Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 937 Antworten
und wurde 53.484 mal aufgerufen
 Gesellschaft heute und in Zukunft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 63
mutterheimat Offline




Beiträge: 2.260

05.01.2011 23:03
Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Wenn man sich die Berichte so ansieht in den Medien und aus dem erzählen auf der Straße und der Kneipe, so stellt sich doch die Frage, was stimmt daran? Und diese Frage stellt sich um so mehr, je genauer man PERSÖNLICH diese Erzählungen und Berichte überprüft. So manch ein Märchen aus tausend und einer Nacht wird wohl zutage treten. Und so ist es doch wohl unzweifelhaft, feststelllen zu müssen, daß genau daß, aus alter Zeit übernommen worden ist und lediglich ein anderes Kostüm trägt. Was für ein Fortschritt den wir uns da ansehen müssen!!! Und was für Märchen werden uns für Wahrheiten verkauft. Wenn man sieht, wie bedenkenlos der größte Blödsinn geschluckt wird, von der breiten Masse, so ist es nicht verwunderlich, daß man das "neu erfunden Rad mit 4 Ecken" auch noch glaubt.

Kehrwoche Offline

Moderator

Beiträge: 3.507

05.01.2011 23:13
#2 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Ist mir persönlich ein bischen zu allgemein. Nenn mal ein paar Beispiele.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

10.01.2011 22:07
#3 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Wer aus Erfahrung spricht, sollte nur noch schmunzeln, wenn er oder sie Printmedien konsumiert. Selbst Fernsehen wird Linientreu gemacht. Oder habt Ihr schon erlebt, wenn ein Ossimenschlein die BRD kritisiert, daß er nicht reflexartig als Ostalgiger oder DDR-Verklärer abgestempelt wird?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Ilrak Online



Beiträge: 2.174

11.01.2011 14:09
#4 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Es werden vielleicht nicht unbedingt Lügen verbreitet ,
aber aus dem Zusammenhang gerissene Sachverhalte oder
Weglassen hat eine ähnliche Wirkung , ist aber wahrscheinlich ethisch vertretbar
und auf alle Fälle juristisch unbedenklich .
Und : Schon Bismarck ( nicht der mit dem Hering) sagte :
"Wenn das Volk nicht weiß , wie Gesetze und Wurst gemacht werden , schläft es ruhiger"


altberlin
Beiträge:

11.01.2011 21:34
#5 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Ich habe den Medien früher nicht geglaubt (z.Bsp. 99,99% Wahlergebnisse usw.), und ich glaube auch den heutigen nicht ( 3 Mill. Arbeitslose, 6 Mill. Hartz IV-er bereits abgeschrieben usw.)
Bestes Beispiel für "Meinungsbildung", Anne Will.

Muß mich stark Buhlis Meinung annähern.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

tom777 Offline




Beiträge: 52

12.01.2011 16:45
#6 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

es wird auch nur das verbreitet und vorgelesen was man leuten vorlegt !
frontal21 und ähnliche sendungen sagen schon knallhart was läuft ,
die nachrichten haben sich auch hier verändert selbstverherrlichung der parteien und deren schönfarberei und ihre grossen erfolge
fast vollbeschäftigung arbeitslose und der schneid einiger politiker und bla bla bla


Smithie23 Offline



Beiträge: 5.576

13.01.2011 08:26
#7 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Frontal21 ist auch sehr mit Vorsicht zu genießen. Die Berichterstattung über Computerspiele war z.B. unter aller Sau. "Killerspiele" und "Jugendliche die am Bildschrim das Töten erlernen" usw.

Total aus dem Zusammenhang gerissen.

tom777 Offline




Beiträge: 52

13.01.2011 12:12
#8 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

wir reden von politischen ernsthaften themen...
computer ist doch schnulli

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.576

13.01.2011 15:55
#9 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Es zeigt aber, wie mit "Schnulli" umgegangen wird ...

mutterheimat Offline




Beiträge: 2.260

13.01.2011 16:32
#10 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Etwas an diesem Thema ist auf jeden Fall interessant. Man kann es bewerten wie man will, am Ende taucht doch, in der einen oder anderen Weise, der Rotstift auf. Welcher Beitrag in den Medien ist, eigentlich nicht, durch irgend eine "Nase", welche erst mal den juristischen Wert abklopft, gegangen, ob sich da nicht etwas, bedenkliches, dahinter, verbirgt. Das beste Beispiel war doch schon wieder der Fernsehbeitrag über AWD von gestern. Selbst wenn es sich als Pressefreiheit herausstellen sollte, dieses Nachspiel (das gerichtliche Nachspiel, von dem ich ausgehe), so ist es zumindestens interessant einen Vergleich zu unserem Ex-Laden anstellen zu können. Irgendwie finde, ich zumindestens etwas, Parallelen zur DDR Pressefreiheit. Wenn es zu heiß wird, zieht man den Schw..z ein und geht unter der Überschrift, Staatsräson, (eventuell heißt es nur in Frankreich so und hat bei uns einen anderen Namen), auf Tauchstation.

tom777 Offline




Beiträge: 52

14.01.2011 16:35
#11 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

ja leider ist es so....


Politik und Werbung haben eins gemeinsam..
Verarschung !

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

14.01.2011 21:18
#12 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

AWD, Energiekonzerne oder Hotellerie sind nur drei Beispiele. Da gilt mal wieder der 150 Jahre alte Satz: "Der Staat (Gesetzgeber) ist das Machtinstrument der herrschenden Klasse. Stammt von einem der größten Deutschen. Karl Marx. Platz zwei unter den top 100. Allerdings nur weil im Westen mit dieser Person nur wenige was anfangen können. Wie kommt das blos...? Da waren die Ostwähler einfach zu wenig um gegen die große Menge der Adenauersymphatisanten gewinnen zu können.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

reporter Offline



Beiträge: 1.908

15.01.2011 15:30
#13 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Zitat von Buhli
AWD, Energiekonzerne oder Hotellerie sind nur drei Beispiele. Da gilt mal wieder der 150 Jahre alte Satz: "Der Staat (Gesetzgeber) ist das Machtinstrument der herrschenden Klasse. Stammt von einem der größten Deutschen. Karl Marx. Platz zwei unter den top 100. Allerdings nur weil im Westen mit dieser Person nur wenige was anfangen können. Wie kommt das blos...? Da waren die Ostwähler einfach zu wenig um gegen die große Menge der Adenauersymphatisanten gewinnen zu können.




Ehrlich gesagt, ich kann mit deinem permanenten untergelagerten Ossi-Genöle wenig anfangen.

Bei dem Gesetzgeber brauchst du dir keine Sorgen zu machen, er ist in freien und geheimen Wahlen gewählt worden. Ob das Gewirtschafte in der DDR mit Scheinwahlen und Stasi irgendwas mit Karl Marx zu tun hatte, und demzufolge eine gesonderte Kompetenz der DDR Bewohner zu dem einstigen Säulenheiligen der DDR abgeleitet werden könnte, da sind sich selbst die Fachleute nicht drüber einig.

Schließlich kann man ja auch nicht sagen daß deswegen die DDR Bewohner zu Stalin eine besondere Beziehung entwickelt hätten, obwohl es ein Stalinstadt und eine Stalinallee in der DDR-Hauptstadt der DDR gegeben hat.

Natürlich soll und kann man jetzt einzelne politische Entscheidungen des Gesetzgebers kritisieren. Im Falle des Hotel-Gesetzes wird ggfs. die FDP einen bitteren Preis zahlen, nämlich den Verlust der Macht.

Und von welchen 'Ostwählern' du sprichst die gegen die 'große Menge der Adenauersymphatisanten gewinnen zu können' wirst du vielleicht noch erklären. Die einzigen freien Wahlen, die darüber hätten Aufschluß geben können, waren die Wahlen, die die SPD in den Westsektoren von Berlin durchführen durfte, wo es um die Zwangsvereinigung von SPD und KPD zur SED ging. Bekanntlich hatte Stalin derartige Wahlen im Ostsektor von Berlin und in der Sowjetischen Besatzungszone verboten. Und das Ergebnis dieser Wahlen kannst auch jetzt du herausfinden, seit Karl-Eduard nicht mehr für dich die Zeitung liest.


altberlin
Beiträge:

15.01.2011 17:39
#14 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

@ reporter

Zitat von reporter

Bei dem Gesetzgeber brauchst du dir keine Sorgen zu machen, er ist in freien und geheimen Wahlen gewählt worden



Bei dem Gesetzgeber muß man sich sogar große Sorgen machen, wird der Bürger doch nach Überschwemmung mit süffisant grinsenden Kandidatengesichtern auf den Wahlplakaten und Versprechungen fast auf Knien vor der Wahl dann nach der Neufindung im Anschluß immer wieder aufs Neue beschi..en.
Oder willst du behaupten, das schon mal eine Partei in jüngster Geschichte das (offizielle) Wahlversprechen gehalten hat ?


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

Bücherwurm Offline




Beiträge: 485

15.01.2011 20:30
#15 RE: Was kann man eigentlich heutzutage den Medien noch glauben? Zitat · antworten

Zitat von altberlin
Oder willst du behaupten, das schon mal eine Partei in jüngster Geschichte das (offizielle) Wahlversprechen gehalten hat ?

Da muss ich dir ja sowas von Recht geben! Zu Ostzeiten hast du gewusst, was dich nach der Wahl erwartet. Heutzutage ist es nicht anders, nur das sie dir vor der Wahl das Blaue vom Himmel lügen! ....und die Presse macht immer fleißig mit!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 63
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln