Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: NVA

#826 von Buhli , 04.04.2012 15:43

Atze nun hack mal nicht so unsachlich auf unserem Experten rum. Da sich der Westen ja schon immer, steht sicher in den Geschichtsbuechern oder Nachschlagewerken des Experten, schuetzen musste, steht ihm,ja nur ihm die Geheimhaltung seiner Schutzeinrichtungen zu. Die anderen brauchten so was nun wirklich nicht. Da ja der Westen ein friedliches und uberhaupt nicht provozierendes Gemuet hat, ( siehe zdf-history) kam es ja nicht zu einem heissen Krieg. Somit ist bis heute bei einem Kalten geblieben. (Grosses Aufatmen.) Putins Rede, vor der 2007er Sicherheitskonferenz in Muenchen, ist da ein Beleg dafuer und aktueller denn je. Ich frag mich nur warum unsere linientreuen Medien die so schnell wieder haben verschwinden lassen. Fragen wir also unseren Experten? Nicht zu antworten, gehoert allerdings zu seinem Stil.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 04.04.2012 | Top

RE: NVA

#827 von reporter , 04.04.2012 17:36

Zitat von Buhli
Warum waren bei der Vorbereitung der Fussball WM BND, BW und Verfassungsschutz involviert? Rep., ist damit Deine Frage beantwortet?



Ach ja? Buhli hat das wahrscheinlich in seiner FDJ Postille gelesen, daß die Bundeswehr involviert ist wenn Weltturnspiele organisiert werden. OK, gut zu wissen. Bei Buhli gibts immer Neues zu erfahren. Dann kommt nicht nur der Verteidigungsminister de Maizière, sondern auch der General Wieker und sie beratschlagen, wie man den Schießbefehl anwendet.

Und im Vergleich zu bleiben, der zweite Mann von der Bundeswehr ist auch noch da, der Generalleutnant Weiler, aber der weiß dann hinterher von nichts, eben wie NVA-Streletz. Wie überhaupt der "GO" Streletz erhebliche Gedächtnislücken aufweist, an die alljährliche NVA Übung "Bordsteinkante" kann er sich nun garnicht mehr erinnern. Da kann ich nur sagen, es war gut, dass das Volk letztendlich sagte "Go Streletz, GO!".

Abgerundet wird die Vergeßlichkeit mit einem Büchlein von Streletz und Kessler aus der Abteilung Gedächtnisliteratur, da sitzen sie nun wieder alle beeinander in der Pressekonferenz, der gastgebende Verlagsleiter, des IM Karl alias Frank Schumann, oder war es umgekehrt, Chefreporter der Stasi-Postille "Junge Welt" kündigt die Großartigkeit des Opus von Kessler und Streletz an.

Buhli, ich finde es gut, daß du so mutig warst und das noch mal geklärt hast wie das damalz zu sehen war bei dem Treffen bei Obersäbel Mielke. Er war ja schließlich auch ein General wie die anderen NVA OberSäbler Kessler und Streletz. Und wo es nach den BstU Unterlagen darum ging, ob man jemanden abknallt am Stadion der Weltjugendfestspiele, denn die Mauer verlief direkt dahinter. Genosse Ätzchen hat zwar viel geredet, aber warum die NVA Figuren den Abschuss, ja oder nein, mit planten, wollte er nun doch nicht über seine Lippen bringen.

Dass man über den Atombunker dort östlich von Berlin streitet ist nun wirklich nicht nötig. Ist doch inzwischen klar, welche Funktion er hatte. Und da bitte ich Ätzchen um Nachsicht, als unbedarfter Zivilist habe ich die "geschützte Führungsstelle" als "Unterstand" leichtsinnigerweise bezeichnet.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 04.04.2012 | Top

RE: NVA

#828 von Atze , 04.04.2012 18:14

Zitat von Atze
Mauselinchen, ich habe Dir schon so viele Fragen beantwortet. Jetzt beantworte doch mir mal ein Frage.

Wer bist Du eigentlich und woher kommst Du ? (ohne Klarnamen zu nennen)?




Mauselinchen, würdest Du bitte erstmal die Frage beantworten.

Also bitte, bevor Du hier weiter Dummheiten und Angelesenes von Dir gibst, wäre diese Bringeschuld von Dir zu tilgen.
Vorher beantworte ich keine Frage mehr von Dir, die Du mir persönlich stellst.

Alos lass hören, Mauselinchen.


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011


RE: NVA

#829 von Buhli , 04.04.2012 18:21

Alles klar. Da es ja Terroristen nur in Afghanistan oder anderen teilen der Welt gibt und schon immer gab,war und ist es nicht noetig das Millitaer in die Vorbereitungen von solchen Veranstaltungen mit einzubeziehen. Du bist schon ein Experte. Solche Massnahmen werden Weltweit bei Veranstaltungen dieser Dimension getroffen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 04.04.2012 | Top

RE: NVA

#830 von reporter , 04.04.2012 19:15

Zitat von Buhli
Alles klar. Da es ja Terroristen nur in Afghanistan oder anderen teilen der Welt gibt und schon immer gab,war und ist es nicht noetig das Millitaer in die Vorbereitungen von solchen Veranstaltungen mit einzubeziehen. Du bist schon ein Experte. Solche Massnahmen werden Weltweit bei Veranstaltungen dieser Dimension getroffen.



Buhli, da brauchst du dich nicht weiter zu bemühen. Den SED-Sprech-Mief kenne ich, es ging nicht um 'Terroristen', sondern ob man ggf. einen jungen DDR 'Bürger', der im Überschwang internationalistischer Gefühle und vielleicht auch mit etwas Alkohol im Blut beim Mauerübersteigen abknallen sollte, auch wenn natürlich die Stimmung wenige Hundert Meter weiter in den Keller gefallen wäre und sich das lächerliche Getue der SED-Diktatur als "weltoffener" Staat vor aller Welt sich zu präsentieren, dann als Luftnummer erkannt wurde.

Ich hatte mal gelesen, daß man auch eine Massenflucht vom gut gefüllten nahen "Stadion der Weltjugend" befürchtete und Mielke dafür Kräfte einplante.

Tatsächlich stand hinter den Weltjugendfestspielen 1973 in Ostberlin die größte Polizeiaktion seit der Niederschlagung des Volksaufstandes im Juni 1953 und dem Mauerbau 1961. Dank der Unterlagen der BstU ist bekannt, daß auch die "friedliche" NVA organisatorisch mitmischte, und es wäre einfach interessant zu wissen, welcher Einsatz der NVA in welchem Fall konkret vorgesehen war.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 04.04.2012 | Top

RE: NVA

#831 von michaka13 , 04.04.2012 20:48

@ Buhli, vielleicht kannst Du mal mitteilen worin die Beteiligung von Angehörigen der Deutschen Bundeswehr während der WM bestand?

Danke,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.891
Registriert am: 08.08.2009


RE: NVA

#832 von Buhli , 04.04.2012 22:31

Michaka, so weit mir bekannt ist, lag da der Schwerpunkt in der Reserve von Transportkapazitäten für Personal, die die Polizei in dieser Größenordnung nicht zur Verfügung hat. Das klingt zwar banal, macht es aber Notwendig die Armee mit einzubeziehen.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: NVA

#833 von reporter , 04.04.2012 23:02

Zitat von Buhli
Michaka, so weit mir bekannt ist, lag da der Schwerpunkt in der Reserve von Transportkapazitäten für Personal, die die Polizei in dieser Größenordnung nicht zur Verfügung hat. Das klingt zwar banal, macht es aber Notwendig die Armee mit einzubeziehen.



Wenn es konkret wird kommt nur heiße Luft. Dein behaupteter Einsatz der Bundeswehr bei der Fußball-WM ist frei erfunden. Richtig daran ist lediglich, daß es in konservativen Kreisen Diskussionen darüber gab. Sie führten jedoch zu keinem Ergebnis, weil die rechtlichen Hürden hierfür zu hoch sind. Dazu ist eine entsprechende Grundgesetzänderung erforderlich, die zur Zeit überhaupt nicht in Sicht ist.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: NVA

#834 von Buhli , 04.04.2012 23:06

Hol doch mal raus, wo ich von einem Einsatz geschrieben hab. Involviert ist sicher was anderes. Nix für Reporter. Über die Geheimdienste müssen wir wohl kein Wort verlieren.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 04.04.2012 | Top

RE: NVA

#835 von michaka13 , 05.04.2012 05:45

Zitat
Involviert ist sicher was anderes


involviert - beteiligt, einbezogen, eingeweiht, mitwirkend,

Quelle: http://www.wie-sagt-man-noch.de/synonyme/involviert.html

Als Aufgaben der Bundeswehr waren folgende vorgesehen: "Die Bundeswehr wird 2.000 Soldatinnen und Soldaten (vorrangig aus dem Sanitätsdienst), im Bedarfsfall sogar bis zu 7.000 Soldatinnen und Soldaten bei der Fußball-Weltmeisterschaft einsetzen. Dabei geht es allerdings nicht um die Sicherung von Fußballstadien und Veranstaltungsorten. Die Bundeswehr wird keine Polizeiaufgaben übernehmen. Das bekräftigte Bundesverteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung (CDU) (siehe dazu hier). Gefragt ist die Bundeswehr statt dessen in einem weiten Spektrum von Hilfs- und Beratungsleistungen. So sei der Betrieb eines Rettungszentrums am Spielort Kaiserslautern geplant. Außerdem kämen zwei Großrettungshubschrauber zum Einsatz. Die beiden Maschinen seien in Bückeburg und Laupheim stationiert und könnten Verletzte im gesamten Bundesgebiet aufnehmen und sofort behandeln. Der Flughafen Stuttgart werde mit einem mobilen Tower unterstützt. Durch die Bereitstellung von Awacs-Aufklärungsflugzeugen sollen Erfassungslücken in unteren Höhenbereichen geschlossen werden. Ein Verzicht auf die Maschinen "würde eine Sicherheitslücke im nationalen Sicherheitskonzept" bedeuten. Auf Anforderung der Bundesländer sollen auch ABC-Abwehreinheiten bereitgestellt werden, die Beratung, Aufklärung und Dekontamination übernehmen sollen. An einem ABC-Gesamtkonzept, "das die individuell unterschiedlichen Forderungen der Spielorte berücksichtigt", werde aber noch gearbeitet. Außerdem sollen 5.900 Polizisten während der WM in Kasernen untergebracht werden. "

Quelle: http://www.deutsches-wehrrecht.de/WR-FussballWM2006.htm

Was davon um gesetzt wurde weiß ich nicht.

@ Buhli, würdest Du nicht konsequent eine Quellenangabe verweigern, müßtest Du nicht immer nur rumreden. Ansonsten kann ich mich nur reporter anschließen. Wenn es konkret wird kommt nur heiße Luft.



Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.891
Registriert am: 08.08.2009


RE: NVA

#836 von Atze , 05.04.2012 10:16

Zitat von Atze

Zitat von Atze
Mauselinchen, ich habe Dir schon so viele Fragen beantwortet. Jetzt beantworte doch mir mal ein Frage.

Wer bist Du eigentlich und woher kommst Du ? (ohne Klarnamen zu nennen)?




Mauselinchen, würdest Du bitte erstmal die Frage beantworten.

Also bitte, bevor Du hier weiter Dummheiten und Angelesenes von Dir gibst, wäre diese Bringeschuld von Dir zu tilgen.
Vorher beantworte ich keine Frage mehr von Dir, die Du mir persönlich stellst.

Also lass hören, Mauselinchen.





Siehste Mauselinchen, ich könnte Dir das erklären, wozu die Soldaten (sogar die FJ) der NVA eingesetzt wurden. Aber ich tue es nicht. Siehe oben.

Nur eines sei dazu gesagt. Sie hatten keinerlei Sicherheitsaufgaben zu erfüllen. Wenn Du meine Frage beantwortet hast, beweise ich das sogar an Hand von Fotos.

Nicht immer nur Fragen stellen, sondern auch mal antworten, Mauselinchen.


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011

zuletzt bearbeitet 05.04.2012 | Top

RE: NVA

#837 von Buhli , 05.04.2012 10:59

Michaka, schoen,dass Du das alles ausgegraben hast. Das ist genau das was auch keine Gesetzesaenderung erforderte. Aber trotzdem die Notwendigkeit zeigte, die BW zu involvieren. War ja auch gut so. Das es sogar zu Einsaetzen in der von Dir geschilderten Groessenordnung kam, ist mir nicht bekannt. Was ist also rumgeredet, wenn es, auch wenn nicht von mir mit Quellennachweis unterfuettert, den Tatsachen entspricht? Wenn das "Rumgerede" sich auf Jahre zurueckliegende Ereignisse oder Infos beruft, haben diese meist in irgend welchen Blaettern oder Sendungen ihren Ursprung. Nicht fuer alles kann auch ein Link gesetzt werden, da sich sehr viel durch Gespraeche ergibt. Das wirst Du sicher selbst festgestellt haben. Ich verlasse mich da lieber auf Gespraeche mit Beteiligten, als auf geschriebene Artikel, die nicht immer stimmen muessen. Wie Interviews gefuehrt und dann abgedruckt werden, hab ich leider selbst schon erfahren. Da wo es moeglich ist eine Quelle zu installieren, da geb ich Dir ja Recht, kann oder sollte sie gesetzt werden. Zugegeben, da bin ich etwas faul. Aber leeres Geschwaetz oder heisse Luft, war es bisher nie. Spaetestens mit Deinen Ergebnissen zu meinen Aeusserungen hast Du es bestaetigt. Mal sehen ob ich das in Zukunft besser hinbekomme. Asche auf mein Haupt.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: NVA

#838 von Kehrwoche , 05.04.2012 11:33

@

Zitat von Buhli
Da wo es moeglich ist eine Quelle zu installieren, da geb ich Dir ja Recht, kann oder sollte sie gesetzt werden. Zugegeben, da bin ich etwas faul....

Ich hab die Antwort, 2min googeln haben gereicht...
... aber ich bin zu faul den Link reinzustellen...


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: NVA

#839 von Buhli , 05.04.2012 12:50

Ne, ich bin zu faul zum googlen. Ich bin nicht Stinkendfaul,sondern nur zu faul zu Stinken.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 05.04.2012 | Top

RE: NVA

#840 von reporter , 05.04.2012 14:00

Zitat von Atze

Nur eines sei dazu gesagt. Sie hatten keinerlei Sicherheitsaufgaben zu erfüllen.



Ach Ätzchen, deine Ausführungen sind schon mehr als Realsatire. Im Grunde ist doch alles klar. Das ganzen höhere NVA Figuren waren gleichzeitig die Anstifter zum Totschlag. Es ist nicht nur Honecker und Mielke gewesen. Die Totschlagsaktionen gingen über Keßler, Steletz, Ehm ('Volks'marine), Stechbarth (Landstreitkräfte), Pech (Kaderabteiling), Borufka (Heer) undsoweiterundsoweiter runter bis zum vom zuständigen Boiler aufgehetzten Schießprügel. Wobei Mielke sich über die Ungenauigkeit der Schützen aufregte, es sollen wohl im Mittel mehr als 40 Schuss auf den Flüchtling geballert worden sein, "Was ist denn das?" regt sich Mielke auf.

Heldenhaft haben sich die NVA-Totschläger auf den höheren Ebenen allerdings nicht verhalten. Versuchten sie zunächst, per Attest zum Rückzug zu blasen, wurde anschließend einfach plump gelogen, siehe Streletz. Angefangen mit Honecker, der nun in Moabit den Russen alles in die Schuhe schieben wollte. Nicht einer dieser kläglichen Figuren hat man wirklich, 'mannhaft' würdest du wohl sagen, ehrlich den tatsächlichen Sachverhalt eingeräumt, etwa mit den Worten "Jawohl, als Militärführer muß ich bekennen, ohne die Drohung auf Abschuss war Unsere Republik nicht zu halten gewesen". Einer der Wenigen, dem ich dies zugetraut hätte war das SED-Politbüro-Mitglied Schabowsky, aber der war ja nicht beim Schießdienst, sondern hat seine Mittäterschaft als Politbüromitglied akzeptiert.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 05.04.2012 | Top

   

50 Jahre Raketentruppen - zu Befehl! Diskussion beendet
Jammern, was hilft es...........


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln