Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#151 von Angi55 , 28.04.2011 22:53

Zitat von Weilheimer
Liebe Queeny, auch wenn du es nichts glaubst, das Messiesyndrom ist eine psychische Erkrankung und du hast einfach keine Ahnung, wenn du es einfach als Faulheit bezeichnest. Diese Menschen sind krankheitsbedingt einfach nicht in der Lage Dinge wegzuwerfen und vermüllen deswegen. Man kann sich über alles das Maul zerreissen, wenn man Betroffene nicht kennt. Auch dich Queeny kann eine psychische Erkrankung ereilen, niemand ist in unserer streßbehafteten Zeit davor gefeit und hoffentlich trampeln dann die Menschen nicht auch an dir vorbei und denken "ist mir doch scheißegal" und tratschen und quatschen, anstatt praktische Hilfe anzubieten, denn genau das brauchen diese Menschen. Aus eigener Kraft kommen die aus dieser (Leidens-)Geschichte nicht heraus.
Ein Messie hat mit einem Mietnomaden nichts zu tun, auch das wirfst du aus Dummheit in einen Topf.


MACH mal langsam, Kollege, wenn DU was besser weisst, geht es bestimmt auch ohne BETITELUNG der MITSCHREIBER.AB in den MAI....

 
Angi55
Beiträge: 114
Registriert am: 09.04.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#152 von Angi55 , 28.04.2011 22:58

Zitat von Weilheimer
@Queeny Frauen wie du schwätzen (schreiben) viel und sagen wenig und vor allem nerven sie furchtbar. Solche Damen umfährt man weiträumig und geht ihnen aus dem weg. Darf ich mal raten, die bist Singl . An wem könnte das nur liegen?


MANN oh MANN, haste keine FRAU, die DU so belabern kannst? DEIN Ton hier ist eh aggressiv-biste ein ANTI-Mensch oder was macht DICH so

 
Angi55
Beiträge: 114
Registriert am: 09.04.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#153 von Angi55 , 28.04.2011 22:59

Zitat von Pamina
Ohhhhhhhhhhhhhh, ich glaub es nicht, Weili, schade, dass du Queeny nicht kennst, die würde dir gefallen, voll der interessante Gesprächspartner, ich bin schon bissel traurig, dass du dich hier auf so ein Niveau begibst, du bist doch eigentlich auch ein sehr Netter.
Das ist unter der Gürtellinie,ich bin ehrlich enttäuscht von dir, du kannst es doch auch sachlich.

 
Angi55
Beiträge: 114
Registriert am: 09.04.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#154 von Angi55 , 28.04.2011 23:07

Zitat von Weilheimer
Ja, Delta du hast Recht, die Solidarität und der Zusammenhalt der Menschen wird durch die Regierenden, die Arbeitgeber und jedem anderem, dem es nützt unterwandert. Uneinige Menschen kann man besser ausbeuten, den einzelnen kann man "fertig" machen und die Masse schaut zu und freut sich, das es einen nicht selbst trifft. Einige wissen schon gar nicht mehr was Solidarität ist. Solange der eigene Kühlschrank schön voll ist, interessiert es viele nicht die Bohne, wie es dem Menschen gegenüber geht. Diese Tendenz, auch hier im Forum spürbar, kann man Entsolidarisierung nennen. Ellenbogen wohin man schaut, liegt einer am Boden wird noch auf ihn drauf getreten, um eigene Ziele zu verwirklichen.


war doch klar, wer ein bisl aufgepasst hat, in der DDR wurde manchmal auch diskutiert...ueber was waere wenn ....

 
Angi55
Beiträge: 114
Registriert am: 09.04.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#155 von Angi55 , 28.04.2011 23:16

Zitat von Smithie23
Mit anderen Worten: Mit Politik hat es wenig zu tun - es gibt einfach immer irgendwo Menschen, die sch**** sind und Andere wie Dreck behandeln.

Nur wir Deutschen schaffen es auch 21 Jahre nach der Wendezeit uns gegenseitig Steine in den Weg zu legen, weil der Eine dem Anderen nix gönnt. Dieses spießbürgerliche biedermeierähnliche Verhalten gibt es immernoch. Ich hoffe ja, dass es das irgendwann nichtmehr gibt. Nur wir Deutschen machen so krasse Unterschiede im eigenen Land. Nem Außenstehenden kannst du sowas gar nicht erklären. Ein Ausländer wird nie verstehen, warum der Ossi im Süden weniger Wert ist, als ein Mensch mit Migrationshintergrund und warum im Osten ein Mensch ausm Westen oftmals sofort mißtrauisch beäugt wird.

Wir sind ein Volk, dass immer auf hohem Niveau jammert und meckert. Auf der Welt kann soviel Unheil geschehen - in Deutschland wirds immer was zu meckern geben - und wenn die Imbissbude um die Ecke über Ostern geschlossen hat.


HI, ICH MUSS DAGEGENHALTEN-AUCH IN SPANIEN UND ANDEREN LAENDERN, WIE Z.B. BELGIEN GIBT ES ELENDE FIGHTS WEGEN DEM STAMMBAUM ODER AUCH DER HERKUNFT UND ES WIRD SICH MIT DRECK ....ABER SONST VERGESST NICHT DEN REGENSCHIRM...


 
Angi55
Beiträge: 114
Registriert am: 09.04.2011

zuletzt bearbeitet 28.04.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#156 von Ilrak , 29.04.2011 13:25

Oh , Belgien . Ein heisses Thema .
Sieht ganz danach aus , als ob sich Europas Landkarte bald noch mal ändert.....


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.312
Registriert am: 28.10.2009


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#157 von Angi55 , 29.04.2011 21:25

Zitat von Ilrak
Oh , Belgien . Ein heisses Thema .
Sieht ganz danach aus , als ob sich Europas Landkarte bald noch mal ändert.....


SEHR wohl, ich war sehr erstaunt, wieviele ANDERE bereits dort leben, Wahnsinn, wir sind hier ziemlich ANDERS bevoelkert....sehr wenige BELGIER laufen dort rum, und ich finde UNS immer noch sehr sauber.....

 
Angi55
Beiträge: 114
Registriert am: 09.04.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#158 von Buhli , 29.04.2011 22:36

Peppe, die gibt es auch in Form von eingeborenen Wessies. Die sind gewaltig Ewiggestrig. Die arbeitslosen im Westen sind nicht nur eingewanderte Ossies. Die glauben ja schließlich immer noch, daß die BRD Bonner Prägung immer noch existiert, nur weil es die DDR nicht mehr gibt. Schon vergessen, daß der §218 durch die DDR-Bürger liberalisiert wurde? Somit wurden die abtreibenden Westfrauen entkriminalisiert. Nur ein Beispiel. Die Bildungsdiskussion ist auch nur durch uns Zuwanderer richtig in die Gänge gekommen. Wenn die Wessies besser Gebildet wären, wäre das ja schließlich kein Thema. Hör mal bei Gesprächen zu, bei den es um Arbeit geht. Wenn ein Ossie antritt, kann er, vorausgesetzt man wurde vor 1990 ausgebildet, in mehr als 90% mit einem oder mehreren Facharbeiterausbilungen aufwarten. Es ist sogar so, daß Westunternehmer dies bei Ossies für selbstverständlich halten. Das setzen die bei ihren Eingeborenen nicht voraus. In meiner Position erlaube ich mir mit so manchem Marktleiter konkret und direkt zu diesem Thema zu sprechen. Genauso wie zum Thema Krankenschein. Die haben nur mit den Eingeborenen das Problem. Der Unterschied vom Krank zum Krankenschein ist auch von den schon zu erkennen. Bis zu sechs Wochen "Zusatzurlaub" genehmigen sich zum größten Teil die Eingeborenen. Die Zugewanderten, egal woher, machen den Marktleitern nicht solche Sorgen. Erst letztes Jahr bekam ich wieder so eine Bestätigung aus Herrenberg. Dieses Thema hab ich schon mal behandelt. Weil mich das aber schon seit 2002 begleitet, frag ich Zielgerichtet bei den Marktleitern nach, wenn ich feststelle, daß ein vertauensvolles Gespräch mit dem Chef oder auch der Cheffin möglich ist. Bisher war es möglich. Das "Phänomen" ist Flächendeckend.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#159 von Smithie23 , 30.04.2011 00:24

Sehr interessant sowas zu lesen. Wer heute immernoch an das Ammenmärchen glaubt, dass im Westen die Bildung besser ist, weil mehr Kohle zur Verfügung steht, der scheint wohl wirklich noch in der Bonner BRD festzustecken. Generell beobachte ich es bei Kollegen, dass man trotz Unwohlsein auf Arbeit geht, weil die Leute sich um ihren Joberhalt sorgen und gleichzeitig eine Art Verantwortung verspüren die Anderen nicht hängen zu lassen.

Und wer mit Leuten aus den gebrauchten Ländern zu tun hat, der merkt häufig schnell, dass Unkenntnis und Bildung oftmals nur unzureichend vorhanden sind und dann mit anderen Dingen, wie Überheblichkeit versucht wird das zu überspielen. Leider habe ich es bei Vielen schon gemerkt, dass Fehler, die gemacht werden bei Anderen gesucht werden und die eigene Inkompetenz mit so Sprüchen wie "Das ist aber kompliziert gemacht!" oder "Früher war das so und so." überspielt wird.
Die Bequemlichkeit der Leute, die in einem bequemen System aufgewachsen sind führt dazu, dass man selber nichtmehr denkt, sondern bei geringsten Anzeichen von Problemen sofort jemand gesucht wird, von dem sie denken, er hätte sich damit zu befassen. Deshalb erkenne ich in der Stimme vieler Wessis immer eine gewisse Verwunderung, wenn ich denen sage, sie müssen dies so und so machen und nicht sage "ich bringe das für sie in Ordnung!" Scheinbar scheinen Viele mit nem direkten Ossi, der ihnen sagt, was sie falsch gemacht haben und wie sie es beim nächsten Mal besser machen können, nicht umgehen zu können.

Ich hab teilweise sogar mit Leuten zu tun, die scheinbar komplett handlungsunfähig werden, wenn z.B. der Berater im Urlaub ist. Selbst wenn es eine Vertretung für diese Person gibt, warten viele Leute bis derjenige wieder da ist, anstatt sich an die Vertretung zu wenden oder an einen x-beliebigen Mitarbeiter, der GENAU dasselbe kann.


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 30.04.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#160 von queeny , 30.04.2011 10:14

Hörte diese Tage ein neues UNWORT: BILLIGABITUR!

Ein typisches Wort westlicher Prägung. Es ging darum, das Abitur in "NUR" 12 Jahren zu schaffen statt in 13 Jahren.

Eigentlich doch gar keinThema, denn 12 Jahre sind völlig genug. Man braucht nur die Spielphasen der ersten zwei Schuljahre abzuschaffen. Anständige Regeln in den beiden ersten Schuljahren, dann klappt es auch, dass alle Kinder des ersten Schuljahres bis Weihnachten alle Buchstaben schreiben und auch lesen können. In dem Alter können die Kinder doch auch ohne Problem schwierige Spiele auf der Playstation spielen oder auch im Internet. Da sollte doch wohl noch Platz in den Köpfchen sein für die paar Buchstaben und der ewigen Rechnerei von 1 bis 10 (oder gar bis zwanzig).

Die Kinder können viel mehr, als dieses laxe Grundschulsystem vorgibt.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.419
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 30.04.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#161 von Smithie23 , 30.04.2011 10:22

Ein Beispiel aus den letzten Tagen, welches seines Gleichen sucht. Kollegin erhält nen Anruf von nem Mitarbeiter einer Versicherung (Wessi). Er sucht seit 1,5 Jahren (!!!!) eine bestimmte Person bzgl. einer Auszahlung einer Police.
Kollegin darf natürlich aufgrund von Datenschutz und Bankgeheimnis keine konkreten Daten nennen. Sie macht folgendes: schaut im Internet im Telefonbuch nach. Erhält knapp 8 Treffer, die es sein könnten.
Wäre eigentlich nicht ihre Aufgabe gewesen, hat den Fritzen aber drauf hingewiesen, es doch mal mit dem Telefonbuch im Internet zu versuchen. Es hat sich dann wohl herausgestellt, dass die gesuchte Person mit dabei war - unter den 8 Treffern !!

Wie kann so eine Recherche 1,5 Jahre dauern ???!!!! Die Kollegin hat es in 2 Minuten herausgefunden !!! Soviel zum Thema "überlegene Wessis"

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#162 von Weinböhlaer , 30.04.2011 10:51

Smithie,

wenn ich Deine Beiträge so lese geht mir manchmal das Messer in der Tasche auf.

Alles was Du so schreibst kommt etwa auf diesen Nenner:

Alle Ossie's sind schlauer, alle Alten nehmen den Jungen die Arbeitsplätze weg.
Jeder Kunde, der ja auch dafür zahlt, macht nur Arbeit und stört.

Meinst Du nicht, Du solltest mal Deine Einstellung überdenken.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.124
Registriert am: 17.11.2009


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#163 von Weilheimer , 30.04.2011 11:10

Zitat von Angi55

MANN oh MANN, haste keine FRAU, die DU so belabern kannst? DEIN Ton hier ist eh aggressiv-biste ein ANTI-Mensch oder was macht DICH so



Ob ich schwul oder hetero bin, ob ich in ein Beziehung lebe und noch nebenher eine Freundin oder auch zwei habe geht nur mich was an, obwohl dich die Neugier sicher fast zerreißt.
Ich habe mal in der Pauschalisierungsbox gewühlt. Frauen Ü40 nerven gewaltig, denken oft sie haben in ihrem Leben beruflich und privat was verpasst und müssen das alle mit einem Ruck nachholen, sind verbal kaum noch zu erreichen und wissen sowieso alles besser und sind deswegen die besseren Männer, darum gehen ja auch so viele Ehen in dieser Altergruppe über den Jordan und das liegt bestimmt nicht nur an den Männern. So nun habe ich wieder eine saubere Vorlage gegeben, damit sich die Damen deiner Altergruppe so richtig aufregen können und dieser Thread hier so richtig voll wird. Noch ein Nachtrag, wer das alles hier nun bierernst nimmt, geht zum Lachen in den Keller.
Ich weiß schon, ihr seit alle gut, nur die Männer verstehen euch nicht.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 30.04.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#164 von Pamina , 30.04.2011 11:27

Weili, jetzt muss ich einfach sagen, du hast nen Knall und ich bin soooooooooooooooooooo froh, dass es Männer gibt, die nicht so viel Gülle reden.
Da ich dich persönlich kenne, dachte ich, dass das bei queeny ein Ausrutscher war.
Aber leider, oh Gott.
Ich bin bestimmt keine ,die zum Lachen in den Keller geht, aber ich habe stets Achtung vor meinem Gegenüber, ob real oder virtuell.


Pamina  
Pamina
Beiträge: 4.042
Registriert am: 21.09.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#165 von michaka13 , 30.04.2011 13:19

Zitat
Meinst Du nicht, Du solltest mal Deine Einstellung überdenken.



Ich sehe das genauso wie Jürgen (Weinböhlaer).

Hatte ich Dir vor ein paar Tagen auch schon mal geschrieben, Smithie. Denk mal nach ob Du jedem Kunden immer unvoreingenommen entgegentrittst. Ich kann es mir nur schwer vorstellen. Oder suchst Du beim "Wessi" penibelst nach jedem noch so kleinem Fehler, während Du beim "Ossi" gern mal drüber wegsiehst? Vielleicht ist es auch nur der falsche Job für Dich? Das wurde Dir ebenfalls schon mehrmals geschrieben. Du beteuerst zwar, das Dir Deine Arbeit Spaß macht, jedoch merkt man in Deinen Beiträgen nichts davon.

Du bist Mitte 20, hast ne Ausbildung und scheinst nicht faul zu sein (Stichwort Nebenjob). Da würde ich doch versuchen woanders hin zu wechseln, wo mir die Arbeit mehr Freude bereitet. Vielleicht etwas ohne Kundenkontakt. Da gibts im Bankengewerbe sicher genug Möglichkeiten. Oder etwas branchenähnliches, vielleicht sogar was völlig anderes. Viele Menschen arbeiten schließlich in Berufen, die mit ihrer ehemaligen Ausbildung überhaupt nichts zu tun haben. Ich kenne Leute, die arbeiten als Dachdecker und haben mal Maler gelernt. Mein Bruder als gelernter Kommunikationstechniker ist Serviceleiter in einer Firma die Brandmeldeanlagen einbaut. Frauchen hasste in ihrer Ausbildung alles was mit Zahlen zusammenhing. Sie ist heute Buchhalterin. Ich arbeite seit vielen Jahren als Maler. Ursprünglich gelernt hab ich mal einen Beruf in der Elektrobranche. Sehr viele Menschen lernen erst mal einen Beruf um etwas in der Hand zu haben. Erst später finden sie ne Tätigkeit, die ihnen auch die Freude an der Arbeit bringt.

Betrachte das jetzt bitte nicht als Gemecker oder böse Kritik von mir. Sieh es vielleicht einfach mal als kleinen Denkanstoß.


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.804
Registriert am: 08.08.2009


   

Die Ex-DDR vom Westen aus gesehen
SED wollte schon 53 die Mauer bauen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln