Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Schweres Erdbeben in Japan

#1 von Weilheimer , 11.03.2011 16:57



Es sollen auch 2 Atomkraftwerke betroffen sein, wobei bei einem das Kühlsystem ausgefallen ist und die Behörden eine Atomwarnung gegeben haben. Wie klein sind doch dagegen unsere Probleme hier in Deutschland.


....ich fühl mich so leer, ich fühl mich so BRANDENBURG

Rainald Grebe

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#2 von delta , 11.03.2011 18:39

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Wirtschaftlich kämpft Japan seit Jahren schon und hat auch seine folgen für
die Menschen dort.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#3 von Kehrwoche , 11.03.2011 18:44


Dorfschullogik


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#4 von Kehrwoche , 11.03.2011 18:44

Zitat von Weilheimer
Wie klein sind doch dagegen unsere Probleme hier in Deutschland.

Sehe ich auch so.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#5 von Weilheimer , 11.03.2011 19:03

Zitat von delta
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.



Deine kryptischen Worte verstehe ich nicht. Ein Erdbeben und ein beschädigter Atommeiler haben sehr wohl etwas miteinander zu tun oder meinst du was anderes?


....ich fühl mich so leer, ich fühl mich so BRANDENBURG

Rainald Grebe

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#6 von delta , 11.03.2011 19:34

Sorry
mein Freund, wenn du etwas nicht verstehst Frage, aber tu nicht so, als wenn ich doof wäre.
Lies mal dein Zitat durch, denn darauf hab ich mich bezogen. Ich denke, das man das eine
nicht mit den anderen vergleichen kann.
Wenn du keine Probleme hast, ist dies gut für dich, aber eben nicht für jeden Menschen im
Lande. Natürlich ist das ein Drama was in Japan derzeitig passiert.


Zitat:
von Weilheimer Wie klein sind doch dagegen unsere Probleme hier in Deutschland.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#7 von Weilheimer , 11.03.2011 19:55

Tja Delta darum hat ein Forum eine Zitierfunktion, damit der geneigte Leser weiß, auf welchen Teil eines Beitrages sich deine Aussage bezieht. Das Thema dieses Threads soll das Erdbeben in Japan sein und nicht die kleinen Probleme Deutschlands im Verhältnis zu Japan.
Gerade stand auf einer Website, in Japan droht bei dem einen Kraftwerk eine Kernschmelze, wenn sie die Kühlung nicht mehr zum Laufen bekommen. Da die Infrastruktur fast völlig zerstört ist, wird das sehr sehr schwierig.


....ich fühl mich so leer, ich fühl mich so BRANDENBURG

Rainald Grebe

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Schweres Erdbeben in Japan

#8 von Weinböhlaer , 11.03.2011 20:02

Ich würde mich freuen wenn wir hier ausschließlich über dieses traurige Ereignis
etwas schreiben
.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.336
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Schweres Erdbeben in Japan

#9 von mutterheimat , 11.03.2011 23:10

Kann es eventuell sein, daß die Natur dem Menschen mal wieder gezeigt hat, wo der Hammer hängt? Kann es sein, daß der Tritt in den Ar..., eventuell, etwas besser verstanden werden könnte? Wobei ich auch das noch anzweifle. Erst wenn es ein gewaltiger Tritt ist, welcher gleich ganze Landstriche auslöscht, inklusive einer ganzen Reihe von großen Städten, auch Millionenstädte, so wird man sich fragen, wie man mit der Natur umzugehen hat. Bis dahin ist es und das sage ich ungern, nur ein gefundenes Fressen um mal von anderen Dingen, eine Zeitlang, ablenken zu können. Das bedeutet nicht, daß ich es nicht auch als ein Drama ansehe. Aber ich sehe auch, daß es offensichtlich immer noch nicht gereicht hat, den Schwanz, der Natur gegenüber, einzuziehen.


 
mutterheimat
Beiträge: 2.433
Registriert am: 03.02.2008

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Schweres Erdbeben in Japan

#10 von Kehrwoche , 12.03.2011 00:27

Zitat von mutterheimat
Erst wenn es ein gewaltiger Tritt ist, welcher gleich ganze Landstriche auslöscht, inklusive einer ganzen Reihe von großen Städten, auch Millionenstädte, so wird man sich fragen, wie man mit der Natur umzugehen hat.

@mutterheimat, der Mensch hat auf Erdbeben absolut Null Einfluß, egal ob wir uns wie Engel verhalten oder den gesamten Planeten zu betonieren.
Sollte es zu einem Reaktorunfall kommen, sieht die Sache anders aus. Aber den kannst du nicht meinen, der ist noch nicht eingetreten.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#11 von Smithie23 , 12.03.2011 00:36

Erdbeben und Vulkanausbrüche haben etwas mit den tektonischen Platten und deren Verschiebung zu tun. Schaut euch mal ne Weltkarte von vor 150 Mio Jahren an. Und in den nächsten 150 Mio Jahren wird es wieder anders aussehen, weil die Platten sich in nem Jahr angeblich soweit bewegen, wie am Tag ein Fingernagel wächst. So etwas wie in Japan wird immer wieder geschehen - auch ohne das Einwirken des Menschen.

Für mich zeigt sich nur, dass Menschen in anderen Ländern mit Dingen zu kämpfen haben, die für uns sehr weit weg sind. Wir regen uns lieber über streikende Menschen und kopierte Doktorarbeiten auf. Das alles ist irrelevant im Verhältnis zu dem, was da drüben passiert.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#12 von delta , 12.03.2011 07:24

Leute denkt doch mal zu Ende oder ist das so schwer zu begreifen was Mutterheimat schreibt.
Klar hat der Mensch bei Naturkatsstrophen keine Chance außer das er sich vielleicht zeitig
in Sicherheit bringen kann.
Aber ist es nicht so, das der Mensch auch sehr oft die Katasstrophen regelrecht herrausfordert.
Man weis doch heute wo die größten Naturkatasstrophen möglich sind, trotzdem wird immer wieder
gegen die Natur gehandelt.
Man Baut grundsätzlich zu nah am Wasser oder zu oft riskant in der Bauweise. Betrachtet man
Wirbelsturm-Bauschäden in Deutschland und in Amerika, so stellt man fest, das die schäden in
Amerika immer weitaus größer sind, trotzdem baut man vornehmlich Leichtbauweise.
In Japan weis man, das man auf den Vulkan tanzt, trotzdem Baut man Atommailer.
Was soll da der vernüftig denkende Mensch dazu sagen. Wenn also die nicht beherrschbare Natur
solchen gewalt bringt, muß man nicht noch weitere Tragödien durch menschliche Dummheit vergrößern.
Auch hier wird sich über dinge aufgeregt die man hätte vorrausahnen können und anderes hätte regeln
können. Da ist es Irelevat vergleiche zu ziehen mit den problemen von Deutschland. Auch sie sind
oder wären vermeitbar gewesen, würde man gewisse spielregeln einhalten. Aber die Dummheit führt
zusätzliche zu weiteren Katasstrophen und das wollte sicherlich Mutterheimat zum Ausdruck bringen.
Wie gesagt, jeder Mensch weis das wir auf erdbeben keinen einfluß haben, aber wir fordern in vielen
Dingen die Natur auch immert wieder raus. Und so reiht sich eine Tragödien an die andere an.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#13 von mutterheimat , 12.03.2011 10:29

Dem, was delta schreibt und welches aus meinem Beitrag heraus resultiert, ist absolut nichts hinzuzufügen. Der Mensch wird wohl noch lange Zeit glauben, er sei der schlauere und vor allem, stärkere. Naturgewalten haben offensichtlich noch nicht genug Wirkung gezeigt, man muß also noch nachhelfen. Und genau das machen wir auch. Bis es einen gewaltigen Tritt gibt, den wir selbst, in seiner Wirkung, noch verstärkt haben.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.433
Registriert am: 03.02.2008


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#14 von joesachse , 12.03.2011 14:01

Ich will mal deltas Logik weiterführen: Die kann mich sich auch als einen Brat-Apfel vorstellen, die Schale ist die Erdkruste und das Fruchtfleisch ist das tausende Grad heiße Erinnere. Dieses steht unter Druck, bewegt sich und auch die und beim kleinsten Loch in der Schale spritzt es heraus. Und die Menschen sind so bescheuert, auf so einem Apfel zu leben.

Das Leben der Menschen war und ist immer ein Kampf gegen die Naturgewalten und gegen die Natur. Die Bedrohungen reichen von Erdbeben und Asteroiden bis hin zu Viren, es gibt Millionen vorstellbare Möglichkeiten, wie die grausame Natur alles menschliche Leben ausrottet, ohne dass der Mensch auch nur das geringste dazu beigetragen hat. Und das weiss der Mensch, erhöht seine Sicherheit, verlängert sein Leben.
Dass gleichzeitig auch jede Technologie, die der Mensch entwickelt, eine Gefahr für die Menschen darstellt, ist auch völlig klar und unbestritten. Wer in seiner Ausbildung mal etwas dialektischen Materialismus gehabt hat (war meiner Erinnerung nach sogar in Stabü an der EOS dran), der erinnert sich an diese grundlegenden philosophischen Gesetzmäßigkeiten.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#15 von joesachse , 12.03.2011 15:08

Ich habe die halbe Nacht und dann seit heute Morgen die Nachrichten aus Japan verfolgt.
Die Nachrichtenpolitik der offiziellen Stellen erinnert an die Informationspolitik in der DDR.
Die Nachrichtenpolitik der Medien ist aber keinen deut besser: Da wird spekuliert auf Teufel kom raus, da werden Horrormeldungen in die Welt gesetzt und da wird inkompetent interpretiert, dass es weh tut.
Was mich aber am meisten stört: Wenn man die Bilder über die Zerstörungen sieht, dann hat dieses beben zehntausende, vielleicht sogar hunderttausende Menschenleben gekostet. Und es gibt Tausenden von Menschen, die Hilfe benötigen. Die Berichterstattung konzentriert sich aber inzwischen fast ausschließlich auf das Problem in Fukushima. Ja, das ist spannend, brisant und wichtig. Aber doch bitte in Relation zum restlichen Geschehen.

Einer der besten Live-Ticker zu Fukushima hier:
http://www.anti-atom-piraten.de/

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


   

Neoliberale Lobbyisten FDP
Bankenrettungsschirm


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln