Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#46 von altberlin ( gelöscht ) , 12.12.2010 12:17

Zitat von Weilheimer
Zu den Zeitsoldaten, wer nicht bereit war länger zu dienen, bekam keinen Studienplatz. Ich glaube das habt ihr beide schon vergessen.



Also hochgedient, mit allen Konsequenzen.
Übrigens gab es damals (um 1970) in meinem Betrieb zahlreiche Meister, Obermeister, Ingenieure , die nicht in der Partei waren. Es ging auch ohne!

Und ich durfte von 1982 bis zu meiner Selbständigkeit ab Herbst 1984 sogar als Lehrmeister an der Betriebsberufschule ohne Parteibuch tätig sein, weil bei uns ( ein Betrieb mit ü 1200 Beschäftigten) Wissen und nicht Kriechertum gefragt war.

Soviel zur Roten Garde.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 12.12.2010 12:23 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#47 von Weilheimer , 12.12.2010 12:22

Zitat von altberlin

Also hochgedient, mit allen Konsequenzen.
Übrigens gab es damals (um 1970) in meinem Betrieb zahlreiche Meister, Obermeister, Ingenieure , die nicht in der Partei waren. Es ging auch ohne!



Ich redete nicht von Parteizugehörigkeit sondern einfach nur von 3 Jahren Wehrdienst für einen Studienplatz nach Wunsch. Da ging es nicht "ohne". zumindest nicht Ende der 80er Jahre.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 12.12.2010 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#48 von michaka13 , 12.12.2010 12:23

Weder habe ich in der NVA noch bei den Grenztruppen gedient. Da mich das Thema jedoch interessiert, hab ich gerade mal gogle bemüht. Bei wikipedia steht: "Eine Einberufung zu den Grenztruppen erfolgte im Rahmen der allgemeinen Wehrpflicht."

Der Link dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Grenztruppen_der_DDR


Hier hab ich mal den Bericht eines ehemaligen Grenzers aus einem anderen Forum: http://www.forum-ddr-grenze.de/t70f2-Die...en-der-DDR.html

Da steht u.a. folgender Satz: "Erst ab diesem Zeitpunkt wußte man,dass es an die Grenze geht.Da war also nix mit raussuchen oder nein sagen."

Von Freiwilligkeit finde ich nix.





Ein Freund von mir, paar Jahre älter als ich, hat ebenfalls Ende der 80-er seinen Dienst bei den Grenztruppen abgeleistet. Auch er erzählte das er sich das definitiv nicht aussuchen konnte.

Ich denke, das mit der Freiwilligkeit, ist nur so ein Märchen. Soweit mein Kenntnisstand ist, waren Freiwillige bei Einheiten wie Wachregiment „Feliks Dzierzynski“. Aber ich weiß nicht ob ich da richtig informiert bin, denn ich habs selber ja nicht erlebt.


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.790
Registriert am: 08.08.2009


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#49 von Weilheimer , 12.12.2010 12:25

Zitat von altberlin

Und ich durfte von 1982 bis zu meiner Selbständigkeit ab Herbst 1984 sogar als Lehrmeister an der Betriebsberufschule ohne Parteibuch tätig sein, weil bei uns ( ein Betrieb mit ü 1200 Beschäftigten) Wissen und nicht Kriechertum gefragt war.



Das glaube ich dir nicht, wärst du Pinocchio dann hättest du eine so lange Nase, das ich meinen Mantel dran aufhängen könnte. Lehrkraft ohne Parteibuch gab es in der DDR nicht, tut mir leid. Das hast du vermutlich nostalgisch verklärt "vergessen".

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#50 von altberlin ( gelöscht ) , 12.12.2010 12:26

@ Weilheimer

Dann weiß ich nicht , wie mein Schwager das gemacht hat. Der hat 1985 ein Studium begonnen und dann auch abgeschlossen, und der ist der Allerletzte, der wegen eines Studiums Verbeugungen gemacht hätte.
Es muß also auch so gegangen sein.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 12.12.2010 12:28 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#51 von Wega , 12.12.2010 12:29

Zitat von Weilheimer

Ich redete nicht von Parteizugehörigkeit sondern einfach nur von 3 Jahren Wehrdienst für einen Studienplatz nach Wunsch. Da ging es nicht "ohne". zumindest nicht Ende der 80er Jahre.



Es ging schon!
Man mußte dazu nur "Arsch in der Hose" haben und auch evtl. Umwege in Kauf nehmen.


__________________________________________________
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

 
Wega
Beiträge: 1.024
Registriert am: 29.08.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#52 von Kehrwoche , 12.12.2010 12:31

@michaka: natürlich konnte man es sich nicht aussuchen. Aber man konnte den Grundstein für einen Dienst dort schon auf dem Wehrkreisamt legen. Es wurde nämlich jeder gefragt, ob er sich vorstellen könne an der Grenze in Friedenszeiten auf Menschen zu schießen. Man hätte nur konsequent "Nein" sagen müssen und bei den anschließenden Fragen standhaft bleiben. Die meisten haben das schließlich so gemacht. Ob es dann auch zu einem Diest an der Grenze gekommen wäre, wußte niemand. Man hätte sich sonst auf eine mögliche Flucht vorbereiten können.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#53 von Wega , 12.12.2010 12:31

Zitat von Weilheimer

Zitat von altberlin

Und ich durfte von 1982 bis zu meiner Selbständigkeit ab Herbst 1984 sogar als Lehrmeister an der Betriebsberufschule ohne Parteibuch tätig sein, weil bei uns ( ein Betrieb mit ü 1200 Beschäftigten) Wissen und nicht Kriechertum gefragt war.



Das glaube ich dir nicht, wärst du Pinocchio dann hättest du eine so lange Nase, das ich meinen Mantel dran aufhängen könnte. Lehrkraft ohne Parteibuch gab es in der DDR nicht, tut mir leid. Das hast du vermutlich nostalgisch verklärt "vergessen".




Stell dir vor, während meiner Dienstzeit, gab es einen Brufssoldaten, der die Funktion eines Oberschirrmeisters KfZ ausübte. Der war nicht in der Partei.


__________________________________________________
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

 
Wega
Beiträge: 1.024
Registriert am: 29.08.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#54 von altberlin ( gelöscht ) , 12.12.2010 12:32

Zitat von Weilheimer
Das glaube ich dir nicht, wärst du Pinocchio dann hättest du eine so lange Nase, das ich meinen Mantel dran aufhängen könnte. Lehrkraft ohne Parteibuch gab es in der DDR nicht, tut mir leid. Das hast du vermutlich nostalgisch verklärt "vergessen".



Du bist wohl ein ganz toller Hecht mit so viel Wissen über 17 Mill. Menschen. Wenn ich das so schreibe, war das so, oder warum sollte ich lügen?
Deine Informationen stammen wohl aus irgend eine Hassquelle, die alles im Osten niedermacht. Und so vergeßlich bin ich noch nicht, daß ich da Lücken hätte.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#55 von Kehrwoche , 12.12.2010 12:39

Zitat von Wega
Stell dir vor, während meiner Dienstzeit, gab es einen Brufssoldaten, der die Funktion eines Oberschirrmeisters KfZ ausübte. Der war nicht in der Partei.

Dann war er in der DBD, LDPD, NDPD, CDU oder gleich bei der Stasi. Er wird sich ja kein Schild umgehangen haben.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 12.12.2010 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#56 von altberlin ( gelöscht ) , 12.12.2010 12:39

@ Kehrwoche

Musterung : Als Mot-Schütze gemustert. Frage ob ich länger dienen würde: Nein (kein Erschleimen von Vorteilen)

Musterungsüberprüfung ca 4 Wochen vor Beginn : Vorgesehen als Grenzsoldat. (Ohne Kommentare oder Fragen)

So lief das ab 1968, Einberufung zum 04 11,1968 nach Johanngeorgenstadt, Grenzausbildungsbattaillon.

Keine Wahlmöglichkeit, entweder ja oder Knast.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 12.12.2010 12:40 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#57 von Weilheimer , 12.12.2010 12:40

@Wega, Altberlin ich staune, welch erstaunliches Gedächtnis ihr für Dinge habt, die 20 Jahre und länger zurückliegen. Vielleicht denke ich mir auch noch jemanden aus, der eine leitende Funktion in der DDR inne hatte und nicht Genosse war. Belegen muss ich ja nichts, mein Schwippschwager könnte so einer gewesen sein. Viele waren es nicht, da muss ich länger nachdenken.
@Wega ich habe nie behauptet ein Held des Widerstandes gegen das DDR System gewesen zu sein. Ich habe das Spiel mitgespielt, wie so viele. Zur Wende war ich erst 25 Jahre. Deswegen wird ein Grenzer aber kein Opfer.
Wie ihr seht hat der Macher des PC Spiels 1378 es geschafft, eine Diskussion über dieses Thema anzuregen. Die Operation ist gelungen.
Altberlin nun könnte ich dich ja als Grenzer und Widerstandskämpfer fragen, warum bist du nicht während deines Dienstes in den Westen abgehauen?


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 12.12.2010 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#58 von altberlin ( gelöscht ) , 12.12.2010 12:42

Zitat von Kehrwoche
Dann war er in der DBD, LDPD, NDPD, CDU



Das waren alles nur Alibiparteien, damit Herr oder Frau X Ruhe hat.
Viele Selbständige organisierten sich so, aber auch bei weitem nicht alle.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 12.12.2010 12:44 | Top

RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#59 von Weilheimer , 12.12.2010 12:47

Alle die in der DDR frei herumgelaufen sind, haben sich in irgendeiner Weise mit dem System arrangiert. Das ging auch nicht anders entweder hat sich der DDR Bürger angepasst oder er wurde selektiert.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Ärger mit DDR Grenzer Computerspiel

#60 von Kehrwoche , 12.12.2010 12:50

Zitat von altberlin

Zitat von Kehrwoche
Dann war er in der DBD, LDPD, NDPD, CDU



Das waren alles nur Alibiparteien, damit Herr oder Frau X Ruhe hat.


Natürlich waren das Alibiparteien. Für die SED-Führung, um der DDR einen Hauch von "Demokratie" zu geben und sich moralisch in der Welt zu entlasten.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


   

Einheitspreise - wie funktionierte das eigentlich?
"Man ist sich die ganzen Jahren über fremd geblieben"


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln