Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#136 von Bücherwurm , 27.04.2011 19:46

Zitat von Weilheimer
Wenn eine menschliche Gesellschaft diese Werte nicht besitzt, dann wird es schwer als Individuum sehr schwierig. Den Staat bezeichnet man ja auch als Überbau, der Rahmenbedingungen vorgibt. Wenn du in einem Strukturvertrieb arbeitest, wo du nur etwas bist, wenn du viele unterschriebene Verträge für ein bestimmtes Produkt hast, dann wird es sehr schwer Werte wie Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe zu verkörpern. Es sei denn, du willst permanent erfolglos sein, nichts verdienen. Irgendwann wirst du dann von den anderen aus dieser "Gemeinschaft" ausgestoßen. Der Mensch möchte im Normalfall in einer Gemeinschaft leben, außer er ist ein Aussteiger.

Das stimmt natürlich, dass du in einer Firma schlechte Karten hast, wenn nur und ausschließlich Normen zählen und wenn der Chef gar nicht wünscht, dass es friedlich zugeht. Das war in meiner alten Firma auch so, 5 Mitarbeiter und ein Chef, der alle gegeneinander ausgespielt hat. Dann noch ein Mitarbeiter, der dem Chef in den Hintern gekrochen ist, bis er ihm zum Halse wieder raushing,da hattest du überhaupt keine Chance. Trotzdem haben wir uns bei Problemen gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Glücklicherweise gibt es noch ein Privatleben, wo man das vorleben kann, was man in seiner Jugend mal gelernt hat. Sicherlich ist es schwierig, aber es funktioniert.

LG, Bücherwurm

 
Bücherwurm
Beiträge: 485
Registriert am: 15.12.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#137 von Bücherwurm , 27.04.2011 19:51

Zitat von Weinböhlaer
.....um es abzukürzen, als die Baggage weg war sah es aus wie nach einen Tsunami, Geschirr, Gläser und Speisen
lagen zum Teil auf dem Fußboden

Wahrscheinlich ist das Teil ihrer Esskultur - damit zeigen sie, dass es gemundet hat...das Mahl.

Zitat
Nicht nur für uns war es klar geworden,......dummes Gesindel, ohne Arbeit reich geworden und keine Erziehung
......naja, die Platinkarte macht es möglich.

Deine Story ist doch wieder der beste Beweis dafür, dass Geld den Charakter verdirbt. Was hat eigentlich der Chef dazu gesagt, dass die Bedienung geohrfeigt wurde?

 
Bücherwurm
Beiträge: 485
Registriert am: 15.12.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#138 von joesachse , 27.04.2011 20:04

Zitat von Weilheimer

Wenn eine menschliche Gesellschaft diese Werte nicht besitzt, dann wird es schwer als Individuum sehr schwierig.


Was ist denn die menschliche Gesellschaft? Ist das nicht die Summe der Individuen? Hat nicht jedes Individuum seinen Beitrag dazu geleistet, dass unsere Gesellschaft so ist, wie sie heute ist? Und sei es auch nur, dass das Individuum nicht getan und damit auch nichts verhindert hat.

Zitat von Smithie23

Nur schade, dass Dienstleistung und Handel immernoch so ne Art Leibeigenenkaste sind, die sich nicht wehren kann, weil die Drohung "Dann geh ich woanders hin!" zieht leider immernoch sehr gut.


Smithie, es gab Zeiten, zu denen es anders war. Man musste Beziehungen haben, etwas bieten können oder Betteln, um zu manchen Waren oder Dienstleistungen zu kommen.Da lobe ich mir die heutige Zeit. Ich bin in meinem Beruf mit Leib und Seele Dienstleister, und ich erwarte dies auch von denen, die mir Dienstleistungen anbieten. Wenn Sie dies gut machen, bin ich großzügig, wenn nicht, sage ich das genau so offen oder wenn es noch blöder kommt, sieht mich dieser Dienstleister nie wieder (un viele meiner Bekannten ebenfalls nicht).Genau so, wie meine Kunden Engagement von mir erwarten, erwarten, dass ich für sie die besten Lösungen finde und ihre Probleme löse, genau so erwarte ich dies von den Dienstleistern, bei denen ich Kunde bin. Und dazu gehören auch die Banker.
Manchmal denke ich, du bist im falschen Job unterwegs....

Viele Grüße
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.593
Registriert am: 16.07.2006


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#139 von Smithie23 , 27.04.2011 21:15

Sehe ich zwar so wie du, bin aber nicht falsch in dem Job. Das Problem ist, wenn Menschen Dinge erwarten, die nicht umsetzbar sind oder sogar gegen geltendes Recht verstoßen (auch sowas hab ich schon erlebt!) Würde ich mich der Kundschaft unterwerfen und blind gehorchen, ich hätte schon längst meinen Hut nehmen können. Wenn Kunden erwarten, dass man gegen Bankgeheimnis und Sorgfaltspflichten verstoßen soll, dann zeigt das für mich, wo diese Gesellschaft steht - wo doch immer vom gläsernen Bürger gesprochen wird etc.
Wenn man erstmal in so nem sensiblen Bereich arbeitet, dann merkt man ganz schnell, dass es die Leute selbst sind, die dazu führen, dass wir bald keine Privatssphäre, keine Geheimniss mehr haben. Das ärgert mich an dem Job.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#140 von joesachse , 27.04.2011 21:30

Zitat von Smithie23
Das Problem ist, wenn Menschen Dinge erwarten, die nicht umsetzbar sind oder sogar gegen geltendes Recht verstoßen (auch sowas hab ich schon erlebt!)


Genau das habe ich auch schon erlebt, und dann ist es eindeutig im Interesse des Kunden, dass ich als sein Dienstleister ihn deutlich darauf hinweise und ihm die Folgen klar mache und ihn damit vor Schaden bewahre. Für die Administration komplexer IT-Systeme benötigt mach manchmal Berechtigungen, die dann auch Zugriff auf diverse Daten möglich machen. Aber da hat Datenschutz ganz klar den Vorrang.

Ein guter Dienstleister gehorcht nicht blind seinem Kunden, sondern führt mit ihm einen Dialog und weist den Kunden auf auf Fehler oder Probleme seines Tuns hin.
Aber da scheinst Du ja auf einen guten Weg zu sein
Genau dieser Dialog ist es, der mir besonders Spaß macht. Und da fliegen durchaus bei mancher Projektbesprechung auch mal Fetzen... Und gelegentlich ist mein (zugegebenermaßen ganz ordentliches) Gehalt auch eine Art Schmerzensgeld, um für irgendetwas als Sündenbock dazustehen. Wenn ich dann auch dafür bezahlt werde, meine angeblichen "Sünden" zu beseitigen, habe ich auch damit kein Problem. Manchmal hat vielleicht mein Kunde seinen Job dadurch erhalten, und ich kann dann trotzdem meinen Lieblingsbeschäftigungen nachgehen...

Viele Grüße
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.593
Registriert am: 16.07.2006


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#141 von Weilheimer , 27.04.2011 21:39

Zitat von joesachse

Was ist denn die menschliche Gesellschaft? Ist das nicht die Summe der Individuen? Hat nicht jedes Individuum seinen Beitrag dazu geleistet, dass unsere Gesellschaft so ist, wie sie heute ist? Und sei es auch nur, dass das Individuum nicht getan und damit auch nichts verhindert hat.



Ich möchte hier nicht über Gesellschaftstheorien philosophieren. Es müsste doch jeden einleuchten, das in einem Talibanregime es schwierig wird, Werte wie Nächstenliebe oder Humanismus "auszuleben". Für den Bürger Schmidt war es genau so schwierig in der DDR, einer Diktatur des Proletariats für bürgerliche Freiheitsrechte einzutreten. Er konnte es tun, nur nicht sehr lange.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#142 von joesachse , 27.04.2011 22:16

Zitat von Weilheimer
Für den Bürger Schmidt war es genau so schwierig in der DDR, einer Diktatur des Proletariats für bürgerliche Freiheitsrechte einzutreten. Er konnte es tun, nur nicht sehr lange.


Ein gutes Beispiel. Denn genau diese Schmidts haben mit ihrem Mut am Ende wesentlich dazu beigetragen, dass diese Diktatur des Proletariats zerschlagen wurde.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.593
Registriert am: 16.07.2006


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#143 von Weilheimer , 27.04.2011 22:39

Zitat von joesachse

Ein gutes Beispiel. Denn genau diese Schmidts haben mit ihrem Mut am Ende wesentlich dazu beigetragen, dass diese Diktatur des Proletariats zerschlagen wurde.



Es waren viele Schmidts, weil sie mit ihrem Leben in der DDR unzufrieden waren. Sie wollten nicht mehr leben wie bisher und die SED konnte nicht mehr so regieren, wie gewohnt. Wenn ich mich Recht entsinne, nennt man so etwas eine revolutionäre Situation. In der DDR sind einige Menschen für ihre Überzeugung in den Knast gegangen. Bautzen stand nie leer. Das es nach der Wende in der DDR nur noch Freiheitskämpfer gab, steht auf einem anderen Blatt, keiner wollte mehr für die 40 Jahre verantwortlich gemacht werden, der Wendehals wurde geboren. Ich kann mich noch an eine Frau Rößler erinnern, das war eine allseits verhasste SED Ziege an meiner Oberschule. Sie hat zum Beispiel meinem Schulkameraden Tommi R. aus der West-Jeansjacke den Jimmy Hendrix Aufnäher mit der Schere herausgeschnitten, sodass die Jacke nicht mehr tragbar war Nach 1989 nahm sie wieder ihren Mädchennamen an und wollte niemand der Ex-Schüler mehr kennen. Ein anderer Lehrer hat mir mal Donald Duck Comics weggenommen (Schund- und Schmutzliteratur). Nach der Wende habe ich ihn mal gefragt, wo er sie gelassen hat. Er meinte nur, er hätte mir nie Comics weggenommen. Er war zu diesem Zeitpunkt immer noch im Schuldienst.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 27.04.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#144 von Smithie23 , 28.04.2011 07:52

@JoeSachse: Wenn ich Kundendaten rausgeben würde, dann verliere ICH meinen Job, demjenigen, dem ich das verrate, weil er es wissen will, drohen keine Konsequenzen.


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 28.04.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#145 von Smithie23 , 28.04.2011 08:46

Zu den Schmidts der ehemaligen DDR. Es geht auch andersrum. Mein Vater erzählte mir, wie ein damals hohes Tier in der Firma nach der Wende plötzlich ein ganz kleines Tier war. Mein Vater begegnete ihm dann irgendwo wieder.
Aber schon sehr seltsam, dass es heute immernoch Ewiggestrige gibt, die ne gute Rente dieser BRD beziehen, aber dauernd davon erzählen, wie toll früher alles war. Auch Herr Egon KRenz tritt gerne noch bei Veranstaltungen dieser Herrschaften auf.


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 28.04.2011 | Top

RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#146 von peppe , 28.04.2011 09:38

Smihie.........dies habe ich glaub schon mal geschrieben "das die ewig gestrigen" heute immer noch auf ihren Thron hocken, leider!! Bestes Beispiel ist das Personal im Neptun warnemünde, die dort das sagen haben sind die roten Socken von damals .
Übrigens was den Grenz angeht der wohnt bescheiden und verhält sich auch ruhig in der darsserecke!!!



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#147 von Smithie23 , 28.04.2011 10:41

Mag sein, aber die Auftritte von Krenz zu diesen "Veteranentreffen" und seine Ansprachen dort, zeigen mir, dass hunderte Mauertote, eingesperrte Andersdenkende und STASI anscheinend kein Grund sind, um seine Ansichten zu ändern.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#148 von peppe , 28.04.2011 11:09

Smithie;Hast du echt das Gefühl das so eine Person die Ansicht ändert Nur wenns um die Kohle geht hängt man die Fahne nach den WindFaules Ei bleibt halt Faules Ei



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#149 von Buhli , 28.04.2011 22:16

Haut mal nicht die materiellen mit den gesellschaftspolitischen Themen durcheinander. Höhere Einkommen sollten nicht als Schweigegeld betrachtet werden. Das was in der DDR besser war, wird nun eben neu erfunden.Z.Bsp. POS-Ganztages- oder Gemeinschaftsschule. Ist es was neues ist es toll. Kennen wir das aus der DDR sind wir Ewiggestrige. Die die die DDR nur aus Büchern oder Zeitungen kennen, sollten den Begriff "Ewiggestrige" nicht verwenden. Das Bildungssystem der DDR muß so stark gewesen sein, daß es sogar für Abgänger der 7. KLasse zu einer Berufsausbildung in verschiedenen Branchen reichte. Ich weis wovon ich rede. Schon vergessen was die Unternehemer der Neuzeit für Probleme mit Schulabgängern der 10. Klasse haben. Nur weil ich "viel" Geld verdiene muß ich doch nicht die gesellschaftlichen Probleme ignorieren oder gar hochjubeln.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Die Ossis sind doch alle gleich

#150 von peppe , 28.04.2011 22:22

Buhli........sorry du verdrehst da irgend was
Und die ewiggestrigen gibt es leider noch und noch und eh zu viel das sind genau die Die den Hintern nicht Bewegen um etwas NEUES anzufangen anstatt Staatgelder zu empfangen



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 28.04.2011 | Top

   

Die Ex-DDR vom Westen aus gesehen
SED wollte schon 53 die Mauer bauen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln