Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Summa cum laude

#136 von Smithie23 , 24.06.2011 23:27

Tja, so ähnlich stellt es sich auch im Berufsleben dar. Bei Manchen fragt man sich auch, wie die an die Stelle gekommen sind - und wenn dann so ein überbezahlter Typ nen kürzlich ausgelernten Jungspund was fragen muss und man selber weiss, man verdient nur 60 % von dem was DER jeden Monat bekommt, dann kriegt man manchmal schon das kopfschütteln !!

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Summa cum laude

#137 von Paule , 25.06.2011 07:47

Zitat von Broto.S.

...den fähigsten Mann mit Hilfe der Medien zu kicken...



das erinnert mich an:

Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009


RE: Summa cum laude

#138 von joesachse , 25.06.2011 16:32

Geiles Stück, Paule. Aber man muss dann ja schon feststellen: Teile des deutschen Volkes wollen offensichtlich verarscht und belogen werden.
Kann man dann den Politikern noch einen Vorwurf machen, wenn sie genau das tun?

War nur rhetorisch, aber die Dummheit dieser Frau war schon schmerzhaft...

Viele Grüße
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.965
Registriert am: 16.07.2006


RE: Summa cum laude

#139 von BesserWessi0815 , 25.06.2011 18:17

...jetzt hab ich es doch zu Ende gehört, beim ersten mal heute morgen ist mir nach ein bis zwei Minuten die Lust vergangen...
(man kann es aber auch im Hintergrund hören, wenn man anderes zu tun hat)

übrigens... Preisfrage:
was haben altberlin, BesserWessi0815, Bücherwurm, Kehrwoche, Masseur, pisicâ, Schramme & Weilheimer gemeinsam und worin grenzen sie sich von den schwarzen Schafen, die in diesem Thread thematisiert werden wissenschaftlich ab
Wer es weiß erhält den Ehrendoktortitel "Dr. h. c. OF"


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 25.06.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#140 von Weilheimer , 25.06.2011 18:51

Männer sagt man nach sie wären schw...gesteuert. Diese Frau findet den Mann Karl Theodor von Guttenberg toll und verzeiht ihm alle seine Fehler. Auch eine Frau kann geschl...organgesteuert sein. Es ist ein Zeichen der Qualität unserer Rundfunkprogramme, das sie einen solchen Müll senden.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Summa cum laude

#141 von Weilheimer , 25.06.2011 19:22

Diese Meldung war/ist auf der Internetseite von Tagesschau.de zu lesen. Das man eine Frau, welche nachweislich bei ihrer Doktorarbeit betrogen hat, nun Vollmitglied im Forschungs- und Industrieausschuss des EU-Parlaments wird, ist schon pietätlos und ist in etwa so als würde man einen vorbestraften Bankräuber in den Vorstand der EZB berufen. Anstand und Ehre scheinen Fremdworte im Leben eines Politikers zu sein. Es zählen nur noch Geld und Macht. Diese Botschaft ist für eine Gesellschaft, welche auf demokratischen Prinzipien beruhen will, ein Zeichen ihres Zustandes. Wenn es "die da oben" so vorleben, kann Michel aus der Marktgasse genau so bescheißen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Ich weiß nicht, wie die FDP in Zukunft Wahlen in Deutschland gewinnen will. Ich glaube Daneel konnte sich im Februar 2011 noch nicht vorstellen, das dieses Thema einen so langen Thread ergibt.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 25.06.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#142 von Weilheimer , 25.06.2011 23:21

Nun ist "die Gute" aus dem Forschungsausschuss "freiwillig zurückgetreten". Na ja, probieren kann man es ja mal und wenn es sich niemand aufregt....


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 25.06.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#143 von delta , 26.06.2011 09:40

Zitat von Weilheimer
Nun ist "die Gute" aus dem Forschungsausschuss "freiwillig zurückgetreten". Na ja, probieren kann man es ja mal und wenn es sich niemand aufregt....




Aber sie bleibt im Politischen Amt und genau das sollte nicht sein.
Wer betrügt ist eines Politisches Amtes nicht würdig um eine
Demokratische Gesellschaft zu führen. So bekommt die Demokratie
das geschmäckle was sie bereits inne hat, eben ein Geschmäckle.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Summa cum laude

#144 von Björn , 26.06.2011 18:31

Sie wechselt halt mal von einem Ausschuß zum nächsten und hofft, daß sich damit alles erledigt hat Hauptsache es gibt genug Vergünstigungen und Einkommen verschiedenster Art für sie
Das sie damit die Politik-Verdrossenheit und den Ärger über das Posten-Geschachere nur noch mehr steigert, dürfte ihr selbst wahrscheinlich völlig egal sein!
http://www.sueddeutsche.de/politik/plagi...ehrin-1.1111992
http://www.arcor.de/content/aktuell/news...sausschuss.html


"Cantus Buranus" live auf Wacken 2010
http://www.youtube.com/watch?v=sh4Hedh84mw&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Summa cum laude

#145 von delta , 26.06.2011 18:36

Wie alle Politiker, sonst wäre Sie schon längst vom Fenster weg.
Ansonsten läßt sich dies nicht erklären.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Summa cum laude

#146 von Smithie23 , 26.06.2011 22:10

Was wäre wohl passiert, wenn ich meinen Abschluss gefälscht hätte ? Dann würde ich vielleicht auch schon ein Amt inne haben und 5.000 im Monat verdienen ?! :-)

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Summa cum laude

#147 von joesachse , 27.06.2011 21:47

Zunächst mal ein positives Beispiel, wie öffentlicher Druck auf die Politiker etwas bewirkt. Interessant für mich war, dass die führenden deutschen Wissenschaftsvereinigungen ihre Stellungnahme veröffentlichten. Zum einen, mit welcher Klarheit sie ihre Forderungen formulierten, zum anderen aber auch, dass diese Akademien und Gesellschaften ja nicht sehr eng vernetzt sind. Da müssen also am Wochenende Handys heißgelaufen und Email-Postfächer fast übergelaufen sein.
Für mich ist es ein gutes Gefühl, dass die deutschen Wissenschaftler die Politik in ihre Schranken verwiesen haben und eine karrieregeile naturblonde Tussi zumindest vorübergehend gebremst wurde.
Andererseits ist die ja von nicht allzu langer Zeit von einer Menge Deutscher gewählt worden. Und darauf berufen sich jetzt im FDP-Forum ein paar ganz schlaue. Tugenden wie Redlichkeit und Ehrlichkeit spielen bei dabei keine Rolle.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.965
Registriert am: 16.07.2006


RE: Summa cum laude

#148 von Weilheimer , 07.07.2011 11:56

Hier und Hier bahnt sich wieder etwas an und hier ist es schon wieder passiert und der ist noch am kämpfen.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 07.07.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#149 von joesachse , 07.07.2011 19:58

Wer am Sonntag mal bei Will reingeschaut hat und wem da bei Chatzimarkakis nicht übel geworden ist, für den gibt es eine interessante Lektüre. Anke Domscheidt-Berg, die am Sonntag souverän diesen Dummschwätzern gegenüber trat und höchstens noch zu zahm war, hat auf De Plagio darüber geschrieben, lesenswert.

Und Elmar Diederichs fasst in den Brainlogs diese neue Art von Demokratie zusammen:
"(1) Wir sind es gewohnt, das Ergebnis von Wahlen als unbeabsichtigte Generalvollmacht an Personen zu erdulden, die, eben weil sie nicht persönlich haftbar sind, in ihrem Verhalten ebenso vertrauenswürdig sind, wie z.B. Bankangestellte mit diplomatischer Immunität. Zwar ist es wahr, daß wir infolge der Arbeiten von Kenneth Arrow Abstriche bei der Aggregation unserer individuellen politischen Präferenzen zu einer kollektiven Entscheidung hinnehmen müssen, aber die Äquivalenz dieser Generalvollmacht zur Selbstentmündigung des Staatsvolkes wird zunehmend bestritten - und zwar im öffentlichen Raum und das ist präzise der Punkt.

(2) Es mag einigen Kröten auf der politischen Bühne vielleicht entgangen sein, aber Demokratie macht nicht mehr, als das Herrschaftsproblem zu lösen, i.e. die Frage der Legitimität der Entscheidung Einzelner über Viele. Eine Entmündigung im Sinne einer Begründungspflicht für die Selbstbestimmung des Staatsvolkes als Souverän ist bei der Demokratie nicht vorgesehen. Folglich spielt es für die politischen Konsequenzen, die Plagiatoren in der Politik zu ziehen haben, auch keine Rolle, was die jeweilige Universität zum Pfusch in ihrer Doktorarbeit sagt - auch, wenn das von konservativer Seite gerne betont wird.

Das mag für die politische Kaste nicht angenehm sein, aber hier ist afaik eine digitale Echtzeitlösung des Herrschaftsproblems in Sicht, die an politischer Legitimität alles toppen könnte, was wir bisher an Selbstbestimmung großer Menschenmengen zu schmecken bekommen haben. Und das halte ich für einen gewaltigen Fortschritt.
"

Vor allem der letzte Satz macht mir Mut und entspricht auch meiner Wahrnehmung. Die Politiker können nicht mehr geheim ihre Entscheidungen treffen und Informationen vor dem Volk geheimhalten. Und das Volk kann sich wehren, in den Onlinemedien kann jeder publizieren.
Guttiplag und Vroniplag sind Schläge ins Gesicht einer arroganten Politikerkaste, die vom Volk nicht abgewählt werden kann, aber dafür öffentlich an den Pranger gestellt wird.

(Hervorhebungen von mir, Text steht unter CC-Lizenz)

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.965
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 07.07.2011 | Top

RE: Summa cum laude

#150 von Weilheimer , 07.07.2011 20:21

Zitat von joesachse

"Zwar ist es wahr, daß wir infolge der Arbeiten von Kenneth Arrow Abstriche bei der Aggregation unserer individuellen politischen Präferenzen zu einer kollektiven Entscheidung hinnehmen müssen, aber die Äquivalenz dieser Generalvollmacht zur Selbstentmündigung des Staatsvolkes wird zunehmend bestritten - und zwar im öffentlichen Raum und das ist präzise der Punkt.



Joesachse hier wäre es toll, wenn die diesen Beitrag "übersetzt". Es zeichnet einen Akademiker aus, komplexe Zusammenhänge allgemeinverständlich darzustellen.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 07.07.2011 | Top

   

Führerschein aus EU Land muss anerkannt werden
Wahnsinn Staatssicherheit


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln