Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#121 von BesserWessi0815 , 02.09.2011 21:24

...es sind nicht "nur" Joe & reporter, Buhli:

Karl Otto Pöhl hatte dies schon im Voraus erkannt und ist zurück getreten.
An diese Zeit erinnere ich mich sehr gut. Es gab viele Diskussionen, ob die Parität die Wirtschaft der DDR nun abwürgen oder befeuern würde.
Heute ist es relativ leicht darüber eine Meinung zu haben, nachdem das Ergebnis nun ja bestätigt worden ist.
Die Währungsunion in dieser Form mit diesen Wechselkursen war ein Wahlgeschenk.
Zulasten der DDR-Wirtschaft, zu Gunsten der ostdeutschen Sparer, zu Lasten der westdeutschen Sparer, zu Gunsten der verschuldeten Real-Werte-Besitzer, zu Lasten der ostdeutschen Arbeitnehmer.... .
Anderseits wäre es auch nicht vermittelbar gewesen, das Lebenswerk der ostdeutschen Sparer mit einem (realen) Kurs von 1:6 oder 1:7 zu bewerten. Der Vorteil der Älteren war im Ergebnis der Verlust der Arbeitsplätze der Jüngeren.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 02.09.2011 | Top

RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#122 von joesachse , 02.09.2011 21:54

Ich bin auch der Überzeugung, dass das damals eine politische Entscheidung war, letztendlich die Möglichkeit zur schnellen Wiedervereinigung nutzen (die ja genaugenommen ein Beitritt der DDR zur BRD war). Damals habe ich auch gedacht, es gäbe Alternativen, heute zweifle ich daran.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.066
Registriert am: 16.07.2006


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#123 von Weinböhlaer , 02.09.2011 22:21

Ja ,und was hat das alles mit dem Krieg in Libyen zu tun


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.418
Registriert am: 17.11.2009


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#124 von michaka13 , 04.09.2011 09:39

Ehemaliger Gotteskrieger, der auch mit den Anschlägen vom 11. September in Verbindung gebracht wird, ist neuer Militärchef in Tripolis.

http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-.../story/28082447

Wird sicher interessant, was nun aus Libyen wird. Eine Demokratie westlicher Prägung? Ein islamischer Gottesstaat? Oder versinkt das Land einfach nur im Chaos wie Afghanistan oder der Irak? Ich befürchte, das Ergebnis wird dem Westen nicht passen!



Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.077
Registriert am: 08.08.2009


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#125 von Björn , 18.10.2011 22:15

Zitat von Björn
01.09.11
Nicht nur Waffen von Heckler & Koch, sondern auch von anderen deutschen Rüstungsfirmen tauchen immer wieder in Staaten auf, wo sie eigentlich laut "offizieller Grundsätze" nicht hin dürften! Sogar beim Verkauf deutscher Panzer (speziell ausgerüstet mit Räumschild etc. für den Naheinsatz) im Wert von über 1,7 Milliarden Euro nach Saudi-Arabien werden doch die Menschenrechte mit Füßen getreten Außerdem ist nicht auszuschließen, daß auch diese Panzer dann in Bahrain zum Niederschlagen blutiger Demonstrationen eingesetzt werden!!!


Hier mal das Neueste zum Panzer-Deal von Deutschland mit Saudi-Arabien (um sie vor dem bösen Iran zu beschützen, vielleicht werden sie ja zu Schwimm-Leo´s ):

Zitat
Merkel sehe in dem Export von Panzern ein Mittel deutscher Machtpolitik, schrieb der SPIEGEL. Angeblich will man mit der Panzer-Lieferung Saudi-Arabien gegenüber dem Iran stärken. Warum das ausgerechnet mit schweren Kampfpanzern geschehen soll ist allerdings wenig plausibel: Zwischen Saudi-Arabien und dem Iran gibt es überhaupt keine Landverbindung. Auch fragt man sich, warum ausgerechnet 200 Kampfpanzer des Typs Leopard-2A7+ an die Saudis verkauft werden soll, die nach Herstellerangaben besonders für die neuen, asymmetrischen Bedrohungen ausgerüstet sei. “Der “Leopard 2A7+” soll etwas können, was schweren Kampfpanzern normalerweise eher schwer fällt: in städtischen Gebieten kämpfen. Er ist nach Herstellerangaben optimiert für die “asymmetrische Kriegsführung” und die “Bekämpfung von Einzelpersonen”. Kampfhandlungen in Städten stellen teils völlig andere Anforderungen an einen Panzer als Schusswechsel auf freiem Feld. So verfügt der “Leopard 2A7+” über eine ferngesteuerte Waffenstation auf dem Turmdach: Die Besatzung kann Ziele – auch solche, die in Häusern steil über dem Panzer liegen und mit der 120-Millimeter-Hauptkanone nicht erreichbar wären – mit einem schweren Maschinengewehr oder einem Granatwerfer unter Beschuss nehmen, ohne den Innenraum verlassen zu müssen. Die Leopard Kampfpanzer des Typs 2A7+ haben zudem ein Räumschild zur Beseitigung von Barrikaden.



http://blog.campact.de/2011/10/merkels-p...in-ausrutscher/


FAUN "Eden"
http://www.youtube.com/watch?v=lqATZ-934N8

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#126 von delta , 20.10.2011 17:24

Nun ist er bei Allah für alle zeiten, ob der allerdings mit Gaddafi
glücklich wird, werden wir wohl nie erfahren.
Gaddafi wurde Hingerichtet.... sorry erschoßen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 20.10.2011 | Top

RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#127 von Weinböhlaer , 20.10.2011 17:34

Zitat von delta
.
Gaddafi wurde Hingerichtet.... sorry erschoßen.



.......ja und nun, haben sie jetzt die angekündigte Freiheit.

Wir machen dieses Thema in einem Jahr noch mal auf, mal sehen
wie es denen, die den Kopf hingehalten haben dann geht.
Von wegen Freiheit und Demokratie, ich wäre sehr überrascht.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.418
Registriert am: 17.11.2009


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#128 von delta , 20.10.2011 19:40

Ich denke du hast recht, da brauchen wir uns nichts vormachen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#129 von Björn , 20.10.2011 21:59

Vielen Menschen war doch von vornherein klar, daß Gaddafi niemals lebend vor einem Gericht auftaucht, sondern (wenn er nicht Selbstmord begeht) er irgendwann bei seiner Festnahme zu Tode kommen wird! Schließlich weiß/wußte er zuviel über alle möglichen Geschäfte zwischen Libyen und den "westlichen sowie östlichen" Ländern sowie über vieles andere mehr. Da hatten doch die "demokratischen" Länder Angst vor, daß die Wahrheit über die ganzen halbseidenen oder illegalen Geschäfte heraus kommt (Rüstungsgeschäfte, Unterlaufen von Embargo-Bestimmungen usw.) oder über die Aktivitäten von CIA etc.
Jetzt kommen doch laut Medienberichten immer mehr Verwicklungen von EU-Staaten (auch Deutschland) in Waffengeschäfte mit dem arabischen/nordafrikanischen Raum heraus


FAUN "Eden"
http://www.youtube.com/watch?v=lqATZ-934N8

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#130 von reporter , 20.10.2011 23:28

Zitat von Björn
Da hatten doch die "demokratischen" Länder Angst vor, daß die Wahrheit über die ganzen halbseidenen oder illegalen Geschäfte heraus kommt (Rüstungsgeschäfte, Unterlaufen von Embargo-Bestimmungen usw.) oder über die Aktivitäten von CIA etc.



Haltlose und lächerliche Mutmaßungen.

Es ist offensichtlich, dass Gaddafi von den Rebellen seines Landes zur Strecke gebracht wurde. Dass dabei möglicherweise nicht alles im Sinne der Genfer Konventionen ablief, kann man sicherlich vermuten.

Schade, daß es trotz Nato Hilfe noch so lange dauerte, und dadurch leider viele Menschen zusätzlich umgekommen sind. Massengräber, wo Gaddafi seine Gegner verscharren ließ sind ja schon gefunden worden.

reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#131 von Weilheimer , 21.10.2011 03:34

Zitat von reporter


Haltlose und lächerliche Mutmaßungen.




Was ist daran bitte haltlos und lächerlich? Du bist hier nicht der Inhaber der universellen Wahrheit und den heiligen Gral scheinst du auch nicht zu besitzen. Du hast ja nicht mal Profil hier im Forum, was dich suspekt macht. Mache hier bitte nicht einen auf Sudel-Ede, nur eben mit anderer Gesinnung.
Es ist doch allgemein bekannt das Herr Gaddafi über Jahrzehnte vom Westen hofiert wurde, er war Handelspartner, Deutschland wurde mit libyschen Öl versorgt. Die HEM Tankstellen gehörten Gaddafi. Aus irgend einem Grund ist Gaddafi in Ungnade gefallen, vielleicht wollte er den Ölhahn für den Westen zudrehen. Du willst mir doch nicht erzählen, das die Nato ohne jedes Interesse seiner Staaten Millionen von Euro an Kriegsmaterial in Libyen "verballert".


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 21.10.2011 | Top

RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#132 von queeny , 21.10.2011 06:23

Hast meine volle Zustimmung, Weili.

Ich war allerdings entsetzt, dass man Gaddafi einfach ermordet hat und dazu noch Freudentänze aufführte. Das zeigt auf, welch schlichten Gemütes diese neuen Revolutionäre sind. Die Berichte im Fernsehen zeigen das deutlich. Sie zeigen aber auch auf, wie verlogen Berichterstattung sein kann. Ich will das nicht weiter vertiefen, denn es wäre weiteres Futter für Reporter Herman. Wikipedia ist nicht immer hilfreich und wurde bei Gaddafi überarbeitet bzw. angepasst, und zwar so wie es gewissen Kreisen im Moment gerade in den Kram passt.

Keiner weiß wie es jetzt in diesem Lande weitergehen wird. Meine persönliche Meinung: Ich denke, dass jetzt erst mal Anarchie die Oberhand hat. Raub und Plünderung gar Morde gehören somit zur Tagesordnung. Die Stammesfürsten werden für Ordnung sorgen und ein neuer Despot wird eingesetzt. Ich glaube nicht an eine Erneuerung in diesem Lande. Ägypten hat es deutlich gezeigt. In diesen Regionen ist die Zeit für eine wahre Demokratie noch lange nicht angebrochen. Sie kommt vielleicht auch nie.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 4.226
Registriert am: 21.02.2008


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#133 von Schlawine , 21.10.2011 08:56

Ja, Weili auch von mir Zustimmung.

Queeny ich war auch entsetzt als ich die Bilder im Fernsehen sah aber zu den schlichten Gemütern kommen sicher noch eine andere Mentalität und andere Biographien als hier bei uns.
War damals schon entsetzt als die Bilder über den Umsturz in Rumänien im Fernsehen liefen.


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#134 von delta , 21.10.2011 09:17

Mag sein das es schlichte Gemüter waren die Gaddafi zur Strecke brachten, aber wer hat sich um die Knechtschaft
dieser schlichten Gemüter etwas geschert. Es waren meißtens schlichte Gemüter die ihre Herrscher zu Teufel jagde, weil sie es zu toll trieben.
Sorry
waren in der ex-DDR alles Akademiker am werke als sie Ihre Führung zum Teufel jagde, Nur weil nicht unmittelbar jemand von dieser Bande
ums leben kam.
Die ehemaligen Bürger der DDR hatten eben das Glück, Deutsche zu sein. Als der Ostblock zerfiel, ist es dort nicht überall unblutig zugegangen.

Schlichte Gemüter gibt es in jeder Gesellschaftschicht, da fange ich mal mit der deutschen Regierung an, den die glauben auch mit immer mehr Geld
könnten sie den Euro retten, das zeugt auch von schlichten politischen Gemüt gegenüber den mündigen Bürger.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 21.10.2011 | Top

RE: Libyen - Endlich wieder ein Krieg

#135 von BautznerSenf , 21.10.2011 09:29

Hallo!

Seit jeher heisst es „Vae Victis“, also "Wehe dem Besiegten!"

Der Ausspruch soll auf einen Bericht des Livius über den Gallierkoenig Brennus zurueckgehen, denn nach dessen Sieg ueber die Roemer warfen diese ihm vor, bei der Auswaegung der auferlegten Kriegskontribution zu schwere Gewichte zu benutzen. Brennus soll daraufhin soll auch noch sein Schwert in die Waagschale geworfen haben.
Der Ausspruch wurde fortan zum Sprichwort und etwa von Plautus und Plutarch zitiert.

Ihr seht doch selbst, wie "die Linke" immer mit "Siegerjustiz" usw. argumentriert...

Man darf nicht vergessen, dass sein Regime auf Schrecken (Folter), Unterdrueckung und Mord aufgebaut war - die Bevoelkerung hat unter ihm gelitten. Massengraeber zeugen von seinen Taten bis zuletzt - nur der Tod des Feindes verhindert seine Auferstehung, sein Erstarken.
Das haben viele Voelker und Kulturen verinnerlicht, doch steht dieses "Recht des Staerkeren" im Gegensatz zu unserer Kultur und Zivilisation, die nach einem fairen Prozess verlangt.

Ist eine Mentalitaetsfrage - aber beginnt ja schon bei uns in der Frage Vergewaltiger/Kinderschaender/...

Gruss vom

B. S.


Besten Gruss

BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008


   

55.000.000.000 aufgetaucht
Standortschließungen Bundeswehr


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln