Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#1 von Weilheimer , 18.12.2010 10:40



Ein deutscher Soldat wird an einem Außenposten in Afghanistan mit einer Schussverletzung gefunden. Was macht dieser Soldat allein an einem Außenposten in einem "Kriegsgebiet"?
Es sieht doch eher danach aus, das sich dieser Kamerad selbst ins Jenseits befördert hat und diese Sache verschleiert werden soll. Es ist kurz vor Weihnachten, ein junger 21-jähriger noch nicht charakterfester Mann im Einsatz in Afghanistan darf Weihnachten vielleicht nicht nach Hause, die Freundin hat Schluss gemacht und dann kann es zu solchen Kurzschlusshandlungen kommen. Das ist natürlich alles Spekulation, aber es riecht irgendwie danach.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 18.12.2010 | Top

RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#2 von Weinböhlaer , 18.12.2010 14:07

Zitat von Weilheimer

Ein deutscher Soldat wird an einem Außenposten in Afghanistan mit einer Schussverletzung gefunden. Was macht dieser Soldat allein an einem Außenposten in einem "Kriegsgebiet"?
Es sieht doch eher danach aus, das sich dieser Kamerad selbst ins Jenseits befördert hat und diese Sache verschleiert werden soll. Es ist kurz vor Weihnachten, ein junger 21-jähriger noch nicht charakterfester Mann im Einsatz in Afghanistan darf Weihnachten vielleicht nicht nach Hause, die Freundin hat Schluss gemacht und dann kann es zu solchen Kurzschlusshandlungen kommen. Das ist natürlich alles Spekulation, aber es riecht irgendwie danach.



Hm, da könnte etwas drann sein


Jürgen


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.301
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 18.12.2010 | Top

RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#3 von altberlin ( gelöscht ) , 18.12.2010 16:12

Ich nehme an, das wir den wahren Grund nie erfahren werden.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 18.12.2010 16:26 | Top

RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#4 von Weilheimer , 18.12.2010 16:32

Würde ja auch nicht ins Bild passen, wo sich unsere Politgrößen gerade in Afghanistan die Klinke in die Hand geben. "Deutscher Soldat beging Selbstmord" klingt nicht so toll. Ich habe aber irgendwo das Gefühl das die Moral der Truppe in Afghanistan gerade im Ar... ist. Ich würde mich auch als Soldat fragen, wen oder was ich "verteidigen" soll. Bedenklich stimmt mich auch die Tatsache, das deutsche Politiker vom Krieg in Afghanistan reden.



Ich habe da mal ne Frage:
Welches Shampoo hilft eigentlich gegen Nikoläuse?
Meine Schuhe sind schlecht gefüttert, haben die Hunger?

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#5 von Bücherwurm , 18.12.2010 17:42

Zitat von Weilheimer
Bedenklich stimmt mich auch die Tatsache, das deutsche Politiker vom Krieg in Afghanistan reden.



Das ist sehr bedenklich und vorallem sehr bedauerlich für unsere Soldaten da unten. Wenn das Ganze als "Krieg" bezeichnet wird, fällt der größte Teil des Versicherungschutzes im Falle einer Verletzung oder des Todes weg. Noch schlimmer finde ich, dass sich unsere Politiker irgendwelche Lorbeeren verdienen wollen, indem sie sich jetzt in Afghanistan die Klinke in die Hand geben. Genau damit gefährden sie unsere Soldaten noch mehr!

 
Bücherwurm
Beiträge: 485
Registriert am: 15.12.2010


RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#6 von michaka13 , 19.12.2010 14:06

Zitat
Ein deutscher Soldat wird an einem Außenposten in Afghanistan mit einer Schussverletzung gefunden. Was macht dieser Soldat allein an einem Außenposten in einem "Kriegsgebiet"?


Was findest Du hieran ungewöhnlich? Was verstehst Du denn unter einem Außenposten? Ein Außenposten kann so ziemlich alles sein. Vom vorgeschobenen Beobachtungsstützpunkt, der mit einer Gruppe besetzt ist, bis zum Außenlager in Kompaniestärke. Oder dachteste da liegt ein einsamer Soldat mutterseelenallein im Niemandsland?


Zitat
Es ist kurz vor Weihnachten, ein junger 21-jähriger noch nicht charakterfester Mann im Einsatz in Afghanistan...


Kanntest Du den Kameraden etwa?

Zitat
Das ist natürlich alles Spekulation,...


Richtig!

Zitat
Ich habe aber irgendwo das Gefühl das die Moral der Truppe in Afghanistan gerade im Ar... ist.


Und warum ist das so? Meinst Du Soldaten lesen keine Zeitung, sehen Fernsehen oder nutzen das Internet? Meinst Du Soldaten spüren nicht die Antipathien, die ihnen aus der eigenen Zivilbevölkerung entgegenschlagen? Meinst Du ein Soldat findet es lustig, wenn assoziale Spinner mit ihren "Soldaten sind Mörder" -Buttons öffentliche Gelöbnisse junger Rekruten mit Trillerpfeifen und anderen Lärminstrumenten stören? Und die deutsche Polizei steht daneben und grinst sich einen? Meinst Du es hebt die Moral, wenn Du mit mangelhafter Ausrüstung irgendwo in einem Kriegs- oder Bürgerkriegsgebiet Dienst machen mußt? Meinst Du es ist gut für die Moral, wenn bei den Soldaten Jahr für Jahr Bezüge gekürzt oder gestrichen werden? Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Bezahlung "Dienst zu ungünstigen Zeiten" usw. , während palästinsisch/arabische Großfamilien in Deutschland immer mehr Euros in den Ar... geblasen kriegen?

Zitat
Bedenklich stimmt mich auch die Tatsache, das deutsche Politiker vom Krieg in Afghanistan reden.


Was bitteschön ist daran bedenklich? In Afghanistan ist Krieg. Das ist ne Tatsache. Punkt. Ende. Aus. Oder wie bezeichnest Du solche Zustände wie in Afghanistan?

Die Bundeswehr ist ein Spiegelbild der Gesellschaft. Und alles was uns im realen, zivilen Leben begegnet, gibt es auch in der BW. Auch sogenannte "normale" Todesfälle gibt es genügend. Zwischen 1955 und 2008 kamen 2990 Bundeswehrangehörige in Ausübung des Dienstes ums Leben. Davon insgesamt 107 Soldaten in Auslandseinsätzen. Zwischen 1998-2008 gab es 18 Selbsttötungen während der Auslandseinsätze. Die Zahlen geben allerdings keinen Aufschluß darüber, ob es Suizide nach dem Ensatz, z.B. in Folge einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) gegeben hat. Insgesamt gab es von 1957-2008 3417 Suizide in der Bw, die meißten in den 70-er und 80-er Jahren. Quelle: Deutsche Bundeswehr, Stand März 2009




gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#7 von delta , 19.12.2010 14:52

Es mag bedauerlich sein wenn ein Mensch stirbt, aber ein Soldat der auch noch freiwillig
seinen Soldatendienst antritt muß auch mit diesen Schiksal rechnen.

Seit Jahren wissen wir Deutsche, das wir wieder in den Krieg ziehen dürfen, wenn auch als
schlecht bezahlter Söldner und nicht als Landesverteidiger.

Die hier viel zitierte und verteufelten Antisemitums und Ausländerhetze sollen also für das
übel der Truppe herhalten. Welch eine Doppelmoral die hier zu erkennen ist. Auch wenn ich dem
bedingt zustimme.

Zitat von michaka13

Meinst Du es ist gut für die Moral, wenn bei den Soldaten Jahr für Jahr Bezüge gekürzt oder gestrichen werden? Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Bezahlung "Dienst zu ungünstigen Zeiten" usw. , während palästinsisch/arabische Großfamilien in Deutschland immer mehr Euros in den Ar... geblasen kriegen?



Übrigens:
Auch ich stimme dem zu, das Soldaten wie in diesen Fall eingesetzt die nicht der Landesverteidigung dienen potenzelle Söldner sind. Ob er das lustig findet hat damit nichts zu tun.

Zitat von michaka13

Meinst Du ein Soldat findet es lustig, wenn asoziale Spinner mit ihren "Soldaten sind Mörder" -Buttons öffentliche Gelöbnisse junger Rekruten mit Trillerpfeifen und anderen Lärminstrumenten stören?
Zitat ende.



Ich stimme lediglich mit euch überein, das es sich eher um einen Selbstmord handelt als eine unbeabsichtigte Waffenentladung..


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 19.12.2010 | Top

RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#8 von Weilheimer , 19.12.2010 16:14

Zitat von michaka13
Ein Außenposten kann so ziemlich alles sein. Vom vorgeschobenen Beobachtungsstützpunkt, der mit einer Gruppe besetzt ist, bis zum Außenlager in Kompaniestärke. Oder dachteste da liegt ein einsamer Soldat mutterseelenallein im Niemandsland?



Ich weiß was ein militärischer Außenposten ist, schließlich habe ich in einer richtigen Armee gedient und nicht in einer wo schon immer Freitag 13 Uhr Wochenende ist und die Kaserne am Wochenende durch einen privaten Wachschutz gesichert wird.
Dem Bericht nach zu urteilen, war der Soldat allein, er wurde mit Schussverletzung erst später gefunden. Wären Kameraden bei ihm gewesen, dann hätten die sicher sofort den Sani geholt.



Ich habe da mal ne Frage:
Welches Shampoo hilft eigentlich gegen Nikoläuse?
Meine Schuhe sind schlecht gefüttert, haben die Hunger?

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 19.12.2010 | Top

RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#9 von Weilheimer , 19.12.2010 16:29

Zitat von michaka13

Zitat von weilheimer
Es ist kurz vor Weihnachten, ein junger 21-jähriger noch nicht charakterfester Mann im Einsatz in Afghanistan...


Kanntest Du den Kameraden etwa?




Nein, ich erlaube mir aber zu behaupten, ein wenig Menschenkenntnis zu haben. Bei einem 21-jährigen nehme ich einfach mal an, das seine Gefühle gelegentlich Achterbahn fahren, schließlich war ich auch mal 21 und mir gehörte die Welt.

Zitat von michaka13

Zitat von weilheimer
Bedenklich stimmt mich auch die Tatsache, das deutsche Politiker vom Krieg in Afghanistan reden.


Was bitteschön ist daran bedenklich? In Afghanistan ist Krieg. Das ist ne Tatsache. Punkt. Ende. Aus. Oder wie bezeichnest Du solche Zustände wie in Afghanistan?




Für mich war es schon immer ein Krieg, aber unsere Politgrößen sprachen bisher immer von einem bewaffneten Konflikt. Das sollte bedenklich stimmen, es scheint etwas aus dem Ruder zu laufen.



Ich habe da mal ne Frage:
Welches Shampoo hilft eigentlich gegen Nikoläuse?
Meine Schuhe sind schlecht gefüttert, haben die Hunger?

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#10 von Smithie23 , 21.12.2010 09:21

Es kann sich um einen Unfall gehandelt haben. Solche Sachen passieren auch in Deutschland. Ich erinnere an den Polizisten, wo sich ein Schuss in seiner MP gelöst hat.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#11 von michaka13 , 23.12.2010 06:24

Es war wohl ein Unfall.

http://www.donaukurier.de/nachrichten/pa...t154670,2362232


Mein Beileid gilt den Angehörigen, die nun kurz vor Weihnachten diesen Verlust hinnehmen müssen.



Micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#12 von delta , 23.12.2010 09:49

Zitat: michaka
Mein Beileid gilt den Angehörigen, die nun kurz vor Weihnachten diesen Verlust hinnehmen müssen.

Ende


Sprachen Sie, und gingen zur Tagesordnung über.




wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 23.12.2010 | Top

RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#13 von altberlin ( gelöscht ) , 20.01.2011 10:21


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#14 von Björn , 20.01.2011 18:29

Verschiedene Stellen, darunter sogar Ex-Militärs, vermuten jetzt aber, daß die Umstände und Fakten bewußt von der Bundeswehrführung vertuscht werden sollten. Dafür würde auch sprechen, daß es verschiedenste Aussagen dazu gab (das Opfer soll erst allein gewesen sein- jetzt waren ca. 10 Soldaten im Lagerzelt anwesend; erst soll es vermutlich ein eigener Unfall beim Waffe reinigen gewesen sein- Selbstmord aber nicht auszuschließen, nun ein Unfall durch einen anderen Soldaten im Zelt; usw.usw.)!
Genauso wie es auch große Ungereimtheiten im Fall des Segelschulschiff´s Gorch Fock gibt (regelmäßige Bedrohung und sexuelle Belästigung/Nötigung) oder der geöffneten Feldpostbriefe aus Afghanistan. Ich persönlich glaube sowieso, daß sämtliche Post von Soldaten aus Einsatzgebieten grundsätzlich von diversen Stellen kontrolliert wird und das nicht nur wegen den Wikileaks-Veröffentlichungen Allerdings ist anzunehmen, das diese "Mitarbeiter" professioneller vorgehen und nicht offene bzw. sogar leere Umschläge zustellen lassen

http://www.sueddeutsche.de/politik/vorfa...iehen-1.1048857
http://www.sueddeutsche.de/politik/vorfa...achts-1.1049094


Silbermond & Xavier Naidoo
"Sehn wir uns wieder"
http://www.youtube.com/watch?v=Mfbd3TESHwg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: War es wirklich "nur" ein Unfall? Deutscher Soldat stirbt in Afghanistan

#15 von delta , 21.01.2011 07:58

Zu meiner Bundeswehrzeit wurden alle Briefe kontrolliert die nach Berlin gingen, das wurde offen
zugegeben um den Deheimdienst der DDR nicht Material zu zuspielen.
Auch waren Berlin-reisen mehr oder weniger verboten vor allem mit der sogenannten Ausgeh-Uniform.
Es hat sich also nichts geändert.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


   

Selbstmordanschlag auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo
Fabrikruinen in Deutschland


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln