Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#31 von Wega , 15.04.2011 19:41

Zitat von Fulc
schleichen links und heulen, wenn man rechts vorbei fährt


Den Begriff des "rechts vorbeifahren" kennt die StVO der Bundesrepublik Deutschland nicht. Das "vorbeifahren", welches du meinst, entstammt der StVO der DDR und die ist bekanntlich Geschichte.


__________________________________________________
Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist....

Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.022
Registriert am: 29.08.2008


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#32 von Weilheimer , 11.05.2011 13:30




Das ist genau das was ich unter Abzocke verstehe, einen Moment nicht aufmerksam gewesen, 91 km/h gefahren und schon sind 10 Euro fällig. Es will mir doch keiner erzählen, die 11 km/h mehr die erhöhen Verkehrsicherheit und senken den Schadstoffausstoß, zumal die meisten PKW bei 90km/h ihren besten Verbrauchswerte erzielen. Hier geht es einzig darum, Einnahmen für die Stadt Esslingen zu generieren und die Quelle sprudelt gerade.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...4990fcfed9.html

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#33 von Smithie23 , 11.05.2011 13:33

Ich weiss ja nicht, aber es steht mir als Autofahrer immer frei, ob ich mich an die Geschindigkeitsbegrenzung halte oder nicht und dann ne Strafe bezahlen muss. Dieses Märchen von gewollter "Abzocke" ist uralt und für mich kein Grund, denn schließlich habe ich es in der Hand, ob ich zu schnell fahre oder nicht. Bei Manchen scheint das Geld ja recht locker zu sitzen, aber ich geh lieber vom Gas, wenn ich dadurch 10 € sparen kann.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#34 von Weilheimer , 11.05.2011 13:41

Ja Smithie, auf diesen s**b***** Kommentar habe ich wieder gewartet. Meine Frau ist bestimmt keine Raserin, fährt sehr defensiv, hat in ihrer Karriere noch nie Punkte in Flensburg gehabt. Das Auto ist ein Kleintransporter mit 44KW/60PS Wie viele dieser 10 Euro Tickets werden täglich rausgereicht? Sowas ist Einnahmengenerierung mehr nicht. Smithie du fährst immer auf den Tacho starrend, durch das Land, dir kann sowas selbstverständlich nicht passieren, schon klar. Der amtliche Begriff dafür ist Klugsch*****.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 11.05.2011 | Top

RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#35 von Harzer Sprotte , 11.05.2011 15:53

Piep piep, nun habt Euch mal wieder lieb!!!
@Weilheimer, ich muss Smithie da schon bedingt Recht geben! Du sagst "Abzocke wegen 10km/h (hatte ich auch 2x!), aber wo soll denn Deiner Meinung nach die "Toleranzgrenze" bei Geschw.-Überschreitung liegen? Du schimpfst bei 11 km/h, der Nächste bei 20km/h. Ich denke mal, irgendwo ist da schon Schluß! Klar, es ist manchmal schon merkwürdig, wenn es um Geschwindigkeitsbeschränkungen und die Durchsetzung in manchen Bereichen geht (haben wir hier in KA auch - und die Blitzer in Esslingen kenne ich auch!!), aber da sollte man sich mit Anderen zusammenschließen und mal ne Anfrage an das zuständige Amt machen! Und wenn jemand schon viele Jahre Auto fährt, dann hat er es normal auch ein wenig im Gefüh (Gang, Geräusche des Fahrzeuges)l, wie schnell er fährt! In 30er Zonen, oder da, wo ein Blitzer - stationär steht, da schaust Du doch auch mal auf den Tacho, oder nicht? Warum also auch so nicht mal zwischendurch?!
Und .... ich denke mal, deshalb sollte man sich doch nicht gleich so anmachen! Also .....

Harzer Sprotte  
Harzer Sprotte
Beiträge: 123
Registriert am: 13.02.2010


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#36 von Smithie23 , 11.05.2011 15:57

Warum du mich gleich so angreifen musst ? Auch ich wurde schon geblitzt und hatte ein Knöllchen wegen Falschparken. Aber ich weiss auch, wo ich mich strikt an die Geschwindigkeit halte, da es so Orte gibt, wo se immer stehen. Die Regeln sind klar, die Schilder auch, also warum der Vorwurf des Abzockens ?

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#37 von altberlin ( gelöscht ) , 11.05.2011 17:30

Einfach Pech gehabt. Auf der Strecke vom Plochinger Dreieck bis Bad Cannstadt stehen mehrere stationäre Blitzer ("Starkästen" und auch diese neuen Säulen), das allein ist schon Warnung und Hinweis genug. Wir sind auf unserer Rückfahrt aus dem Urlaub am 26.4. auch zähneknirschend vom AB-Anschluß Wendlingen bis Stuttgart Ost max. 80 km/h gefahren. Es fuhr auch niemand schneller von den Ortskundigen. Wer aus der Reihe tanzt, hat eben Pech.

Kleiner Hinweis : Neckarstraße von Neckartor bis Bad Cannstadt seit Neuestem Tempo 50, auch hier stehen die neuen Blitzer mehrfach !

Es gibt nur 2 Möglichkeiten, aufpassen oder http://www.youtube.com/watch?v=xapHGSoOW5M


.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#38 von altberlin ( gelöscht ) , 11.05.2011 19:10

Zitat von altberlin

Kleiner Hinweis : Neckarstraße von Neckartor bis Bad Cannstadt seit Neuestem Tempo 50, auch hier stehen die neuen Blitzer mehrfach
.



Korrektur meinerseits: Es ist nicht die Neckarstraße, sondern die Cannstadter Straße.


.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#39 von Weilheimer , 11.05.2011 19:46

Ich wollte nur mal einwerfen, es sind nur 8km/h. Wenn es rein um die Verkehrssicherheit ginge, dann würden diese modernen Blitzer vor Schulen, Kindergärten, Altenheimen oder auch mal in einer Spielstraße stehen, wo die Autofahrer mit 50 durchheizen, obwohl Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben ist. Leider fahren da nicht genügend in die "Falle" und die Investitionskosten würden dort nicht eingespielt und deswegen stehen die dort nicht. Lieber wird eine voll ausgebaute Bundesstraße, wo vorher 100km/h erlaubt war, auf 80km/h begrenzt, man kauft vier solche Maschinen und schon generiert man Einnahmen. Früher waren es die Raubritter. Smithie dir habe ich nur gesagt, was ich denke. In jeden Forum, wo es um dieses Thema geht, kommt immer einer daher und sch... klug und bringt genau diese Argumente. In diesen Forum bist du es gewesen.
Ja warum denn nicht, diesen Blitzer auf 95 km/h einstellen, wenn es um die Verkehrssicherheit gehen soll. Die meisten fahren doch schon langsamer, wenn sie diese Säulen sehen. Wenn jemand über 90 km/h fährt, dann ist er absichtlich zu schnell unterwegs. Die Strecke dort in Esslingen Weil ist übrigens abschüssig. Es braucht dort nicht viel, um 10km/h schneller zu sein. In Wangen die alten Blitzer sprechen bei 95km/h laut Tacho nicht an.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#40 von Bücherwurm , 11.05.2011 20:23

Zitat von Weilheimer
Ich wollte nur mal einwerfen, es sind nur 8km/h. Wenn es rein um die Verkehrssicherheit ginge, dann würden diese modernen Blitzer vor Schulen, Kindergärten, Altenheimen oder auch mal in einer Spielstraße stehen, wo die Autofahrer mit 50 durchheizen, obwohl Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben ist.


Bei uns stehen sie genau dort und da ist dann Zone 30. Ansonsten muss ich dir ja voll beipflichten: Freiheit für die Tachonadeln, weg mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen. Und wozu eigentlich eine STVO? Weg damit, dann macht jeder, was er will, keiner was er soll, aber alle machen mit - hurraaaaaa!

 
Bücherwurm
Beiträge: 485
Registriert am: 15.12.2010


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#41 von joesachse , 11.05.2011 20:44

Ich halte die Diskussion für unsinnig, um wieviel eine Grenze überschritten werden darf, ohne dass Sanktionen drohen. Der einzige akzeptable Grund sind Ungenauigkeiten bei der Überprüfung und Ungenauigkeiten/Toleranzen am Fahrzeug. Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden, die organisieren das tägliche Miteinander. Wenn man die Einführung einer Höchstgeschwindigkeit oder deren konkreten Wert für falsch hält, kann ich dass noch verstehen, auch wenn ich anderer Meinung bin. Aber eine Regelung ohne Sanktionen ist nichts Wert. Und die Überprüfung von Regeln zu kritisieren, die an Stellen stattfindet, wo es sich offensichtlich lohnt, weil sich dort viele nicht an Regeln halten, kann ich auch nicht verstehen.
Dass jemand schimpft, wenn er erwischt wird, dass kann ich nachvollziehen. Habe Ende letzten Jahres so ein Erlebnis in Stuttgart gehabt: Wegen verschneiter Straßen und überfordertem Winterdienst habe ich für die Fahrt zum Kunden statt 45 min ca. 2 Stunden benötigt. Und auf der ersten ordentlich geräumten Straße in Stuttgart wurde dann gemessen, es hat mich mit 61 natürlich auch erwischt und ich habe geschimpft wie ein Rohrspatz, trotzdem halte ich die Überprüfung der Geschwindigkeit für richtig.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.591
Registriert am: 16.07.2006


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#42 von Smithie23 , 11.05.2011 21:13

Vom physikalischen Standpunkt aus, können 10 Km/h den Unterschied zwischen "gerade nochmal gut gegangen" und Unfall bedeuten !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#43 von joesachse , 11.05.2011 21:21

Gut erkannt, Smithie. Wer in der Schule aufgepasst hat:

E=mv²/2

Die Energie steigt mit dem Quadrat der Geschwindigkeit. Dass heisst, wenn 50 erlaubt sind und du 60 fährst, ist deine Bewegungsenergie um ca 44% höher. Dies merkt man dann am Bremsweg oder später der Sachverständige an der Deformation deines Autos.
Soweit der Physiker


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.591
Registriert am: 16.07.2006


RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#44 von Weilheimer , 11.05.2011 21:38

Es ist ja nicht so, dass ich was gegen die Verkehrsüberwachung habe. Allerdings habe ich was dagegen, das die Einnahmen aus dieser Überwachung nicht zweckentsprechend für den Straßenverkehr oder von mir aus für zukunftsfähige Mobilität verwendet werden. Die Straßen in Esslingen sind teilweise schon so, wie in der DDR 1989. Wer auf der B10 an der Pliensaubrücke aus Stuttgart kommend nach links schaut, sieht dieses protzige Gebäude:

KLICK

Für so etwas sind öffentliche Gelder da, nur für die Straßen nicht, wo der kleine Mann mit seinem Auto jeden Tag entlang fahren muss, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Die eher verschlissenen Stoßdämpfer und ein beschädigtes Fahrwerk muss er am Ende auch noch selbst bezahlen, weil die Kommune nette Straßenschilder "Straßenschäden", wie in den neuen Ländern 1989 aufstellt, anstatt eine Sanierung zu veranlassen. Das würde im übrigen auch Arbeit schaffen. Trotz des strengen Winters wurde in diesem Jahr weniger Bitumen von den Kommunen bestellt. Auf der einen Seite erzeugt man Einnahmen, auf der anderen Seite lässt man das Straßennetz verrotten.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 11.05.2011 | Top

RE: Neue Blitzer auf der B10 Ulm Stuttgart

#45 von joesachse , 11.05.2011 21:53

Diesen Ärger kann ich nachvollziehen. In den Haushalten kommen alle Einnahmen in eine großen Topf und da wird dann das Geld für irgendetwas verwendet. Damit gibt es keine Regelkreisläufe, wo beispielsweise höhere Steuern auf der einen Seite für direkte Verbesserungen auf einem anderen Gebiet eingesetzt werden. Die Ökosteuer fließt beispielsweise zu großem Teil in die Rentenkasse.
Und auch das Thema, dass die Autofahrer für alles Mögliche zur Kasse gebeten werden (incl. Bußgelder), aber diese Gelder dann nicht oder nur zu geringem Teil in die Infrastruktur fließen, ärgert mich, auch da stimme ich dir zu.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.591
Registriert am: 16.07.2006


   

Wimsener Höhle
Was trinken gehen in Stuttgart/Umgebung


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln