Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#226 von altberlin ( gelöscht ) , 10.06.2011 21:45

joesachse, Nazis gibt es hier auch, ich denke mal mehr als im Osten (richtige Nazis, keine Kindsköpfe).
Ich war erstaunt, mit welcher Offenheit hier einige vor Jahren sagten : "Da ghört der Hitler na !"
Zu der Zeit wurde aber Ostdeutschland madig gemacht, weil die großen Krawalle von Rchts dort schon aktuelles Tagesgeschehen war, gesteuert von Kadern aus dem Altbundesgebiet.
Jetzt kehrt es sich allmählich um, im Osten läßt es nach, dafür sieht man immer öfter diese Kaspergestalten im Südwesten .
Aber solange der Staat das überhaupt toleriert, ist noch Zeit zur Vorsorge.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#227 von Smithie23 , 11.06.2011 08:48

@Joe: Ich hab das nicht geschrieben, weil ich irgendwie unzufrieden bin, sondern weil es für mich ziemlich auffällig war, dass 2 so schreckliche Meldungen an einem Tag gleich ein Bundesland betreffen. Man könnte jetzt recherchieren und ähnliche Beispiele für jedes x-beliebgie Land finden ... vor nichtmal einem Jahr gab es in Lörrach schonmal einen Amoklauf, wo eine Frau 3 Menschen tötete und Mehrere verletzt hatte.
Leid und Terror gibt es überall auf der Welt. Ich wollte nur mal drauf hinweisen, weil EINIGE Menschen (ich betone: EINIGE) imemr so tun, als würden sie aus ner Mustergegend stammen. Und die Leute aus BaWü, die stolz sind auf ihre DAX Unternehmen, ihre Traditionen usw. scheinen da manchmal besonders prädestiniert zu sein.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#228 von altberlin ( gelöscht ) , 11.06.2011 09:16

Zitat von Smithie23
... weil EINIGE Menschen (ich betone: EINIGE) imemr so tun, als würden sie aus ner Mustergegend stammen. Und die Leute aus BaWü, die stolz sind auf ihre DAX Unternehmen, ihre Traditionen usw. scheinen da manchmal besonders prädestiniert zu sein.



Das ist das, was ich meine. Niemand verurteilt die Wessis oder Ossis, es geht um "Mustergegenden", die gibt es in ganz Deutschland. Dort hat immer heile Welt geherrscht, angeblich, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.Um so größer ist dann der Aufschrei.
Der Amok-Lauf von Wendlingen hat schon sehr viel höhere Wellen geschlagen als der seinerzeit in Erfurt.
Es gibt Gegenden, wo die Leute erst wach werden, wenn etwas passiert, und dann ist der Schock noch größer.
Ein ermordeter Pizzabäcker in Berlin-Neuköln wird immer weniger Beachtung finden als ein auf gleiche Art ums Leben gekommener Promi-Anwalt oder Banker in Berlin-Wannsee.

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 11.06.2011 09:16 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#229 von Smithie23 , 29.06.2011 09:06

So, um noch ein Paar Vorurteile zu pflegen: Wieder so typischer Wessisatz "Damit musste ich mich noch nie beschäftigen!" Auf die Frage nach einer Kfz-Vers. die man ja nach einigen Angaben zum Fahrzeug und Halter berechnen muss. Auch gern in dem Zusammenhang "Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht!" (Ich habe es gewagt zu sagen, dass man da nicht einfach xx € als Beitrag für ne Versicherung sagen kann, sondern eine Berechnung anstellen muss)
Wenn du nem Wessi sagst, was er machen muss, um Ergebnis XY zu erreichen, dann ist immer kurz Schweigen und dann hört man aus der Stimme so nen Unterton von wegen "na, warum machen SIE das jetzt nicht für mich?"
Je länger ich beruflich mit Wessis zu tun habe, desto mehr komme ich zu dem Ergebnis, dass die vollkommen unselbstständig sind.
Das hat aber wohl damit zu tun, dass die Wessis für alle Lebenslagen nen Ansprechpartner haben, der alles für sie macht - auch wenn es manchmal über den dienstlich notwendigen Rahmen hinausgeht. Und das bei Reklamationen, die zu 90% Kundenverschulden sind, immer noch ne Entschldigung kommt und wenn ein Mensch nie auf die eigenen Fehler hingewiesen wird, dann kann man auch nicht draus lernen und macht den Fehler immer wieder, weil und jetzt kommt das 3. Zitat." Das sonst auch immer so alles funktioniert."


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 29.06.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#230 von queeny , 29.06.2011 09:56

Kann ich so nicht bestätigen, Smithie. Bin ja von Rheinländern umgeben, die sehr gerissen sind, wenn es ums Geld geht. Die kennen alle Finten, um überall rauszuholen was nur geht. Fängt an damit, dass deren Blagen auf ihre Versicherunge Auto fahren, damit die "armen Kinderlein" als Anfänger nicht die hohen Kosten der Autoversicherungen tragen müssen bis hin zu Betrügereien mit Hausratsversicherungen etc.

Ich bin zu doof, um derartige Betrügereien zu begehen. Meine Söhne fuhren auch nicht auf meine Autoversicherung. Fingen wie ich auch mit 175 % an und arbeiteten sich kontinuierlich nach unten. Bin der Meinung, dass einem mündigen Kind nicht die Steine aus dem Weg geräumt werden sollten. So auch der Autokauf. Hier ist es "normal", dass Kind von den Eltern ein Auto geschenkt bekommt. Ich finde es nicht normal.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.637
Registriert am: 21.02.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#231 von Smithie23 , 29.06.2011 10:09

Die Beispiele, von denen ich spreche kommen südlich vom Rheinland :-)). Klar gibts da ne Menge gerissener Leute, die wissen, wie man Schlupflöcher nutzen kann. Mein Auto ist auf meinen Vater als Zweitwagen zugelassen - ich zahle aber. Somit ist der Versicherungsbeitrag entsprechens niedrig.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#232 von peppe , 29.06.2011 15:34

@Queeny..das täusch dich mal nicht; die ich vom Osten kenne habe es alle auch mit der Versicherung so gemacht und wenn Opa das nötige kleingeld hat wurde auch der erste occasionflitzer gekauft



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.037
Registriert am: 05.03.2009


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#233 von queeny , 29.06.2011 15:46

Ich finde das nicht richtig, Peppe. Die Kiddies von heute sind maßlos in ihren Ansprüchen. Die Grundlagen dafür legten die Eltern, niemand sonst.


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.637
Registriert am: 21.02.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#234 von Smithie23 , 29.06.2011 16:26

Ich denke, dass ein niedriger Versicherungsbeitrag nicht unbedingt zu den maßlosen Ansprüchen gehört. Viele junge Leute sind aufs Auto angewiesen - dann kann es nicht schaden, wenn man über diesen Weg sparen kann. Maßlos ist eher ein 500 € Handy von Apple für Azubis, die vielleicht 300 - 500 € im Monat verdienen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#235 von kalteschnauze , 29.06.2011 16:45

also meine musste mit 17 anfangen ihren führerschein zu machen, sonst hätte sie ihre lehre vergessen können - schicht/wochenenddienst bei mangelhaften öffentlichen nahverkehr. chef fragte schon immer mal dezent nach, wann sie denn ihre führerscheinprüfung hat, damit sie auch dienst zu zeiten machen kann, wo kein bus fährt. da mussten wir als eltern auch etwas sponsern. noch! kriegen wir es hin, das wir uns zu dritt ein auto "teilen" aber da sind echte organisatorische klimmzüge vonnöten, bzw. verzichte ich z.t. auf einen teil meines berufslebens. darum sehe ich es heute als nichts "besonders" an, wenn unter bestimmten umständen eltern/großeltern für "kind" ein auto mitsponsern. schenken würde ich es auch nicht, aber geld vorschiessen auf alle fälle, was dann peu a peu zurückgezahlt wird. die "paradisischen" ddr zeiten sind leider vorbei, wo fast jeder mit dem fahrrad zum job kam, es sg. betriebsbusse gab, die dich vor der haustür abgeholt haben und bis zum werk gekarrt. auto ist heute kein luxus, sondern bittere notwendigkeit für die meisten.

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#236 von peppe , 29.06.2011 16:46

@Queeny; Recht hast dies ist auch meine Ansicht, jedoch die Zeiten ändern sich, leider!! Heutige Kinder lernen ja nicht mal mehr das Grüssen geschweige aufzustehen in der Bahn wenn älter Leute kommen. Verwöhnt und nochmals verwönht sind Sie........aber glaub mal es kommen sicher auch wieder andre Zeiten und dann sehen die Jungen von heute echt alt aus
Nachteil für uns...wir müssen mal von den gepflegt werden im Fall (Was ich nicht hoffe!!) Bei der Vorstellung stehen mir die Haare zu Berge

@Kalteschnauze; Und wieso sucht man sich nicht ein Zimmer oder machte eine WG?! Es geht immer wenn man will!!! Ich hatte damals die ersten Jahre in der CH auch keine Auto und musst in Schichtarbeiten auf dem Land....meinst mich hat jemand gefragt oder gesponsort, neeee !!! Wenn mal will geht alles



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.037
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 29.06.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#237 von joesachse , 29.06.2011 18:38

Zitat von Smithie23
So, um noch ein Paar Vorurteile zu pflegen: Wieder so typischer Wessisatz "Damit musste ich mich noch nie beschäftigen!"
...
Je länger ich beruflich mit Wessis zu tun habe, desto mehr komme ich zu dem Ergebnis, dass die vollkommen unselbstständig sind.
...


Ich habe wieder einmal den Eindruck, das du hier unzutreffend pauschalierst (ich habe da völlig andere Erfahrungen gemacht) und dass du mit deinem Job als Dienstleister ein mentales Problem hast.
Wenn ich mit einer konkreten Anforderung zu meinem Versicherungsvertreter gehe, dann erwarte ich, dass er die Recherchen und die Arbeit macht und ich von ihm die aufbereiteten Infos bekomme. Eben weil ich dies nicht selbst machen will.
Wenn er das nicht macht und ich das selbst machen soll, dann kann ich auch gleich zu einer Direktversicherung wechseln.
Eine neue Bankberaterin in unsere Sparkasse hatte mich vor ein paar Jahren angerufen, um wieder mal einen Termin für eine allgemeine Finanzberatung zu machen. Als ich zum Termin erschien, begann zunächst die Fragerei nach Infos wie Krediten, Anlagen, Sparkonten, die der Sparkasse bekannt sein sollten. Sie hatte sich überhaupt nicht auf das Gespräch vorbereitet. Draufhin habe ich ihr dies nett und freundlich gesagt, sie darauf hingewiesen, dass mir für diese Art der "Beratung" meine Zeit zu schade sei und bin gegangen. Mein nächster Termin bei meinem alten Berater verlief wieder wie gewohnt: Der Kollege hatte vorbereitet und hatte konkrete Vorschläge für Kredite und Geldanlagen bzw. Veränderung, kompetent und informativ und für mich zeitsparend.

Und meine Kunden erwarten das genau so konsequent von mir.

Viele Grüße
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.735
Registriert am: 16.07.2006


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#238 von Schlawine , 29.06.2011 19:15

Zitat von peppe
@Queeny; Recht hast dies ist auch meine Ansicht, jedoch die Zeiten ändern sich, leider!! Heutige Kinder lernen ja nicht mal mehr das Grüssen geschweige aufzustehen in der Bahn wenn älter Leute kommen. Verwöhnt und nochmals verwönht sind Sie........aber glaub mal es kommen sicher auch wieder andre Zeiten und dann sehen die Jungen von heute echt alt aus
Nachteil für uns...wir müssen mal von den gepflegt werden im Fall (Was ich nicht hoffe!!) Bei der Vorstellung stehen mir die Haare zu Berge
@Kalteschnauze; Und wieso sucht man sich nicht ein Zimmer oder machte eine WG?! Es geht immer wenn man will!!! Ich hatte damals die ersten Jahre in der CH auch keine Auto und musst in Schichtarbeiten auf dem Land....meinst mich hat jemand gefragt oder gesponsort, neeee !!! Wenn mal will geht alles


------------------

@Peppe, ich weiß nicht wie es in der Schweiz bist aber in Deutschland kannst du in Zukunft froh sein wenn dich überhaupt noch einer pflegt. Wenn der dann auch noch deutsch spricht dann hast du richtig Glück.

Mit der "Jugend von heute" hab ich ganz andere Erfahrungen aber das schrieb ich schon mal.

Und mein Papa hat damals vor 30 Jahren auch schon meine Autoversicherung übernommen damit es für mich nicht so teuer wird. Deshalb bin ich trotzdem sparsam geworden und kann mit Geld umgehen. Warum soll man seinen Kindern nicht ein wenig unter die Arme greifen wenn man es kann ?


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#239 von Schlawine , 29.06.2011 19:18

Zitat von joesachse

Zitat von Smithie23
So, um noch ein Paar Vorurteile zu pflegen: Wieder so typischer Wessisatz "Damit musste ich mich noch nie beschäftigen!"
...
Je länger ich beruflich mit Wessis zu tun habe, desto mehr komme ich zu dem Ergebnis, dass die vollkommen unselbstständig sind.
...


Ich habe wieder einmal den Eindruck, das du hier unzutreffend pauschalierst (ich habe da völlig andere Erfahrungen gemacht) und dass du mit deinem Job als Dienstleister ein mentales Problem hast.



---------------------

Ja so sehe ich das auch Joe.
@Smithie, such dir was anderes. Im Dienstleistungsbereich bist du nicht gut aufgehoben mit deiner Einstellung


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#240 von peppe , 29.06.2011 19:22

@Schlawine.... Dein Kind ist dir später Dankbar dafür wenn Du es ncht verwöhnst und es selbst lernt sich durchzubeissen im Leben! Ich weiss wovon ich schreibe; Mein Familie hatte die Mittel dafür gehabt mich zu verwöhne aber hat es gott sei Dank nie getan ich musste für alles was leisten!!! In einen Fam. Betrieb steht dafür genug Arbiet an ..........und genau dafür bin ich ihnen heute Dankbar.
Es nützt keine Kind etwas " Zu weich gebettet zu sein"



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.037
Registriert am: 05.03.2009


   

Die Ex-DDR vom Westen aus gesehen
SED wollte schon 53 die Mauer bauen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln