Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 81 Antworten
und wurde 3.082 mal aufgerufen
 Politik und Wirtschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.547

27.03.2011 20:45
Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Hier in diesem Thema sollten wir in den nächsten Tagen die Ergebnisse dieser Wahlen diskutieren. Es wohnen ja doch einige von uns hier im Ländle und haben ihren Beitrag zum Ergebnis geliefert.
Ein erster Blick auf das vorläufige Wahlergebnis liefert spannende Zahlen:
1. Die Wahlbeteiligung ist von 53% auf 66% gestiegen.
2. Alle großen Parteien außer der FDP haben absolut Stimmen hinzugewonnen (CDU, SPD, Grüne, Linke).
3. Der Stimmenzuwachs bei den Grünen ist mit mehr als 500.000 zusätzlichen Stimmen so groß, dass im prozentualen Ergebnis die anderen Parteien trotz mehr Stimmen schlechte abschneiden als 2006.

Diese Fakten scheinen mir schon ein deutliches Indiz dafür zu sein, dass die Ereignisse in Japan ganz wesentlich zum Erfolg der Grünen beigetragen haben, denn diese haben sich als einzige Partei seit ihrer gründung konsequent gegen die Nutzung der Kernkraft ausgesprochen. Der Wahlkampf schien ja auch in den letzten Tagen ausschließlich zu diesem Thema zu laufen, dies scheint viele Wähler für die Grünen mobilisiert zu haben.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

28.03.2011 00:05
#2 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

ja, ja, die Schwaben...
...haben Mappus einfach abgeschaltet.
...kommt Mappus jetzt ins Ausklingbecken oder folgt er Oettinger ins Endlager nach Brüssel?

Möge die neue Regierung viel Erfolg haben und das Ländle weiter voranbringen, die Perspektiven stehen nicht schlecht.
Es lebe der Fortschritt, den Strukturwandel, den die NRW-Regierungen vor Jahrzehnten (auch in der Energiepolitik) verschlafen haben, bietet gewiß mehr Chancen als Risiken.

Hier ist mal ein interaktives Wahlarchiv:
http://wahlarchiv.tagesschau.de/flash/?w...-03-27-LT-DE-BW
(eine Gesamtübersicht befindet sich durch Klick auf "Alle Wahlen auf einen Blick" links unten.
Einfach mal mit der Maus darüber fahren und die Anzeige rechts wird aktualisiert dargestellt)


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

28.03.2011 07:18
#3 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Ich drücke der neuen Regierung alle Daumen und hoffe, dass ein positiver Wandel herbeigeführt wird, wobei ich denke, dass unter einer Rot-Grün Regierung nicht alles Zucker sein wird. (Aber wo ist das schon so ?)

Weilheimer Offline

Moderator


Beiträge: 3.583

28.03.2011 07:58
#4 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Zitat von BesserWessi0815
ja, ja, die Schwaben...
...haben Mappus einfach abgeschaltet.
...kommt Mappus jetzt ins Ausklingbecken oder folgt er Oettinger ins Endlager nach Brüssel?



Ich denke ein gewisser Herr Mappus wird in der Versenkung verschwinden, weil er für das Wahldebakel der CDU in BW verantwortlich gemacht wird. Sein Rücktritt wird ja für heute erwartet.
Ich finde Mappus sehr unsympathisch. Irgendwie hat er etwas eines schwäbischen Hausbesitzers und ist die personifizierte schwäbische Kehrwoche (sorry @Kehrwoche ) Er wurde unter anderem für das harte Vorgehen der Polizei gegen Stuttgart 21 Gegner verantwortlich gemacht und die Atompolitik ist der CDU in Baden-Württemberg so richtig auf die Füße gefallen. Ein Politikwechsel war unbedingt nötig. Der Filz innerhalb der schwarz-gelben Landesregierung war schon undurchdringlich.


....ich fühl mich so leer, ich fühl mich so BRANDENBURG

Rainald Grebe

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

28.03.2011 09:02
#5 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Zitat von Weilheimer


Ich finde Mappus sehr unsympathisch. Irgendwie hat er etwas eines schwäbischen Hausbesitzers und ist die personifizierte schwäbische Kehrwoche (sorry @Kehrwoche )






So ne Leute hatte ich auch schon. Verbittert und unsympathisch, obwohl dafür kein Grund besteht wenn man sich den Kontostand anschauen würde.

Ilrak Offline



Beiträge: 2.213

28.03.2011 09:53
#6 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Jetzt bin ich nur gespannt , was aus dem Leuchtturmprojekt S21 wird .
Eigentlich kann man da nicht mehr zurück ,
weil die Rückbauarbeiten im Bahnhofsvorfeld schon so weit gediehen sind , daß
der oberirdische Bahnhof im Moment nur ein Provisorium ist .
Macht man aber damit weiter , wäre das Wählertäuschung .
Ein toller Spagat .
Aber wie sagte schon mal ein bekannter SPD-Politiker :
" Es ist unfair , wenn man an seinen Wahlkampfversprechen gemessem wird "
Viel Spaß im Ländle .


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Weinböhlaer Offline




Beiträge: 2.048

28.03.2011 11:05
#7 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Ein Wechsel ist immer gut, der entstandene Filz wird ausgekämmt.
Ich bin schon gespannt wie sich diese Koalition entwickelt und was von
dem was ihre Wähler ihnen (noch) glauben durchsetzbar ist.
Trotzdem habe ich das Gefühl - die Grünen werden sich selber entzaubern.
Der Versuch ist es aber allemal wert.
Ich wünsche der neuen Regierung in BW jedenfalls Erfolg.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

28.03.2011 12:17
#8 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

66 % Wahlbeteiligung ist aber auch nicht wirklich was, worauf man stolz sein könnte.

falk Offline

Neuling

Beiträge: 17

28.03.2011 14:13
#9 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Meine Auffassung ist, die Katastrophe v. Fukushima ist nur ein Mosaikstein unter vielen. Schauen wir zurück, was ist passiert? Die Anti-Atom- und Kastor- sowie die AKW-Bewegung existiert bereits Jahrzehnte. In dieser Zeit waren die AKW-Katastrophen in der Ukraine und Japan, die Laufzeitverlängerung aller AKW's und die verheimlichten Vorfälle in AKW'S in D., aufgetreten, hinzu kommen Anfang der achziger Jahre der höchst umstrittene Ausbau des Flughafens in Frankfurt a. M., und 2010/2011 stuttgart21, etc.

Alle Vorkommnisse haben ganz trivial eines gemeinsam – die Menschen, das Volk wird nicht wahrheitsgmäß des Sachstandes aufgeklärt, die Risiken und andere Auswirkungen werden verharmlost, etc., die herrschenden Parteien im Landtag haben sich vom Volk entfernt und dienen mit ihr zurechtgebastelten Legeslative fast nur noch den Kapital- und Finanz-Interessen (z.B. in der Verfassung v. BW ist ein Volksentscheid nicht vorgesehen, deshalb wird dieser vom Landtag abgelehnt) und die Exekutive wird gegen friedliche Demonstranten eingesetzt ( z. B. 30.09.2010 in Stuttgart) und die Teilnehmer kriminalisiert (z. B. die laufenden Strafverfahren am AG Stuttgart).

Die Verantwortlichen für den Einsatz am 30.09.2010 haben sich bei den Opfern bis heute nicht entschuldigt, geschweige denn diese für ihr zugefügtes Leid entschädigt.

Die Grünen, besser gesagt der BW-Flügel, hat sich der Stillhaltevereinbarung zur Beteiligung an Demo's, nicht gebeugt (z. B. ein möglicher Indiz f. diesen Sachverhalt ist folgender: Frau Merkel hat sich nach einer Wahlkampfveranstaltung der CDU in Tübingen nicht in das goldene Buch der Stadt eingetragen, was quasi einem Ehrenkodext zuwider läuft), sondern dieser BW-Flügel der Grünen hat es verstanden demonstrativ die Proteste zu stuttgart21 mit all ihren Ursachen und Wirkungen ins ganze Land BW und darüber hinaus zu tragen, und konnte dadurch Sympatisanten aus dem konservativen und linken Parteienspektrum zu potentiellen Wählern formen.

Fischer wurde einst ebenfalls nach den massiven Protesten gegen den Flugplatzausbau in Frankfurt a. M. zum 1. grünen Umweltminister in Hessen gekürt, 2011 zieht Kretschmann mit dem Amt des 1. Ministerpräsidenten nach.

Die Grünen haben den Volksentscheid versprochen, und ganau deshalb sind sie am 27. März 2011 gewählt worden. Jetzt gilt dieser umzusetzen.

Weinböhlaer hat nicht unrecht, wenn er der Auffassung ist - "Trotzdem habe ich das Gefühl - die Grünen werden sich selber entzaubern." Gefühle sind meistens untrügerisch und auf diese sollte man hören. Es darf nicht vergesssen werden, die Grünen waren, sind und bleiben eine bürgerliche Partei, deren politische Ausrichtung nach 1990 entscheidend verändert wurde.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

28.03.2011 14:23
#10 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Wie werden die Grünen wohl reagieren, wenn sie eine Entscheidung treffen, wo abzusehen ist, dass die Mehrheit der Leute dagegen sein werden und die Leute dann einen Volksentscheid fordern, der ja eigentlich ganz im Sinne der Grünen ist ? Am Ende stellt sich heraus, dass die Grünen ebenfalls am Volk vorbei regieren und die Interessen einer anderen Lobby unterstützen. Extreme Umweltaktivisten haben in meinen Augen auch recht wenig demokratisches Grundverständnis. Ich erinnere mich eine eine Talkrunde mit Veganern und Fleischessern. Die Veganer waren mitunter sehr intolerant und einer wollte das Studio schon verlassen.
Es gibt auch unter diesen sog. "Gutmenschen" eine Menge, die ihre Ansichten mit aller Kraft durchsetzen wollen ... also unterscheiden die sich nicht sonderlich von anderen Extremisten.


altberlin
Beiträge:

28.03.2011 20:41
#11 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Die neue zukünftige Regierung in BW war längst überfällig. CDU/FDP war doch schon der Basis entfremdet, warum gibt es so viele Nichtwähler ? Die Menschen haben resigniert, leider. Ich denke, wenn gerade die alle ebenfalls zur Wahl gegangen wären, würde das das Ergebnis noch klarer ausfallen.
Die Wirtschaft wird weiter existieren, aber vielleicht bekommt der kleine Mann auf der Straße zukünftig ein paar Krümel mehr vom großen Kuchen ab, dank anderer Stimmenverteilung im Bundesrat.
Mit Ruhm bekleckert hat sich der Mappus-Clan nicht, und sein Vorgänger Öttinger...




.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

delta Offline



Beiträge: 7.616

29.03.2011 20:01
#12 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Auch die Grünen werden beweisen, das sie auch nur mit Wasser kochen und das schneller als alle Anhänger glauben werden.
Erinnert euch, auch die FDP hatte einst 18 % und wo ist sie jetzt.
Die Grünen sind nicht von diesen Stern. Übrigens: Die ersten Meldungen auf die Energiewende ... Im Osten Deutschlands soll jetzt
wieder der Tagebau ausgeweitet werden.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

altberlin
Beiträge:

29.03.2011 20:05
#13 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Zitat von delta
Übrigens: Die ersten Meldungen auf die Energiewende ... Im Osten Deutschlands soll jetzt
wieder der Tagebau ausgeweitet werden.



Warum auch nicht, da wohnt doch ohnehin in einigen Gegenden kaum noch jemand.

Go east - in den Tagebau


.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.547

29.03.2011 21:13
#14 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Zurück zum Wahlergebnis: Nachdem mir Kretschmann mit seinem bisweilen oberlehrerhaften Auftreten doch eher unsympathisch war, haben mich seine Äußerungen gestern doch sehr positiv überrascht:
"Ich bin in erster Linie meinem Land verpflichtet, dann kommt irgendwann auch die Partei und meine Person auch ganz hinten"
Und das Klang im Gegensatz zum sonstigen Politikersprech sehr ernst gemeint. Das bedeutet, dass es im Ländle auch noch eine sanfte Revolution in den Parteien geben muss.
Ich bin da jetzt sehr gespannt, wie dieser konservative Grüne das Land verändern wird.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

altberlin
Beiträge:

29.03.2011 21:36
#15 RE: Landtagswahlen in Baden-Württemberg Zitat · antworten

Ich bin da ebenfalls ohne Vorbehalte. Grüne haben nicht weniger Intelligenzpotential als die alte Riege.
Die Zeiten der stillenden Mütter und strickenden Großmütter bei Parteitagen sind längst Vergangenheit.

Die überheblichen und abfälligen Äußerungen von CDU/FDP nebst Anhängern erinnert mich an das Sprichwort:

Getretene Hunde beissen


.
.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln