Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Summa cum laude

#181 von Atze , 25.11.2011 12:45

Zitat von reporter
In der Welt 'unseres Reporters' ist es in der Tat nicht so wichtig, daß die Staatsanwaltschaft sich mit Nichtigkeiten beschäftigt, aber erwähnenswert wäre in dieser Welt dann eher, daß man im SED-Staat drei Jahre im Knast sitzen mußte, weil man als 'NVA' Offiziersanwärter das Westfernsehen eingeschaltet hat.



Wo hast Du denn das nun wieder her? Soviel Blödsinn zu glauben, kann nur ein Hirn, welches in eine Richtung gepolt ist.
Selbst wenn dieser Offiziersanwärter schon Offizier gewesen wäre, wäre "Westfernsehen" schauen kein Straftatbestand und wäre niemals mit Freiheitsentzug bestraft worden. Man, man, man, wenn es nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen.

Du wirst mir sicherlich die Quelle benennen. Und wenn Du dies tust, dann sei versichert, die Quelle lügt wissentlich.

In der DV 10/0/009, der ein Offiziersanwärter ja nicht unterlag, da er noch kein Armeeangehöriger ist, war das Hören und Sehen von "Westsendern" verboten.
Aber keinem Zivilisten.
Die DV 10/0/006 war die Disziplinarvorschrift der NVA. Die Höchststrafe, die in Schwedt abgesessen werden konnte war, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, 2 Jahre (Da kann ich mich aber auch irren. Ist einfach zu lange her, dass ich mich mit solchen Fragen beschäftigen musste. Eigentlich habe ich mich nie damit beschäftigt, weil es bei mir nie vorgekommen ist. Aber ich kenne nicht einen Fall, wo ein NVA-Angehöriger länger als zwei Jahre, in Schwedt saß. Dann saß er nämlich in zivilen Strafanstalten und war kein Angehöriger der NVA mehr, wenn ich da richtig liege, wie z.B. Vergewaltiger oder gar Mörder.)
Insofern mußte der von Dir erwähnte Offiziersanwärter ja von einem zivilen Gericht verurteilt worden sein. Für Sehen von "Westfernsehen"?
Junge, Du tickst nicht richtig. Lass Dir mal das Hirn durchblasen.

Und was hat das mit "Summa cum laude" zu tun?


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011

zuletzt bearbeitet 25.11.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#182 von Daneel , 25.11.2011 13:27

Wie kann man eigentlich anderen Hass und Hasserziehung vorwerfen, während dieser einen selbst ständig zum Schäumen bringt? Zum Thema: reporter, bist du nun für Urheberrechte oder dagegen? Oder gerade wie es dir in den Kram passt? Die Piratenpartei will es übrigens nicht abschaffen, dass ist völliger Käse den du da schreibst, besonders den über das Westfernsehgucken, man der Karl-Eduard hätte seine helle Freude an einem Hassprediger wie dir gehabt. Nochmals wir haben 2011, gerade noch so, am WE wird über Stuttgart 21 entschieden, der Atommüll wird durch Deutschland gefahren, und du sorgst dich lieber um die Rente von Margot und den Leumund des Baron von und zu Münchhausen aka Guttenberg, der da faselt:

Zitat von http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...,799706,00.html
"Ob eine Rückkehr mit einem politischen Engagement welcher Art auch immer verbunden sein wird, ist heute gänzlich offen. Dass ich ein politischer Mensch, ein Zoon politikon, bleibe, steht außer Frage."


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007

zuletzt bearbeitet 25.11.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#183 von reporter , 25.11.2011 13:38

Zitat von Atze

Zitat von reporter
In der Welt 'unseres Reporters' ist es in der Tat nicht so wichtig, daß die Staatsanwaltschaft sich mit Nichtigkeiten beschäftigt, aber erwähnenswert wäre in dieser Welt dann eher, daß man im SED-Staat drei Jahre im Knast sitzen mußte, weil man als 'NVA' Offiziersanwärter das Westfernsehen eingeschaltet hat.



Wo hast Du denn das nun wieder her? Soviel Blödsinn zu glauben, kann nur ein Hirn, welches in eine Richtung gepolt ist.
Selbst wenn dieser Offiziersanwärter schon Offizier gewesen wäre, wäre "Westfernsehen" schauen kein Straftatbestand und wäre niemals mit Freiheitsentzug bestraft worden. Man, man, man, wenn es nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen.




Das Opfer konnte nicht darüber lachen.

http://berliner-mauer.de/Zeitzeugen-Beit...sanwaerter.html

Schreibe doch dem ehemaligen NVA Offiziersanwärter Ralf Gründer einen geharnischten Brief, wie er soviel über Unsere Republik hetzen kann.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 25.11.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#184 von Atze , 25.11.2011 14:07

Siehste Mäuselchen, dass ist zwar auch nicht schön für den Herrn Seiler gewesen aber es ist eben, wie mit sovielem im Leben. Man muss wissen worüber man redet, respektive schreibt.

Herr Seiler war also Offiziersschööler und unterlag somit den von mir o.g. Dienstvorschriften. Offiziersanwärter, waren Zivilisten, die mal Offizierschüler und dann Offiziere werden wollten. Das nur mal zu Richtigstellung.

Wie es Herr Seiler nennen mag, ist da zweitrangig. Wenn er, nach Auffassung der Richter oder wem auch sonst, Staatshetze betrieben hat und seine Argumente aus dem "Westfernsehen" bezogen hat, dann ist das nach heutiger Auffassung sicherlich nicht mehr schlimm. Hetze gegen die Deutsche Demokratische Republik gehört ja heute zum Alltagsbild fast jeder Journalie. Seinerzeit und gerade in einer angespannten Periode, wie kurz nach dem 13. August 1961, war das Empfinden eben so, dass er gehetzt hat. Er ist also nicht, wie Du oben geschrieben hast, wegen "Westfernsehen" schauen, zu drei Jahren verurteilt worden, sondern wegen Hetze. Seine Argumente nahm er aus dem westlichen Fernsehen.

Eine Befehlsverweigerung bedarf eines Befehles. Eine Dienstvorschrift ist kein Befehl sondern eine Vorschrift, die nur äußerst geringe oder gar keine Abweichungen zu lässt und gerade die 10/9 war da eng gefasst.
Ein Befehl hingegen ist selbständig und initiativreich auszuführen.
Hier erwartet man sehr wohl, dass der Befehlsempfänger sich nicht an eine straffe Linie hält sondern davon durchaus abweichen kann, Hauptsache der Befehl wird ausgeführt. Deshalb glaube ich, Herr Seiler weiß nicht worüber er redet. Aber er kommt in seiner bedächtigen Art, gut rüber.

Ich möchte mal das Urteil von Herr Seiler sehen. Da ich kein Jurist bin verstehe ich die Befehlsverweigerung nicht. Einen klaren Verstoß gegen die DV 10/9 konnte man ihm bestimmt vorwerfen, so wie man dies auch den anderen Offizierschöölern vorwerfen konnte, die mit ihm gemeinsam TV geschaut haben.
Eine Befehlsverweigerung kann ich nicht erkennen. Aber wer weiß, was da noch vorgefallen ist, was uns Herr Seiler in dem Clip nicht erzählt hat.

Ich frage mich, warum mich oder meine Freunde keiner dieser Journalisten (Reporter), zu Fragen der NVA, interviewt?


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011

zuletzt bearbeitet 25.11.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#185 von Paule , 25.11.2011 14:45

Zitat von joesachse
@Paule: ... Daran ändern auch deine Klassenkampfparolen nichts. Und Du wirst sehen, die Menschen in Deutschland werden diesem Lügner und Betrüger in Kürze wieder zujubeln

Kann keine erkennen und ja, es ärgert mich einfach das es so kommen wird, wie in Deiner letzten Aussage beschrieben.

Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009


RE: Summa cum laude

#186 von joesachse , 25.11.2011 14:57

@Paule: Bei mir sind Deine Anmerkungen mit der Kiste Bier und den Krähen so angekommen, Entschuldigung.
Mit dem Ärgern sind wir uns ja einig, was also können wir dagegen tun?


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Summa cum laude

#187 von reporter , 25.11.2011 15:23

Zitat von Atze
.

Ich möchte mal das Urteil von Herr Seiler sehen.




'Urteile' im SED-Staat sind bei politischen Prozessen Schall und Rauch, sie wurden beliebig hingezimmert, und das Urteil hat die Stasi/SED gesprochen oder es wurde von entsprechenden korrupten Richtern wie dem Schakal geurteilt:

http://f3.webmart.de/f.cfm?id=2165073&r=...&t=2867758&pg=1

Dort kann man auch nachlesen, wie bei derartigen Prozessen im SED-Staat 'Recht gesprochen' wurde.

Wolfgang Seiler konnte dann später in einer spektakulären Flucht mit einem Segelflugzeug dem SED-Staat entkommen. 'Verurteilt' wurde er u.A. über den Gummi-Paragraphen "staatsfeindliche Hetze", dem berüchtigsten dieser Sorte. Wegen seiner rechtlichen Unbestimmtheit war es möglich, jeden 'Bürger' zu verurteilen, der auch nur leiseste Kritik an der Diktatur äußerte.

Später nach der Vereinigung wurden höchstrichterlich diese Gummiparagrafen wegen eklatanter Rechtswidrigkeit kassiert, die entsprechenden Urteile von SED-Richtern wurden annulliert.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 25.11.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#188 von Paule , 26.11.2011 13:10

@joesachse: Wenn ich`s nur wüsste. Peppe hat uns noch keinen Platz angeboten und Onlinepetitionen werden nicht helfen.

Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009


RE: Summa cum laude

#189 von joesachse , 26.11.2011 16:58

Zumindest scheint es bei den Medien noch einen Rest Anstand zu geben, aber helfen wird das wahrscheinlich auch nicht.
http://www.sueddeutsche.de/politik/gutte...nders-1.1217375

Und hier noch des Interview mit Professor Lepsius, der Guttenberg einen Betrüger nennt. Ist sogar unterhaltsam:
http://www.sueddeutsche.de/politik/inter...rlust-1.1219143

Letztendlich können nur seine politischen Gegner ihn immer wieder und immer wieder öffentlich einen Betrüger nennen, das ist momentan das Einzige, was helfen könnte.,
Natürlich wäre das eine Art Mobbing, aber dies ist in diesem Falle im Interesse unserer Demokratie notwendig.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Summa cum laude

#190 von Wega , 29.11.2011 15:53


__________________________________________________
Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist....

Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.085
Registriert am: 29.08.2008


RE: Summa cum laude

#191 von altberlin ( gelöscht ) , 29.11.2011 17:23

Zitat von Wega





Ein Artikel im "Stern" :
http://www.stern.de/politik/deutschland/ps...en-1756615.html



oder den Link http://www.stern.de/politik/deutschland/...tent=Guttenberg

bei dem anderen kommt nichts.
.


Nur wer gegen den Strom schwimmt, kommt zur Quelle.

altberlin

RE: Summa cum laude

#192 von Wega , 29.11.2011 18:17

Zitat von altberlin


oder den Link http://www.stern.de/politik/deutschland/...tent=Guttenberg

bei dem anderen kommt nichts.
.



Danke, @altberlin


__________________________________________________
Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist....

Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.085
Registriert am: 29.08.2008


RE: Summa cum laude

#193 von Weilheimer , 08.05.2012 18:14

Nun scheint es Prof. Dr. Annette Schavan erwischt zu haben, die sich bei ihrer Doktorarbeit fremde Arbeit zu ihrer eigenen gemacht zu hat. Ist zwar schon lange her, war aber trotzdem Betrug und vermutlich hätte sie ohne den Doktortitel nicht diese Karriere gemacht und andere fähige Menschen ohne Doktortitel aus Posten und Ämtern verdrängt.

http://www.n-tv.de/politik/Blogger-laess...cle6192426.html

http://schavanplag.wordpress.com/


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 08.05.2012 | Top

RE: Summa cum laude

#194 von joesachse , 08.05.2012 19:34

Ich habe mich mal durch den Schavanplag geklickt. Es gibt ja wirklich gravierende Unterschiede zwischen Gutti, anderen Neoplagiatoren und Schavan. Ich konnte zumindest in den angeführten "Hauptseiten" nicht erkennen, dass keine Quelle angegeben ist und dass die dort fremde Inhalte als eigene ausgibt. Dass in den Geisteswissenschaften Inhalte zitiert und dann inhaltlich weiterentwickelt werden, halte ich für völlig normal.

Die Qualität der Recherchen mag ganz ok sein, die Interpretation als Plagiat halte ich für an den Haaren herbeigezogen.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 08.05.2012 | Top

RE: Summa cum laude

#195 von Weilheimer , 08.05.2012 19:54

Joesachse sicher nicht so schlimm wie bei Gutti, allerdings ganze Seiten aus anderen Werken etwas umgeschrieben übernehmen ist alles andere als ehrlich. Eine Doktorarbeit soll was Neues noch nie vorher dagewesenes sein.

http://schavanplag.wordpress.com/2012/04/22/seite-47/

Solche Abkupfereien wurden bisher nur bei Geisteswissenschaftlern gefunden. Ein technischer Doktor muss was Eigenes entwickeln und kann nicht 1:1 oder leicht verändert von jemand anders etwas übernehmen.

Zitat von joesachse

Die Qualität der Recherchen mag ganz ok sein, die Interpretation als Plagiat halte ich für an den Haaren herbeigezogen.



Mit Verlaub, dann hast du etwas mit den Augen.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 08.05.2012 | Top

   

Führerschein aus EU Land muss anerkannt werden
Wahnsinn Staatssicherheit


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln