Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#61 von Gelöschtes Mitglied , 03.04.2011 18:22

Zitat von Bücherwurm

Zitat von Schmackes
Bald kommt "Oberbesserossiallesbesserwissi 007" auf den Plan...

...aber das seit IHR doch schon, du und delta! Ich meine, wenn ihr so viel Ahnung vom politischen Geschehen in Deutschland habt und die Fehler der Politiker so genau analysieren könnt, warum macht ihr es nicht einfach besser? Der Ausdrucksweise nach zu urteilen, seit ihr ja noch im Kindergartenalter, sodass eine politische Karriere noch absolut drin ist!
Nicht wählen gehen und über alles meckern kann doch jeder!
... sagt Bücherwurm


Zitat von joesachse

Zitat von delta

Die Stromerzeugung in Deutschland nach Energieträger 2010
Kernenergie 22,6 %
Erdgas 13,6 %
Steinkohle 18,7 %
Erneuerbare Energien 6,8 %
Braunkohle 23,7 %
Wasserkraft 19,4 %
Windenergie 35,9 %
Photovoltaik 11,8 %
Biomasse 33,0 %



Interessante Zahlen, die Du Dir da ausgedacht hast. Ist vor allem interessant,wenn man die Prozente mal addiert

Zitat von delta
Letztendlich geht es nur um eins, so billig wie möglich produzieren und so teuer wie möglich
an den Mann/Frau zu bringen. Nur das zählt wirklich und alles andere Gewäsch und bleib ein gewäsch
der Politiker aller Couleur.
...
Du befindest dich im Irrtum, Politik ist und war und bleibt ein dreckiges Geschäft.



Dein erster Satz hier ist jedem Ossi, der mall Staatsbürgerkundeunterricht hatte, bekannt. Das Ziel der kapitalistischen Wirtschaft ist der Maximalprofit, und zwar nicht aus Bosheit, sondern weil andere Ziele die Existenz des Unternehmens gefährden.

Nur erzielen die Politiker keinen Maximalprofit, der Staat ist nur bedingt an einigen wenigen Unternehmen beteiligt. Deswegen halte ich es für die Grundaufgabe des Staates, hier regulierend einzugreifen und dem Ziel Maximalprofit einen Anteil zum Gemeinwohl abzuverlangen. Diesen Aufgaben kommt die Politik mehr oder weniger nach. Auch mir scheint hier spätestens seit der Regierung Schröder allerdings das Maß verloren gegangen zu sein.

Wenn Dein letzter oben zitierter Satz richtig ist, dann wäre die einzige Alternative ein Land ohne Politik, also ohne Staat. Da bin ich auf Deine Visionen zu dieser Alternative gespannt.

Zitat von delta

Also keine Vorschußlorbeeren, sondern erst mal sehen was der Knabe auf der brust hat.


Damit bin ich völlig einverstanden, aber dann auch keine Vorschußbeleidigungen und Vorschußprügel.

Gruß
JoeSachse




Interessante Zahlen, die Du Dir da ausgedacht hast. Ist vor allem interessant,wenn man die Prozente mal addiert

Zählen kann wohl hoffentlich Jeder!?
Und dass die Summe nie 100% ergibt - hat ja wohl Jeder bemerkt???
Was aber über diese Werte im Endeffekt wirklich "steckt" - darüber macht man sich keine Gedanken...
Hauptsache der Strom kommt aus der Steckdose und wir sparen!? Geiz ist geil...
Diese Mentalität haben wir alle - wurde uns "anerzogen" in den letzten Jahrzehnten...
Wie früher!?


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#62 von michaka13 , 03.04.2011 18:25

delta schrieb:

Zitat
Die Stromerzeugung in Deutschland nach Energieträger 2010
Kernenergie 22,6 %
Erdgas 13,6 %
Steinkohle 18,7 %
Erneuerbare Energien 6,8 %
Braunkohle 23,7 %
Wasserkraft 19,4 %
Windenergie 35,9 %
Photovoltaik 11,8 %
Biomasse 33,0 %



Schmackes schrieb:

Zitat
Danke!!! Du hast das "fein" ausgedrückt und dazu noch richtig!



Alter Schwede, ich hau mich wech!!!

Und jeeeetzt....

Schmackes:

Zitat
Tut mir leid... aber die Zahlen stimmen im Prinzip.

Zitat
Ihr seht das alles "politisch" viel zu eng!


Junge, Du BIST der geborene Politiker! ! ! Lies Dir doch Dein Geschreibsel mal durch! ! !

Schmackes schrieb:

Zitat
Und dass die Summe nie 100% ergibt - hat ja wohl Jeder bemerkt??? Was aber über diese Werte im Endeffekt wirklich "steckt" - darüber macht man sich keine Gedanken...



Nöö, da machen wir uns keine Gedanken. Dafür haben wir ja Dich, damit Du es uns verrätst.


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.789
Registriert am: 08.08.2009


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#63 von joesachse , 03.04.2011 18:25

Zitat von Schmackes
Tut mir leid... aber die Zahlen stimmen im Prinzip.


Kläre doch bitte einfach mal mit Delta, was bei den genannten Zahlen 100% sind, wie diese Stromerzeugung definiert ist.
Dann schreibt Ihr das hier, und schon sind alle Mißverständnisse aufgeklärt.
Wass Du schreibst, sind durchaus interessante und teilweise sogar richtige Bemerkungen, aber dann beziehen sind die Angeben nicht auf "Anteil an der Stromerzeugung", sondern auf "Anteil an Irgendwas" und ergeben nur einen Sinn, wenn Ihr Irgendwas auch erklärt.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#64 von Gelöschtes Mitglied , 03.04.2011 18:54

Zitat von joesachse

Zitat von Schmackes
Tut mir leid... aber die Zahlen stimmen im Prinzip.


Kläre doch bitte einfach mal mit Delta, was bei den genannten Zahlen 100% sind, wie diese Stromerzeugung definiert ist.
Dann schreibt Ihr das hier, und schon sind alle Mißverständnisse aufgeklärt.
Wass Du schreibst, sind durchaus interessante und teilweise sogar richtige Bemerkungen, aber dann beziehen sind die Angeben nicht auf "Anteil an der Stromerzeugung", sondern auf "Anteil an Irgendwas" und ergeben nur einen Sinn, wenn Ihr Irgendwas auch erklärt.

Gruß
JoeSachse




Also sei mir bitte nicht böse...
Ich kenne hier Keinen persönlich und bin auch nicht "scharf" darauf meinen "Brüdern und Schwestern" groß zu helfen!
Dazu habe ich die letzten 20 Jahre menschlich mehr gelernt als früher im Osten... Wer wirklich will: Kann es!!!
Da aber Sachsen andauernd "nachkarren" müssen und sich nie mit was zufrieden geben: Es hat eigentlich nix mit den Anteilen zu tun - sondern mit der gesamt aufgebrachten Masse.
Solltest Du privat eine Solaranlage auf dem Dach haben und es ist tagelang dunkel und kalt - wird sie nicht viel Strom produzieren! Oder???
Dann kannst Du auch nix einspeisen - geschweige denn den evtuellen Überschuß verkaufen.


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#65 von joesachse , 03.04.2011 19:15

Zitat von Schmackes

Solltest Du privat eine Solaranlage auf dem Dach haben und es ist tagelang dunkel und kalt - wird sie nicht viel Strom produzieren! Oder???
Dann kannst Du auch nix einspeisen - geschweige denn den evtuellen Überschuß verkaufen.


Deine Denkversuche sind ein guter Ansatz. Wird also bei deinen Zahlen eine Stromerzeugungsquelle, die keinen Strom erzeugt, trotzdem gezählt?????? Für mich verbirgt sich hinter den Begriff Stromerzeugung die Erzeugung von Strom, eine Solaranlage bei Nacht, ein stehendes Windrad, ein abgeschalteter Atommeiler erzeugen keinen Strom und zählen für diesen abgeschalteten Zeitraum nicht, da sie zu dieser Zeit keinen Strom erzeugen. (Ich wiederhole mich, vielleicht verstehst Du so besser)

Wenn hinter diesen Zahlen etwas anderes stehen sollte, muss es einfach nur genau beschrieben werden, dass ist aber im Beitrag von Delta nicht gemacht.

JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#66 von delta , 03.04.2011 19:31

Schmackes,
bist du sicher, das sie daß verstanden haben....

Übrigens: Joesachse
die zahlen stammen nicht von mir, sondern von BEE - Verband.
Grob gerechnet werden 200% Strom erzeugt und davon brauchen
so ungefähr die hälfte, der Rest wird verkauft ins Ausland,
so einfach ist das mit der berechnung, als Akademiker hätte
dir das auffallen müssen. Wir kaufen dafür den grünen Strom
von den Österreichern, Schweiz und aus den Fjorden in Norwegen
um uns das Grüne Umweltmäntelchen anziehen zu dürfen.

Dafür zahlen wir dann wie die Deppen die hohen Energiekosten.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#67 von joesachse , 03.04.2011 19:37

Zitat von delta

Grob gerechnet werden 200% Strom erzeugt und davon brauchen
so ungefähr die hälfte, der Rest wird verkauft ins Ausland,
so einfach ist das mit der berechnung, als Akademiker hätte
dir das auffallen müssen.


Wieder erwartest Du von Anderen, dass sie Deine blühende verschwommene Phantasie verstehen müssen. Wenn Du einfach genauer formuliert hättest, dass Deine Zahlen den Anteil an der Stromerzeugung bezogen auf den Gesamtstromverbrauch angeben, hätte jeder verstanden. Oder Du hättest eine Quelle angegeben. Aber genau wie die Politiker machst Du lieber keine exakten Aussagen.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#68 von Gelöschtes Mitglied , 03.04.2011 20:14

Zitat von delta
Schmackes,
bist du sicher, das sie daß verstanden haben....

Übrigens: Joesachse
die zahlen stammen nicht von mir, sondern von BEE - Verband.
Grob gerechnet werden 200% Strom erzeugt und davon brauchen
so ungefähr die hälfte, der Rest wird verkauft ins Ausland,
so einfach ist das mit der berechnung, als Akademiker hätte
dir das auffallen müssen. Wir kaufen dafür den grünen Strom
von den Österreichern, Schweiz und aus den Fjorden in Norwegen
um uns das Grüne Umweltmäntelchen anziehen zu dürfen.

Dafür zahlen wir dann wie die Deppen die hohen Energiekosten.

1. Den Reaktionen bis jetzt hat, kann oder will es Keiner verstehen...
2. Kennen wir uns nicht...
3. Habe ich zwar mein "Schmackes-Mäulchen" aufgemacht... - möchte aber bitte absolut Keinen beleidigt haben!!!
4. Für meine ehrliche und oft auch "brutale?" Art kann ich zwar schon was - aber ich denke sie ist so langsam angebracht in der heutigen Zeit!?
5. Habe ich den "schwarzen" Humor - und der fehlt im Forum! Da haben "Etliche" noch Nachholbedarf...
6. Sollten sich "Etliche" nicht an "Peanuts" aufgeilen und aaaandaaaauuuernd daran nachkauen!? Denn:
7. Wir sind alle hier "gescheit" oder auch "blöd" genug...???
8. Dass eventuell "gefetzt" und "geblödelt" wird sollte normal sein - dazu sind wir Mensch genug und brauchen keine "regelnden" Moderatoren.
9. Dieses Forum wirkt irgendwie langweilig und fängt an einzuschlafen...
10.Macht Euch nicht selbst kaputt - sondern gebt mal etwas "Feuer"!!!??? Ihr Schnarchzapfen...




zuletzt bearbeitet 03.04.2011 20:16 | Top

RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#69 von BesserWessi0815 , 03.04.2011 20:41


Strommix in Deutschland 2010 (Bruttostromerzeugung nach Energieträgern)

Kernenergie 22%
Gas 14%
Kohle 43%
Regenerativ 17%
sonstige 5% (z.B. Erdöl?)
-----------------------------------
Gesamt 101% (Rundungsdifferenz 1%)
===========================

...im Ländervergleich gibt es sicher Unterschiede, so dürfte der Anteil der Kernkraft im Ländle > 22% sein?
...aber auch Solar dürfte dort im sonnenreichen Süden > 2% (des Bundesdurchschnitts) liegen.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 03.04.2011 | Top

RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#70 von joesachse , 03.04.2011 20:51

@delta: Ich würde mich freuen, wenn Du einen Link angeben könntest oder einen anderen Hinweis zur Quelle. Mich interessieren diese Fakten, und auf den Seiten des BEE habe ich sie leider nicht gefunden. Und sowohl Wikipedia als auch die AG Energiebilanzen gibt andere Werte an:
http://www.ag-energiebilanzen.de/viewpage.php?idpage=65
http://de.wikipedia.org/wiki/Stromerzeugung

Da werden die Werte auch auf 100% normiert, so wie es üblich ist

Viele Grüße
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.580
Registriert am: 16.07.2006


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#71 von Smithie23 , 03.04.2011 21:58

Die Stadt Halle a.d.Saale, wo ich wohne, hat bekannt gegeben, dass man in paar Jahren den kompletten Strom in Halle erzeugen werde und somit unabhängig von der Atomenergie ist. Wenn sich das positiv auf meiner Abrechnung niederschägt, dann bin ich zufrieden.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#72 von Björn , 04.04.2011 00:10

Zitat von Schmackes
Also sei mir bitte nicht böse...
Ich kenne hier Keinen persönlich und bin auch nicht "scharf" darauf meinen "Brüdern und Schwestern" groß zu helfen!
Dazu habe ich die letzten 20 Jahre menschlich mehr gelernt als früher im Osten... Wer wirklich will: Kann es!!!
Da aber Sachsen andauernd "nachkarren" müssen und sich nie mit was zufrieden geben: Es hat eigentlich nix mit den Anteilen zu tun - sondern mit der gesamt aufgebrachten Masse.


Denke du bist selber gebürtiger Sachse oder ist Löbau dort ausgegrenzt wurden


Time To Say Goodbye
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007


RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#73 von delta , 05.04.2011 09:40

Joesachse
Diese Daten stammen aus der Welt am Sonntag vom 27. März 2011 Ausgabe 13
Ich hoffe ich konnte dienlich sein.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 05.04.2011 | Top

RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#74 von Björn , 08.04.2011 22:56

Ich habe die anderen Beiträge, die überhaupt nichts mit dem Thema oben zu tun hatten, in den kleinen Plausch verschoben
> Sondermüll <


Time To Say Goodbye
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 08.04.2011 | Top

RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg

#75 von BesserWessi0815 , 09.04.2011 11:03

...das hat zwar jetzt nicht unmittelbar mit der Landtagswahl zu tun, da die Planungen und Umsetzungen bereits vorher erfolgten,
zeigt jedoch eine gewisse Tendenz zur Abkehr der Atomkraft - auch im Ländle

Philippsburg
Größtes Solardach Deutschlands jetzt offiziell in Betrieb


...immerhin soll die Anlage den Jahresbedarf von 1.800 Haushalten erzeugen...


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


   

Kredite und die Sorgen und Nöte damit, müssen sie IMMER sein?
Politiker der alten BRD und heute, in wie weit sind sie vergleichbar?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln