Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#196 von Gelöschtes Mitglied , 07.05.2011 16:05

Zitat von Angi55

Zitat von Weilheimer

Zitat von Smithie23

Das ist doch eigentlich Unsinn. Das es weniger Ausländer in den Neuen Bundesländern gibt, hat andere Gründe (auch historische).
Und die meisten Ossis sind sehr wohl tolerant und weltoffen. Bei Wessis bin ich mir nicht so sicher, wenn man bedenkt, wie sehr die Mauer in den Köpfen bei Denen verankert ist.



Du willst also als tolerant und weltoffen gelten? Warum kenne ich mehr Ostdeutsche mit der Mauer im Schädel, als Altbundis? Ja Smithie, es gibt "historische" Gründe, als in Rostock und Hoyerwerda die Asylbewerberheime brannten und der normale Bürger daneben stand und applaudierte. Die Bilder gingen um die Welt. Die "Gastfreundschaft" der ostdeutschen Bevölkerung wurde so weltbekannt. Irgendwo in Ostdeutschland wurde ein Ausländer von einer rechten Meute gehetzt, bis er in seiner Not eine Glastür durchbrach und verblutete. Ein brasilianischer dunkelhäutiger Junge wurde in Meck Pomm von Rechten mit Altöl einbalsamiert. Smithie soll ich weiter von der "Weltoffenheit" meiner ostdeutschen Landsleute berichten? Welcher Ausländer lässt sich in einer Region nieder wo er um sein Leben fürchten muss. Das sind deine "historischen" Gründe, für die man sich als Ostdeutscher schämen muss.


es war schon zu OSTZEITEN ein Unding, sich mit ANDERSARTIGEN, sprich Auslaendern abzugeben, doch dass ist halt MECHANISMUS von PSYCHOPOLITISCHER BILDUNG und ERZIEHUNG.. Wer hat denn schon Interesse gehabt, zu verstehen....der einzelne Mensch strebt nach BESSERLEBEN im Sinne von Konsumieren, seit er aus der Urgemeinschaft rauswackelte, sieht er rot, wenn er wieder spartanischer leben soll...so war es und so wird es...die Minderheit denkt nach, denn es gibt noch zu wenig UNSICHERHEIT....und nur wirkliche MASSENNOT wird, a la, DDR, eine Wende bringen, bei einigen Menschen mehr ,andere weniger, je nachdem wie noetig der einzelne eine WENDE braucht.Was ist NOT, fuer den EINEN, ist es das AUTO, was kaputt geht, fuer den anderen , dass er seinen Freundeskreis verliert. Die AGGRESSIVE Haltung in Rostock ist voraussehbar gewesen, jedenfalls, MICH hat es nicht geschockt. Aber traurig war ich, dass es ein Argument mehr gab, um eine Nation zu degradieren.




Was sind "Andersartige"??? Vermehren die sich per Windbestäubung oder kacken gar durch die Nase?!
Und die "Erziehung" im Osten... Zu dem Thema möchte ich lieber nicht kommentieren! "Psychogaggalogische Bildung"...???
Ich würde mal sagen: Staatlich gelenkt und über Jahrzehnte anerzogen!!!
Mein "Gollesche" freut sich noch heute darüber dass nachts kein Ausländer mehr durch die Stadt läuft - sonst gibt es was aufs Maul???
Er hat aber noch nie darüber nachgedacht wer sein Auto gebaut hat, seine Nahrung produziert und doof gesagt: Seinen Müll wegräumt!?

An dem Tag wo alle Menschen sich gegenseitig akzeptieren und respektieren wird wohl der liebe Gott mal wieder Urlaub auf der Erde machen!?

So wie es zur Zeit aber "abgeht" - die nächsten 5000 Jahre sicher nicht!!!
Dank sogenannten "Menschen" und auch noch "Mitmenschen"???


zuletzt bearbeitet 07.05.2011 16:08 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#197 von Angi55 , 08.05.2011 19:50

Zitat von Schmackes

Zitat von Angi55

Zitat von Weilheimer

Zitat von Smithie23

Das ist doch eigentlich Unsinn. Das es weniger Ausländer in den Neuen Bundesländern gibt, hat andere Gründe (auch historische).
Und die meisten Ossis sind sehr wohl tolerant und weltoffen. Bei Wessis bin ich mir nicht so sicher, wenn man bedenkt, wie sehr die Mauer in den Köpfen bei Denen verankert ist.



Du willst also als tolerant und weltoffen gelten? Warum kenne ich mehr Ostdeutsche mit der Mauer im Schädel, als Altbundis? Ja Smithie, es gibt "historische" Gründe, als in Rostock und Hoyerwerda die Asylbewerberheime brannten und der normale Bürger daneben stand und applaudierte. Die Bilder gingen um die Welt. Die "Gastfreundschaft" der ostdeutschen Bevölkerung wurde so weltbekannt. Irgendwo in Ostdeutschland wurde ein Ausländer von einer rechten Meute gehetzt, bis er in seiner Not eine Glastür durchbrach und verblutete. Ein brasilianischer dunkelhäutiger Junge wurde in Meck Pomm von Rechten mit Altöl einbalsamiert. Smithie soll ich weiter von der "Weltoffenheit" meiner ostdeutschen Landsleute berichten? Welcher Ausländer lässt sich in einer Region nieder wo er um sein Leben fürchten muss. Das sind deine "historischen" Gründe, für die man sich als Ostdeutscher schämen muss.


es war schon zu OSTZEITEN ein Unding, sich mit ANDERSARTIGEN, sprich Auslaendern abzugeben, doch dass ist halt MECHANISMUS von PSYCHOPOLITISCHER BILDUNG und ERZIEHUNG.. Wer hat denn schon Interesse gehabt, zu verstehen....der einzelne Mensch strebt nach BESSERLEBEN im Sinne von Konsumieren, seit er aus der Urgemeinschaft rauswackelte, sieht er rot, wenn er wieder spartanischer leben soll...so war es und so wird es...die Minderheit denkt nach, denn es gibt noch zu wenig UNSICHERHEIT....und nur wirkliche MASSENNOT wird, a la, DDR, eine Wende bringen, bei einigen Menschen mehr ,andere weniger, je nachdem wie noetig der einzelne eine WENDE braucht.Was ist NOT, fuer den EINEN, ist es das AUTO, was kaputt geht, fuer den anderen , dass er seinen Freundeskreis verliert. Die AGGRESSIVE Haltung in Rostock ist voraussehbar gewesen, jedenfalls, MICH hat es nicht geschockt. Aber traurig war ich, dass es ein Argument mehr gab, um eine Nation zu degradieren.




Was sind "Andersartige"??? Vermehren die sich per Windbestäubung oder kacken gar durch die Nase?!
Und die "Erziehung" im Osten... Zu dem Thema möchte ich lieber nicht kommentieren! "Psychogaggalogische Bildung"...???
Ich würde mal sagen: Staatlich gelenkt und über Jahrzehnte anerzogen!!!
Mein "Gollesche" freut sich noch heute darüber dass nachts kein Ausländer mehr durch die Stadt läuft - sonst gibt es was aufs Maul???
Er hat aber noch nie darüber nachgedacht wer sein Auto gebaut hat, seine Nahrung produziert und doof gesagt: Seinen Müll wegräumt!?

An dem Tag wo alle Menschen sich gegenseitig akzeptieren und respektieren wird wohl der liebe Gott mal wieder Urlaub auf der Erde machen!?

So wie es zur Zeit aber "abgeht" - die nächsten 5000 Jahre sicher nicht!!!
Dank sogenannten "Menschen" und auch noch "Mitmenschen"???


Was biste denn so empfindlich ueber diesen Begriff, der von mir verwandt wurde, denn beim Weiterlesen muesste erkennbar sein, dass ich IHN geklaut habe, aber nicht meinem GEIST und meiner Einstellung entspringt. TOLLERANZ fuer eine Spur IRONIE ist erlaubt.

 
Angi55
Beiträge: 114
Registriert am: 09.04.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#198 von BesserWessi0815 , 08.05.2011 19:54

Zitat von Angi55
[...]

Zitat von Schmackes
[...]

Zitat von Angi55
[...]

Zitat von Weilheimer
[...]

Zitat von Smithie23
[...]





...Zitierübungen sind echt klasse - gell? - machen alles sooo übersichtlich, statt verworren....


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 08.05.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#199 von kirschli ( gelöscht ) , 09.05.2011 16:02




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain
http://www.youtube.com/watch?v=bD6d-4HxPQU

kirschli

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#200 von Ilrak , 09.05.2011 19:27

Da mit den historischen Gründen ist nicht ganz von der Hand zu weisen :
Während für das Wirtschaftswunder seit den 50er Jahren ausländische Arbeiter
in nicht unbeträchtlicher Anzahl ins Land kamen und man sich langsam daran gewöhnen konnte ,
wurden in der DDR Studenten , Lehrlinge , Militärschüler und erst in der 80er auch Arbeitskräfte
nur in homoäpatischen Mengen auf die arglosen Ossis losgelassen .
Die wissen einfach nicht , was man damit macht . Füttern , gießen oder was ?
Und da das eigene Leben gerade auch im vollständigen Umbruch war , wird aus Unsicherheit Gewalt .


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.381
Registriert am: 28.10.2009


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#201 von Smithie23 , 10.05.2011 11:05

Der Frust kam daher, dass Viele ihren Job verloren haben und aufs Abstellgleis geschoben wurden und gleichzeitig mit ansehen, dass Andere alles bezahlt bekommen. Man fühlte sich wie Bürger 2. Klasse (ist ja heute teilweise immernoch so)

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#202 von altberlin ( gelöscht ) , 10.05.2011 16:34

Zitat von Smithie23
Der Frust kam daher, dass Viele ihren Job verloren haben und aufs Abstellgleis geschoben wurden und gleichzeitig mit ansehen, dass Andere alles bezahlt bekommen. Man fühlte sich wie Bürger 2. Klasse (ist ja heute teilweise immernoch so)



Auf den Punkt.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#203 von Smithie23 , 10.05.2011 18:21

Ich hoffe nur, dass wir daraus gelernt haben und die Menschen, die aus den osteuropäischen Ländern zum Arbeiten kommen, nicht so behandeln. Das Schlimmste, was passieren kann ist, dass wir uns als Konkurrenten sehen, die sich gegeneinander ausspielen lassen. Jeder normal denkende Mensch wird in gewisser Weise Verständnis haben, wenn Leute aus Polen und Tschechien hier arbeiten wollen - auch wenn sie weniger verdienen, als Deutsche und trotzdem mehr verdienen, als in ihrer Heimat.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#204 von altberlin ( gelöscht ) , 10.05.2011 18:50

Zitat von Smithie23
Das Schlimmste, was passieren kann ist, dass wir uns als Konkurrenten sehen.......

......- auch wenn sie weniger verdienen, als Deutsche und trotzdem mehr verdienen, als in ihrer Heimat.



Das genau ist der Punkt, sie sollten sogar gleichen Lohn wie die Deutschen bekommen, schon sind alle Probleme ganz klein und Fachwissen und Arbeitswille entscheiden über Job oder kein Job.


.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#205 von Buhli , 10.05.2011 20:40

Schmackes, mit der "Psychogaggalogische Bildung" wirst Du sicher eines der mittelalterlichen (Un)Bildungssysteme der alten BRD gemeint haben. Alles andere wäre bei Dir eine riesige Bildungslücke. Wäre allerdings zu entschuldigen, wenn Du in der Bonner Republik die Schule 13 Jahre incl. Gymnasium besucht hättest. Die ersten zwei Jahre wurden ja nicht mit rechnen somder mit spielen verplempert. Das ist ja noch immer nicht abgeschafft worden. Allerdings ist man schon dran das zu tun. In den nächsten 10- 15 Jahren werden dann die Früchte geerntet. Um da etwas mehr in Erfahrung bringen zu können, empfehle ich Dir mal die Bücher "Zwanzig Jahre ausgeplündert, ausgegrenzt, ausgespäht Es reicht" von Klaus Blessing, "Einmarsch der Verbrecher", "Die Flachzangen aus dem Westen" von Klaus Huhn, Die schulden des Westens. Was hat die DDR zum Wohlstand der BRD beigetragen?" von Klaus Blessing, "Die Profitgeier-Wie unfähige Manager unser Land ruinieren" von Thomas Wieczorek und "Wehe dem Sieger-Ohne Osten kein Westen" von Daniela Dahn. Das sind richtig gut recherschierte Bücher. Das was die gelernten DDR Bürger miterlebt haben und nicht richtig deuten konnten, ist da mal konkretisiert aufgeführt. In allen Büchern. Vom "Mafialand Deutschland" und "Der Deutschland Clan"von Jürgen Roth mal ganz zu schweigen. Das was da drin steht, kann nur durch bundesdeutsche Bildungswege entstehen. Auch die sachsen LB ist durch Wessies in den Abgrund gefahren worden. Ossies hätten die gar nicht erst gegründet. Vielleicht sind die Ossies da wirklich etwas gleicher? Um mal beim Thema zu bleiben. Die sind noch nicht so verbreitet durch die $ vor den Augen im Hirn vernebelt. Das spür ich auch hier in BW.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#206 von Smithie23 , 10.05.2011 21:32

@Buhli: Die BW'ler scheinen was Geld angeht, sowieso ein wenig Extrem zu sein. Beruflich bekomme ich das mit. Ganz anders, als die meisten Ossis - und mehr Ahnung vom Thema Geld haben die BW'ler auch nicht. Hauptsache vermehren, sparen, Zinsen, wiederanlegen. Hatte schon Fälle, da war es ja unerhört, wenn eine Geldanlage nur für paar Tage nicht verzinst angelegt wird. Rein rechnerisch hat man vielleicht 3 oder 4 € weniger an Zinsen vereinnahmt.
Ich kann mich an keinen Fall erinnern, wo ne fällige Anlage für was Privates investiert wurde. Ich frage mich, wie die Wirtschaft da unten funktionieren kann, wenn der Eindruck entsteht, dass keiner konsumiert, sondern nur spart ? Aber wenns ums Eigenheim geht und Energie sparen und Solaranlage, dann sind die ganz groß dabei.
Nen Gefallen tut man sich nicht, wenn man sich quasi "arm" spart und sich im Alter nichmal was gönnt, sondern das Geld bunkert.


Zu dem Schulsystem: Es gibt ja nicht umsonst den Witz: warum ist ein Wessi 1 Jahr länger in die Schule gegangen ? - 1 Jahr Schauspielunterricht !


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 10.05.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#207 von Buhli , 11.05.2011 21:20

Ich betrachte das nicht als Witz. Wieviel Polizistenwitze gibt es? Keinen.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#208 von Smithie23 , 12.05.2011 07:31

Doch, da gibts auch welche.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#209 von BautznerSenf , 12.05.2011 08:09

Moin!

Buhli schrieb:

Zitat
"Wieviel Polizistenwitze gibt es? Keinen."



Ach ne?
http://www.google.de/search?q=Polizisten...qIcP0sgaHtrCaAw

Ich koennte ja jetzt antorten: http://www.justfuckinggoogleit.com/ - tue ich aber nicht...

Oder ist das doch der Unterschied, dass Du ein Jahr zuwenig... ?

Gruss vom

BautznerSenf


Besten Gruss

BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#210 von Buhli , 12.05.2011 21:25

Ach ja Ihr zwei. Muß ich erst so deutlich werden, daß auch Ihr es versteht? Diese Frage hat bestimmt jeder Polizist der hier mit liest, verstanden. Sind die Ossies doch nicht alle gleich?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 12.05.2011 | Top

   

Die Ex-DDR vom Westen aus gesehen
SED wollte schon 53 die Mauer bauen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln