Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#196 von Claudia37 , 25.02.2011 17:38

Fettbemme - Schmalzbrot

Mein Schatz ist ein "Wessi" und wir hatten schon lustige Diskussionen darüber, was einfacher und kürzer zu sprechen ist.

Claudia37  
Claudia37
Beiträge: 57
Registriert am: 21.08.2010


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#197 von BesserWessi0815 , 27.02.2011 03:10

... ich glaube, dass das Wort "Faschismus" in der DDR stellvertretend für die extreme Ausprägung des Nationalsozialismus in Deutschland in den Jahren 33-45 verwendet wurde. (subjektiv)
Der Begriff Faschismus an sich verbindet sich bei mir (Wessi) jedoch als Oberbegriff der damaligen europäischen weltanschaulichen Strömungen in ganz Europa, in Spanien (Franco), Italien (Mussolini) aber auch in anderen Ländern.

Meine Ossifreunde sprechen jedoch immer von "Faschismus", wenn sie historisch den dt. Nationalsozialismus bei Gesprächen meinen.
(Möglicherweise wird die explizite Bezeichnung vermieden, um eine Verwechselung der Bezeichungsendungen zu vermeiden - mein Gefühl)
...dann wäre der Oberbegriff (Faschismus) gemeint und verwendet im engeren Sinne (Nationalsozialismus) doch ein DDR-Wortschatz?!
...wenn diesem (aus meiner Sicht) Oberbegriff eine unterbegriffliche (Be-)Deutung zu Teil wird... -richtig oder falsch?-


(vielleicht vergleichbar mit "Tempo", als eine Marke von vielen für Hersteller von Zellstofftaschentüchern,
belege ich den Begriff Nationalsozialismus als eine Form des damaligen europäischen Faschismus in Deutschland von 1933-1945)

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 27.02.2011 | Top

RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#198 von Ilrak , 03.03.2011 13:47

Benutzt eigentlich noch jemand das Wort " Ferienplatz " ?


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.330
Registriert am: 28.10.2009


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#199 von kalteschnauze , 03.03.2011 16:26

ne....das klingt wie fdgb-heim und fdgbplatz und fdgburlaub

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#200 von peppe , 03.03.2011 16:39

@Ilrak..........nee das Wort habe ich in meinen ganze Leben nie benutzt . Wir hatten die Verwandschaft an der Ostsee gratis jedes Jahr an die Ostsee das war genug . Ausser Ferienlager das war die einzige Sache die ich mitgemacht habe und sehr sehr gern!!!



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#201 von Weinböhlaer , 03.03.2011 18:02

fdgb-heim und fdgbplatz und fdgburlaub


Wenn man das Glück hatte einen zu erwischen in der Kategorie I oder II waren diese gar nicht so schlecht
und sehr preiswert.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.124
Registriert am: 17.11.2009


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#202 von michaka13 , 04.03.2011 07:36

Zitat
Wenn man das Glück hatte einen zu erwischen in der Kategorie I oder II waren diese gar nicht so schlecht
und sehr preiswert.


Was bedeutet "Kategorie I oder II" ? Gabs dann auch III und IV, usw. ???

Gruß, micha


der zur Wende 19 Jahre alt war und deshalb keine Ahnung davon hat!

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.807
Registriert am: 08.08.2009


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#203 von Kehrwoche , 04.03.2011 08:28

Zitat von michaka13
der zur Wende 19 Jahre alt war und deshalb keine Ahnung davon hat!

Meinen ersten und einzigen FDGB-Urlaub hatte ich mit 19! Meine damalige Freundin hatte ihn organisiert. Die hatte einen sehr nebulösen Job beim Fernmeldeamt. Ich glaube, sie war bei der Stasi. Naja egal, sie hatte auch andere Qualitäten und der Urlaub war klasse.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#204 von Weinböhlaer , 04.03.2011 09:13

Was bedeutet "Kategorie I oder II" ? Gabs dann auch III und IV, usw. ???

Gruß, micha

FDGB Ferienplätze

Kategorie I Interhotel z.B. Neptun oder Panorama , diese wurden aber meist verschoben
Kategorie II große Ferienheime z.B. Klink oder Rheinsberg
Kategorie III kleine Ferienheime Zimmer im Haus, Dusche auf dem Gang, im Zimmer nur Waschbecken
Kategorie IV Verpflegung im Heim Zimmer außer Haus , manchmal die abgelegte Schlafstube des Vemieters, Waschbecken oder Schüssel


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.124
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 04.03.2011 | Top

RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#205 von michaka13 , 05.03.2011 09:16

Danke für die Erklärung.

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.807
Registriert am: 08.08.2009


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#206 von BesserWessi0815 , 13.03.2011 01:28

Fräulein
war auch in der BRD bis in die 70/80'er (?) Jahre für unverheiratete Damen nicht ungewöhnlich, wurde aber irgendwann,
da unverheiratete Herren auch nicht als "Männlein" bezeichnet wurden, durch die Anrede "Frau" ersetzt.

Eine Freundin aus Thüringen ärgerte sich 1992 (Anfang20!) über die neue Anrede "Frau" in der Korrespondenz mit der Spaßkasse, da sie nicht mit ihrem Vater verheiratet sei.
Ich finde (und fand) "Fräulein" damals absolut nicht zeitgemäß (bzw. diskriminierend) - sie nicht

Im Westen gab es aber auch Damen "älteren Semesters", also jenseits des heiratsfähigen Alters, die Wert auf die "korrekte" Anrede Fräulein legten. Der Knaller war eine Vorgesetzte während eines Schüler-/Studenten-Jobs: Die Dame, kurz vor Renteneintrittsalter duzte uns Aushilfen/Abiturienten, also habe ich sie auch geduzt, obwohl sie meine Großmutter hätte sein können....
Die Reaktion: "Für DICH bin ich immer noch Fräulein Busch!"<grunz> war schon ganz große Klasse!


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 13.03.2011 | Top

RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#207 von Weilheimer , 23.03.2011 20:28

Ich werfe mal den Begriff Kaufhalle in den Ring. Heute geht man ja zum Discounter, zum Real, zum Kaufland. Kaufhalle habe ich schon lange nicht mehr gehört.


....ich fühl mich so leer, ich fühl mich so BRANDENBURG

Rainald Grebe

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#208 von Masseur , 23.03.2011 20:49

Zitat
Ich werfe mal den Begriff Kaufhalle in den Ring. Heute geht man ja zum Discounter, zum Real, zum Kaufland. Kaufhalle habe ich schon lange nicht mehr gehört.


... guckst Du - 02.02.2011 20.15 Uhr


Lieber von Christo verpackt, als vom Leben gezeichnet

Masseur  
Masseur
Beiträge: 1.152
Registriert am: 25.05.2008


RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#209 von Smithie23 , 23.03.2011 21:15

KONSUM, wobei das "U" nicht lang gesprochen wurde. (Zumindest da wo ich herkomme) Meine Oma sagt manchmal immernoch Konsum. Konsuuuum hat ja dann wieder sowas Kapitalistisches.


Hat vielleicht nix mit Wortschatz zu tun, aber es fällt auf, dass es im Westen irgendwie normal ist, wenn die Frau ihren Namen behält und dann nen Doppelnamen trägt. Was ich persönlich davon halte und wie viele Frauen mit Doppelname drauf sind, verkneif ich mir an dieser Stelle ,da es nicht zum Thema passt.


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 23.03.2011 | Top

RE: Neues Spiel - typische Ostdeutscher Wortschatz

#210 von Weilheimer , 23.03.2011 21:25

Zitat von Masseur
... guckst Du - 02.02.2011 20.15 Uhr



Gut war ein Durchläufer, ist ja auch ein ellenlanger Thread. Wir ziehen noch mal, Herr Orloff. Übrigens typisch ostdeutsch war Tele-Lotto und der Herr Orloff war ein "Ziehungsleiter".


....ich fühl mich so leer, ich fühl mich so BRANDENBURG

Rainald Grebe

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 23.03.2011 | Top

   

Klappfix
DDR Museum in Radebeul


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln