Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#16 von kalteschnauze , 05.02.2011 07:52

Zitat
Welches Frauchen hat sich in der DDR jedem Monat ein paar Schuhe gekauft oder ein Kleidungsstück oder der Mann was aus dem Eisenwarenladen nee gab es nicht!



hätten die frauen aber gerne, wenn es richtige tolle chice schuhe und klamotten gegeben hätte - JEDEN tag freiwillig sind die doch nicht fast alle wie die grauen mäuse rumgeschlappt, wenn du hättest ein entspr. warenangebot gehabt das waren doch mit die auslöser der 89ziger revolution - das du dir was kaufen kannst für dein erarbeitetes geld.

ab und an sehe ich mal rach den restauranttester - gerade weil der in unserer ecke auch schon restaurants "gerettet" hat, also wie die vorher ausschauten, da währ ich nie reingegangen, dann gibts hier ein paar idealistische damen, die betreiben eine kneipe wo es keinen alkohol gibt also das die nicht auf nen grünen zweig kommen, da braucht sich wohl keiner zu wundern dann musste aber zu deiner marotte stehen, mit wenig einnahmen zufrieden sein und darfst nicht klagen, das keiner kommt... ausser best. zielgruppen

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#17 von queeny , 05.02.2011 11:06

Man, stellt hier die DDR-Frauen nicht als graue Mäuse hin. Das ist Wessie-Gewäsch. Viele konnten nähen, ich leider nicht. Es gab auch Geschäfte, in denen man immer modische Sachen bekam.

Es waren die "Exquisit-Läden".

Schuhe gab es zu annehmbaren Preisen. Klar kann man heute Unmengen an Schuhen kaufen, aber so richtig teure Schuhe können sich sicher auch nur wenige Menschen leisten. Das was es bei Deichmann & Co. gibt, ist auf keinen Fall besser als das was es in der DDR gab.

DDR-Frauen waren kreativ, nicht nur beim Kochen. Es betraf auch die Kleidung. Es wurde auch mehr auf die Kleidung geachtet. Mal einfach so wegwerfen war nicht. Viele peppten ihre Kleidung auf. Waren beispielsweise Rüschen modern, dann wurden sie an passendeKelidung eben angenäht. Wer macht sich heute noch die Mühe? Es wird weggeworfen und neu gekauft. Sehr unökonomisch jedenfalls.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.636
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 05.02.2011 | Top

RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#18 von Kehrwoche , 05.02.2011 11:30

Es gehörte zum Alltag, daß man andere sah, die die gleichen Klamotten trugen. Nur die Kombinationen waren andere.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#19 von queeny , 05.02.2011 11:49

Und wie ist es heute, Kehrwoche? Fast alle tragen Jeans. Die meisten in verschiedenen Blautönen. Ist doch auch irgendwie "UNIFORM". Oder nicht? Klar, ich trage auch welche, denn Jeans sind praktisch.

Ich hatte mal einen Mircrofasermantel. Den fand ich toll, denn er war leicht und trotzdem warm. Ging damit in die Stadt Krefeld hinein. Dann sah ich mehrere Frauen, die das gleiche Dingens trugen. Ich gab den Mantel dann in die Kleidersammlung. So geht, wenn man im Versandhandel bestellt, denn da genau war er her - aus einem Angebot! Kann aber auch so passieren mit Kleidung aus Kaufhäusern.

Na, ist egel. Ich wollte hier nur zum Ausdruck bringen, dass DDR-Frauen nicht mit grauen Mäusen zu vergleichen waren und sind, schon gar nicht das, was in ihren Köpfen ist. Naja, darum ging es hier nicht. Sorry, das war OT.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.636
Registriert am: 21.02.2008


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#20 von peppe , 05.02.2011 16:44

Zitat von Wega

Zitat von Weinböhlaer
Es gibt da ein tolles Lokal -Kaiser-, direkt am Hafen.
Jürgen



Dieses Lokal heißt " Des Kaisers Pavillon" und war bis 2006? in Heringsdorf ansässig.
Dem Betreiber wurde vom Eigentümer gekündigt, die Original-Gaststätte platt gemacht.
Ferienwohnungen wurden errichtet. Was interessiert Historie, wenn Geld leichter zu verdienen ist

Das Inventar wurde zum grossen Teil ausgebaut und in der neuen Gaststätte wieder verwendet.



Richtig Kennst dich aus Wega Aber ehrlich gesagt es ist nicht unser Stil. Was mega schön war von Swinemünde mit den Expressschiff nach Stettin zu fahren einfach genial!! Und Stettin läd mehr ein zum einkehren wie Swinemünde........kommt von daher das früher nur die Vertriebenen wohnen die von Ostpreusen und das sieht man einfach!! Swinemünde war einst die vorzeigestadt von den Pommern genau wie Stettin und dies wird auch wieder da bin ich 1000% Sicher. Ganz Usedom ist früher auf Swinemünde einkaufen gegangen und hat dort Brot und Lohn gehabt!!......
Für alle die auf Usedom Ferien machen, kann euch nur empfehlen diesen Ausflug mit den Boot zu tun , es lohnt sich!!



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.036
Registriert am: 05.03.2009


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#21 von peppe , 05.02.2011 17:09

Quenny Die DDR -Frauen waren mit Sicherheit fecher als die Wessis im Durchschnitt angezogen da gebe ich dir Brief und Siegel!! Ich rede hier von kreativer und wie aus dem ei- gepellt!! Wo ich damals in den Westen kam viel mir zuerst auf das die Wessi Damen schief gelaufene Absätze hatten und schmutzige Nägle dies sah man kaum bei einer Ossifrau ( ich schreibe hier immer vom Druchschnitt!!)..........von der Unterwäsche will ich gar nicht reden da legte Frau ex DDR aber gern ein paar Mark hin für ein schickes Teil.
Was das Schneidern angeht, stimmt auch wie du schreibst die ossifrau konnte einen Knopf annähen die Wessifrau schmiss es ins Ostpacket für uns arme Ossis mei hab ich mich immer gefreut!!
Wohl gemerkt schreibe ich immer vom Durchschnitt!!! Es gab auch andre, ganz klar!! Was damals einfach lustig aussah als ich im Westen kam.....eine Ossifrau die frisch im westen war erkannte man auf den ersten Blick mit ihrer Dauerwelle mopfriseur ...die wurde jedoch rasch geändert dies ist aber eine andre Sache

@Kalteschnauze...ab und an habe ich die Sendung selbst geschaut, aber ganz ehrlich wenn man als Wirt dies selber nicht auf die Reihe bringt und es muss von aussen geholfen werde dauert es nicht lang und er ist wieder gleich weit!! Ein paar Tipps für euch wie ich ein Restaurant teste;
- erste eindruck wenn man reinkommt wird man gegrüsst ist alles Sauber
- es dürfen bei mir keine Plastikblumen auf den Tisch sein
- Wenn personal kommt erste Frage bei mir immer; Was für Bier haben Sie im offenausschank (wenn keins ist läuft der laden auch gleich 0) sehr gut ist es wenn es 3 im offenausschank hat
- Essen bestell ich erst dann wenn ich einen Salat vorweg gegessen haben und der keine Fertigsosse hat ist es o.k
- wen ich alte Öl riesche laufe ich sofort aus dem Lokal
- prinzipell bei Essenbestellung frage ich ob es frisch zubereitet wird, sagt Sie o.k und es ist nach 5min auf den Tisch esse ich es nicht!! Frag ja nicht umsonst........dies allerdings nicht für Salateller mit Pommes gemeint
dies so als kleine Tips von mir

Ps: Sagt mal wo steckt Bummi eigentlich der ist Koch der weiss diesbezüglich noch besser bescheid wie ich , ich bin nur ein Wirtshauskind



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.036
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 05.02.2011 | Top

RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#22 von altberlin ( gelöscht ) , 05.02.2011 18:48

Zitat von queeny
Man, stellt hier die DDR-Frauen nicht als graue Mäuse hin. Das ist Wessie-Gewäsch. Viele konnten nähen, ich leider nicht. Es gab auch Geschäfte, in denen man immer modische Sachen bekam.

queeny



Die Ost-Frau hat schon was aus sich gemacht, wohl auch durch das Selbstbewußtsein gestärkt, denn die meisten waren berufstätig und anerkannt
Nicht zu verwechseln mit denen, die heutzutage bei "Britt" oder "Mitten im Leben" auf RTL zu sehen sind. diese Spezies gibt es in ganz Deutschland.
Aber schauen wir uns doch heute die jungen Frauen aus wohlhabenden Haushalten an ( Beisp. Stuttgart u. Umgebung,
mein gegenwärtiger Überlebensraum): Mann geht "schaffen", riesen Eigenheim nebst etwas Kredit, großes Auto, Benz o.ä., und noch ein kleines dazu, Frau zu Hause,mit 1-2 Kindern, sehr oft unfrisiert, und Klamotten an, entweder Zweite Hand oder irgendwelche Öko-Lappen. Einige sehen dann aus wie Vogelscheuchen.
Das gabs im Osten nicht, kann mich jedenfalls im Bekanntenkreis nicht an so etwas erinnern.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#23 von peppe , 05.02.2011 18:57

altberlin Bravo mehr kann ich dazu nicht schreiben! Du schreibst mir aus dem Herzen.......kennste den Sruch noch; Aussen heu und innen pfui ?! Das meinte ich ja mit meinen Schreiben wegen der Unterwäsche ect.
Aber der Hund liegt da begraben; Wenn man "So vollgefressen ist" (wie man in der CH sagt wird man träge)!!!
Schau dir mal die Frauen an von den Mischehen die frisch im Lande sind, einfach fech mehr kann man nicht dazu sagen!! Manchmal wundert es mich nicht das Mann Frau in der Ferne holt



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.036
Registriert am: 05.03.2009


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#24 von mutterheimat , 05.02.2011 19:19

Vorsicht Peppe, mit Frau aus der Ferne holen, der Schuß kann gewaltig nach hinten los gehen. Insbesondere aus Osteuropa. Wenn man da keine "Kampfkraft" hat, walzt einem der "Sturm" in den Boden. Es ist durch aus möglich, daß ein Tiger und ein T34 zusammen"knallen". Das Feuerwerk sollte man sich dann lieber aus der Ferne ansehen.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.323
Registriert am: 03.02.2008


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#25 von altberlin ( gelöscht ) , 05.02.2011 19:22

Zitat von mutterheimat
Vorsicht Peppe, mit Frau aus der Ferne holen, der Schuß kann gewaltig nach hinten los gehen. Insbesondere aus Osteuropa. Wenn man da keine "Kampfkraft" hat, walzt einem der "Sturm" in den Boden. Es ist durch aus möglich, daß ein Tiger und ein T34 zusammen"knallen". Das Feuerwerk sollte man sich dann lieber aus der Ferne ansehen.



eigene Erfahrung ?

Ich vermute, er meint Frauen von anderen Kontinenten, wobei, Vorsicht ist immer geboten...

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#26 von peppe , 05.02.2011 19:25

Ja ja ihr habt ja recht! Bin wohl ein wenig zu forsch aufgetreten mit meinen schreiben. Umgekehrt ist es ja genauso; Wieso haben immer mehr ältere Frauen junge Männer?! Weil der alte mit den Bierbauch imTrainer vorm Fernsehn ihr auf den Keks geht !!!!Vorsicht meine Herren es geht jeden an!!



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.036
Registriert am: 05.03.2009


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#27 von queeny , 05.02.2011 21:10

Vorsicht mit der Unterwäsche, Peppe. Reizwäsche für zu Hause bzw. passende Gelegenheiten ist etwas ganz anderes als Unterwäsche für den Arbeitsalltag.

Ich sitze den ganzen Tag am Computer und könnte da weder Reizwäsche noch Wäsche aus synthetischen Materialien, so schön sie auch aussehen mag, anziehen. Es muss da schon Baumwolle und natürlich atmungsaktiv sein. Mit der OMA-Unterwäsche von früher hat sie allerdings keine Ähnlichkeit.

Und Strings verbeiten sich einfach von alleine. Haste schon mal einen Mann in Strings gesehen?

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.636
Registriert am: 21.02.2008


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#28 von peppe , 05.02.2011 21:23

Queeny ja genau sieht so scheisse aus sorry für das Wort wie früher die Tangabadhosen weisst noch wo Sie oder er mit übergewicht noch ein Bändchen an der Seite binden sollten dreieck vorn dreieck hinten nee geht gar nicht dann lîeber am FKK da wird weniger geguckt wie mit sowas



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.036
Registriert am: 05.03.2009


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#29 von queeny , 05.02.2011 21:28

Es waren Dreieckbadehosen, Peppe. Strings od. Tangas sehen aber doch etwas anders aus. Das war damals eben die Mode. So schlecht waren die Dinger doch nicht, Peppe. Zumindestens konnte Frau auf den ersten Blick sehen, was da vorbeilief . Da nützen auch muspelbepackte Körper nichts. Weiter will ich mal nicht ins Detail gehen.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.636
Registriert am: 21.02.2008


RE: Könnte meine Vergangenheit sein

#30 von Weinböhlaer , 05.02.2011 23:42

Zitat von Wega

Zitat von Weinböhlaer
Es gibt da ein tolles Lokal -Kaiser-, direkt am Hafen.
Jürgen



Dieses Lokal heißt " Des Kaisers Pavillon" und war bis 2006? in Heringsdorf ansässig.
Dem Betreiber wurde vom Eigentümer gekündigt, die Original-Gaststätte platt gemacht.
Ferienwohnungen wurden errichtet. Was interessiert Historie, wenn Geld leichter zu verdienen ist

Das Inventar wurde zum grossen Teil ausgebaut und in der neuen Gaststätte wieder verwendet.




Ich weiß, es wurde mir von einem der Angestellten erzählt.
Wir waren 3x da, nette Leute und sehr gutes Essen.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.147
Registriert am: 17.11.2009


   

Aufarbeitung der Deutschen Geschichte
Einheitspreise - wie funktionierte das eigentlich?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln