Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Deutschland und deine Sprache!

#1 von mutterheimat , 23.01.2011 10:22

Wenn man heutzutage etwas benötigt, oder sich um eine Information bemüht, ist es unzweifelhaft, daß man sich schon um Worte kümmern muß, welche mit dem Begriff Deutsch nicht das geringste zu tun haben. Abkürzungen sind in sehr vielen Fällen nur über englisch und dann erst ins deutsche übersetzbar. Dabei spreche ich nicht von mehrsprachigen Gebrauchsanweisungen. Das tägliche Leben auf der Straße und im Geschäft, im Internet und im deutschsprachigen Ausland, ist ohne Kenntnisse im Englischen, Spanischen, Französischen kaum noch machbar. Dabei will ich noch nicht einmal von der Sprache und Schrift sprechen, wie man sie bis 1945 in Deutschland gelernt hat. Allein schon der Einfluß aus dem Englschen ist so enorm, das manche Worte schon nicht mehr, im original deutschen, gedeutet werden können. Wenn man sich mal die Stelleninserate ansieht, kommt einem das Grauen. Key Manager, Support Manager, Promotion Mitarbeiter, etc. Was für ein Blödsinn, diese Sprache (die Sprache von Goethe und Schiller) so zu verändern und zu verzerren.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.474
Registriert am: 03.02.2008


RE: Deutschland und deine Sprache!

#2 von Ilrak , 23.01.2011 10:32

Selbst die recht sprachbewußten Franzosen lassen recht viele Anglismen einsickern .
Aber es gibt auch schon umgekehrte Tendenzen.
Leitet ein Key-Account-Manager vielleicht einen Schlüsseldienst ?


Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.727
Registriert am: 28.10.2009


RE: Deutschland und deine Sprache!

#3 von delta , 23.01.2011 10:33



Mehr braucht man nicht dazu sagen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009


RE: Deutschland und deine Sprache!

#4 von Weilheimer , 23.01.2011 11:16

Zitat von Ilrak

Leitet ein Key-Account-Manager vielleicht einen Schlüsseldienst ?



Nö, aber der deutsche Begriff Großkundenbetreuer klingt ja auch nicht blöd.

Mein persönlicher Favorit ist allerdings der Facility Manager. Diese Bezeichnung klingt. Man muss nicht zugeben, das man nur der Hausmeister ist.


....ich fühl mich so leer, ich fühl mich so BRANDENBURG

Rainald Grebe

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 23.01.2011 | Top

RE: Deutschland und deine Sprache!

#5 von Masseur , 23.01.2011 11:39

Ja Mutterheimat, es ist schon erstaunlich, was für banale Begriffe/Berufe hinter manchen englischen Begriffen stecken.
Mein Eindruck ist, man möchte die Bedeutung seines Jobs erhöhen. Mehr Schein als Sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Anglizismus
http://diepresse.com/home/politik/aussen...gen-Anglizismen


Lieber von Christo verpackt, als vom Leben gezeichnet

Masseur  
Masseur
Beiträge: 1.152
Registriert am: 25.05.2008


RE: Deutschland und deine Sprache!

#6 von Smithie23 , 23.01.2011 13:37

Ein Facility Manager macht aber sicherlich mehr, als ein Hausmeister. Es gibt da schon Unterschiede. Ich finde aber, dass viele Anglizismen schon ok sind. Es gibt ja einige ganz krasse Verfechter der Deutschen Sprache, die alles eingedeutscht haben wollen. Wenn ich also meinen Klapprechner hochfahre und Fenster 7 starte, dann überprüfe ich erstmal meine elektronische Post und gehe danach ins internationale Netz.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Deutschland und deine Sprache!

#7 von Weilheimer , 23.01.2011 13:48

Zitat von Smithie23
Wenn ich also meinen Klapprechner hochfahre und Fenster 7 starte, dann überprüfe ich erstmal meine elektronische Post und gehe danach ins internationale Netz.



Internet würde ich eher als Weltnetz bezeichnen. Smithie, wenn du es in Deutsch sagst, versteht dich jeder, auch die Oma gerade 89 geworden. Klapprechner ersetzt die Begriffe Notebook und Laptop für das gleiche Produkt, geht doch in Ordnung.


....ich fühl mich so leer, ich fühl mich so BRANDENBURG

Rainald Grebe

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Deutschland und deine Sprache!

#8 von mutterheimat , 23.01.2011 13:52

Ich will mal ganz einfache Fragen aufwerfen, welche nicht im Internet und bei Wikipeda recherchiert werden sollen. Wer kann auf der Stelle etwas mit dem Begriffen Base, Klafter, Metze, Faden, Acker, Tagwerk, etc. anfangen. Die älteren unter uns wissen, worum es sich handelt, bestimmt. Wissen es auch die jungen Leute, OHNE nachzuschauen.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.474
Registriert am: 03.02.2008


RE: Deutschland und deine Sprache!

#9 von joesachse , 23.01.2011 16:10

@mutterheimat: Müssen die jungen Leute denn das wissen??
Die Sprache ist etwas lebendiges, und der Tod gehört zum Leben, es ist also völlig normal, dass Worte und Begriffe aussterben. Und wie im Leben vermischen sich die Sprachen.
Ich halte allerdings auch den übertriebenen Einsatz englischer Fachbegriffe für unsinnig, allerdings ist es genau so unsinnig, alle englischen Fachbegriffe übersetzen zu wollen.
Den Begriff Internet eindeutschen zu wollen, ist in meinen Augen lächerlich, genau so, wie ich es für lächerlich halten den Hausmeister als "Facility Manager" zu bezeichnen.
Leider hat das 3. Reich dafür gesorgt, dass gerade in den Naturwissenschaften deutsch als Hauptsprache völlig abgelöst wurde. Die Mehrzahl der deutschen Spitzenwissenschaftler ging ins Ausland, damit verlor die deutsche Sprache an Bedeutung. Einstein konnte seine Artikel noch in Deutsch schreiben!

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.092
Registriert am: 16.07.2006


RE: Deutschland und deine Sprache!

#10 von Masseur , 23.01.2011 16:18

Da muß ich Dir beipflichten, @joesachse.
Bei Fragen nach Literaturempfehlungen während meines Studiums kamen nur französische und/oder englische Titel zur Sprache.
"Und sonst?" - Nur schulterzucken


Lieber von Christo verpackt, als vom Leben gezeichnet

Masseur  
Masseur
Beiträge: 1.152
Registriert am: 25.05.2008


RE: Deutschland und deine Sprache!

#11 von Smithie23 , 23.01.2011 16:32

Also Tagwerk, Klafter, Base und Acker weiss ich auch ohne Wikipedia und Google - es sei denn, es ist ein Begriff für MEHRERE Dinge.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Deutschland und deine Sprache!

#12 von delta , 23.01.2011 17:39

Mag sein das manche Wörter aussterben, aber gerade die Wörter aus der Eletronik sind meißtens Kunstwörter
die mit der Sprache so nichts zu tun haben.
Zum Beispiel:
Screenshot, BBS, ACPI,ALS, Assebler,Bus, Cyber-Sex,DAA,Firewall,Laserjet,und tausende andere wörter.
Liest man heute eine Beschreibung von einen Gerät im Haushalt sei es in der Küche oder in der Unterhaltungs
eleltronik kommt die Masse sicherlich ins schleudern. Ich finde das muß nicht sein.
Man sollte schon die Kirche im Dorf lassen.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 23.01.2011 | Top

RE: Deutschland und deine Sprache!

#13 von BesserWessi0815 , 23.01.2011 18:00

... ich finde manche Werbespürche sehr witzig:

"A brand like a friend" ~ verbrenne es wie einen Freund

oder:

"Come in and find out" ~ trete ein und versuche den Ausgang zu finden

also, das kann doch jeder einfach übersetzen!


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 23.01.2011 | Top

RE: Deutschland und deine Sprache!

#14 von joesachse , 23.01.2011 18:11

Zitat von delta
Mag sein das manche Wörter aussterben, aber gerade die Wörter aus der Eletronik sind meißtens Kunstwörter
die mit der Sprache so nichts zu tun haben.


Da stimme ich Dir zu, deshalb sind die auch oft in englisch, weil die nicht in Deutschland erfunden oder produziert wurden. Und selbst deutsche Unternehmen bedienen sich der Weltsprache englisch, wenn sie international tätig sind.

Zitat von delta

Liest man heute eine Beschreibung von einen Gerät im Haushalt sei es in der Küche oder in der Unterhaltungs
eleltronik kommt die Masse sicherlich ins schleudern.


Auch da stimme ich Dir zu. Allerdings hat die schlechte Qualität von Bedienungsanleitung hat nur selten was mit der Sprache zu tun, wenn in einer schlechten Anleitung die Fachbegriffe auch ins deutsche übersetzt wurden, ist sie meist immer noch unverständlich.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.092
Registriert am: 16.07.2006


RE: Deutschland und deine Sprache!

#15 von delta , 23.01.2011 18:40

Im Ersten Satz will ich dir nicht unbedingt wiedersprechen, aber im zweiten
Satz sieht das anders aus. Eben weil es Kunstwörter sind, ist der erste
schritt gelegt für falsche Übersetzung, der rest sind dann falsche übersetzungen
aus vielerlei gründe.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009


   

Deutsch-deutsches Woerterbuch
Neues von Thilo S.


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln