bei allem Fortschritt, der PC darf nicht Lebensmittelpunkt der Kinder und Jugend sein, guck dir doch die ganzen Chips- und Colawänster an.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#32 von Kehrwoche , 11.12.2010 11:05

Zitat von Schlawine

Zitat von altberlin
OK, die Mods finden das Spiel gut, also ist es gut.
Bitte keine anderen Meinungen mehr.

Aha altberlin ! Meine Meinung ignorierst du also so einfach


Ich habe mich zum Spiel noch nicht mal geäußert!

Zitat von altberlin
Bitte keine anderen Meinungen mehr.

@altberlin, wenn du ein Thema eröffnest, wirst du dich wohl oder übel mit dem Gedanken anfreunden müssen, daß auch Meinungen jenseits der deinen gibt! Und solange hier nicht einer völlig "querschießt", ist das Thema dann erledigt, wenn keiner mehr etwas dazu zu sagen hat.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#33 von altberlin ( gelöscht ) , 11.12.2010 11:25

Ich habe das Thema nicht eröffnet!


Dieses Zitat bitte nicht aus dem Zusammenhang reißen.Es bezog sich auf die Meinung der (2) Mods.
Bitte keine anderen Meinungen mehr.

Ich habe auch keine Lust, darüber zu diskutieren, meine Meinung dazu habe ich, weil ich die Realität vor Ort erlebt habe. Es war bitterernst, auch unser Leben stand auf dem Spiel. Es sind bereits zuvor Grenzer vom Westen her erschossen worden, ich erinnere an Berlin, aber auch in den eigenen Reihen gab es Kandidaten, die zu gern mit der geladenen Kalaschnikow gespielt haben, auch mal nachts eine Salve gen Himmel.
Bis solche Typen erkannt und dann versetzt waren, ging meist etwas Zeit ins Land. Solange lief die Unsicherheit immer mit, besonders in der Nacht, wenn manchmal im Wald nicht die Hand vor Augen zu sehen war.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#34 von Kehrwoche , 11.12.2010 11:35

Stimmt, du hast es nicht eröffnet.

Ich finde das Spiel auch nicht gut. Aber ob ich es deswegen gleich verbieten würde, kann ich nicht sagen. Ich glaube, es gibt weit blutrünstigere Spiele, über die sollte man sich mal Gedanken machen.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#35 von Schlawine , 11.12.2010 11:36

Zitat von altberlin

Dieses Zitat bitte nicht aus dem Zusammenhang reißen.Es bezog sich auf die Meinung der (2) Mods.
Bitte keine anderen Meinungen mehr.

.


----------

@Altberlin, da sich außer Weili kein anderer Mod mit einer anderen Meinung geäußert hat war deine Aussage unverständlich.


Schlawine
--------------------------

Jedes Volk hat die naive Auffassung, Gottes bester Einfall zu sein.
Theodor Heuß

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#36 von altberlin ( gelöscht ) , 11.12.2010 16:29

OK, es war nur einer, sorry.

Fall geklärt.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 11.12.2010 16:34 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#37 von reporter , 12.12.2010 09:45

Altberlin machte schonmal einige Korrekturen, die DDR Grenzer waren die Opfer von Häschern aus dem Westen die ihnen nach dem Leben trachteten.

Unser Staatsratsvorsitzender E. Honnecker stellte dies anläßlich der Leipziger Messe 1976 in einem beeindruckenden Interview mit dem Fernsehjournalisten Lothar Löwe klar.

http://www.youtube.com/watch?v=3ZLbj5qRZuA


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 12.12.2010 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#38 von Smithie23 , 12.12.2010 11:03

Wenn ich den Typen sehe, dann muss ich einfach nur lachen. Aber der muss nicht unbedingt betrunken bewesen sein - der spricht immer so.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#39 von altberlin ( gelöscht ) , 12.12.2010 11:07

@ reporter

Du kannst spotten, aber siehe hier

http://www.berliner-mauer-dokumentations...ldaten-456.html

Sei froh, das du nicht da stehen mußtest.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#40 von Kehrwoche , 12.12.2010 11:27

Ich möchte nicht wissen, wie viele von den getöteten Grenzern bei ihrer Flucht von hinten getötet wurden und nur zu Propagandazwecken als pflichtbewußte, in Ausübung ihres Dienstes Erschossene geehrt wurden. Die Grenze war ein Akt der Barbarei, alle waren Opfer.

@Smithie: Über Erich Honecker hat die ganze Welt gelacht.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#41 von Weilheimer , 12.12.2010 11:31

Wie gesagt es geht hier um ein Computerspiel, die eine Modifikation des Spieles Half Life 2 Deathmatch ist. Es ist keine Realität.
Altberlin du gefällst dir vermutlich sehr in deiner Opferrolle. Ich habe auch in der NVA gedient und nicht nur 1,5 Jahre. Niemand wurde in der DDR gezwungen zu den Grenztruppen zu gehen. Die da hingingen/-kamen waren 300%ige Kommunisten und wurden vor ihrem Einsatz durch die Staatssicherheit auf ihre Loyalität hin durchleuchtet. Wer da nur ansatzweise einen Makel hatte, wurde nicht an der Grenze eingesetzt.
Ich hätte, denen die da gedient haben, nach der Wende nur die Mindestrente zugedacht. Heute macht dieser Personenkreis einen auf Wendehals und Opfer. Ein voll aufmunitionierter Grenzsoldat ist doch kein Opfer, eher ein ideologisch fehlgeleiteter Täter. Was wollten denn diese Grenzverletzer? Das waren meist junge Leute, die einfach vom dem SED Staat die Schnauze voll hatten, die wollten auch mal zu einem Stones oder Beatles Konzert gehen oder in ihrem Leben ein richtiges Auto fahren, die wollten die Welt sehen und sich nicht in allen Lebenslagen von jemanden bevormunden lassen. Die sind doch nicht losgezogen um den Sozialismus in seinem Lauf aufzuhalten, sie wollten nicht mehr Teil dieses Systems sein. Die DDR Grenzer das waren die Gefängniswärter des Staates DDR. Die hatten keinen Befehlsnotstand, die hätten die Flüchtlinge einfach ziehen lassen können, indem sie danebenschießen. Dazu waren die meisten aber einfach zu dienstgeil und scharf auf die Belobigung und den Sonderurlaub, wenn sie einen Flüchtling "erlegten".


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 12.12.2010 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#42 von Wega , 12.12.2010 11:55

Zitat von Weilheimer
Niemand wurde in der DDR gezwungen zu den Grenztruppen zu gehen. Die da hingingen/-kamen waren 300%ige Kommunisten ....... Wer da nur ansatzweise einen Makel hatte, wurde nicht an der Grenze eingesetzt.
Ich hätte, denen die da gedient haben, nach der Wende nur die Mindestrente zugedacht.



Als Grundwehrdienstleistender konntest du deine Einberufung zu den Grenztruppen ebensowenig beeinflussen, wie die Einberufung zu einer anderen Waffengattung der NVA, außer du verweigerst total - mit allen daraus resultierenden Konsequenzen. Dein Satz mit den 300%, dafür hast du doch sicher eine Quelle!!

Und zur Mindestrente, die es ja gar nicht gibt. Dann würde ich allen die länger als 18 Monate gedient haben mit einer solchen bedenken, auch wenn ich davon betroffen wäre.


__________________________________________________
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

 
Wega
Beiträge: 1.027
Registriert am: 29.08.2008

zuletzt bearbeitet 12.12.2010 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#43 von altberlin ( gelöscht ) , 12.12.2010 11:59

Zitat von Weilheimer
Altberlin du gefällst dir vermutlich sehr in deiner Opferrolle. Ich habe auch in der NVA gedient und nicht nur 1,5 Jahre. Niemand wurde in der DDR gezwungen zu den Grenztruppen zu gehen. Die da hingingen/-kamen waren 300%ige Kommunisten und wurden vor ihrem Einsatz durch die Staatssicherheit auf ihre Loyalität hin durchleuchtet. Wer da nur ansatzweise einen Makel hatGenossennachwuchste, wurde nicht an der Grenze eingesetzt.
Ich hätte, denen die da gedient haben, nach der Wende nur die Mindestrente zugedacht. Heute macht dieser Personenkreis einen auf Wendehals und Opfer.



Deine Unverschämtheiten kannst du dir sparen, das Maß ist bald voll. Wer hat denn länger gedient, freiwillig?

Ich konnte mir nicht aussuchen, wo ich hin wollte, war nämlich kein freiwillig Längerdienender.

Wer hat denn freiwillig länger gedient? Genossennachwuchs oder solche, die sich Vorteile erdienen wollten.

Ich weiß nicht woher du deine Weisheiten hast, aber weder ich noch irgend jemand in der familie haben auch nur ansatzweise etwas mit Kommunisten zu tun gehabt, im Gegenteil wir hatte sogar fam Kontakt nach Westberlin, den ich für meine Dienstzeit nicht aufrecht erhalten sollte, jedenfalls nicht offiziell.
In der FDJ war ich nur eine Karteileiche ohne jegliche Aktivität.

Danke für deine Großzügigkeit bei der Rente, dann dürftest du überhaupt nichts bekommen, denn die Zeit- und berufssoldaten waren die wahren Roten Socken.

Deine Behauptungen grenzen an Unverschämtheit.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#44 von Kehrwoche , 12.12.2010 12:05

@Wega: Alle die ich kenne wurden gefragt, ob sie sich vorstellen könnten ihren Dienst auch an der Grenze zu tun und ggf. auf Menschen zu schießen, die die ihre Heimat verraten. Gelockt wurde mit der besseren Verpflegung.
Auch mich haben sie gefragt und ich habe sofort "Ja" gesagt. Als dann die Frage nach Westverwandten kam, sagte ich, daß meine geliebte Tante dort wohne..... Damit hatte sich der Grenzdienst für mich sofort erledigt und ich hatte meine Ruhe.
Niemand wurde dazu gezwungen.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#45 von Weilheimer , 12.12.2010 12:06

Zitat von Wega

Als Grundwehrdienstleistender konntest du deine Einberufung zu den Grenztruppen ebensowenig beeinflussen, wie die Einberufung zu einer anderen Waffengattung der NVA




Ich merke schon, die rote Garde hier im Forum greint. Du konntest es beeinflussen, einfach durch das Verhalten im System DDR.
Zu den Zeitsoldaten, wer nicht bereit war länger zu dienen, bekam keinen Studienplatz. Ich glaube das hast du @Altberlin schon vergessen. Dieses System habe ich nicht geschaffen, sondern du und deine Genossen. Ich war nur ein Nachrichtensoldat, der sich sehr für Technik und Elektronik interessiert hat und nicht für Panzer und Waffen. Altberlin nun bist du so aufgeregt, die musstest es gleich doppelt posten. Ich hoffe du bekommst keinen Herzkasper und hast eine Defilibrator an der Wand hängen.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 12.12.2010 | Top

   

Einheitspreise - wie funktionierte das eigentlich?
"Man ist sich die ganzen Jahren über fremd geblieben"


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln