Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#496 von Dresdner Pflanze , 23.10.2011 11:52

o.k. Smithie, aber wenn mir einer vorwirft, ich hätte vielleicht nicht genug getan, um mehr Rente zu bekommen, dann dürfte klar sein, dass ich so reagiere. Ich habe mir schon genug Besserwissereien von Leuten auf der anderen Seite anhören müssen, die aber kein Deut besser sind als wir.

O. k. Mod. Weilh. wenn Du mir nicht mehr antworten magst, auch gut, damit kann ich leben. Ich sage aber nun mal die Wahrheit und schleime nicht...


Nur wer Erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.

Dresdner Pflanze  
Dresdner Pflanze
Beiträge: 335
Registriert am: 16.10.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#497 von Schlawine , 23.10.2011 11:54

Zitat von FEINDFLIEGER

Zitat von Smithie23
... da der Westbürger - besonders die Gutverdienenden - sehr "gebührenempfindlich" reagieren.

Ja - und schließlich wollen wir die,die damals selbst arbeitslos waren,und sich einen Mietwagen nahmen,um mal den großen Westmacker, auf - zum Beispiel - der Leipziger Messe,raushängen zu lassen,nicht "über Gebühr" belasten...



------------------

Ja und genau solche Einstellungen ändern natürlich richtig was.
Also lasst uns alle unsere gegenseitigen Vorurteile weiter pflegen. Dann haben wir alle auch gleich einen Sündenbock für alles was uns im Leben schlechtes wiederfährt.


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#498 von FEINDFLIEGER , 23.10.2011 12:00

Zitat von Schlawine

Ja und genau solche Einstellungen ändern natürlich richtig was.
Also lasst uns alle unsere gegenseitigen Vorurteile weiter pflegen. Dann haben wir alle auch gleich einen Sündenbock für alles was uns im Leben schlechtes wiederfährt.

Ehrlich gesagt fallen mir auch so spontan kaum Gründe ein,um ein gutes Haar an meinen westlichen Mitmenschen zu lassen...


Wenn ich groß bin gehe ich zur Volksarmee... :-D Внимание! Внимание!

FEINDFLIEGER  
FEINDFLIEGER
Beiträge: 342
Registriert am: 29.09.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#499 von Weilheimer , 23.10.2011 12:04

Smithie, was du in diesem Thread gesagt hast, gab es von dir in diesem Forum schon mal, nur in anderer Version. Zum Mindestlohn gebe ich dir Recht. Nur muss der sich an dem Preisniveau der jeweiligen Region orientieren. Jemand der in Stuttgart 8 Euro die Stunde verdient, kann sich nicht mehr leisten, als jemand der in Senftenberg 5 Euro die Stunde bekommt. Grund sind das hohe Miet- und Preisniveau. Smithie, wenn jemand wie du jung und noch ohne Familie ist, von dem kann man schon erwarten, das er flexibel auf die Situation auf dem Arbeitsmarkt reagiert und darauf einstellt. Deine Eltern haben 1989 die Freiheit und die D-Mark gewählt, das ist der Preis, den man Selbstbestimmung nennt. Wenn dir an deinem Leben irgend etwas nicht gefällt, dann kannst nur du es ändern und nur du. Du kannst zum Beispiel durch eine Weiterbildung deine Situation auf dem Arbeitsmarkt verbessern oder einfach noch mal komplett umschulen in einem Bereich, wo die Berufschancen und die Entlohnung besser sind. Wenn gestreikt wird, dann in ganz Deutschland, die Situation der Arbeiter und Angestellten verschlechtert sich auch in den alten Bundesländern. Wir brauchen mehr Einigkeit, mehr gewerkschaftliches Engagement damit sich in Deutschland etwas ändert. Die Menschen in Arbeit werden nun schon seit Jahrzehnten untereinander ausgespielt und um den Lohn für ihre Arbeit betrogen.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#500 von Schlawine , 23.10.2011 12:19

Zitat von FEINDFLIEGER

Zitat von Schlawine

Ja und genau solche Einstellungen ändern natürlich richtig was.
Also lasst uns alle unsere gegenseitigen Vorurteile weiter pflegen. Dann haben wir alle auch gleich einen Sündenbock für alles was uns im Leben schlechtes wiederfährt.

Ehrlich gesagt fallen mir auch so spontan kaum Gründe ein,um ein gutes Haar an meinen westlichen Mitmenschen zu lassen...



-------------

Kann ich gut verstehen Feindflieger denn sicherlich kennst du ja schon alle. Und da du mit deiner Einstellung sicher verdammt sympatisch rüber kommst werden sie sie auch sicher alle ganz besonders nett zu dir sein

Weili: Volle Zustimmung


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#501 von Dresdner Pflanze , 23.10.2011 12:24

irgendwie ist das schon komisch, dieser Thread heißt "Die Ossis sind alle gleich", müsste es nicht besser heißen "die Osiis und die Wessis sind doch alle gleich"?

Jeder will Recht haben und behalten, jeder weiß es besser und jeder tritt für seine ehemalige und jetzige Seite ein.


Nur wer Erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.

Dresdner Pflanze  
Dresdner Pflanze
Beiträge: 335
Registriert am: 16.10.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#502 von Schlawine , 23.10.2011 12:33

Oh Dr. Pflanze da hast du mich aber völlig falsch verstanden. Mir geht es hier nicht um "Seiten" sondern um Menschen. Menschen egal wo sie herkommen sind eben sehr verschieden. Es gibt arrogante, faule, fleißige,ignorante,dumme, kluge usw. usw. in allen Himmelsrichtungen.
Ich arbeite in der Pflege zu 50% mit Kollegen und Kolleginnen aus der ehemaligen DDR zusammen. Einige mag ich und andere nicht so sehr genau wie bei den anderen 50%. Trotzdem arbeiten wir alle gut zusammen. Im Team war die Herkunft eines einzelnen noch nie ein Thema.
In meinem Privatleben sind meine Kontakte auch sehr gemischt von Ossis und Wessis (obwohl ich diese Begriffe nach so vielen Jahren eigentlich blöde finde) und Freunde anderer Nationalitäten.Das ist überhaupt kein Thema.
Wäre schön wenn das überall so laufen könnte aber so lange immer wieder die alten Vorurteile auf den Tisch kommen bleibt das wohl ein Traum.


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#503 von FEINDFLIEGER , 23.10.2011 12:39

Zitat von Schlawine
Und da du mit deiner Einstellung sicher verdammt sympatisch rüber kommst werden sie sie auch sicher alle ganz besonders nett zu dir sein

Wetten daß? Den Gebrauch meiner "Charaktermaske",Tarnen und Täuschen - das habe ich nur im Westen gelernt...


Wenn ich groß bin gehe ich zur Volksarmee... :-D Внимание! Внимание!

FEINDFLIEGER  
FEINDFLIEGER
Beiträge: 342
Registriert am: 29.09.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#504 von Smithie23 , 23.10.2011 13:38

Zitat von Dresdner Pflanze
o.k. Smithie, aber wenn mir einer vorwirft, ich hätte vielleicht nicht genug getan, um mehr Rente zu bekommen, dann dürfte klar sein, dass ich so reagiere. Ich habe mir schon genug Besserwissereien von Leuten auf der anderen Seite anhören müssen, die aber kein Deut besser sind als wir.

O. k. Mod. Weilh. wenn Du mir nicht mehr antworten magst, auch gut, damit kann ich leben. Ich sage aber nun mal die Wahrheit und schleime nicht...



Damit habe ich überhaupt kein Problem, wenn Jemand seine Heimat verlässt und woanders sich was aufbaut - aber das löst das Problem als Ganzes ja nicht, wenn Alle ausm Osten wegziehen und wir Geisterstädte vorfinden, was in einigen Regionen in MeckPom und Brandenburg schon der Fall ist. Es bringt nichts, wenn die Städte und Dörfer "überaltern".

Zitat von Weilheimer

Smithie, was du in diesem Thread gesagt hast, gab es von dir in diesem Forum schon mal, nur in anderer Version. Zum Mindestlohn gebe ich dir Recht. Nur muss der sich an dem Preisniveau der jeweiligen Region orientieren. Jemand der in Stuttgart 8 Euro die Stunde verdient, kann sich nicht mehr leisten, als jemand der in Senftenberg 5 Euro die Stunde bekommt.



selbst 8 €/Stunde, wenn du vom Brutto ausgehst, sind im Osten eigentlich zu wenig, um ordentlich zu leben. Und ich meine "Ordentlich" nicht 3x im Jahr in Urlaub fliegen oder aller 3 Jahre ein neues Auto. Ich rede davon, dass man sich Dinge des täglichen Bedarfes leisen kann und trotzdem soviel übrig hat, dass man am Wochenende mit seinen Leuten weggehen kann und was erleben kann und das man am Monatsende nicht bei +/- 0 ist oder im Dispo ist. Das 8€ in Stuttgart zu wenig sind, ist mir klar - war zwar noch nie dort, aber die Mietpreise kann man sich ja anhand von immoscout24 etc. mal anschauen. Ich denke aber nicht, dass Kaufland oder Netto in Stuttgart teurer ist, als Leipzig, Dresden und Stendal.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#505 von Bücherwurm , 23.10.2011 13:57

Zitat von Smithie23
...selbst 8 €/Stunde, wenn du vom Brutto ausgehst, sind im Osten eigentlich zu wenig, um ordentlich zu leben. Und ich meine "Ordentlich" nicht 3x im Jahr in Urlaub fliegen oder aller 3 Jahre ein neues Auto. Ich rede davon, dass man sich Dinge des täglichen Bedarfes leisen kann und trotzdem soviel übrig hat, dass man am Wochenende mit seinen Leuten weggehen kann und was erleben kann und das man am Monatsende nicht bei +/- 0 ist oder im Dispo ist. Das 8€ in Stuttgart zu wenig sind, ist mir klar - war zwar noch nie dort, aber die Mietpreise kann man sich ja anhand von immoscout24 etc. mal anschauen. Ich denke aber nicht, dass Kaufland oder Netto in Stuttgart teurer ist, als Leipzig, Dresden und Stendal.

Lieber Smithie, wenn du meinst, dass im "goldenen" Westen immer noch die gebratenen Tauben am Himmel rumfliegen irrst du dich. Ich kann dir nur aus Erfahrung berichten, dass auch hier das Lohnniveau ständig gesunken ist und das auch noch auf die perverseste Art, die man sich vorstellen kann. Wie es in den Großkonzernen (zB. VW) läuft, wurde hier ja schon reichlich ausdiskutiert. Man entlasse gut bezahlte Arbeiter und stelle sie über eine Leiharbeitsfirma billiger wieder ein. Im Kleinen läuft das noch etwas anders. Man entlasse die Leute, überrede sie, sich selbstständig zu machen unter der Prämisse, dass sie Aufträge/ Kunden über die ehemalige Firma bekommen. Man sagt: Mach dich selbstständig, geh für 25,- Euro die Stunde und du kannst entweder über meine Firma oder selbst abrechnen. Nun, dreimal darfst du raten, wer immer profitiert. Der neue Selbstständige trägt nämlich jetzt alle Lohnnebenkosten, die ja vorher der AG bezahlt hat, plus die Garantie für seine Arbeit selbst. Nebenbei wird der neue Selbstständige auf mafiöse Art und Weise "überredet", sein Material bei bestimmten Händlern zu kaufen, damit er auch dort Aufträge erhält.
Also, wenn du meinst, nur die im Osten gebliebenen hätten einen Grund zum Jammern, dann schau dich erstmal in Deutschland richtig um.

Ich kann nur sagen, dass die Verlierer der Einheit und der Globalisierung nicht nur im Osten, sondern auch im Westen, Norden und Süden sitzen - sie nennen sich im Allgemeinen Arbeitnehmer. Und, da gebe ich Schlawine recht, solange wir immer und immer wieder unsere Vorurteile pflegen, solange wird keine Einigkeit herrschen und solange können auch Politik und Wirtschaft mit dem Volk machen, was sie wollen!

Und ganz zum Schluss: tatsächlich sind die Lebensmittelpreise bei netto und Co in Halle günstiger, als z.B. hier in Niedersachsen - sehe ich jedes Jahr im Urlaub.

LG, Bücherwurm

 
Bücherwurm
Beiträge: 485
Registriert am: 15.12.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#506 von FEINDFLIEGER , 23.10.2011 14:44

Zitat von Bücherwurm
[quote="Smithie23"]
Ich kann nur sagen, dass die Verlierer der Einheit und der Globalisierung nicht nur im Osten, sondern auch im Westen, Norden und Süden sitzen - sie nennen sich im Allgemeinen Arbeitnehmer. Und, da gebe ich Schlawine recht, solange wir immer und immer wieder unsere Vorurteile pflegen, solange wird keine Einigkeit herrschen und solange können auch Politik und Wirtschaft mit dem Volk machen, was sie wollen!


1. Ist der Osten für alle zukünftigen Vorhaben der Politik (oder anderem "Geschmeiß") der Versuchsacker,wie weit man gehen kann,in wie weit die Leute ruhig bleiben... 2. Dann wirds im Westen auch umgesetzt! Und 3. sind die Preisunterschiede Ost/West in den Geschäften beileibe nicht so gravierend...


Wenn ich groß bin gehe ich zur Volksarmee... :-D Внимание! Внимание!

FEINDFLIEGER  
FEINDFLIEGER
Beiträge: 342
Registriert am: 29.09.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#507 von Dresdner Pflanze , 23.10.2011 14:45

o. k. Bücherwurm, dass es nun auch die andere betrifft, war nicht anders zu erwarten. Aber Smithie schreibt auch, dass man sich am Monatsende auch mal was leisten kann, dem ist aber bei vielen nicht so, sondern es ist oft schon 1- 2 Wochen vor Monatsende Schluss im Schacht und man sitzt zu Hause, weil das Geld nicht reicht.

Gebratene Tauben fliegen nicht dort herum, das stimmt, aber wenn ich mir die Angebote in meiner Region anschaue und dann die bei meiner Tochter in Düsseldorf, dann sage ich, bei uns wird nur der Rest und Schrott abgekippt, da gibt es in Düdo Dinge zu kaufen, die unsereiner nur aus der Werbung kennt und das ist Tatsache.

Aber dass im Osten die Preise in den Märkten anders sind als im Westen, dem muss ich widersprechen. Dem ist nicht so. Es kann natürlich sein, dass der Netto Süd und der Aldi Süd andere Waren auf dem Markt hat, die andere Preise haben als Aldi und Netto Nord. Aber sonst ist der Preis von einem Stück Butter (1,29 €) genau so teuer wie bei Euch, oder willst Du sagen, dass die Butter 1,50 € kostet?
Dafür bekommt aber der westdeutsche Arbeiter ein paar % mehr Lohn als der Arbeiter im Osten.


Nur wer Erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.

Dresdner Pflanze  
Dresdner Pflanze
Beiträge: 335
Registriert am: 16.10.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#508 von peppe , 23.10.2011 14:57

Pflänzchen wieviel braucht ihr zwei an Grundnahrungsmittel inkl Waschpulver ect was man wichtig im Monat so braucht zum überleben an Euro?!Habe gerasde vor kurzen mit einer Frau aus Deiner Ecke/Sachsen über dies Thema gesprochen Sie brauchen zu zweit 60 euro die Woche ich war geschockt über so wenig. Sie hat es mir vorgerechnet und was Sie so kocht jeden Tag vollgemerkt und nie Fertigprodukte!!!Mir kam beim aufzählen der Menü der Gedanke wie früher im Schulhort Eintopf, Kartoffeln mit Quark, Jägerschnitzerl ect.pp



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.061
Registriert am: 05.03.2009


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#509 von Dresdner Pflanze , 23.10.2011 15:09

lieber Peppe,
wir haben zum Leben für den Monat 200,00 € zur Verfügung, da ist alles drin, natürlich brauchen wir nicht jeden Monat Waschmittel, das reicht meist für 3 Monate, das große Sparpaket von Persil. Aber etwas außer der Reihe können wir uns nicht leisten. Was die Frau Dir da erzählt ist richtig, auch ich muss jeden Tag kochen, ich mache das meistens so, weil ich am Monatsanfang meistens alles einkaufe für den Monat, wird vorgekocht und dann werden die Portionen wie Fleisch geteilt und eingefrostet, natürlich kommen da auch Eintöpfe, Quark, Nudeln, Pellkartoffeln, Hering, Milchgries usw. auf den Tisch. Da darf man sich nicht zu fein sein.

Das Sprit und Fahrgeld beläuft sich im Monat so um die 60 € die knapsen wir dann irgendwo ab. Aber es muss gehen. Da bleibt eben das Auto in der Garage, aber in Polen ist zur Zeit das Benzin noch 1,30 €. Die Fahrkarte mit Bus (4 Fahrten) 5,40 €.

So nun tschüss wir gehen jetzt etwas in den Wald spazieren.


Nur wer Erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.

Dresdner Pflanze  
Dresdner Pflanze
Beiträge: 335
Registriert am: 16.10.2011


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#510 von Smithie23 , 23.10.2011 15:30

Zitat von peppe
Pflänzchen wieviel braucht ihr zwei an Grundnahrungsmittel inkl Waschpulver ect was man wichtig im Monat so braucht zum überleben an Euro?!Habe gerasde vor kurzen mit einer Frau aus Deiner Ecke/Sachsen über dies Thema gesprochen Sie brauchen zu zweit 60 euro die Woche ich war geschockt über so wenig. Sie hat es mir vorgerechnet und was Sie so kocht jeden Tag vollgemerkt und nie Fertigprodukte!!!Mir kam beim aufzählen der Menü der Gedanke wie früher im Schulhort Eintopf, Kartoffeln mit Quark, Jägerschnitzerl ect.pp



Das ist wie bei mir. 1 Personen Haushalt und Einkauf knapp 20 - 25 € die Woche - und Fertigprodukte sind eher selten. Da ich meist am WE bei meinen Eltern bin, wäscht meine Mutter meine Sachen. Da kann ich auch ein wenig sparen, weil Waschmaschine möchte ich mir z.Z. nicht leisten, werde aber irgendwann nicht drumrum kommen.

Das es den "Goldenen Westen" so nichtmehr gibt, ist mir klar, jedoch sind die Unterschiede zum Osten doch recht gravierend.

Das was Bücherwurm da beschreibt, erinnert mich stark an dieses "Subunternehmertum" was quasi neben Zeitarbeit auch moderne Sklaverei ist.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Die Ex-DDR vom Westen aus gesehen
SED wollte schon 53 die Mauer bauen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln