Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#61 von Kehrwoche , 31.03.2011 10:06

Zitat von Kehrwoche
Wer ist Klaus Madersbacher???

Ich beantworte meine Frage selbst: Ein kleiner, unbedeutender Provokateur!

... der die UN-Resolution in Frage stellt mit der Begründung, daß der Beschluß nicht gemäß der Charta mit der erforderlichen Stimmenmehrheit zustande kam, da sich die zwei Vetomächte Russland und China der Stimme enthalten haben. Als Beweis zitiert Herr M. den Art. 27 Abs. 3 der Charta wie folgt:

"Beschlüsse des Sicherheitsrats über alle sonstigen Fragen bedürfen der ZUSTIMMUNG von neun Mitgliedern einschließlich SÄMTLICHER STÄNDIGEN MITGLIEDER ..."
Ein bischen groß schreiben hier, ein paar Pünktchen dort und schon hat Herr M. sich eine neue Charta gebastelt.

Der wahre Wortlaut lautet aber so:

"(3) Beschlüsse des Sicherheitsrats über alle sonstigen Fragen bedürfen der Zustimmung von neun Mitgliedern einschließlich sämtlicher ständigen Mitglieder, jedoch mit der Maßgabe, daß sich bei Beschlüssen auf Grund des Kapitels VI und des Artikels 52 Absatz 3 die Streitparteien der Stimme enthalten."

Hier stimmt etwas nicht, oder?


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#62 von falk , 01.04.2011 07:57

Ja. hallo Kehrwoche, was sagen aber das Kap. VI und der Art. 52 Abs. 3 aus. Hier zum Nachlesen:

Kapitel VI

Die friedliche Beilegung von Streitigkeiten

Artikel 33

(1) Die Parteien einer Streitigkeit, deren Fortdauer geeignet ist, die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit zu gefährden, bemühen sich zunächst um eine Beilegung durch Verhandlung, Untersuchung, Vermittlung, Vergleich, Schiedsspruch, gerichtliche Entscheidung, Inanspruchnahme regionaler Einrichtungen oder Abmachungen oder durch andere friedliche Mittel eigener Wahl.

(2) Der Sicherheitsrat fordert die Parteien auf, wenn er dies für notwendig hält, ihre Streitigkeit durch solche Mittel beizulegen.

Artikel 34

Der Sicherheitsrat kann jede Streitigkeit sowie jede Situation, die zu internationalen Reibungen führen oder eine Streitigkeit hervorrufen könnte, untersuchen, um festzustellen, ob die Fortdauer der Streitigkeit oder der Situation die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit gefährden könnte.

Artikel 35

(1) Jedes Mitglied der Vereinten Nationen kann die Aufmerksamkeit des Sicherheitsrats oder der Generalversammlung auf jede Streitigkeit sowie auf jede Situation der in Artikel 34 bezeichneten Art lenken.

(2) Ein Nichtmitgliedstaat der Vereinten Nationen kann die Aufmerksamkeit des Sicherheitsrats oder der Generalversammlung auf jede Streitigkeit lenken, in der er Partei ist, wenn er im voraus hinsichtlich dieser Streitigkeit die in dieser Charta für eine friedliche Beilegung festgelegten Verpflichtungen annimmt.

(3) Das Verfahren der Generalversammlung in Angelegenheiten, auf die ihre Aufmerksamkeit gemäß diesem Artikel gelenkt wird, bestimmt sich nach den Artikeln 11 und 12.

Artikel 36

(1) Der Sicherheitsrat kann in jedem Stadium einer Streitigkeit im Sinne des Artikels 33 oder einer Situation gleicher Art geeignete Verfahren oder Methoden für deren Bereinigung empfehlen.

(2) Der Sicherheitsrat soll alle Verfahren in Betracht ziehen, welche die Parteien zur Beilegung der Streitigkeit bereits angenommen haben.

(3) Bei seinen Empfehlungen auf Grund dieses Artikels soll der Sicherheitsrat ferner berücksichtigen, daß Rechtsstreitigkeiten im allgemeinen von den Parteien dem Internationalen Gerichtshof im Einklang mit dessen Statut zu unterbreiten sind.

Artikel 37

(1) Gelingt es den Parteien einer Streitigkeit der in Artikel 33 bezeichneten Art nicht, diese mit den dort angegebenen Mitteln beizulegen, so legen sie die Streitigkeit dem Sicherheitsrat vor.

(2) Könnte nach Auffassung des Sicherheitsrats die Fortdauer der Streitigkeit tatsächlich die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit gefährden, so beschließt er, ob er nach Artikel 36 tätig werden oder die ihm angemessen erscheinenden Empfehlungen für eine Beilegung abgeben will.

Artikel 38

Unbeschadet der Artikel 33 bis 37 kann der Sicherheitsrat, wenn alle Parteien einer Streitigkeit dies beantragen, Empfehlungen zu deren friedlicher Beilegung an die Streitparteien richten.


und


Artikel 52


(1) Diese Charta schließt das Bestehen regionaler Abmachungen oder Einrichtungen zur Behandlung derjenigen die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit betreffenden Angelegenheiten nicht aus, bei denen Maßnahmen regionaler Art angebracht sind; Voraussetzung hierfür ist, daß diese Abmachungen oder Einrichtungen und ihr Wirken mit den Zielen und Grundsätzen der Vereinten Nationen vereinbar sind.

(2) Mitglieder der Vereinten Nationen, die solche Abmachungen treffen oder solche Einrichtungen schaffen, werden sich nach besten Kräften bemühen, durch Inanspruchnahme dieser Abmachungen oder Einrichtungen örtlich begrenzte Streitigkeiten friedlich beizulegen, bevor sie den Sicherheitsrat damit befassen.

(3) Der Sicherheitsrat wird die Entwicklung des Verfahrens fördern, örtlich begrenzte Streitigkeiten durch Inanspruchnahme dieser regionalen Abmachungen oder Einrichtungen friedlich beizulegen, sei es auf Veranlassung der beteiligten Staaten oder auf Grund von Überweisungen durch ihn selbst.

(4) Die Anwendung der Artikel 34 und 35 wird durch diesen Artikel nicht beeinträchtigt.


Ich lese nur die friedliche Beilegung von Streitigkeiten, dazu benötige ich nicht mal eine 3 D-Brille!!!


Zur Diskussion hier die FAZ von heute: Man beachte nicht die grossen Überschriften, sondern wie überall, das Kleingedruckte ist von erdrückender Nüchternheit:

http://www.faz.net/s/Rub87AD10DD0AE246EF...n~Sspezial.html

Crollt mann den Artikel nach unten und schaut auf die Kleinanzeigen, dann empfiehlt sich hier ein "Superminister", der vor Wochen noch in den USA eine Professur inne hatte:

Zitat:

"„Superwirtschaftsminister“
Die libyschen Rebellen wollen bald Öl exportieren
Ali Tarhuni war Wirtschaftsprofessor in Amerika, nun ist er „Superminister“ der Rebellen ..."

http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A38...n~Scontent.html


falk  
falk
Neuling
Beiträge: 17
Registriert am: 22.09.2010

zuletzt bearbeitet 01.04.2011 | Top

RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#63 von Weinböhlaer , 01.04.2011 21:27

Meine Vermutung nimmt Formen an.
So wie ich es in meinem Eingangsbeitrag schrieb ist die Libysche-Revolution wohl doch
von Obamas Schattenarmee vorbereitet worden. Der Zeitpunkt war günstig, es stellt sich die Frage
wieweit war diese Truppe möglicherweise in den anderen Ländern beteiligt.




http://www.welt.de/print/welt_kompakt/pr...-in-Libyen.html


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.321
Registriert am: 17.11.2009


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#64 von Björn , 01.04.2011 22:24

Heute früh wurde im Radio schon gemeldet, daß neben CIA-Agenten auch viele englische MI6-Agenten und Mitglieder von Spezialkomandos in Libyen vertreten sind
http://www.tz-online.de/libyen-nachricht...tz-1183909.html


Time To Say Goodbye
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#65 von falk , 02.04.2011 10:26

Kann ich euch eine klare Antwort geben.

2001-Der frühere NATO-Oberbefehlshaber General Wesley Clark formulierte es so:

Zitat:

»Im November hatte eines der hochrangigen Stabsmitglieder im Pentagon Zeit für ein kurzes Gespräch. Ja, wir bereiten immer noch ein Vorgehen gegen den Irak vor, sagte er. Aber da war noch mehr. Das [Vorgehen gegen den Irak] wurde als Teil einer fünfjährigen Kriegführung diskutiert, fuhr er fort, insgesamt gehe es gegen sieben Länder. Als Erstes gegen den Irak, dann gegen Syrien, den Libanon, Libyen, den Iran, Somalia und den Sudan.«

Quelle: Wesley Clark, Winning Modern Wars, S. 130.

falk  
falk
Neuling
Beiträge: 17
Registriert am: 22.09.2010


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#66 von Ilrak , 02.04.2011 21:04

Zitat von Weinböhlaer
Meine Vermutung nimmt Formen an.
So wie ich es in meinem Eingangsbeitrag schrieb ist die Libysche-Revolution wohl doch
von Obamas Schattenarmee vorbereitet worden. Der Zeitpunkt war günstig, es stellt sich die Frage
wieweit war diese Truppe möglicherweise in den anderen Ländern beteiligt.




http://www.welt.de/print/welt_kompakt/pr...-in-Libyen.html




Na , so ein Zufall !


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.504
Registriert am: 28.10.2009


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#67 von falk , 11.04.2011 19:37

Kein Ende in Sicht!?

Hier ein Offener Brief an die Bundestagsfraktionen v. 04.04.2011:

http://www.freidenker.org/cms/dfv/index....-news&Itemid=27

falk  
falk
Neuling
Beiträge: 17
Registriert am: 22.09.2010


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#68 von altberlin ( gelöscht ) , 11.04.2011 20:23

Zitat von falk
Kein Ende in Sicht!?

Hier ein Offener Brief an die Bundestagsfraktionen v. 04.04.2011:

http://www.freidenker.org/cms/dfv/index....-news&Itemid=27



Also soll der Sonnengott Gaddafi seine Macht behalten und die Revolution nieder machen ?
Wenn jemand mit Steinschleudern gegen Panzer aussichtslos ist, muß er unterstützt werden.
Das ist natürlich hier nur meine Meinung, und die verteidige ich auch. Das heißt nicht, das ich hiermit den Irak-Krieg oder das Spektakel in Afghanistan befürworte.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#69 von altberlin ( gelöscht ) , 11.04.2011 20:30

Noch eine Bemerkung zu den Freidenkern, die es nicht nur in Deutschland gibt.
In Kroatien hat ein Freidenker namens Ivan Pernar es über Facebook vor Monaten geschafft, das es unzählige Demonstrationen im Land gibt, angefangen mit Randale, dann Demonstrationen, aber ohne Sinn und Verstand, tausend verschiedene Forderungen, teilweise unrealistisch oder schlichtweg Unsinn, ohne Einheit.

Ähnlich wirkt auch dieser Offene Brief auf mich.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#70 von Kehrwoche , 22.08.2011 10:49

Tripolis steht vor dem Fall, Gaddafis Leibgarde gibt auf oder läuft über. Zwei seiner Söhne wurden festgenommen, Den Haag fordert bereits deren Auslieferung. Im ganzen Land herrscht Jubel.

Keine Diktatur hält ewig!


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#71 von Weinböhlaer , 22.08.2011 11:43

Na dann werden die europäischen und amerikanischen Ölmultis endlich ihre Förderrechte bekommen.
Es wurde auch Zeit das der Gaddafi gestürzt wird, es kann ja nicht sein das er
die ganzen Gewinne aus dem Ölgeschäft für sein Land einstreicht.

Ach so, sorry ich habe ja vergessen es geht nur um Menschenrechte.
Das käme natürlich der Bevölkerung zu gute wie z.B. in Saudiarabien

Es ist schon bemerkenswert wie bewertet wird:.....ich bringe es mal auf einen Nenner

Regierungssystem egal - pro westlich eingestellt - keine Diktatur; dem Westen gegenüber kritisch eingestellt - eine Diktatur


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.321
Registriert am: 17.11.2009


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#72 von Kehrwoche , 22.08.2011 12:30

Wie sind doch hier nicht beim Fußball, wo sich jeder nach Gutdünken eine Lieblingsmannschaft aussuchen kann.
Den Libyern geht es um Freiheit und das Recht darauf, nicht um ewige Bevormundung! Was sie letztlich aus dieser Freiheit machen werden, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Die Freiheit, die du dir übrigens auch raus nahmst, als du 1990 dem Osten den Rücken gekehrt hast. Die hast du auch dem Westen zu verdanken.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 22.08.2011 | Top

RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#73 von Weinböhlaer , 22.08.2011 14:25

Zitat von Kehrwoche

Den Libyern geht es um Freiheit und das Recht darauf, nicht um ewige Bevormundung!

Was heißt Bevormundung, da könnten wir doch erst mal in Weißrussland anfangen oder in Ungarn

Sicher, aber so geht es vielen Völkern - sie wollen Freiheit nur, Hilfe der Nato kommt nur wenn es Rohstoffe zu holen gibt oder
es ist ungefährlich




Die Freiheit, die du dir übrigens auch raus nahmst, als du 1990 dem Osten den Rücken gekehrt hast. Die hast du auch dem Westen zu verdanken.



Na zur Öffnung der Mauer hat der Westen wohl wenig beigetragen, die waren doch selbst überrascht.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.321
Registriert am: 17.11.2009


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#74 von Kehrwoche , 22.08.2011 23:17

Ohne den Westen hätten doch alle nur noch weiter nach Osten schauen können, da wäre alles Mögliche, aber kein Wunsch nach Veränderungen aufgekommen.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#75 von Björn , 23.08.2011 00:26

Wir werden sehen, wie und wohin sich neben Ägypten und Tunesien nun auch Libyen politisch entwickelt Wahrscheinlich werden wie in Afghanistan und Irak westlich geförderte "Marionettenregierungen" an die Macht kommen!
Eins steht aber fest: die westlichen Staaten und Unternehmen (hauptsächlich aus den USA, GB, Frankreich) werden versuchen, ihren Anteil am Erdöl und anderen Bodenschätzen kräftig zu erhöhen und es wird bestimmt weniger Erlös davon in den Herkunftsländern selbst bleiben als bisher, somit auch weniger dem Volk selbst zugute kommen.


"Cantus Buranus" live auf Wacken 2010
http://www.youtube.com/watch?v=sh4Hedh84mw&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


   

55.000.000.000 aufgetaucht
Standortschließungen Bundeswehr


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln