Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Eure Gründe für den Wegzug?

#1 von FreshWaterSkipper , 31.03.2011 12:38

Hallo Leute,

was waren Eure Gründe für den Wegzug aus den alten Ländern, was es nur die Arbeitsmarktsituation oder die Lust auf etwas Neues?
Wenn ich nach fast 10 Jahren Bilanz ziehe, kann ich sagen, dass das insgesamt betrachtet die klügste Entscheidung meines Lebens war, aus Thüringen nach BW wegzuziehen.
Mich bewogen vor allem folgende Gründe:
- wie schon gesagt, die allgemeine Arbeitsmarktsituation
- die Ausnutzung derselben durch frühkapitalistische Nachwende-Jung-Unternehmer (von den nicht wenige ehemalige "sozialistische" Funktionäre waren)
- die zunehmende Veränderung der Altersstruktur der Bevölkerung, besonders der Weggzug junger Frauen
- die immer schlechter werdende Stimmung im Allgemeinen
Es ist unglaublich, wie im Osten arbeitende oder arbeitssuchende Menschen nach 21 Jahren Einheit immer
noch behandelt werden, von Ämtern, Behörden und Arbeitgebern. Leider scheint der Osten Deutschlands in den Medien überhaupt
nicht zu existieren, auch das allgemeine Interesse nicht vorhanden zu sein. Die Aufrufe von "Rückholagenturen" an Berufspendler aus dem Osten zurückzukommen,
kann ich deshalb nur als Witz auffassen.

MfG

FreshWaterSkipper

FreshWaterSkipper  
FreshWaterSkipper
Beiträge: 34
Registriert am: 12.03.2011


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#2 von Ilrak , 31.03.2011 13:24

Ich wurde seinerzeit (Ende ´98 ) weggeschickt - geh in den Westen oder geh ganz .
Gewollt habe ich das nie , deswegen habe ich auch , nebenbei gesagt , immer noch Integratiosprobleme .
Allerdings treffe ich oft ( erst gestern , z.B. ) , daheimgebliebene Kollegen .
Deren Berichte sind wenig motivierend . Trotz gelegentlicher Stellenausschreibungen in Leipzig
( die Altersstruktur macht sich bemerkbar , der jüngste Mitarbeiter ist 46 ) sieht die Lage prekär
aus . Der Kollege gestern , macht jetzt Ausbilder , war in Dortmund , um seine sechs Azubis in Arbeit zu vermitteln.


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.683
Registriert am: 28.10.2009


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#3 von peppe , 31.03.2011 14:07

Moin Moin
Für mich war es Neugier und die Liebe! Der ursprung für meine Ausreise war; Ich wurde bei der Handelsflotte nicht angenommen für eine Ausbildung!! So fing alles an mit meiner Ausreise........
Sehr jung stellte ich die Ausreise und nach gut 4Jahren wurde Sie genehmigt! Ich habe nie in Westdeutschland gearbeitet, was ich heute teils Schade finde um gewisse Dinge anders Beruteilen zu können!!
Ich habe nie bereut diesen Schritt gegangen zu sein. Denk manchmal ich war damals ein (Vorreiter) für das was die Jugend heute macht,ins Ausland gehen und sich ausprobieren und dort wo es ein gefällt bleibt man!!
Aber dies ist auch Charaktersache, der eine kanns der andre nicht!



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.182
Registriert am: 05.03.2009


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#4 von altberlin ( gelöscht ) , 31.03.2011 18:29

Die Frage ist doch fast überflüssig. Wem es im Osten halbwegs gut geht, der bleibt meist.
Aus reinem Spaß an der Freude, Abenteuerlust oder Drang in die Fremde würde ich sicher nicht auf dem Gebiet der alten BRD bleiben.


.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#5 von Smithie23 , 31.03.2011 18:40

Sehe ich auch so.

Wenn ich Abenteuerlust verspüre, dann mach ich Urlaub im Ausland !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#6 von Weinböhlaer , 31.03.2011 19:06

Zitat von FreshWaterSkipper
Hallo Leute,

was waren Eure Gründe für den Wegzug aus den alten Ländern, was es nur ........



MfG

FreshWaterSkipper




Du meinst sicher....den Wegzug aus den neuen Bundesländern......

Ich hatte es schon mal geschrieben, glaube ich.
Ich hatte 1990 im Januar einen Bekannten begleitet und wollte nur mal gucken wie es im
Westen so ist.
Abends, in einer Weinkneipe hier in Bergzabern kommt es zu einem längeren Gespräch mit
zwei älteren Herren.
Am Ende stand das Angebot des einen ihn doch den nächsten Tag in seiner Firma zu besuchen.

Nach einer Einladung zum Mittagessen bekam ich von ihm ein konkretes Angebot bei ihm anzufangen.
Ich hatte Glück, die Firma wurde gerade Erweitert und meine Kenntnisse waren gefragt.
Da der DDR-Meister hier nicht anerkannt wurde musste ich die Schulbank noch mal drücken, ich war
mit 50 Jahren der älteste - Papier zählt eben -.
Die Firma hat alles bezahlt, es war ein toller Job, ich bin erst mit 67 ausgeschieden.

Fazit: alles richtig gemacht


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.421
Registriert am: 17.11.2009


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#7 von peppe , 31.03.2011 20:07

Wie seht ihr dass?!; Ich glaube im Leben kommt es so wie es einen in die Wiege gelegt worden ist, DAS LEBEN ! Schicksal hin oder her jeder hat die Zeit hier so zu verrichten (mehr oder weniger ) die ein vorgeben ist! Ich bin absolut 0 kirchlich erzogen worden aber an dies glaube ich!!
Es kommt halt wie es kommen muss im Leben und man macht das beste draus
Fazit: Dank meines dicken Kopfes habe ich auch dies was ich wollte Oder sollte dies halt so sein DANKE



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.182
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 31.03.2011 | Top

RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#8 von Buhli , 31.03.2011 21:58

Wir sind auch nicht nach BW wegen der "tollen Menschen" gezogen. Meine Frau hat ihren gelernten Beruf als "Großhandelskauffrau" an Stelle 500m von zu Hause, 500km weiter bekommen. In der selben Firma für etwa 300,-€ mehr. Da ja noch die nachträgliche und rückwirkende Aberkennung der FZR in der Luft schwebt, sind die 300,-€ schon mal ein recht guter Ausgleich. Ich mit meinem Job kann diesen in DD auch ausführen. Auf den Bau will ich allerdings nicht unbedingt wieder. Wir kommen mit dem was wir im Monat bekommen gut hin. Wir kaufen keine Statussymbole auf Kredit, damit ich vor meinen Nachbarn Wohlstand zeigen kann. Ist das nun Mißwirtschaft oder solides Wirtschaften?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#9 von peppe , 31.03.2011 22:28

Zitat von Buhli
Wir sind auch nicht nach BW wegen der "tollen Menschen" gezogen. Meine Frau hat ihren gelernten Beruf als "Großhandelskauffrau" an Stelle 500m von zu Hause, 500km weiter bekommen. In der selben Firma für etwa 300,-€ mehr. Da ja noch die nachträgliche und rückwirkende Aberkennung der FZR in der Luft schwebt, sind die 300,-€ schon mal ein recht guter Ausgleich. Ich mit meinem Job kann diesen in DD auch ausführen. Auf den Bau will ich allerdings nicht unbedingt wieder. Wir kommen mit dem was wir im Monat bekommen gut hin. Wir kaufen keine Statussymbole auf Kredit, damit ich vor meinen Nachbarn Wohlstand zeigen kann. Ist das nun Mißwirtschaft oder solides Wirtschaften?




300 Euro mehr im Monat soviel mehr musst du dich sicher in BW auch an Miete zahlen oder?! Weiss nicht ob dies ein Grund wäre für mich um wegzuziehen



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.182
Registriert am: 05.03.2009


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#10 von delta , 01.04.2011 09:46

Buhli
das ist ein gesunder Selbsterhaltungstrieb, wenn man nicht mehr ausgibt, als man kann.
Denn ganau so ist es, die einen werden immer Reicher und die anderen verschulden sich immer mehr.

Leute was ich nicht verstehen will ist das hier immer noch gejammert wird, weil Ihr nicht mehr
in euere alte Heimat seit. Wenn euere Situation so toll gewesen ist, wered ihr doch dort geblieben.
Es muß doch ordentlich gezwickt haben, sonst wered Ihr geblieben. Ihr habt halt feststellen müssen,
das im Westen auch nicht alles umsonst zu kriegen ist und nicht alles Gold ist was glänzt.
Ich wäre auch lieber Reich und Gesund, als Arm und Krank.......

Die Zeiten sind eben mal nicht die besten für die kleinen Leute und wenn alle sich so verhalten wie " Buhli "
es macht, zeigt man mal den Bonzen welche Macht der Bürger und Kunde hat. Er zeigt, das er nicht immer kaufen
muß und das auch nicht um jeden Preis der gefordert wird.
Eine weile Enthaltsamkeit könnte so mal den Unternehmer zeigen wo der Bartl den Most her hat.
Es ist doch erstaunlich wie schnell sich gewisse Unternehmer und Banken wieder gesund gestoßen haben und wieder
mit vollen Händen die Kohle raushauen.
Wie sie es gemacht haben, wissen wir ja in etwa...

Dreihundert Euro mehr, muß nicht gleichzeitig heißen ich kann sie zum vergnügen wieder ausgeben. Wie hier bereits erwähnt
wäre die Miete ein Faktor der diese 300 Euro auffriest. Die Energiekosten explodieren genauso wie die Lebensmittelpriese
oder die allgemeinen Fixkosten.
Manch einer wird oder hat schon, seine liebgewonnenen kleinigkeiten oder hobby aufgegeben, weil sie nicht mehr im Etar
drin sind. Es ist also wurscht ob man dort oder dort wohnt, hauptsache ist doch das der Rubel noch ein bisschen rollt.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 01.04.2011 | Top

RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#11 von Smithie23 , 01.04.2011 10:13

Wenn ich bedenke, ich könnte zwar woanders mehr verdienen, aber müsste alle meine Freunde und Kollegen zurücklassen und lande vielleicht in so ner zwischenmenschlichen Einöde, wo ich auf Arbeit keinen Anschluss finde und wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme und alleine bin, dann nehme ich in Kauf, dass ich nicht soviel verdiene!

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#12 von michaka13 , 01.04.2011 10:21

Ich denke die Antwort lautet bei den meißten, wegen der Arbeit.

Bei mir wars auch so. Wegen des schönen Rheinlandes bin ich jedenfalls nicht hier. Als Handwerker in den neuen Bundesländern siehts sowieso bescheiden aus. Viele die in der alten Heimat geblieben sind, pendeln zum Arbeiten in die Altbundesländer. Und darauf hatte ich überhaupt keine Lust.



Zitat
Wir kaufen keine Statussymbole auf Kredit, damit ich vor meinen Nachbarn Wohlstand zeigen kann. Ist das nun Mißwirtschaft oder solides Wirtschaften?


Ich nenn das gesunder Menschenverstand.


Gruß, micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.077
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 01.04.2011 | Top

RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#13 von Ilrak , 01.04.2011 10:26

Zitat von Smithie23
Wenn ich bedenke, ich könnte zwar woanders mehr verdienen, aber müsste alle meine Freunde und Kollegen zurücklassen und lande vielleicht in so ner zwischenmenschlichen Einöde, wo ich auf Arbeit keinen Anschluss finde und wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme und alleine bin, dann nehme ich in Kauf, dass ich nicht soviel verdiene!




Das war nicht so schlimm , gleichaltrige waren meist schon weg .
Am schwersten war es für die Großeltern , die es nun etwas weiter zum Enkelkind haben .


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.683
Registriert am: 28.10.2009


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#14 von Smithie23 , 01.04.2011 10:26

Es kommt immer drauf an. Manche Leute müssen aus beruflichen Gründen ein Auto auf Rate kaufen, um auf Arbeit zu kommen. Ich find auch nix verwerflich dran, wenn jemand 20 oder 30 € im Monat für einen Fernseher oder einen Computer abstottert.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Eure Gründe für den Wegzug?

#15 von peppe , 04.04.2011 17:44

Zitat von Smithie23
Es kommt immer drauf an. Manche Leute müssen aus beruflichen Gründen ein Auto auf Rate kaufen, um auf Arbeit zu kommen. Ich find auch nix verwerflich dran, wenn jemand 20 oder 30 € im Monat für einen Fernseher oder einen Computer abstottert.


Genau dieser Weg ist der Weg in die verzweiflung oder besser gesagt in die Not. Man kauft nur wenn man Bar Zahlen kann alles andre bringt rein gar nichts!!! Bei Haus oder Eigtumswohnung ist es was anders !
Alles andre nie auf Pump



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.182
Registriert am: 05.03.2009


   

Der Zensus ist da, was nun....
25 Jahre Tschernobyl


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln