Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: NVA

#136 von Wega , 14.09.2011 10:03

Zitat von reporter
Jeder einigermaßen Interessierte weiß inzwischen,

... , dann kann ja dieses Forum richtig froh sein, dass du als Interessierter und Wissender, alle an deinen Erkenntnissen schon seit Jahren, auch wenn unter wechselnden Nicks, teilhaben lässt.!


__________________________________________________
Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist....

Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.031
Registriert am: 29.08.2008


RE: NVA

#137 von Kehrwoche , 14.09.2011 12:07

Zitat von reporter
Jeder einigermaßen Interessierte weiß inzwischen, unter welchen Randbedingungen die ehemalige DDR existieren konnte.
Und dazu gehört nunmal, daß der SED-Staat sein 'Staatsvolk' notfalls mit der Waffe zusammenhalten mußte.

So sieht es aus, @reporter. Selbst im Staatsbürgerkunde-Unterricht wurde uns schon gesagt, warum die Grenze errichtet werden mußte – um den Ausreisestrom zu unterbinden. Militärisch hatte sie keine Bedeutung, da hätte ein Gartenzaun ausgereicht. Oder glaubt hier einer, daß auch nur ein Panzer von einer automatischen Selbstschußanlage aufzuhalten gewesen wäre? Unsinn!

Apropos Selbstschußanlage: Jeder, der hier vehement den Schießbefehl leugnet, kann mir sicher erkären, wie man selbiger beibringt nicht zu töten??

Noch etwas anderes: Das OF ist ein Forum speziell für Weggezogene und unter uns sind sicher nicht wenige, die nicht bis zur Grenzöffnung warten konnten. Vielleicht hat der eine oder andere sogar ihm nahestehende Menschen beim Versuch die Grenze zu überqueren verloren oder kennt welche, die welche kennen. Nicht ausgeschlossen, daß hier sogar einige im Stasiknast waren. Das diese Menschen die DDR nicht gerade vergöttern, ist wohl nur zu verständlich. Wie auch immer, gerade hier sind diese Möglichkeiten latent vorhanden. Ich halte selbstherrliche Reden mit Begriffen wie „Dödeln“ und „Hanseln“, die „ihre Heimat“ verraten hätten von daher für völlig unangebracht – es waren bis 1988 immerhin über 380000, die die DDR verlassen haben!!
Umgekehrt sehe ich das nicht so. Unter o.g. gen. Aspekten kann man die damalige Obrigkeit mit ihren Helfern und Helfershelfern sehr wohl als „Mörderbande“ bezeichnen. Das wertet schließlich nicht den ¼ Liter Milch ab, den man in der Schule bekam oder den vorhandenen Krippenplatz.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 14.09.2011 | Top

RE: NVA

#138 von Wega , 14.09.2011 12:41

Zitat von Kehrwoche


Noch etwas anderes: Das OF ist ein Forum speziell für Weggezogene und unter uns sind sicher nicht wenige, die nicht bis zur Grenzöffnung warten konnten.



Das mag deine Meinung sein! Die bleibt dir!
Sie deckt sich nur nicht mit der der Forenbetreiber, denn davon ist hier
nicht die Rede.

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.



Das Forum -weggezogen.de_ ist ja wohl nicht mehr aktiv.


__________________________________________________
Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist....

Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.031
Registriert am: 29.08.2008


RE: NVA

#139 von peppe , 14.09.2011 12:43

Ich halte selbstherrliche Reden mit Begriffen wie „Dödeln“ und „Hanseln“, die „ihre Heimat“ verraten hätten von daher für völlig unangebracht – es waren bis 1988 immerhin über 380000, die die DDR verlassen haben!!

Danke Kehrwoche
Noch kurz eine Bemerkung dazu; Wieso gingen den gerade die besten weg aus der DDR ob es Prof. der Charitè waren ect.pp?!`Gebildete Leute und keine hanseln Nicht zu vergessen Leute aus den Medien damals den wirklich von DDR seiten Zuckern in den A..blasen wurde gingen, Warum wohl???



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.972
Registriert am: 05.03.2009


RE: NVA

#140 von altberlin ( gelöscht ) , 14.09.2011 18:27

Zitat von reporter


Das sind doch alles Einwendungen, die neben der Sache liegen. Jeder einigermaßen Interessierte weiß inzwischen, unter welchen Randbedingungen die ehemalige DDR existieren konnte.
Und dazu gehört nunmal, daß der SED-Staat sein 'Staatsvolk' notfalls mit der Waffe zusammenhalten mußte.



Es geht nicht um Existenzgrundlage, sondern um Verfälschung des "Schießbefehls". Bleib bei der Wahrheit, sonst kegelst du dich selbst ins Aus. Propaganda gleich welcher Art gehört hier nicht hin.

.

altberlin

RE: NVA

#141 von BesserWessi0815 , 14.09.2011 18:42

unmaßgeblicher Zwischeneinwurf eines BesserWessis0815, altberlin,

aber in den von Dir zitierten Zeilen kann ich als relativ Außenstehender keine "Propaganda" erkennen.
(bin aber auch militärisch, egal ob NVA oder Bundeswehr, total ahnungslos)

Interessant finde ich jedoch den "Koloss von Prora" auf Rügen und die unterschiedliche Geschichte dort...


 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 14.09.2011 | Top

RE: NVA

#142 von altberlin ( gelöscht ) , 14.09.2011 18:52

BW, du mußt bei reporter zwischen den Zeilen lesen,

.

altberlin

RE: NVA

#143 von Weilheimer , 14.09.2011 19:39

@Wega dieses Forum wurde von einem aus dem Osten gegründet, der seine Heimat verlassen hatte und in der Fremde nicht gleich Anschluss fand und so Kontakt zu Gleichgesinnten im Raum Stuttgart suchte. Die NVA und alles was dazu gehört, ob mit Schießbefehl oder ohne, ist mir heute mit Verlaub scheißegal, mich interessiert diese aufgewärmte DDR Geschichte nicht. Wer in der NVA Vergangenheit schwelgen möchte, der soll bitte das NVA Forum aufsuchen und kann sich dort austauschen, wie schön es war in Nochten im Dreck zu liegen oder die Sturmbahn zu laufen und 1,5 Jahre seine Familie nur sporadisch zu sehen. Alle die länger als 3 Jahre gedient haben, haben dafür gesorgt, das dieser Arbeiter- und Bauernparadies so lange überleben konnte. Die waren staatstragend und haben es vergeigt und sollen bitte heute 20 Jahre später die Füße still halten und das Mundwerk dazu.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: NVA

#144 von altberlin ( gelöscht ) , 14.09.2011 19:47

Oder anders ausgedrückt : Alle, die nicht linientreu gemäß der neuen Vorgaben sind, raus.
So war es doch gemeint, oder ?

Eigentlich recht undemokratisch !



.

altberlin

RE: NVA

#145 von joesachse , 14.09.2011 21:26

Kurzer Einwand: Ich stehe uneingeschränkt zu den von Wega zitierten Forengrundsätzen

Ergänzend dazu: Natürlich kann man hier über viel diskustieren, auch über die NVA, es wird ja auch keine gezwungen, sich an Diskussionen zu beteiligen, die ihn nicht interessieren (selbst wenn manche Äußerungen psychische Schmerzen verursachen)


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.727
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 14.09.2011 | Top

RE: NVA

#146 von Buhli , 14.09.2011 22:47

@Kehrwoche, Zitat."Jeder, der hier vehement den Schießbefehl leugnet, kann mir sicher erkären, wie man selbiger beibringt nicht zu töten??" Leugnet den jemand? Kommt drauf an welchen Schießbefehl Du meinst. Bisher ist nur eine Version aufgetaucht. "Der" liegt sogar in mehreren hundert Exemplaren vor. Mit den beteiligten Personen sogar. "Der" wird sicher nur nicht in die Öffentlichkeit kommen, weil die beteilgten Personen zum Zeitpunkt der Gültigkeit Vergattert waren. Nur zu diesem Zeitpunkt galt er. Hast Du nicht gedient oder gar Wache gestanden? Einen Schießbefehl mit dem man die DDR Oberen nach Den-Haag vorladen könnte, hat man allerdings noch nicht ausgraben können. Vielleicht wird es noch? Wer sucht der findet.
Peppe, waren es nicht 1,5 Millionen die bis 89 weg sind? Etwas mehr als 33000 Freigekaufte.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 14.09.2011 | Top

RE: NVA

#147 von reporter , 14.09.2011 23:32

Zitat von Buhli
Einen Schießbefehl mit dem man die DDR Oberen nach Den-Haag vorladen könnte, hat man allerdings noch nicht ausgraben können. Vielleicht wird es noch? Wer sucht der findet.



Dein Gequergel findet in der Tat keine Grenzen.

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag ist zuständig für die Verfolgung schwerer Verbrechen, die seit 1991 in den Jugoslawienkriegen begangen wurden.

Es war nicht erforderlich, einen Schießbefehl aufzutreiben. Der Schießbefehl ist gerichtlich unstreitig. Jeder Grenzwächter, der einen Flüchtling zur Strecke brachte, hat sich auf ihn berufen. Sonst wäre es kein Totschlag gewesen, sondern Mord.
Die höheren SED-Chargen, die wegen der Mauertoten wegen Totschlag verurteilt wurden, haben auch europäische Gerichte bemüht, selbstverständlich ergebnislos.

Im Grunde wußten diese Figuren, dass sie schweres Unrecht begingen, anders ist die fortlaufende Verfälschung und Verschleierung und Geheimnistuerei des SED-Regimes um die Toten an Mauer und Zonengrenze nicht zu erklären.

reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: NVA

#148 von Buhli , 15.09.2011 00:24

Den Haag hin oder her. Dies war nur Symbolisch gemeint. Der europäischen Menschenrechtskonvention soll er allerdings nicht widersprochen haben. Den Haag hätte aber auch gut gepasst.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 15.09.2011 | Top

RE: NVA

#149 von altberlin ( gelöscht ) , 15.09.2011 18:48

@ reporter, ich warte immer noch auf deine Kommentierung meines Beitrages von 11. 09., 19.08 Uhr, es ging um Tote an anderen Grenzen in Europa.

Kein Schießbefehl ???


.

altberlin

RE: NVA

#150 von reporter , 15.09.2011 21:35

Zitat von altberlin
@ reporter, ich warte immer noch auf deine Kommentierung meines Beitrages von 11. 09., 19.08 Uhr, es ging um Tote an anderen Grenzen in Europa.

Kein Schießbefehl ???


.



Man muß nicht unbedingt alle Probleme dieser Welt zum Anlaß nehmen, um damit das Gewirtschafte der SED-Diktatur zu rechtfertigen. Denn so gesehen kannst du jede Sauerei rechtfertigen, weil sich bestimmt in der Welt immer irgend etwas finden läßt, was noch schlimmer ist.

Bei deinem Beispiel geht es um Probleme, die das reiche Europa damit hat, die massenhafte Einreise von Wirtschaftsflüchtlingen zu unterbinden.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 15.09.2011 | Top

   

50 Jahre Raketentruppen - zu Befehl! Diskussion beendet
Jammern, was hilft es...........


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln